Helix pomatia - mit Skalaridem Gehäuse! FOTOS !

Alles rund um unsere einheimischen und benachbarten Schneckenarten.

Helix pomatia - mit Skalaridem Gehäuse! FOTOS !

Beitragvon Sparkle am 11.05.2008 pm 13:59

Hallo !

Bevor ich diese Schnecke im Garten bei all den anderen Weinbergschnecken gefunden habe, hab ich mir keine Gedanken gemacht, wie herum ...oder in welche Richtung eine Schnecke ihr Haus baut.

Aber so ein Haus habe ich zumindest noch nie gesehen ...

Könnt ihr mir helfen ?
Weder Bekannte noch Freunde, noch Lehrer,Förster, Bauern denen ich ein Bild gezeigt habe, können sich erinnern soetwas schon gesehen zu haben ...

Das ist doch eine Weinbergsschnecke ???

Auch im Net hab ich kein Bild mit so einem Haus gefunden ?
Ausser bei Exoten (ist das Einer ?) ...oder bei Schnecken, die im Wasser leben.

Finde das mittlerweile schon fast unheimlich - ein Schneckenkönig ist das nicht - soviel hab ich in der Zwischenzeit schon gelernt :wink:

Was könnte das sein ???

LG

S*

Bild

Bild

Bild

Da ich neu hier bin - sorry - möchte ich ausdrücklich darauf hinweisen, dass diese Fotos von mir erstellt und unter meinem Copyright nur zur Nutzung in diesem Forum eingestellt wurden.
Danke
:wink:


Hoffe hier auf viele fachkundige Nutzer, die mir mit ihrem Fachwissen aushelfen können.

Vielen, lieben Dank !!!!!!!!! schonmal !!!!



Sparkle
Sparkle
 
Beiträge: 9
Registriert: 11.05.2008 pm 13:35

Beitragvon Kristin am 11.05.2008 pm 14:03

Weinbergschnecke, eindeutig. Aber was will man dazu weiter sagen? Ich denke, es ist einfach nur irgend ein Defekt (wir hatten hier auch schon eine Schnecke mit nur einem Fühler).
Auf alle Fälle sind das ganz, ganz tolle Fotos! Wow! :shock:
"Was die Menschen trennt, ist gering, gemessen an dem, was sie einen könnte."
Halldór Laxness, isländischer Schriftsteller und Nobelpreisträger
Benutzeravatar
Kristin
 
Beiträge: 483
Registriert: 30.11.2006 pm 17:40

Beitragvon Sparkle am 11.05.2008 pm 14:36

Oh - Kristin ... vielen Dank für die Blumen :)

"Bob" (so heißt er/sie/es jetzt) ist aber auch eine Show-Schnecke ... :lol:
Sehr fotogen !

Und überraschend schnell und agil ...

Ich lerne geradezu stündlich dazu ... und hätte vorher nie gedacht, es gäbe Leute wie euch, -sorry - die Schnecken als Haustiere halten ...

Aber - die sind echt sympatisch :wink:

Vielen, lieben Dank !

Ich suche allerdings immernoch eine Erklärung ... oder weitere Schnecken wie Bob ... mal sehen :wink:

S*
Sparkle
 
Beiträge: 9
Registriert: 11.05.2008 pm 13:35

Beitragvon Auratum am 11.05.2008 pm 14:54

Die schnecke ist besoffen :-D

Ich hab bei meinen Eltern damals auch so ein Haus gefunden.
Auch bei Google fand ich beim suchen ueber Infos der Weinbergschneckenarten Bilder solcher Gehaeuseverformungen.
Wie nennst du dich?

"Diese Frage scheint mir klein,fuer einen,der das Wort so sehr verachtet.
Der weit entfernt vonn allem Schein,nur nach der Wesen Tiefe trachtet"
Benutzeravatar
Auratum
 
Beiträge: 782
Registriert: 25.08.2007 pm 22:20
Wohnort: Meissen

Beitragvon Sparkle am 11.05.2008 pm 15:13

:lol:

Nette Vorstellung ... vielleicht auch eine Anarchisten-Schnecke (Warum wie Alle sein ? - ich kann auch anders :wink: )

Ich hab ungefähr 300 Schneckenbilder bei google durch ...und mir bluten die Augen ... kannst du (darf man hier ?) einen Link setzen ???

