Planung: Schnecken als Klassentiere

Hier geht's um Schnecken im Unterricht, oder bei sonstigen pädagogischen Projekten.

Planung: Schnecken als Klassentiere

Beitragvon bealiba am 19.02.2017, 12:39

Hallo ihr Lieben,

ich habe mich hier angemeldet, weil ich mit dem Gedanken spiele, Schnecken als Klassentiere zu halten.

Nun stehe ich vor einigen Fragen (vielleicht sind ja auch Lehrer unter euch, die die schulspezifischen Fragen beantworten können...)

1. Wen muss ich überhaupt fragen, ob die Haltung eines Klassentieres erlaubt ist? (Mein Schulleiter hat nix dagegen, war sich aber nicht sicher, ob ich noch irgendwo nachfragen mus...--> wegen der Einhaltung des Tierschutzes)

2. Muss ich mich irgendwie rechtlich absichern?

3. Wie sicher sind Heizmatten? (Am Wochenende müssten die ja auch angeschaltet sein und wären dann nicht beaufsichtigt)

4. Gibt es auch Schneckenarten, die keine Heizmatte benötigen?

5. Können Schnecken Allergien auslösen? (Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, aber man weiß ja nie...)

6. Was für Kosten kommen monatlich auf mich zu? (Fressen, Strom, Bodengrund etc.) --> ich möchte gerne der Schule sagen können, was für Stromkosten entstehen. Die anderen Kosten würde ich privat bezahlen bzw.ab und an die Eltern um Obst- und Gemüsespenden bitten :)

7. Stört es die Schnecken, wenn ich die Behausung in den Ferien mit nach Hause nehme?

8. Falls ich (natürlich VOR der Anschaffung der Schnecken) feststelle, dass eine dauerhafte Haltung nicht möglich ist: Kann man sich auch irgendwo Schnecken für ein Projekt ausleihen?

9. Ich lese immer wieder von "Versuchen" mit Schnecken: ihr etwas in den Weg legen, auf einer senkrechten Glasplatte kriechen lassen, über Schmirgelpapier kriechen lassen --> ist das wirklich vertretbar? ich habe da irgendwie kein gutes Gefühl mit...

So, ganz schön viele Fragen. ich freue mich schon auf eure Antworten :)

Lg, Rabea
bealiba
 
Beiträge: 5
Registriert: 19.02.2017, 12:23

Re: Planung: Schnecken als Klassentiere

Beitragvon lxrxmxrxx am 19.02.2017, 13:02

Heyy,

So weit ich weiß must du nur den Schulleiter fragem. Absicher brauchst du dich nicht. Ich habe eine Heizmatte von Exo Terra und die ist sehr zuverlässig. `Die kannst du Problemlos auch übers Wochenende laufen lasssen. Link:
Hoffe es klappt mit dem Link.

https://www.reptilienkosmos.de/terraris ... arien.html

Die Heizmatte kannst du mit verschieden viel Watt bestellen. Ich würde noch eine Zeitschaltuhr bestellen damit die Heizmatte nachts aus und Tagsüber an ist so haben die Schnecken einen Tag Nacht Rhythmos.
Na klar gibt es Schnecken die keine Heiizmmatte brauchen. Das sind meist Weinbergschnecken oder Bänderschnecken.
Wie warm ist es denn bei euch und wollt ihr Achatschnecken oder "normale Gartenschnecken"?
So weit ich weiß lösen Schnecken keine Allergien aus. Es kommt drauf an was ihr für Schnecken wollt.
Wenn ihr Achatschnecken haben wollt dann würde ich Achatina Fulica empfehlen die werden bei Rags: 22-24 Grad und Nachts bei: c.a 21 Grad gehalten. Diese Schnecken sind auch gut für Anfänger geeignet. Humus kostet meist nur ein paar Euro. So c.a 4 Euro. Futter kann man wie du ja gesagt hast "sammeln". Ab und zu brauchen sie auch Gammarus.
Das sind getrocknete Bachflohkrebse. Die Schnecken brauchen sie für die Proteine. Dazu brauchen sie noch Sepiaschalen die kosten c.a 50 ct. und am besten Gartenkalk mit mindestens 70 Prozent CACO3 zum aufkalken des Humus da er sonst zu suer ist unnd das Gehäuse angreift. Also am meisten wird der Strom kosten. Kommt drauf an ob Achatschnecken oder nicht. Die Schnecken stört es nicht wenn sie in den Ferien nach Hause kommen.
Sie sollten nur nicht jede Woche rumgefahren werden da es ja dann auch Stress ist. Im Schneckenforum gibt es einen Thread der Notfallschnecken heißt.

