Meeresschnecken bestimmen

Hier könnt ihr alles rund um Wasserschnecken posten.

Meeresschnecken bestimmen

Beitragvon studentin am 20.03.2017, 20:31

Hallo, ich bin Kunststudentin und wir sollen eine Bildbeschreibung anfertigen, dafür habe ich mir ein Gemälde rausgesucht auf dem viele Meeresschnecken abgebildet sind. Ich wollte mich etwas selbst fordern und dachte es ist ganz cool zu versuchen die Schnecken zu ermitteln, selbst wenn es nicht ganz richtig ist würde das meine Note schließlich nicht beeinflussen, ich bin ja kein Experte. Von einigen habe ich geschafft die Art herauszufinden aber leider scheitere ich an einigen und hoffe auf die Hilfe von Leuten die sich da besser auskennen. :)

Hier der Link zu dem Bild: http://skd-online-collection.skd.museum ... ?id=177024

Die Schnecken die ich nicht finde sind die zweite von links, vierte von links und fünfte von links (die vordere, die verdeckte lässt sich denke ich sowieso nicht ermitteln) :kin:

Ich bedanke mich im vorraus bei jedem der mir hift. :-D
:danke:
studentin
 
Beiträge: 4
Registriert: 20.03.2017, 20:19

Re: Meeresschnecken bestimmen

Beitragvon wolf am 20.03.2017, 21:17

Liebe "studentin",

da machst Du ja interessanterweise ein ziemliches Fass auf.......... . Da lässt sich sicherlich ein bisschen was machen......... . Es wird wohl nicht überall bis zur Art ´runtergehen, aber Gattung oder zumindest Familie sind ja auch schon mal was und besser als nix. Die Schwierigkeiten liegen bei "alten Meistern" oft darin, dass die Gehäuse nach rein ästhetischen Kriterien drapiert wurden und artentscheidende Merkmale nicht zu sehen sind. Es sollte also einfach nur hübsch aussehen. Daran, dass dann Jahrhunderte später jemand die Arten aufdröseln will, hat damals halt keiner gedacht.

Kurz zur Herkunft der originalen Häuschen, die als Vorlagen beim Malen dienten (man/frau sollte ja auch immer den Zusammenhang andeuten): Die Schalen befanden sich in den berühmten "Conchylien-Cabinetten" von weltlichen oder kirchlichen Würdenträgern. Da sind die alten Meister dann mal gucken gegangen. Bereits in der späten Steinzeit, zunehmend dann in der Bronzezeit kamen über uralte Handelswege Schalen nach Europa, nach 1492 dann auch aus der Karibik und Südamerika. Und jeder Kurfürst ist vor Stolz geplatzt, wenn er solche Sachen zeigen konnte.

Falls Du solche Aspekte auch andeuten möchtest (zum Teil habe ich die Arbeiten hier und kann sie Dir schicken):
ABEL, J.C.A.M.: Die Conchylien In Dem Naturalkabinet Seiner Hochfürstlichen Gnaden Des Herrn Fürsten Und Bischofs Von Konstanz In Der Hochfürstlichen Residenzstadt Mörsburg; nach Martini und Chemnitz Systematisch Eingetheilt; Bregenz, 1787
HAUSMANN, J.J.: Verzeichniss einer vortrefflichen Conchylien-Sammlung und der dazu gehörigen Bücher, welche der hochwürdigste Herr Bischof zu Linz, Herr Sigismund v. Hohenwart, hinterlassen hat. (IV, 37 S.) -- Hrsg.: Eurich, Linz, 1825
KÄMMERER, Chr.L.: Die Conchylien im Cabinette des Herrn Erbprinzen von Schwarzburg-Rudolstadt (mit zwölf Kupfern); LXXII, 252 S., [2] Bl., XII Bl; Rudolstadt, 1786
KNORR, G.W.: Deliciae naturae selectae: oder auserlesenes Naturalien-Cabinet, welches aus den drey Reichen der Natur zeiget, was von curiösen Liebhabern aufbehalten und gesammlet zu werden verdienet; mehrere Bände. Nürnberg, 1766
Natürlich gibt es auch noch viel ältere Bestandslisten der Conchylien-Cabinette.