LG

S*
Sparkle
 
Beiträge: 9
Registriert: 11.05.2008 pm 13:35

Beitragvon Birte am 11.05.2008 pm 15:21

Ich hab auch schon mal irgendwo Bilder einer solchen Schnecke gesehn.
Sie erinnert mich auch an die deformierte Forum der Cornu aspersum, die der Art diesen Namen eingebracht hat.

Gefunden: :D
http://weichtiere.at/Schnecken/morphologie/skalarid.html
Benutzeravatar
Birte
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 5934
Bilder: 34
Registriert: 05.11.2005 pm 15:02
Wohnort: Fristad, Schweden

Beitragvon Sparkle am 11.05.2008 pm 16:23

Jaaaa ...endlich !!!!

Daaaanke !!!!

Ob sich das so weitervererbt ?

Ich find´s immernoch höchst spannend :-D

LG

S*
Sparkle
 
Beiträge: 9
Registriert: 11.05.2008 pm 13:35

Beitragvon Escargot am 11.05.2008 pm 16:24

Ha, jetzt kann ich klugscheißen... :lol: ...habe gerade ein neues Buch ausgelesen....

Das nennt man ein "Scalarides Gehäuse", eine ziemlich seltene Mißbildung, die manchmal bei Helix-Arten auftritt. Die Gehäusewindungen sind dabei auseinander gezogen und verlaufen nicht eng umeinander mit Berührung ihrer Wände, wie es sein sollte. Diese Mißbildung kommt durch eine Fehlentwicklung des Embryos infolge ungünstiger Lebensbedingungen.

Mach' auf alle Fälle reichlich Fotos, die könnten bestimmt mal nützlich sein.
Grüße aus dem Rheinland von Gabi
Benutzeravatar
Escargot
 
Beiträge: 601
Bilder: 35
Registriert: 22.08.2007 pm 13:26
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis

Beitragvon Birte am 11.05.2008 pm 16:45

Wenn das stimmt, dass es sich um einen Fehler in der Embryonalentwicklung handelt, dürfte es eigentlich nicht vererbbar sein ( vorausgesetzt dieser Fehler geschiet nicht in den Keimbahnzellen)
Es könnte auf jeden Fall sicherlich nicht schaden, das ganze mal auszuprobieren ;)
Benutzeravatar
Birte
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 5934
Bilder: 34
Registriert: 05.11.2005 pm 15:02
Wohnort: Fristad, Schweden

Beitragvon Escargot am 11.05.2008 pm 16:52

@Birte: so, wie das da beschrieben wird, glaube ich nicht, dass es ein vererbbarer Gendefekt ist.
Wenn es vererbbar wäre, kämen solche Häuschen vermutlich häufiger vor, weil die Schnecke dadurch keinen selektiven Nachteil erhält - das heißt, sie kann normal fressen, sich fortpflanzen und ist in den Augen von Freßfeinden sicher eher weniger attraktiv (weil ungewöhnlich und eventuell nicht ins Beute-Schema passend) als besonders gefährdet.

Aber trotzdem wäre es wirklich einen Versuch wert...
Grüße aus dem Rheinland von Gabi
Benutzeravatar
Escargot
 
Beiträge: 601
Bilder: 35
Registriert: 22.08.2007 pm 13:26
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis

Beitragvon Sparkle am 11.05.2008 pm 17:00

Escargot hat geschrieben:@Birte: so, wie das da beschrieben wird, glaube ich nicht, dass es ein vererbbarer Gendefekt ist.
Wenn es vererbbar wäre, kämen solche Häuschen vermutlich häufiger vor, weil die Schnecke dadurch keinen selektiven Nachteil erhält - das heißt, sie kann normal fressen, sich fortpflanzen und ist in den Augen von Freßfeinden sicher eher weniger attraktiv (weil ungewöhnlich und eventuell nicht ins Beute-Schema passend) als besonders gefährdet.

Aber trotzdem wäre es wirklich einen Versuch wert...


Dazu würde ich als Schnecken-Laie mal sagen, dass Bob zwar echt nett ist ...aber Bewegungs-Legastheniker - soll heißen ...ich hab ihn schon 2 mal in seinem Terrarium (in dem er erst mal lebt, bis ich weiß, wies weitergeht) ... zwischen 2 Steinen oder der Glasscheibe verkantet gefunden ... so einfach hat ers mit dieser "ausladenden" Hausversion wohl nicht - vielleicht sind sie deshalb so selten ???
Vielleicht ja doch selektiv eher von Nachteil ???

Nur mal so ...

