Kleine Weinbergschnecke gefunden...HIlfe!!!

Hier können Anfänger alle Fragen stellen, die sie beschäftigen.

Re: Kleine Weinbergschnecke gefunden...HIlfe!!!

Beitragvon jackyberlin am 14.01.2018, 01:52

Ich finde es immer schön, wenn sich Jemand wie du soviele Gedanken macht. Wie du gemerkt hast, ist es nicht immer so einfach, den richtigen Hinweis zu geben. Auf jeden Fall denke ich, dass du erstmal nichts falsch gemacht hast!
Ich persönlich bin auch immer eher dafür, die einheimischen Schnecken den "Naturgegebenheiten" zu überlassen. Da ich auch denke, dass es nicht so einfach ist, die Schnecken "künstlich" im Terra so zu überwintern, dass sie auch gesund bleiben.
OT:Die Hinweise mit dem Inhalt, dass man Schnecken nicht der Natur entnehmen sollte sehe ich auch etwas zweiäugig.. , ja klar stimme ich denen generell zu, ABER.., gehen wir doch alle mal in uns... wir hätten unsere Schnecken (gerade auch die Afrikaner), nicht.. wenn dem so wäre!
Toleranz ist das Zauberwort!
:wink:
Und einen lieben Gruß von Jacky!
Benutzeravatar
jackyberlin
 
Beiträge: 2866
Bilder: 4
Registriert: 26.12.2012, 20:13
Wohnort: Berlin

Re: Kleine Weinbergschnecke gefunden...HIlfe!!!

Beitragvon Murmelchen am 14.01.2018, 17:27

SChön geschrieben, jackyberlin :)
Ich werde mir auf jeden Fall so ein Faunarium zulegen, ein ziemlich großes, damit ich künftig gerüstet bin.
Was ist eigentlich in dem Fall, wenn man auch noch andere einzelne Schnecken finden sollte? Kann man die zusammen setzen oder braucht jede ihr eigenes Quartier? Wobei es wahrscheinlich darauf ankommt, welche Art es im Einzelnen ist.
Ich hoffe, daß "meine" SChnecke sich wieder irgendwo eingegraben hat. Gesehen habe ich sie nicht mehr. Hier ist es ja, Gott sei Dank, überall sehr geschützt. Alte Mauern, viele dichte Bäume,viele Sträucher, viel Altholz.
Murmelchen
 
Beiträge: 16
Registriert: 12.01.2018, 00:52

Re: Kleine Weinbergschnecke gefunden...HIlfe!!!

Beitragvon Schnexi am 16.01.2018, 02:17

Hallo Murmelchen!

Will dir nur schnell ein paar deiner Fragen beantworten, denn die ,,In die Natur eingreifen - Diskusion" finde ich zwar sehr spannend, aber wie schon gesagt, hat hier jeder seine eigene Meinung dazu. :)

1. Ein Faunarium ist eine tolle Idee. Du kannst prinzipiell alle einheimischen Schnecken denen du draußen begegnest zusammen tun. Nur Nacktschnecken und Gehäuseschnecken muss man trennen. Bei Tieren die du z.B. im Salat aus dem Supermarkt findest solltest du aufpassen, dass es sich nicht um Schnecken aus wärmeren Gebieten handelt.

2. Es ist richtig, dass manche Schnecken sterben wenn sie zu früh aufwachen. Das liegt aber nicht nur an den Temperaturunterschieden, sondern auch daran, dass viel nicht die nötige Nahrung finden um, den Winterschlaf fortzusetzen, oder kein geeignetes Versteck finden und erfrieren. Viele Sträucher und Futter klingt schon mal super als Voraussetzung, dass sie es schaffen wird.

3. Ich würde ich mir keine all zu großem Sorgen um die Kleine machen. Die von dir beschrieben Temperaturen sind nicht zu kalt für sie. Meine eigenen Cornus (Gestreifte Weinberg Schnecken) waren im November bei -2°C noch aktiv und sind jetzt vor eine paar Tagen auch kurz aufgewacht, als es um die 12°C hatte. Zwei sind noch munter und die anderen zwei haben sich schon wieder zugedeckelt. Also denke ich nicht, dass ihnen etwas niedrige Temperaturen etwas ausmachen.

Ich halte deiner kleinen Schnecke auf jeden Fall ganz fest die Daumen.

LG Schnexi :-D
Benutzeravatar
Schnexi
 
Beiträge: 50
Registriert: 19.11.2017, 20:58

Re: Kleine Weinbergschnecke gefunden...HIlfe!!!

Beitragvon Murmelchen am 16.01.2018, 11:55

Vielen Dank für Deine liebe und ausführliche Antwort!
Ich habe jetzt heute gesehen, daß sich eine Gehäuseschnecke (mMn müsste es wieder eine gefleckte Weinbergschnecke sein) in einem alten Nebengebäude an eine Fensterscheibe gepappt hat. Gestern abend war die definitiv noch nicht da! Sie ist zwar innen an der Schebe, allerdings ist das eine alte Scheibe und das in einem relativ zugigen Nebengebäude, wo es auch drin friert. Und hier sind ab Wochenende bis -4 Grad gemeldet. Zwar nur für ein oder 2 Nächte, aber immerhin. Also wieder die Frage: dort lassen oder reinholen?
Murmelchen
 
Beiträge: 16
Registriert: 12.01.2018, 00:52

Vorherige

Zurück zu Anfängerecke (andere Schneckenarten)

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], Google [Bot], StefanieReck*