Wucherndes Gras im Aquarium, was tun?

Hier könnt ihr alles rund um Wasserschnecken posten.

Wucherndes Gras im Aquarium, was tun?

Beitragvon 5nailor Moon am 23.03.2016, 02:00

Hallo liebe Schneckenfreunde!

In unserem 30l Nano Aquarium hat das Gras, welches wir vor ein paar Monaten einsetzten wuchernde Ausmaße angenommen.

Alles begann damit, dass wir für den Aquariumgrund etwas Gras wollten. Das haben wir dann eingesetzt. Leider hat es den Schnecken wohl zu gut geschmeckt und so haben sie es rausgerupft und zum großen Teil aufgefressen. Ein paar wenige Grashalme trieben oben zwischen den Schwimmpflanzen auf dem Wasser herum. Die haben wir dort einfach gelassen und uns nichts dabei gedacht. Als wir eines Tages vom Urlaub wieder kamen wunderten wir uns sehr. Es hatte sich bereits ein kleiner Teppich an der Wasseroberfläche gebildet in dem sich Schnecken befanden.

Deshalb haben wir das Gras bisher noch nicht entfernt, da sich besonders die kleinen Schnecken darin sehr wohl fühlen und sich entsprechend etliche da drin befinden. Wir möchten sie nicht aus Versehen verletzen wenn wir anfangen am Gras rumzuschnibbeln und die Schnecken auch nicht aus Versehen wegschmeißen.

Fällt jemandem eine Lösung für dieses Problem ein? Das Gras würde sich wahrscheinlich immer weiter ausbreiten bis die großen Schnecken sich irgendwann darin verfangen und sich nicht mehr bewegen können.

Was uns bisher einfiel:

1) Ein paar Tage das Licht aus lassen damit das Gras hoffentlich abstirbt. Ist das Schädlich für die Schnecken wenn sie ein paar Tage oder 1-2 Wochen im Dunkeln sitzen?
2) Eventuell ein für Schnecken unschädliches Mittel, dass den Pflanzen die Nährstoffe entzieht oder dergleichen?


Noch ein paar Infos:

- wir düngen nicht
- im Becken sind nur Posthorn- und Turmdeckelschnecken
- wir wechseln das Wasser alle 2-4 Wochen zu 50%
- die Beleuchtungsdauer: 12 Stunden (von 10-22 Uhr)
- Bodengrund: Schwarzer Garnelenkies, keine Nährstoffschicht
- Wasserfilter: Seit einigen Monaten keiner


Hilfe! :shock:



Benutzeravatar
5nailor Moon
 
Beiträge: 3
Registriert: 23.03.2016, 00:30

Re: Wucherndes Gras im Aquarium, was tun?

Beitragvon Ryk am 23.03.2016, 11:15

Hallo Snailor Moon !

Also da verstehe ich Deine Argumentation überhaupt nicht mehr !

Da habt ihr ein völlig von "Gras" überwuchertes Aquarium und seit Monaten läuft kein Wasserfilter . . . ja was soll denn da wohl noch weiter passieren ??

Dass dieses Gras endgültig aus dem Becken raus genommen werden muss, darauf seid ihr offenbar noch nicht gekommen ? Und auf die Funktion eines Filters im Aquarium habt ihr euch bisher wohl auch noch nie informiert ??

Gruss Ryk
Benutzeravatar
Ryk
 
Beiträge: 57
Registriert: 09.12.2008, 13:53
Wohnort: Zürich

Re: Wucherndes Gras im Aquarium, was tun?

Beitragvon 5nailor Moon am 23.03.2016, 15:58

Ryk hat geschrieben:Dass dieses Gras endgültig aus dem Becken raus genommen werden muss, darauf seid ihr offenbar noch nicht gekommen ?


Ich habe dieses Thema nicht zum Spaß erstellt! Natürlich sind wir darauf gekommen und wollen das Gras loswerden. Aber nicht wie ein Rambo, der dabei 100 Babyschnecken umbringt. Das kann man eigentlich auch aus meinem Thread entnehmen. Verstehe diesen Angriff deshalb überhaupt nicht. -.-

Ryk hat geschrieben: Und auf die Funktion eines Filters im Aquarium habt ihr euch bisher wohl auch noch nie informiert ??


Auch diese Unterstellung kann ich nicht nachvollziehen. Ich habe doch geschrieben, dass wir seit einigen Monaten keinen mehr haben. Das lässt darauf schließen, dass wir davor einen in Gebrauch hatten. Wir haben seitdem wir das Becken hatten regelmäßig ausführliche Wassertests durchgeführt, da uns das Wohl der Schnecken am Herzen liegt. Unsere Wasserwerte waren zu jeder Zeit ideal. Dann ging irgendwann der Dennerle Schrott-Eckfilter kaputt. An diesem hat uns sowieso schon immer gestört, dass er überall kleine Ritze hat, in die die kleinen Schnecken krochen. Und ja, trotz des Baby-Protect Aufsatzes, ehe es gleich wieder unberechtigte Moralschellen hagelt. Erst wollten wir uns einen anderen Filter besorgen. Tagelang habe ich immer wieder recherchiert, da wir bevorzugt einen Außenfilter wollten. Der hätte weniger Platz im Becken eingenommen und wir hätten das Ansaugrohr besser mit einem Strumpf oder dergleichen schneckendicht machen können. Während wir jedenfalls nach dem idealen Wasserfilter suchten ist uns aufgefallen, dass auch ohne Wasserfilter unsere Wasserwerte unverändert stabil blieben. Das liegt daran, dass wir schon immer eine dichte Bepflanzung hatten und diese und die Bakterien im Wasser das Wasser ebenso filtern. Schneckenbecken muss man im übrigen nicht zwangsläufig mit Wasserfiltern betreiben. Würdest du in eine Schneckenvase auch einen Filter reinstopfen? An dieser Stelle solltest eher du dich noch einmal informieren ehe du völlig inhaltslos und fernab jeglicher Hilfsabsicht anderen gegenüber den Schneckenexperten raushängen lässt.