Soweit der erste Teil....... .
Grüßli: wolf
wolf
 
Beiträge: 188
Registriert: 07.03.2017, 20:29

Re: Meeresschnecken bestimmen

Beitragvon studentin am 20.03.2017, 21:25

@wolf
Vielen Dank für deine Hilfe :)
Ich habe eben dieses Bild ausgesucht, da im Museum und auch auf der Website (siehe Link) explizit steht: "Die hier dargestellten Meeresschnecken sind so detailliert dargestellt, dass eine genaue Bestimmung der Arten möglich ist.". Nur leider haben die Scherzkekse nicht vermerkt was es denn nun für Schnecken sind, wenn ja schon auf die Bestimmung hinweisen. :roll:

Den Aspekt der Herkunft dieser Gehäuse finde ich sehr interessant, werde ich auf jeden Fall mit reinnehmen :-D Benötige da aber nicht so viel darüber, da sich die Bildbeschreibung nur auf die Äußerlichkeiten beziehen soll und höchsten zwei Seiten lang werden soll :)

Gruß von der Studentin
studentin
 
Beiträge: 4
Registriert: 20.03.2017, 20:19

Re: Meeresschnecken bestimmen

Beitragvon wolf am 20.03.2017, 21:48

Huhu,
heute Abend habe ich leider nicht mehr viel Zeit, daher erst mal ganz auf die Schnelle (ich schaue die Tage noch mal genauer).
Ich habe die Häuschen mal von links nach rechts durchnummeriert. Falls nicht klar ist, welches Haus ich meine, kann ich Dir das durchnummerierte Bild via private E-Mail gerne zuschicken, dann ist es eindeutig. Vielleicht solltest Du für Deine Arbeit auch ein bearbeitetes Bild mit Nummern verwenden, wenn es um Art/Gattung/Familie geht.

Nr. 1 (also ganz links): Familie Conidae. Da gibt es mehrere hundert Arten, die sich zum Teil nur extrem wenig im Färbungsmuster unterscheiden. Da sollte man sich nicht mit einem "na ja, passt schon irgendwie" aus der Affäre ziehen. Die Sache ist viel komplizierter, als sie auf den ersten Blick aussieht. Mein Bauchgefühl auf den ersten Blick geht unverbindlich in Richtung Conus striatus. Ist aber nur eine erste Arbeits-Hypothese. Asien, Indo-Pazifik.
Nr. 2 (schräg rechts darunter): Familie Muricidae. Fast unmöglich, sich bei der Art seriös festzulegen, man sieht einfach zu wenig. Ein Stochern mit langen Stangen im Nebel........ .
Nr 3: sicherlich auch Familie Conidae. Da würde ich mich ein bisschen aus dem Fenster lehnen und Conus marmoreus annehmen. Die Zeichnung ist schon ziemlich typisch. Indo-Pazifik.
Nr. 4: Familie Muricidae. Alles weitere wäre (für mich) wüste Spekulation. Das kann alles mögliche sein.
Nr. 5 (dunkel, weitgehend verdeckt, recht weit oben): heller Wahnsinn, sich da zu äußern, aber da ich heute Abend sehr verwegen d´rauf bin: vielleicht Turbinidae, Gattung Turbo. Ich habe diverse Arten hier und das Bild erinnert mich schon sehr deutlich d´ran.
Nr. 6 (unten, recht hell): da bin ich bezüglich der Familie Turbinidae recht sicher. Erinnert mich sehr deutlich an eine regelmäßig in den alten Conchylien-Cabinetten vertretene Art: Turbo sarmaticus.

Fortsetzung folgt........ .
Grüßli: wolf
Zuletzt geändert von wolf am 20.03.2017, 22:28, insgesamt 2-mal geändert.
wolf
 
Beiträge: 188
Registriert: 07.03.2017, 20:29

Re: Meeresschnecken bestimmen

Beitragvon studentin am 20.03.2017, 21:53

@wolf
Super Hilfe, danke. Kein Problem wenn du jetzt keine Zeit hast. Ich freu mich schon auf den Rest deiner Antwort :danke:
studentin
 
Beiträge: 4
Registriert: 20.03.2017, 20:19

Re: Meeresschnecken bestimmen

Beitragvon wolf am 20.03.2017, 22:10

Hi "studentin",
ach, doch zwei Seiten. Ist ja rührend.......... :wink:
Zitat: "Die hier dargestellten Meeresschnecken sind so detailliert dargestellt, dass eine genaue Bestimmung der Arten möglich ist." Das halte ich mal bei allem Respekt vor den Machern der website für "charmant geprahlt", heißt: für nicht einlösbar. Vielleicht ist ihnen erst später klar geworden, wie viele "Verwechslungsarten" es gibt (also sehr ähnliche Arten, deren exakte Bestimmung selbst dann noch schwierig bleibt, wenn man das Häuschen selber in der Hand hat). Möglicherweise ist es auch kein Zufall, dass sie die Arten nicht nennen....... . Dann löst man ja auch keinen Widerspruch aus.