LG

S*


und nochmal vielen Dank ...sind ja alle so nett und bemüht hier - Spitze !
Sparkle
 
Beiträge: 9
Registriert: 11.05.2008 pm 13:35

Beitragvon Birte am 11.05.2008 pm 17:02

Naja, das käme ja auch noch auf den Vererbungsmodus an. Schneckenkönige sind auch extrem selten, das ist aber eine vererbbare Verformung des Gehäuses.
Ich tendiere allerdings auch dazu, dass es eine individuelle Mutation ist ;)

Wenns recht ist, ändere ich mal den Namen dieses Threads und verschiebe ihn ins Weinbergschnecken-Forum. Ich finde, dass passt besser, als in der Anfängerecke ;)
Benutzeravatar
Birte
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 5934
Bilder: 34
Registriert: 05.11.2005 pm 15:02
Wohnort: Fristad, Schweden

Beitragvon Elvira157 am 11.05.2008 pm 18:16

@ sparkle

Tolle schnecke ....

das zu finden ist wie eine stecknadel im Heuhaufen suchen ...


aber eine Bitte habe ich Bitte gib die Steine aus den Terri , denn sollte er darauf fallen ist es schlimm , denke mal das Haus ist sehr empfindlich ... das würde sicherlich schnell brechen ..

so ist eine Gefahr weniger im Terri
Mit lieben Grüssen aus Wien
Elvira

Ihr findet mich bei SKYPE unter ELVIRA157
Benutzeravatar
Elvira157
 
Beiträge: 866
Bilder: 0
Registriert: 06.11.2005 pm 23:31
Wohnort: 1100 Wien / Österreich

Beitragvon Sparkle am 11.05.2008 pm 20:17

Hallo !

das war ein wirklich aufregender Tag.

Ich habe nicht nur viele Infos zu unserem Mitbewohner bekommen, sondern über einen weiteren Schneckenfan ausserhalb dieses Forums eine Addi zu einer weiteren solchen Schnecke in Deutschland !

Nachdem die Frage zu - genetisch vererbt - oder individuelle Mißbildung - noch immer nicht geklärt ist ... nun ...wer kanns ahnen, :wink: ...würde mich eine Zusammenführung natürlich sehr interessieren ...

Man wird sehen ...

Ein Abenteuer ...mitten in Deutschland ... *lach*


Wobei ...ich muß ganz ehrlich sagen ... die Quote zu - so eine Schnecke finden - gegen - im Lotto 6 plus Zusatzzahl - steht FÜR den Lottogewinn ... Verdammt ... :roll:

:lol: Das war ein Scheeeerz ... :wink:

Man kann nicht Alles haben ...


@ Elvira ...ich hab die Steine raus ...wegen des Verkantens
Aber lieb, dass du dir Sorgen machst !

LG

S*
Sparkle
 
Beiträge: 9
Registriert: 11.05.2008 pm 13:35

Beitragvon Sparkle am 13.05.2008 am 09:58

Hallo Schnecken-Profis !

Jetzt hab ich eine Weile gesucht ... um euch alle nicht überzustrapazieren ... aber die Antwort nicht so gefunden, wie ich eine Frage hätte (wasn das fürn Deutsch :roll: - sorry)

Seit einigen Tagen ist Bob kaum mehr zu sehen ... er frißt auch nicht - er hat sich in die Erde gebuddelt ... und weigert sich wieder rauszukommen.

Erst hatte ich Bedenken, er hätte sich wieder irgendwo an Ästen verkantet und ihn gesucht. Aber er ist mitten im Terrarium (das feucht ist und eher dunkel steht) unter der Erde und vergräbt sich sofort wieder, wenn man ihn aufdeckt. Die anderen 2 Weinbergschnecken drin sind munter und hängen eher oben an der Abdeckung - fressen auch feste.

So ...es könnte sein, es ist Eiablagezeit ...soviel hab ich schon mitbekommen.
Meine Frage wäre eher ... wie ist das Timing übers Jahr ? ist das wie bei vielen anderen Tieren auch ...also eine Art "Brunftzeit" ... Werbung - Begattung - und dann Eiablage ? ...und dann ist Schluß für das Jahr ??? ...oder sind Schnecken eine lange Zeit im Jahr gebärfreudig ...??? ...und haben also mehrere Gelege ?

Kann mir das Jemand beantworten ???

Vielen Dank schon mal

LG

Sparkle
Sparkle
 
Beiträge: 9
Registriert: 11.05.2008 pm 13:35

Nächste

Zurück zu Europäische Arten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast