Dachgeschoss im Terrarium?

Alles über die Haltung der Achatschnecken (Terrarien, Ernährung,...)

Dachgeschoss im Terrarium?

Beitragvon Pletti am 12.11.2018, 19:23

Hallo ihr Lieben,
Bei meinem vielen rumgestöber zur Aquarien- und Terrarieneinrichtung ist mir eine Idee gekommen, die ich gerne hier besprechen würde :)

Kann man eine Art "Dachgeschoss" in ein Terrarium bauen? Ich habe mir das so in etwa vorgestellt:



Meine Terrarien sind alle 40 hoch, bisher habe ich sie mit rund 10cm Erde gefüllt. Meine Idee war jetzt, aus kleinen Ästen und/oder Rinde und Kordel ähnlich wie beim Floßbau eine art Terrasse mit seperatem Becken für Erde zu bauen. Natürlich nicht auf der gesamten länge des Beckens, nur so 1/3 ungefähr. Wenn ich auch hier 10cm inklusive der Holzvorrichtung einplane, bleiben noch immer wie in der ersten Ebene 10 cm Luft zum rumschnecken. So wäre zum einen mehr Bodengrund zum Buddeln und schlafen da, ich hätte eine super Aussichtsplattform geschaffen, die Schnecks würden vielleicht nicht ständig an der Decke sondern "am Balkon" hängen und sie hätten ein Klettergerüst mehr...

Aber schaffe ich ihnen so tatsächlich mehr Spielraum oder wäre das zu eingeengt mit nur 10cm Luft auf der Erde?
Was meint ihr?
Liebste Grüße, eure Tina und die Plettis :)
Pletti
 
Beiträge: 8
Registriert: 29.10.2018, 14:50

Re: Dachgeschoss im Terrarium?

Beitragvon Rasplutin am 12.11.2018, 20:06

Ich weiss nicht, wie gross deine Schnecken sind - im Prinzip ist deine Idee prima!
Ich habe bei meinen Weinbergschnecken gute Erfahrungen mit mehrgeschossiger Einrichtung gemacht.

Du musst sehen, dass du noch gut an alles herankommst, 40 cm Höhe ist ja etwas eng... vielleicht geht das Obergeschoss aber auch ohne Erde.
Rasplutin
 
Beiträge: 1412
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008, 16:29

Re: Dachgeschoss im Terrarium?

Beitragvon Pletti am 12.11.2018, 20:24

Vielen Dank für die schnelle Antwort :)
Meine großen fulica sind grad so ca 9cm lang, im moment buddeln sie äußerst selten, von daher brauchen sie sicher nicht unbedingt noch mehr Buddelfläche und ich könnte die 10 cm Substrat kleiner halten oder ganz weg lassen, dann haben sie ca 12-15cm Luft zwischen den Ebenen und können sie auch noch bequem über Gurke, Tomate und co klettern, ohne sich die Rübe zu stoßen :D
Hast du eventuell mal ein Foto von deiner mehrgeschossigen Einrichtung? :)
Pletti
 
Beiträge: 8
Registriert: 29.10.2018, 14:50

Re: Dachgeschoss im Terrarium?

Beitragvon Rasplutin am 14.11.2018, 18:18

Pletti hat geschrieben:Hast du eventuell mal ein Foto von deiner mehrgeschossigen Einrichtung? :)
Ich probier mal, zwei zu posten und hoffe, dass die Etagen erkennbar sind:


Rasplutin
 
Beiträge: 1412
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008, 16:29

Re: Dachgeschoss im Terrarium?

Beitragvon Christina.B. am 15.11.2018, 05:29

Hallo Pletti,

ich hab letztens auch an so einer Idee gesessen und hab mir dilletantisch aus Plastikboxen eine Testversion gebaut. Das sollte dann durch Glas ausgetauscht werden. Grundgedanke war bei mir, dass ich UNTER die Terrasse den Pool und den Brunnen stellen wollte. Somit wäre Absturzgefahr auf die härtesten Dinge im Terra gebannt.
Da mir meine blöde Konstruktion vor der Testphase wieder auseinandwrgefallen ist, bleibt mir nur sein lassen oder direkt aus Glas fertigen lassen. Wenn du deine Idee umsetzt Berichte doch gerne von Erfahrungen. Ich bin mir nämlich nicht ganz schlüssig. Insbesondere ob es wohl genutzt wird. Meine scheinen recht faul zu sein, aber ich hoffe ja eines Tages auf Nachwuchs. Ursprübglich hatte ich noch eine Rampe geplant, aber die Schnecken nehmen wohl eh den Weg über die Scheibe ¯\_(ツ)_/¯
Ich habe eine Höhe von 70cm und könnte das locker machen, aber bei derzeit nur 2 Schnecken einfach vermutlich unnötig.

