Die ersten Suturalis- und Eduardi-Gelege

Hier dreht sich alles um den Nachwuchs.

Die ersten Suturalis- und Eduardi-Gelege

Beitragvon Nina 99 am 09.08.2016, 20:11

Heute hab ich das allererste Gelege meiner Archachatina marginata suturalis gefunden. Fünf Eier.
Nun warte ich mal gespannt ob daraus was wird :)

Edit:
Sieben Suturalis-Eier, 18 Eduardi-Eier.
Werde aber sicher nicht alle behalten.
Zuletzt geändert von Nina 99 am 10.08.2016, 11:22, insgesamt 1-mal geändert.
Das Leben ist wie ein Gummiboot
sehr schaukelig und nicht ganz dicht... Unbekannt

LG Nina
Benutzeravatar
Nina 99
 
Beiträge: 1969
Bilder: 0
Registriert: 11.12.2014, 19:10
Wohnort: Nahe Karlsruhe BW

Re: Das erste Suturalis -Gelege

Beitragvon Knusperzunge am 09.08.2016, 22:24

Oh wie schön, ich wünsche dir viel Erfolg :)
Bei mir leben A. immaculata var. panthera, Ar. marginata ovum und Pleurodonte isabella.
Benutzeravatar
Knusperzunge
 
Beiträge: 755
Bilder: 39
Registriert: 25.04.2016, 22:21
Wohnort: Tübingen

Re: Die ersten Suturalis- und Eduardi-Gelege

Beitragvon Nina 99 am 13.08.2016, 10:55

Vielen Dank, Knusperzunge!

Ich habe nun 3 Suturalis- Eier behalten, sowie 5 Eduardi-Eier. Nicht alle aus dem selben Gelege, erstens damit nicht alle verwandt sind.
Zweitens damit jede Schnecke Mapa ist :)

Nun ist auch schon der erste Eduardi Knubbel geschlüpft :-D
Und...der kleine Kerl ist streifenlos! Also als Archachatina marginata eduardi var. candefacta zu bestimmen.
Es können ja bei den Candefacta Eduardi herauskommen und eben auch bei den Eduardi Candefacta.

Bin nun gespannt, wie's weiter geht!
Das Leben ist wie ein Gummiboot
sehr schaukelig und nicht ganz dicht... Unbekannt

LG Nina
Benutzeravatar
Nina 99
 
Beiträge: 1969
Bilder: 0
Registriert: 11.12.2014, 19:10
Wohnort: Nahe Karlsruhe BW

Re: Die ersten Suturalis- und Eduardi-Gelege

Beitragvon achatina84 am 14.08.2016, 12:44

Oh wie schön freut mich dad du Zucht erfolg has

LG :)
achatina84
 
Beiträge: 10
Registriert: 01.05.2016, 19:02

Re: Die ersten Suturalis- und Eduardi-Gelege

Beitragvon Nina 99 am 14.10.2016, 16:14

Archachatina marginata subsuturalis
Tierbilder Septemper,Oktober 002.JPG
Tierbilder Septemper,Oktober 002.JPG (118.87 KiB) 2516-mal betrachtet
Das Leben ist wie ein Gummiboot
sehr schaukelig und nicht ganz dicht... Unbekannt

LG Nina
Benutzeravatar
Nina 99
 
Beiträge: 1969
Bilder: 0
Registriert: 11.12.2014, 19:10
Wohnort: Nahe Karlsruhe BW

Re: Die ersten Suturalis- und Eduardi-Gelege

Beitragvon Cleo am 14.10.2016, 18:24

Auch sehr hübsch! Was bedeutet subsuturalis?
Grüße von Cleo Image
Benutzeravatar
Cleo
 
Beiträge: 8695
Bilder: 0
Registriert: 05.08.2006, 19:51
Wohnort: Hamburg

Re: Die ersten Suturalis- und Eduardi-Gelege

Beitragvon Nina 99 am 17.10.2016, 20:25

Danke liebe Cleo,

die Subsuturalis (auch Zwergsuturalis) sind die Zwergform der normalen Suturalis. Werden nur etwa 9-11cm und sind besondes schön gestreift.
Das Leben ist wie ein Gummiboot
sehr schaukelig und nicht ganz dicht... Unbekannt

LG Nina
Benutzeravatar
Nina 99
 
Beiträge: 1969
Bilder: 0
Registriert: 11.12.2014, 19:10
Wohnort: Nahe Karlsruhe BW

