"Ausgerechnet Schnecken"

Habt ihr einen interessanten TV-Beitrag entdeckt? Einen Zeitungsartikel, den ihr den anderen zeigen wollt?
Dafür ist hier Platz!

"Ausgerechnet Schnecken"

Beitragvon Natili am 12.08.2015, 16:18

http://www.svz.de/nachrichten/ratgeber-uebersicht/eltern-kind/ausgerechnet-schnecken-id10420511.html

Netter Artikel:
Sie sind lahm, schleimig und die Feinde des Gärtners – aber tolle Haustiere für Kinder und beruhigend für Erwachsene
:wink:
Liebe Grüße von Natili
Benutzeravatar
Natili
 
Beiträge: 6206
Bilder: 0
Registriert: 16.07.2009, 15:23

Re: "Ausgerechnet Schnecken"

Beitragvon Skilltronic am 12.08.2015, 21:05

Weinbergschnecken sind freilebend mit bis zu 39 Jahren nachgewiesen worden


Wow! Das wusste ich noch nicht.
Interessant wäre hierzu ein Nachweis, wie alt sie in Terrarienhaltung werden können.
NATURE IS THE LAW
Benutzeravatar
Skilltronic
MODERATOR
 
Beiträge: 1753
Bilder: 7
Registriert: 19.08.2010, 21:26
Wohnort: NRW

Re: "Ausgerechnet Schnecken"

Beitragvon Skilltronic am 12.08.2015, 21:12

Gerade fand ich dies hier:
http://www.natur-in-nrw.de/HTML/Tiere/W ... TW-92.html

und frage mich, welche Angabe wohl die zuverlässigere sein mag :roll:
NATURE IS THE LAW
Benutzeravatar
Skilltronic
MODERATOR
 
Beiträge: 1753
Bilder: 7
Registriert: 19.08.2010, 21:26
Wohnort: NRW

Re: "Ausgerechnet Schnecken"

Beitragvon Rasplutin am 12.08.2015, 22:58

Tja, jemand liest es, hängt was dran, erzählt es weiter...
Es würde mich nicht wundern, wenn in ein paar Jahren Weinbergschnecken bis zu 50 Jahre alt werden würden!

1970 schreibt Günther Nietzke in "Die Weinbergschnecke" noch bescheiden:
"In einem anderen Fall soll eine Schnecke 19 Jahre alt geworden sein."

Es ist sehr schwierig, das Alter einer Schnecke zu belegen - und es ist genau so schwierig, eine Altersangabe zu widerlegen. Ich habe allerdings noch keine einzige halbwegs nachvollziehbare Quelle für die "Helix methusalix"-Altersangaben finden können. Wär echt toll, wenn da jemand helfen könnte!

Vielleicht sind die Altersbehauptungen aber auch so entstanden wie in dem von Skilltronic verlinkten Artikel.
Dort steht unter der Altersangabe:
"Die Lebensjahre lassen sich am Mundsaum abzählen, an dem jedes Jahr eine dünne Kalkschicht angelagert wird."
Wenn DAS jemand glaubt, dann wäre natürlich alles klar...
Rasplutin
 
Beiträge: 1473
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008, 17:29

Re: "Ausgerechnet Schnecken"

Beitragvon sunshine1965 am 13.08.2015, 09:32

Ich hab mir auch grad den Artikel durchgelesen und ebenfalls über die hohe Lebenserwartung der Weinbergschnecken gestaunt.

Was mich ein Bisserl "ärgerlich" gemacht hat, ist das nicht erwähnt wird, dass die Haltung als so besonders einfach beschrieben wird - das war nämlich der Grund, warum mein Freund seiner Tochter erlaubt hat, die Achatschnecken aus der Schule am Ende ihrer Grundschulzeit nach Hause zu bringen......und dann sind die Schnecken so vor sich hin vegetiert....UND: die Vermehrung wurde unterschätzt!!
Was für mich besonders wichtig ist: Ich möchte die Eier entfernen, solang noch keine kleinen Schneckchen geschlüpft sind, weil ich keine Tiere töten möchte.....natürlich wird das von Kindern übersehen :( :( :(
Und seit ich mich mit der Schneckenhaltung befasse, finde ich, dass doch ein Bisserl Aufwand dazu gehört, den Schneckchen ein artgerechtes Zuhause zu gestalten....
Liebe Grüße aus Wien
Michaela
Benutzeravatar
sunshine1965
 
Beiträge: 34
Registriert: 15.07.2015, 11:53

Re: "Ausgerechnet Schnecken"

Beitragvon MissSchnirkel am 18.08.2015, 19:57

Also was das artgerechte Zuhause angeht, stimme ich dir zu.
Beim Thema Eier einfrieren... Da könnte man jetzt auch mit den Anti-Abtreibung-Argumenten kommen. Faktisch gesehen ist da schon ein Tier im Ei, irgendwie. Auch, wenn es vielleicht noch nicht vollständig entwickelt ist. Das heißt jetzt nicht, dass ich alle Eier schlüpfen lassen will. Ich möchte nur zu bedenken geben, dass die Argumentation manchmal nicht so einfach ist, wie sie scheint...

Ansonsten: Danke für die Artikel. :)
Ein Hoch auf die Schneckenmeditation!
Benutzeravatar
MissSchnirkel
 
Beiträge: 446
Bilder: 126
Registriert: 10.05.2015, 11:28
Wohnort: Berlin

Re: "Ausgerechnet Schnecken"

Beitragvon sunshine1965 am 19.08.2015, 09:19

Also wenn ich das Ei zerdrücke und es ist noch Eiklar darin, dann ist es für mich erträglicher, als wenn es sich schon um ein ausgebildetes Tier handelt...ist aber wohl dann persönliches Empfinden :roll:
Liebe Grüße aus Wien
Michaela
Benutzeravatar
sunshine1965
 
Beiträge: 34
Registriert: 15.07.2015, 11:53


Zurück zu Medienecke

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], Fröschli, Google [Bot], jutta