LG
Christina
Benutzeravatar
Christina.B.
 
Beiträge: 83
Bilder: 3
Registriert: 15.10.2018, 23:23

Re: Dachgeschoss im Terrarium?

Beitragvon Pythonia am 04.12.2018, 17:24

Hallo zusammen
Ich habe bei meinen Terrarien Höhen von 60cm und 75cm und machte mir auch schon Gedanken wie ich die Höhe nutzen kann als zusätzliche Fläche.
Da bin ich vor kurzem auf die Idee gekommen eine Korkröhre bei den Tigern in die Luft zu hängen.
Habe einfach ein Stück Draht genommen das nicht rostet bei Feuchtigkeit und es durch die Röhre gezogen und dann oben durch das Lüftungsgitter gezogen.
Dann ausserhalb des Terris verknotet. Sieht halt oben nicht ganz so schön aus aber die Röhre hält so gut.
Am nächsten Morgen staunte ich nicht schlecht als schon der erste Tiger eingezogen war und in der Röhre oben schlief.
Habe dann ein paar Tage später bei den anderen Terrarien das selbe gemacht und bei den Ovums und Marginata Spec sind die Korkröhren in der Luft jetzt jeden Tag besetzt. Ich kann es absolut jedem empfehlen bei sich auch Korkröhren aufzuhängen. Meine Tiger schlafen nur ab und an drin aber alle anderen Schnecken lieben die Röhren sehr :)


Es grüsst euch herzlich Corin mit ihren kleinen Schleimern :)
Benutzeravatar
Pythonia
 
Beiträge: 182
Bilder: 1
Registriert: 05.11.2016, 10:43
Wohnort: Appenzellerland

Re: Dachgeschoss im Terrarium?

Beitragvon Christina.B. am 05.12.2018, 08:14

Tolle Idee, meine Schnecken sind grad verschwunden. Muss wohl das ganze Becken umgraben.. Ich hoffe es geht ihnen gut, könnte aber auch Winterruhe sein.
Jedenfalls hab ich auch noch 2Korkröhren über, aber die werden langfristig zu klein im Durchmesser. Welchen Durchmesser hast du denn da?

Lg
Christina
Benutzeravatar
Christina.B.
 
Beiträge: 83
Bilder: 3
Registriert: 15.10.2018, 23:23

Re: Dachgeschoss im Terrarium?

Beitragvon Pythonia am 05.12.2018, 09:29

Hallo
Ich habe ziemlich grosse Korkröhren gewählt das auch mehrere Schnecken drin Platz haben.
Der Durchmesser ist ca. 15cm und die Länge der Röhre liegt bei ca 25cm.
Jede ist da etwas verschieden in der Grösse aber ein Zwergkaninchen passt da auch durch :lol:
Bei den Archachatina marginata spec schlafen mittlerweile alle 4 wildfarbenen zusammen als Gruppe in der Höhle in der Luft und die zwei Leuzisten schlafen zusammen in der Höhle am Boden. Zuerst haben die alle an anderen Orten geschlafen und seit ich die Höhlen habe, wurden die Schlafplätze zusammen gelegt.
Ich merke einfach die fühlen sich sehr wohl da drin und es bietet zusätzliche Versteckmöglichkeiten für die Asseln.
Was ich persönlich besonders praktisch finde ist wenn die Schnecken in den Höhlen sind kann ich am Boden arbeiten erledigen ohne das ich die Schnecken ständig umsetzen muss von links nach rechts und wieder zurück. Die Schnecken die in den Bodenhöhlen schlafen setze ich samst Höhle um wenn ich zB umgrabe oder neue Pflanzen einsetze.
Du kannst die Höhlen natürlich auch nach der Grösse der Schnecken auswählen.
Bei Schnecken die ca 10cm gross werden habe ich mittelgrosse Korkröhren gewählt und bei den grösseren Arten wie Ovum habe ich die Grossen Korkröhren gewählt. Teilweise kannst du die in der Länge auch selber noch zurecht sägen das die passen.
Es grüsst euch herzlich Corin mit ihren kleinen Schleimern :)
Benutzeravatar
Pythonia
 
Beiträge: 182
Bilder: 1
Registriert: 05.11.2016, 10:43
Wohnort: Appenzellerland


Zurück zu Haltung

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], Google [Bot]