Sind Schnecken Einzelgänger reloaded

Alles was es sonst noch über Achatschnecken zu sagen gibt, kommt hier rein.

Re: Sind Schnecken Einzelgänger reloaded

Beitragvon Natili am 10.09.2016, 17:55

Dirk67 hat geschrieben:Alle negativen Argumente bezüglich der Einzelhaltung, die hier geposted wurden, sind nicht eingetreten.


Da Du Deine A. reticulata noch nicht sehr lange hältst, stehe ich diesem "Fazit" skeptisch gegenüber.
Liebe Grüße von Natili
Benutzeravatar
Natili
 
Beiträge: 6210
Bilder: 0
Registriert: 16.07.2009, 14:23

Re: Sind Schnecken Einzelgänger reloaded

Beitragvon Wassn am 10.09.2016, 18:33

Meine Antwort... wie schon einmal....

2. auch wenn die Schnecke dies höchst wahrscheinlich nicht fühlt...ich finde es nicht so toll, wenn ich einem Lebewesen, (zu meinen Gunsten) einen seiner Hauptexistenzpunkte nehme: die Vermehrung. Das Unangenehme knipse ich aus, indem ich es in für mich angenehmere Lebendsumstände stecke. Wissen wir, ob sie nicht unbewusst sucht... und deswegen auch so aktiv unterwegs ist. Ja, eine Schnecke ist nach unserem Ermessen nicht klug.... also sucht sie... sucht...einen Partner ohne zu finden. Vielleicht weiss sie noch nicht einmal, warum sie so auf der Suche ist. Ihr Instinkt treibt sie vorwärts. Hätte sie vielleicht die Möglichkeit, das Becken zu verlassen, vielleicht würde sie es tun. Ihr Ziel, sich zu vermehren, kann sie ja nicht erfüllen. Vielleicht würde sie lieber wo anders hingehen, wo sie ihren Instinkten folgen kann. Für den Bobachter: Ui, das Tier ist aktiv und freut sich. Es gibt hierfür keinen Beweis. Also... sollte man beide Möglichkeiten in Betracht nehmen. Und meine Frage: warum halte ich mir ein Tier, dessen einer Hauptexistensgrund mir nicht gefällt, so dass ich ihn total verhindern muss. Dem kann ich nicht so folgen.
Ich entdecke nirgends, dass du mal den Versuch gemacht hast und deiner Schnecke eine andere Schleimspur eines Artgenossen zur Verfügung gestellt hast, um zu beobachten, wie das Tier reagiert. Schade.

3. Ich habe in der Natur noch nie eine Weinbergschnecke alleine in einem Gebiet gefunden. Wenn gibt es immer mehrere oder gar keine. Genauso mit Hainbänderschnecken.
Was soll auch eine Schnecke alleine.... sie hat so viele Fressfeinde, sie braucht Partner um sich zu vermehren, um ihre Art zu erhalten. Dies ist ein innerer Trieb.

Ja, im Terrarium ist es anders. Und man kann bis ins Unendliche streiten. Da ich nicht in die Haut einer Schnecke schlüpfen kann und da ich mir auch nicht anmaßen möchte, was so eine Schnecke fühlt..., denkt....kann ich dazu nix sagen. Nach unserem wissenschaftlichen Stand ist ein Wesen ohne Gehirn zu dem und dem in der Lage oder auch nicht. Stimmt dies überhaupt? Ich bin da manchmal echt nicht so sicher. Und ich sträube ich dagegen, darüber ein Urteil abzugeben.

Barbara
Mindestens eine Schnecke wird immer einen Weg
zu deinem Salatbeet finden.
Benutzeravatar
Wassn
 
Beiträge: 1144
Bilder: 3
Registriert: 04.10.2015, 21:28

Re: Sind Schnecken Einzelgänger reloaded

Beitragvon Maehli am 10.09.2016, 21:46

Ich glaube so versuchst du und auch viele andere Leute, auch bei anderen Tierarten die man nicht alleine halten soll, einfach nur die schlechte Haltung zu rechtfertigen.

Kenne das zur Genüge auch z.B. bei Katzen.
"Aber meine Katze ist doch so zufrieden und glücklich. Und so anhänglich!" Ja, sie ist resigniert und so anhänglich ist sie weil sie sonst niemanden hat.

Deine Schnecke ist vermutlich aus langeweile, partnersuche, was auch immer so aktiv.
Schnecken haben ja nun wirklich nicht viele Ansprüche. Ein passendes Terra mit den richtigen Werten, futter und Partner zur Vermehrung.
Und nicht mal diese 3 Grundbedürfnisse willst du erfüllen.