Bei dem Rest bedanke ich mich schonmal im Voraus, dass ihr mein Hilfegesuch aufmerksamer durchlest. :mrgreen:
Benutzeravatar
5nailor Moon
 
Beiträge: 3
Registriert: 23.03.2016, 00:30

Re: Wucherndes Gras im Aquarium, was tun?

Beitragvon Wassn am 23.03.2016, 17:59

Nach und nach das Grünzeug rauszupfen. Ohne Verluste wird es allerdings nie gehen. Und es handelt sich ja um eine Wasserpflanze, nicht um Algen. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Wasserwerte gut sind.
Ich habe so ein Becken bei mir auf der Fensterbank stehen. Dort lasse ich auch Ableger Wurzeln ziehen. Es leben nur Posthornschnecken darin.
Das Becken ist mir noch nie umgekippt....Und ich wechsele immer nur ein bisschen vom Wasser aus.

Liebe Grüße,
Barbara.
Mindestens eine Schnecke wird immer einen Weg
zu deinem Salatbeet finden.
Benutzeravatar
Wassn
 
Beiträge: 1002
Bilder: 3
Registriert: 04.10.2015, 21:28

Re: Wucherndes Gras im Aquarium, was tun?

Beitragvon Ryk am 23.03.2016, 19:24

Danke für die Blumen SnailerMoon!

Da ihr ja ohnehin Fachleute seid, ist wohl klar, dass das normale Gras (Poaceae sp.) kein Wiesenbewohner sondern eindeutig eine Wasserpflanze ist. Na ja, nach über 60 Jahren Aquaristik bin ich eindeutig ein Anfänger. Sorry!
carpe diem
Ryk

PS,: Immerhin unterschreiben wir unsere Beiträge mit unserem Namen- :!:
Benutzeravatar
Ryk
 
Beiträge: 57
Registriert: 09.12.2008, 13:53
Wohnort: Zürich

Re: Wucherndes Gras im Aquarium, was tun?

Beitragvon 5nailor Moon am 24.03.2016, 16:39

Es war einfach nicht sehr hilfreich den Text offenbar nur zu überfliegen und statt einer Hilfestellung uns als dumm darzustellen.

Danke Wassn für den Kommentar. Notfalls wird uns wohl nichts anderes übrig bleiben als das Gras nach und nach vorsichtig rauszuschneiden.

Weiß vielleicht noch jemand ob man Wassergras durch einige Tage Lichtentzug zum eingehen bringen kann und ob einige Tage ohne Licht unbedenklich für Schnecken sind? Das wäre natürlich die ideale Methode, falls es funktionieren würde. :)

LG Snailor Moon
Benutzeravatar
5nailor Moon
 
Beiträge: 3
Registriert: 23.03.2016, 00:30

Re: Wucherndes Gras im Aquarium, was tun?

Beitragvon Baby am 25.03.2016, 21:50

Huhu

also Ryk Sie kommen wirklich sehr unhöflich rüber...

Zum Thema: Ich denke du musst es komplett entfernen...vielleicht sogar einiges anderer noch mit.
Bin kein Profi aber würde es so machen...

Lg Baby^^
Benutzeravatar
Baby
 
Beiträge: 1441
Bilder: 92
Registriert: 09.06.2010, 21:23
Wohnort: Duisburg

Re: Wucherndes Gras im Aquarium, was tun?

Beitragvon die_clauz am 28.03.2016, 18:10

Hallo,
ich denke auch, dass nur Entfernen hilft. Wenn du nicht alle Babyschnecken raussortiert bekommst, bastel dir einfach eine Konstruktion direkt neben (oder irgendwie über?) das Aquarium, auf die du das entfernte Grünzeug ein bis zwei Tage liegen lassen kannst. So haben die Wasserschnecken (die ja in deinem Fall alle Lungenschnecken sind) genügend Zeit, um selbst den Weg ins Wasser zurückzufinden. Wir hatten im Teich im ersten Jahr mal ein Algenproblem und haben da die abgesammelten Algen immer einfach an den Rand gelegt, das hat super geklappt mit dem "Rückwandern" der Schnecken ins Wasser. Das war aber natürlich auch etwas unkomplizierter als in der Wohnung ;)
Desweiteren würde ich dir empfehlen, Hornkraut, Wasserpest oder ähnliches in dein Aquarium zu pflanzen, vor allem, wenn du weiterhin keinen Filter betreiben möchtest. Lass dich am Besten im Aquaristikgeschäft beraten, welche Pflanzen noch gut als Filter funktionieren und dem Wasser die Nährstoffe entziehen, damit es nicht wieder zu so einer Massenwucherung kommt. Bei mir hat sich jedenfalls im (ebenfalls filterlosen) 40l Aquarium Hornkraut sehr gut bewährt. Das wird bei mir auch nicht gefressen, deshalb füttere ich von Zeit zu Zeit etwas zu.
Ich wünsche dir viel Erfolg!
Viele liebe Grüße, Claudia
Benutzeravatar
die_clauz
MODERATOR
 
Beiträge: 633
Bilder: 0
Registriert: 07.06.2015, 07:58


Zurück zu Wasserschnecken

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], Emmy11, Google [Bot]