Nr. 7 (oben, gepunktet): ziemlich sicher Familie Cypraeidae: die berühmte Cypraea tigris. Indo-Pazifik.
Nr. 8 (mittig, mit schwarzen Streifen): ganz sicher bin ich nicht, aber mein begründeter Tip ist erst mal Familie Trochidae, Cittarium pica. Karibik.
Nr 9 (oben, braun, viele Stacheln): Familie Muricidae, wahrscheinlich Gattung Chicoreus. Art: weiß der Teufel. Indo-Pazifik.
Nr. 10 (ganz rechts, unten): garantiert Familie Harpidae. Bezüglich der Art müsste ich morgen mal in irgendeinem Wälzer nachschauen. Indo-Pazifik.

Wenn Du in Deiner Arbeit Familien/Gattungen/Arten nennst, dann solltest Du auch das ein oder andere Standard-Werk nennen, das Du bei der Einschätzung verwendet hast.
So weit erst mal meine spontanen Hypothesen,
herzliche Grüße: wolf
wolf
 
Beiträge: 188
Registriert: 07.03.2017, 20:29

Re: Meeresschnecken bestimmen

Beitragvon wolf am 21.03.2017, 13:13

Juhu studentin,
habe gerade noch mal ein wenig herumgewühlt: bei der Nr. 10 neige ich jetzt zu Harpa harpa. Die feinen dunklen Linien und die sehr breiten, groben Wülste sind ganz typisch. Eine zusätzliche Frontalansicht (also ein Blick in die Mündung) hätte das absichern können. Für mich also erst mal Harpa cf. harpa.
Was hattest Du denn als Vorschläge für die zehn Gehäuse?
Einen schönen Tag noch: wolf
wolf
 
Beiträge: 188
Registriert: 07.03.2017, 20:29

Re: Meeresschnecken bestimmen

Beitragvon studentin am 22.03.2017, 02:17

Hallo wolf, bei der 10. habe ich harper articularis mir aufgeschrieben. :)
Danke nochmal :-D

Habe mich übrigends super gefreut, dass fast alle, die ich schon selbst gefunden hatte, mit deiner Bestimmung übereinstimmten. Da hab ich doch auch anscheinend einiges gelernt beim durchsuchen der Arten :-D
studentin
 
Beiträge: 4
Registriert: 20.03.2017, 20:19

Re: Meeresschnecken bestimmen

Beitragvon wolf am 22.03.2017, 13:14

Huhu studentin,
ja, Harpa articularis hatte ich auch kurz in´s Visier genommen, mich dann aber doch dagegen entschieden. Habe auch gerade noch mal im Internet verglichen (wo allerdings definitiv auch nicht immer alles stimmt.....). Nach meiner Literatur ist z.B. die Zeichnung beider Arten (H. harpa und H. articularis) unterschiedlich: bei Harpa harpa haben die Radiärwülste (= "Axialwülste") feine, dünne Linien, bei H. reticularis ist die Zeichnung auf den Wülsten deutlich gröber. In Deinem Gemälde meine ich auf den Wülsten feine Linien zu erkennen (senkrecht zum Verlauf des Wulstes, also in Windungsrichtung). Daher neige ich Harpa harpa zu. Weitere typische Unterschiede gibt es bezüglich der braunen Flecken auf der Frontalseite, aber die sieht man hier ja leider nicht.
Spannend, das ist doch mal eine witzige kleine Herausforderung, Bestimmungen anhand alter Gemälde zu versuchen........ :wink: Mache ich erst zum zweiten Mal....... .
Dann mal weiter frohes Forschen, herzliche Grüße: wolf
wolf
 
Beiträge: 188
Registriert: 07.03.2017, 20:29


Zurück zu Wasserschnecken

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], Google [Bot]