Aber Hauptsache deine Bedürfnisse sind gestillt = keine Eier/Schnecken frosten.

Schaffe dir bitte stattdessen ein Stofftier an.
Benutzeravatar
Maehli
 
Beiträge: 331
Registriert: 06.06.2012, 11:55
Wohnort: Hamburg

Re: Sind Schnecken Einzelgänger reloaded

Beitragvon Dirk67 am 11.09.2016, 14:12

Maehli hat geschrieben:Ich glaube so versuchst du und auch viele andere Leute, auch bei anderen Tierarten die man nicht alleine halten soll, einfach nur die schlechte Haltung zu rechtfertigen.

Kenne das zur Genüge auch z.B. bei Katzen.
"Aber meine Katze ist doch so zufrieden und glücklich. Und so anhänglich!" Ja, sie ist resigniert und so anhänglich ist sie weil sie sonst niemanden hat.

Deine Schnecke ist vermutlich aus langeweile, partnersuche, was auch immer so aktiv.
Schnecken haben ja nun wirklich nicht viele Ansprüche. Ein passendes Terra mit den richtigen Werten, futter und Partner zur Vermehrung.
Und nicht mal diese 3 Grundbedürfnisse willst du erfüllen.

Aber Hauptsache deine Bedürfnisse sind gestillt = keine Eier/Schnecken frosten.

Schaffe dir bitte stattdessen ein Stofftier an.


Hi. Ein sehr , inkompetenter Beitrag. Danke. :-D
Du vergleichst eine Katze ( Säugetiere ) mit einer Schnecke ( Mollusken ).
Wie auch andere User schon Meerschweinchen und Kaninchen mit Mollusken verglichen. :?

Vielleicht sollte hier mal Jemand fachliterarisch, die These untermauern, das es ein Grundbedürfnis einer Schnecke ist, sich zu vermehren.

Während niemand mehr meine anderen Erfahrungen ( Gesundheit, Wachstum, Aktivität ) anzweifeln kann, wird der Focus jetzt auf die These eruiert, das es ein Grundbedürfnis der Schnecke ist, sich zu vermehren.

Ich empfehle hier mal einfach Fachliteratur :
- Florian Werner " Schnecken "
- Veronika Straaß " Die Schnecke "
- Andreas Leiß " Achatschnecken "

Davon ab, das ich nicht glaube, das die meisten User hier überhaupt eines dieser Bücher gelesen haben ( ich kann die Antworten sonst nicht nachvollziehen ),wäre jetzt der Zeitpunkt, mal mit Quellenangaben, zu dokumentieren, das man Schnecken in der Gruppe halten muss.
Vielmehr wird Gruppenhaltung nur empfohlen, wenn man Nachwuchs haben möchte , die der Schneckenliebhaber dann töten muss. :?
Also echte Tierliebe. 8)

Und das Argument, das man Schnecken nie alleine in der Natur findet, ist falsch.
Schnecken ruhen immer räumlich getrennt, außer sie paaren sich.
Da Schnecken am untersten Ende der Nahrungskette stehen, müssen sie sich massenhaft vermehren, da sie sonst aussterben würden. Deshalb findet man in fast jedem Habitat Schnecken. Das der überwiegende Teil aber von Fressfeinden vernichtet wird, sollte nicht vergessen werden.
Fazit: Man findet nicht viele Schnecken im Garten, weil sie, wie Säuretiere, soziale Kontakte suchen, sondern weil es sie nach dem Schlüpfen der Eier, massenhaft gibt.
Und von Fressfeinden wieder auf ein verträgliches Grundmass reduziert werden.
Nur, wer hält Fressfeinde in seinem Terrarium ?

Wir kommen also langsam zum Ende der Diskussion ( die Katzen, Meerschweinchen und Kaninchen Freunde mal ausgeblendet ).

Frage 1. : Wer kann irgendeine Fachliteratur zitieren, in der Gruppenhaltung gefordert
wird ( außer man möchte Nachwuchs, um ihn dann zu töten ) ?

Frage 2 : Wer kann den wissenschaftlich fundierten Beweis erbringen, das ein Grundbedürfnis einer Schnecke, die Fortpflanzung ist ?

Das Argument, das man schwächelnde Schnecken in eine neue Gruppe integriert, und sie dann wieder aufleben ist nicht überzeugend, da sie auch aus schlechter Haltung kommen können.

Und mal ehrlich. Mein Werner ist aktiv, frisst wie ein Scheunendrescher und wächst super mit festem Häuschen, weil er unglücklich ist ?