Link: viewforum.php?f=74

Ich vermmute mal das ein paarr Schnecken auch froh sind wenn sie vorübergehend ein zuhause haben bis sich wer richtiges gefunden hat. Also die "Versuche" sind nicht schlimm solange nicht übertrieben wird.
Denn der Schleim schützt die Schnecken. Hier noch mal etwas zur Weinbergschnecke oder Achatina Fulica. Kannst ja mal gucken was dich mehr begeistert:

http://www.helix-pomatia.de/terrarium.html

und zwei Links zur Fulica:

http://www.ueber-die-schneck.de/schneck ... nu-40.html

http://www.insectissima.de/resources/Ac ... Eilmus.pdf

Falls du noch Fragen hast schreib mir einfach direkt oder auf Instagram @laras.schnecken
Viele Grüße von: :-D
Mars, Snickers, Twix, MilkyWay 8)
Benutzeravatar
lxrxmxrxx
 
Beiträge: 189
Bilder: 3
Registriert: 30.12.2016, 20:23

Re: Planung: Schnecken als Klassentiere

Beitragvon Sandy am 19.02.2017, 17:32

Hallo Rabea,

ich denke auch, dass es reichen dürfte, wenn der Schulleiter sein Einverständnis gibt.

Ob Du eine Heizmatte benötigst, hängst zum einen - wie schon gesagt wurde - von der Schneckenart ab, zum anderen aber auch von derTemperatur des Raumes, in dem die Schnecken leben sollen. Vermutlich wirst Du bei Achatschnecken in der Schule nicht um eine Beheizung des Terrarium/Aquariums drumherum kommen (auch Achatina fulica würde ich nicht unter 24°C am Tag halten). Bei einheimischen Schneckenarten benötigst Du normalerweise keine Heizquelle.

Heizmatten sind zwar recht sicher, aber ich habe auch schon einmal die Erfahrung machen müssen, dass mir eine Matte durchgeschmort ist. Glücklicherweise ist dann aber die Sicherung rausgefallen. Eine Alternative, um das Terrarium auf die passende Temperatur zu bekommen, wäre vielleicht eine Lampe.

Viele Fragen zur Anschaffung/Haltung beantwortet Dir auch unser Schnecken-ABC: viewtopic.php?f=59&t=19094
Und hier nochmal speziell zur Heizfrage: viewtopic.php?f=1&t=18357

Ob Du Dir Schnecken ausleihen kannst, hängt davon ab, ob Du Jemanden in Deiner Nähe findest, der bereit ist, seine Schnecken für eine Weile zu verleihen. Ich vermute aber, dass das eher schwierig sein wird.

Die Versuche, die Du beschreibst, halte ich persönlich für vertretbar, so lange sie sich auf ein Minimum beschränken. Wichtig ist, dass die Schüler vorsichtig mit den Schnecken umgehen und sie möglichst wenig gestört werden. Hängt natürlich auch davon ab, um welche Schneckenart es geht.

Eier einfrieren wäre auf jeden Fall auch noch ein Thema, mit dem Du Dich im Vorfeld befassen solltest: viewtopic.php?f=25&t=18316


lxrxmxrxx hat geschrieben:Falls du noch Fragen hast schreib mir einfach direkt oder auf Instagram @laras.schnecken

Wieso das? Die kann sie doch auch hier/allen Usern stellen.
Liebe Grüße
Sandra
Benutzeravatar
Sandy
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 2780
Bilder: 0
Registriert: 19.09.2008, 14:24
Wohnort: Warburg

Re: Planung: Schnecken als Klassentiere

Beitragvon Nina 99 am 19.02.2017, 19:58

Hallo und herzlich willkommen :)

Schön, dass du dich im Vorfeld informierst.
Ich war selbst schon zwei mal in Schulklassen mit ein paar meiner Schnecken, allerdings nur kurz.

Eigentlich wurde schon der Großteil deiner Fragen beantwortet.
Wegen der eventuellen Versuche mit den Schnecken:
Es kommt natürlich darauf an, um was für einein Klasse es sich handelt sprich Grundschulklasse oder schon ältere Schüler. Behandelst du denn ein bestimmtes Thema? In der 5. Klasse der Realschule war das Thema bzw. die Fragestellung "Sinne der Schnecken" ,also ob sie z. B. die Spur eines Apfelschnitzes wahrnehmen. Solche Versuche sind auf jeden Fall ok.
Den Schülern habe ich aber keine Schnecken in die Hand gegeben. Das würde ich allenfalls mit vernünftigen Kids unter Aufsicht machen.
Das Leben ist wie ein Gummiboot
sehr schaukelig und nicht ganz dicht... Unbekannt

LG Nina
Benutzeravatar
Nina 99
 
Beiträge: 2064
Bilder: 0
Registriert: 11.12.2014, 19:10
Wohnort: Nahe Karlsruhe BW

Re: Planung: Schnecken als Klassentiere

Beitragvon bealiba am 19.02.2017, 22:25

Hallo!