Re: Die ersten Suturalis- und Eduardi-Gelege

Beitragvon die_clauz am 21.10.2016, 22:52

Hallo Nina,

du solltest nicht immer direkt alles glauben, was dir erzählt wird ;) Ich weiß, woher du diesen subsuturalis-Floh im Ohr hast, der Peter Grabowitz spricht gerne von dieser angeblichen Art. Fakt ist aber, es gibt sie eigentlich nicht. Wir haben uns diesbezüglich schon unterhalten und hatten auch schon per e-mail kontakt (übrigens auch aufgrund seiner angeblichen Bestimmung deiner "clenchi", die er jetzt wiederum als "subsuturalis" bestimmt hat...?). Allerdings leibt er mir bislang die Frage schuldig, auf welcher Grundlage er diese Art bestimmt hat.
Der Name subsuturalis taucht in der Literatur durchaus hin und wieder mal auf, Pilsbry will ihn 1904 als neuen Namen für A.m. suturalis einführen, mancherorts wird dieser dann auch tatsächlich weiter verwendet. Deshalb findet man auch hin und wieder Fotos von Schneckenhäusern mit dieser Bezeichnung. Nach 1950 (Bequaert) findet der Name jedenfalls endgültig keine Verwendung mehr und kann somit nur als Synonym verstanden werden.
Es gab immer wieder Wissenschaftler, die dachten, weitere A.marginata-Formen gefunden zu haben, nach eingehender Untersuchung stellte es sich aber heraus, dass sie nicht weit genug von den bislang bekannten Formen entfernt waren (also genetisch und anatomisch überhaupt nicht zu unterscheiden) und somit zu diesen hinzuzuzählen sind.
Ich habe ein paar der Tiere gesehen, die Peter als subsuturalis bezeichnet (in allen Größen), und es stimmt, dass sie besonders kontrastreich sind und einen besonders ausgeprägten roten Apex haben. Aber das alleine reicht noch nicht aus. Es gibt ja bekanntlich Schwankungen beim Aussehen von räumlich getrennt lebenden Populationen der gleichen Art. Auch die zu erwartende Endgröße kann aufgrund des genauen Herkunftsgebiets schwanken (es gibt angeblich eine recht genau zu lokalisierende suturalis-Zwergpopulation, aber es bleibt fraglich, ob diese sich auch noch anhand anderer Merkmale unterscheiden). Deine kleinen, in der Größe fast komplett roten Babys sind mit größter Wahrscheinlichkeit "nur" wunderschöne suturalis.
Da deine größeren Schnecken, die du in deiner Galerie als subsuturalis betitelt hast (wenn ich mich richtig erinnere) eine weiße Columella haben, sind sie allerdings (wie bereits geschrieben) vielleicht eduardi, vielleicht müssen sie auch einfach unbestimmt bleiben.
Ich weiß, du würdest gerne einen Namen haben, den du ihnen geben kannst. Doch gerade, wenn man Schnecken als unbestimmt kauft, ist das eben manchmal nicht so einfach. Und natürlich hat man im ersten Moment auch keinen Grund an der Aussage eines "bekannten" Züchters zu zweifeln. Aber bevor man das direkt als Fakt verkauft, sollte man sich doch erstmal informieren.

Viele liebe Grüße, Claudia
Benutzeravatar
die_clauz
MODERATOR
 
Beiträge: 849
Bilder: 0
Registriert: 07.06.2015, 08:58

Re: Die ersten Suturalis- und Eduardi-Gelege

Beitragvon Nina 99 am 22.10.2016, 08:09

Hallo Claudia,

mag sein, dass nicht immer alles stimmt, was einem die Leute erzählen.
Aber mit dem ausgeprägten roten Apex und der leuchtend roten Columella sind die Schnecken eindeutig als Archachatina marginata sututalis zu bestimmen. Da die Elterntiere beide nur 11cm groß sind scheint mir der Name Zwergsuturalis einleuchtend. Natürlich unterscheiden sich die Tiere verschiedener Populationen. Das sieht man hier ja.

Ich werde diese Schnecken jedenfalls nicht mit den anderen Suturalis zusammen halten, um diese Form der Suturalis (Zwerg oder auch nicht) so weiter zu erhalten :)

Könnte es sein, dass du die unterschiedlichen wahrscheinlichen Eduardi mit den Elterntieren dieser Schnecken verwechselst?
Das Leben ist wie ein Gummiboot
sehr schaukelig und nicht ganz dicht... Unbekannt

LG Nina
Benutzeravatar
Nina 99
 
Beiträge: 1969
Bilder: 0
Registriert: 11.12.2014, 19:10
Wohnort: Nahe Karlsruhe BW

Re: Die ersten Suturalis- und Eduardi-Gelege

Beitragvon die_clauz am 22.10.2016, 10:07

Hallo Nina,

du kannst die Tiere nennen wie auch immer du möchtest, aber keine falschen wissenschaftliche Namen in den Umlauf bringen.

Nina 99 hat geschrieben:Könnte es sein, dass du die unterschiedlichen wahrscheinlichen Eduardi mit den Elterntieren dieser Schnecken verwechselst?


Ich meine diese beiden hier


Viele liebe Grüße, Claudia
Benutzeravatar
die_clauz
MODERATOR
 
Beiträge: 849
Bilder: 0
Registriert: 07.06.2015, 08:58

Re: Die ersten Suturalis- und Eduardi-Gelege

Beitragvon Nina 99 am 22.10.2016, 10:16

Das hab ich auch gar nicht vor, keine Sorge.
Da meinst du die Elterntiere. Auf den Bildern sind sie aber auch nicht nass gesprüht, da kommt der rote Apex nicht richtig durch.
Das Leben ist wie ein Gummiboot
sehr schaukelig und nicht ganz dicht... Unbekannt

LG Nina
Benutzeravatar
Nina 99
 
Beiträge: 1969
Bilder: 0
Registriert: 11.12.2014, 19:10
Wohnort: Nahe Karlsruhe BW


Zurück zu Nachwuchs

Wer ist online?

Mitglieder: Anniv, Bing [Bot], Google [Bot], Wassn