Warum fressen dann eure Schnecken gut, wachsen prima und sind aktiv ?

Sind eure Schnecken auch unglücklich?

Halten wir also fest :
Das gleiche Tier. Identische Haltungsparameter.
Konkludentes Verhalten.
Das eine Tier ist glücklich, das andere leidet.
Immer unter dem Hintergrund, das Schnecken , auf Grund ihres neuralen Aufbaus, keine Emotionen empfinden können ?

Und ich würde mich freuen, wenn Jemand fachliterarisch das Grundbedürfnis einer Schnecke, bezüglich der Fortpflanzung , nachweisen könnte.
Ja, ja ich weis....Katzen,Meerschweinchen Stofftiere und Elefanten. :-D

Schönen Sonntag euch Allen...
Dirk67
 

Re: Sind Schnecken Einzelgänger reloaded

Beitragvon Dirk67 am 11.09.2016, 14:31

Wassn hat geschrieben:Meine Antwort... wie schon einmal....

2. auch wenn die Schnecke dies höchst wahrscheinlich nicht fühlt...ich finde es nicht so toll, wenn ich einem Lebewesen, (zu meinen Gunsten) einen seiner Hauptexistenzpunkte nehme: die Vermehrung. Das Unangenehme knipse ich aus, indem ich es in für mich angenehmere Lebendsumstände stecke. Wissen wir, ob sie nicht unbewusst sucht... und deswegen auch so aktiv unterwegs ist. Ja, eine Schnecke ist nach unserem Ermessen nicht klug.... also sucht sie... sucht...einen Partner ohne zu finden. Vielleicht weiss sie noch nicht einmal, warum sie so auf der Suche ist. Ihr Instinkt treibt sie vorwärts. Hätte sie vielleicht die Möglichkeit, das Becken zu verlassen, vielleicht würde sie es tun. Ihr Ziel, sich zu vermehren, kann sie ja nicht erfüllen. Vielleicht würde sie lieber wo anders hingehen, wo sie ihren Instinkten folgen kann. Für den Bobachter: Ui, das Tier ist aktiv und freut sich. Es gibt hierfür keinen Beweis. Also... sollte man beide Möglichkeiten in Betracht nehmen. Und meine Frage: warum halte ich mir ein Tier, dessen einer Hauptexistensgrund mir nicht gefällt, so dass ich ihn total verhindern muss. Dem kann ich nicht so folgen.
Ich entdecke nirgends, dass du mal den Versuch gemacht hast und deiner Schnecke eine andere Schleimspur eines Artgenossen zur Verfügung gestellt hast, um zu beobachten, wie das Tier reagiert. Schade.

3. Ich habe in der Natur noch nie eine Weinbergschnecke alleine in einem Gebiet gefunden. Wenn gibt es immer mehrere oder gar keine. Genauso mit Hainbänderschnecken.
Was soll auch eine Schnecke alleine.... sie hat so viele Fressfeinde, sie braucht Partner um sich zu vermehren, um ihre Art zu erhalten. Dies ist ein innerer Trieb.

Ja, im Terrarium ist es anders. Und man kann bis ins Unendliche streiten. Da ich nicht in die Haut einer Schnecke schlüpfen kann und da ich mir auch nicht anmaßen möchte, was so eine Schnecke fühlt..., denkt....kann ich dazu nix sagen. Nach unserem wissenschaftlichen Stand ist ein Wesen ohne Gehirn zu dem und dem in der Lage oder auch nicht. Stimmt dies überhaupt? Ich bin da manchmal echt nicht so sicher. Und ich sträube ich dagegen, darüber ein Urteil abzugeben.

Barbara


Hallo Barbara. Alles gut.
Jetzt müsstest Du nur noch durch wissenschaftlich, orientierte Quellenangaben, definieren,
warum es ein " Hauptexistenzpunkt" ist, das Schnecken sich fortpflanzen müssen.
Ich wage mal eine Prognose. Du wirst diesen Beweis nicht erbringen können.
Deine These basiert auf einer rein subjektiven Einschätzung.
Oder ?
Liebe Grüße Dirk
Dirk67
 

Re: Sind Schnecken Einzelgänger reloaded

Beitragvon Wassn am 11.09.2016, 15:18

Hi Dirk,

sorry, aber ich bin es müde, weiter hier zu antworten.
Ich habe Anfangs der Diskussion angeregt, mal Deiner Schnecke die Spur einer anderen Schnecke im Terrarium zur Verfügung zu stellen. Die Idee fandest du spannend. Nix ist passiert. Ich warte heute noch auf das Ergebnis dieses Versuches.