Vielen Dank für die Antworten!

ich würde mit den Kindern gerne den Körper und die Sinne der Schnecken erarbeiten. Da wären die großen Schnecken Achatina fulica natürlich toll :)
Und am liebsten wäre es mir, wenn die Schnecken dauerhaft im Klassenzimmer bleiben könnten. Damit würden die Kinder dann auch gleich Verantwortung übernehmen (durch einen Schneckenversorgungsdienst). Ich würde die Schüler natürlich nicht die Schnecken rausnehmen lassen. Aber unter Aufsicht ein paar harmlose Kriechversuche wären schon toll...


Am meisten bereitet mir wirklich diese Heizmatte Kopfzerbrechen...hab einfach Angst, dass da etwas durchbrennt und die ganze Schule abfackelt... aber mir ist natürlich klar, dass die Schnecken eine Matte brachen! Vor allem in der Schule, die Heizung ist nachmittags und am Wochenende aus. Wie macht ihr das denn zu Hause? Habt ihr etwas feuerfestes hinter der Matte?

Ganz liebe Grüße,
Rabea
bealiba
 
Beiträge: 5
Registriert: 19.02.2017, 12:23

Re: Planung: Schnecken als Klassentiere

Beitragvon Winifred am 20.02.2017, 09:17

Ich habe gar keine Heizmatte, sondern eine Deckenlampe für Terrarien, die auf das Terrarium aufgesetzt ist. So lange ich zu Hause bin, bediene ich diese manuell. Bei Euch wäre eine Zeitschaltuhr sinnvoll.

Vielleicht magst Du auch erst einmal in ein Terraristikgeschäft gehen und Dir die verschiedenen Terrarien ansehen, bevor Du Dich für eine Heizmatte entscheidest. Es gibt durchaus noch andere Heizmöglichkeiten, die für die verschiedenen Terrarien teilweise abgestimmt sind. Dann kannst Du Dich immer noch für ein System entscheiden, welche Dir eher zusagt. ;)
Liebe Grüße
Winifred
Winifred
 
Beiträge: 273
Bilder: 4
Registriert: 07.01.2017, 22:45

Re: Planung: Schnecken als Klassentiere

Beitragvon bealiba am 20.02.2017, 15:40

Hallo!
ich habe ein altes Aquarium, welches ich gerne umfunktionieren würde. Das müsste ich dann ja auf jeden Fall dämmen.
Wie viel Belüftung benötigt so ein Schnecken-Aqua? Ich habe oben einen Gitterdeckel drauf (es war mal ein Übergangs-Hamsterheim).

Fragen über Fragen, aber ich habe richtig Lust auf das Projekt :)

lg und einen schönen Tag
bealiba
 
Beiträge: 5
Registriert: 19.02.2017, 12:23

Re: Planung: Schnecken als Klassentiere

Beitragvon susann am 21.02.2017, 15:16

Hallo

ich finde Tiere in der Schule toll.Zu meiner Schulzeit geb es das noch nicht.

Ich sehe kein großes Problem das Heizmatten brennen oder schmoren,nicht größer als bei anderen elektrischen Geräten.Günstige Erde gibt es im Wald,und Deko auch.

Ob Schnecken für die Schule so geignet sind,da bin ich mir allerdings nicht so sicher.

In den Zeiten in dehnen die Kinder in der Schule sind sind sie zumeist inaktiv.Die meisten Schneckenarten mögen es nicht gerne wenn man sie händelt,und verschwinden in ihrem Häuschen.Reticulatas sind sind ziemlich zutraulich,ziehen aber nicht gerne um.Wenn Du in den Ferien die Tiere mit nach Hause nehmen möchtest,brauchst Du vermutlich ein Ersatzterra.Terrarien ab 80 cm sind extrem schwer.
Fulicas sind sehr vermehrungsfreudig,die Eiersuche kann meiner Meinung nach nur von größeren Kindern übernommen werden.Kannst Du Schneckenkinder frosten?

Meine älteste Fulica wurde 5 Jahre alt.

Ich habe keiner der Arten mehr,hab aber meine Fulicas damals für 6 Wochen an einen Kindergarten ausgeliehen.

Liebe Grüße

Susanne
Benutzeravatar
susann
 
Beiträge: 314
Bilder: 16
Registriert: 29.05.2011, 18:36
Wohnort: Oberderdingen


Zurück zu Schnecken in Schule, KiGa und Co.

Wer ist online?

Mitglieder: Annette, Bing [Bot], Google [Bot]