Bei meinen Aussagen handelt sich einfach um meine eigene subjektive Meinung. Es ist meine eigene Logik, warum Schnecken so viele Eier legen usw.
Tiere, die "am Ende der Nahrungskette" stehen, vermehren sich in der Regel mehr, als andere Tiere. Aber auch hier möchte ich keinen Diskussionspunkt eröffnen.

Wenn ich ein Tier halte, muss ich alle Punkte in Betracht ziehen und nicht nur die, die mir gefallen.
Hierzu nehme ich das natürliche Verhalten des jeweiligen Tieres als Beispiel.
Du bist sehr gut, zu argumentieren, aber meiner Meinung nach nur in eine Richtung.
Für mich ist diese einseitige Diskussion nun beendet. Ich hatte wirklich Interesse daran, zu erfahren, wie eine einzeln gehaltene Schnecke auf plötzlich auftretende Gesellschaft oder zumindest eine auftretende Spur einer anderen Schnecke, reagiert. Leider kam dies genauso wenig zu Stande, wie irgendwelche wissenschaftliche Beweise, die Du immer wieder von anderen Diskussionspartnern und auch von mir eingefordert hast. Für mich eine Pattsituation.
Ich alles dies nun für mich so stehen. Ich bin kein Freund von "Stillstand"- Diskussionen. Deswegen steige ich hier aus.
Ich habe Beobachtungen aus der Natur wie aus meinen Terrarien hier beigesteuert.
Ich bin kein Biologe, der sich zur Aufgabe gemacht hat, das Verhalten der landlebenden Schnecken zu erforschen. Da Dir dies alles als Punkt nicht genügt, um Interesse an einer anderen Meinung zu bekommen, bin ich hier raus.

Barbara
Mindestens eine Schnecke wird immer einen Weg
zu deinem Salatbeet finden.
Benutzeravatar
Wassn
 
Beiträge: 1144
Bilder: 3
Registriert: 04.10.2015, 21:28

Re: Sind Schnecken Einzelgänger reloaded

Beitragvon Maehli am 11.09.2016, 15:26

Ich habe nicht Katzen mit Schnecken verglichen, sondern Menschen die Katzen und eben auch Schnecken oder was weiß ich für eine Art von Tieren,
die nicht für die Einzelhaltung "gemacht" sind, aus egoistischen Gründen in eben diese Einzelhaltung zwingen.

Aber ich denke du wolltest mich bewusst falsch verstehen.

Versteck dich hinter deinen "wissenschaftlichen" Theorien, du hast selbst keine.
Und das deine Schnecke nun auf dich alleine glücklich wirkt, darüber kann ich nur lachen.
Benutzeravatar
Maehli
 
Beiträge: 331
Registriert: 06.06.2012, 11:55
Wohnort: Hamburg

Re: Sind Schnecken Einzelgänger reloaded

Beitragvon Dirk67 am 11.09.2016, 15:37

Vielmehr gibt es diese wissenschaftliche Erkenntnis:

" Das Nervensystem der Schnecken, wie das aller Weichtiere, unterscheidet sich grundlegend von dem der Wirbeltiere. Weichtiere, mit Ausnahme der höchst entwickelten Kopffüßer (Cephalopoda), besitzen kein Gehirn im streng genommenen Sinne: Stattdessen sind in wichtigen Regionen des Körpers die Zellkörper (Perikaryen) der Nervenzellen in Nervenknoten, den Ganglien, konzentriert. Die Nervenzellen der Weichtiere besitzen keine Markscheide. Es kann daher keine saltatorische Erregungsleitung stattfinden. Stattdessen haben sich bei den hoch entwickelten Kopffüßern Riesenaxone entwickelt, deren großer Querschnitt eine größere Leitungsgeschwindigkeit ermöglicht. "

Wichtig ist der Hinweis " keine saltatorische Erregungsleitung ".
Somit ist nachgewiesen das Schnecken , nicht emotional reagieren.
Um das Fehlen von Partnern zu bemerken, wie bei Säugetieren nachweisbar, ist eine Schnecke nicht in der Lage. Bei Säugetieren regelt das, das limbische System, das nicht dem Bewusstsein untersteht.
Ob Angst, Freude oder Hass empfunden wird, hängt davon ab, welche Bereiche des Cortex aktiv sind.
Diese Funktion existiert bei Schnecken nicht.
Auf Grund fehlender , anatomischer Gegebenheiten, reagiert eine Schnecke nur auf äußere Einflüsse. Auf Kälte, Wärme, Luftfeuchtigkeit, Tageslicht und Erschütterungen.
Ob sie überhaupt Angst empfinden, ist nicht erforscht. Es existieren viele unterschiedliche Meinungen, ob es ein Gefühl ist oder eine instinktive Reaktion, die auf eine Bewegung / Erschütterung erfolgt.
Neurowissenschaftler unterscheiden zwischen Emotionen, also der körperlichen Reaktion auf einen äußeren Reiz hin, und Gefühlen, bei denen das Gehirn die Reaktionen des Körpers verarbeitet.
Da Schnecken kein Gehirn haben, fehlt ihnen die Fähigkeit Gefühle zu empfinden.
Also keine Trauer, kein Glück, kein Vermissen von Partnern und das Fehlen von Sex.
Ohne Gehirn, kann eine körperliche Reaktion , nicht emotional bewertet werden.
Und ich kann nicht verstehen, was daran so schlimm sein soll.
Schnecken sind niedere Tiere, eigentlich doof und nur triebgesteuert.
Mein Werner ist trotzdem ein tolles Tier.
Er ist mir ans Herz gewachsen und ich beobachte in jeden Tag genau.
Ein echter Kumpel. :-D
Fakten resistente Halter, die sich gar nicht wirklich dafür intressieren, welche Tiere sie da halten, gehen Werner sowieso am Hintern vorbei. So wie mir.
Habt noch einen schönen Sonntag..
Dirk67
 

Re: Sind Schnecken Einzelgänger reloaded

Beitragvon Dirk67 am 11.09.2016, 15:41

Maehli hat geschrieben:Ich habe nicht Katzen mit Schnecken verglichen, sondern Menschen die Katzen und eben auch Schnecken oder was weiß ich für eine Art von Tieren,
die nicht für die Einzelhaltung "gemacht" sind, aus egoistischen Gründen in eben diese Einzelhaltung zwingen.

Aber ich denke du wolltest mich bewusst falsch verstehen.

Versteck dich hinter deinen "wissenschaftlichen" Theorien, du hast selbst keine.
Und das deine Schnecke nun auf dich alleine glücklich wirkt, darüber kann ich nur lachen.


Gute Antwort. :-D
Dirk67
 

Re: Sind Schnecken Einzelgänger reloaded

Beitragvon Nina 99 am 11.09.2016, 15:45

Was soll man dazu sagen? Du hältst deine Schnecke alleine und wirst das auch nicht ändern. Damit ist dieses Thema doch schon beendet.
Ich habe nich nie eine Schnecke in der Natur ganz alleine gesehen. Sonst könnten ja die Fressfeinde gleich viele Tiere fressen, wenn sie alle auf einem Haufen sitzen würden.
Das Leben ist wie ein Gummiboot
sehr schaukelig und nicht ganz dicht... Unbekannt

LG Nina
Benutzeravatar
Nina 99
 
Beiträge: 1816
Bilder: 0
Registriert: 11.12.2014, 18:10
Wohnort: Nahe Karlsruhe BW

Re: Sind Schnecken Einzelgänger reloaded

Beitragvon Sandy am 11.09.2016, 17:11

Lieber Dirk,

ich habe langsam das Gefühl, mit Deiner Herumreiterei auf angeblichen Vergleichen zwischen Säugetieren und Wirbellosen, versuchst Du lediglich zu überspielen, was mit dem Beitrag über Meerschweinchen und Kaninchen eigentlich ganz klar und eindeutig formuliert wurde (ich wiederhole es gern nochmal): Dass Du absolut keine praktischen Erfahrungen vorweisen kannst, die es Dir ermöglichen irgendwelche Ergebnisse auszulesen und uns lediglich versuchst mit reiner Theorie zu beeindrucken und für blöd zu erklären.

Ich denke die Meisten von uns sind durchaus in der Lage zwischen Säugetieren und Wirbellosen zu unterscheiden und uns nun von Dir die Einstiegsliteratur in die Achatschneckenhaltung empfehlen zu lassen, grenzt schon an einen Witz.

Da hier absolut nichts mehr bei rumkommt und es inzwischen auf eine beleidigende Ebene abdriftet, schließe ich hier nun.

Schönen Sonntag noch!

EDIT:
Dirk67 hat geschrieben:Schnecken ruhen immer räumlich getrennt, außer sie paaren sich.

Ich habe hier unzählige Naturaufnahmen, die das Gegenteil beweisen, leider kann ich sie aufgrund des Urheberrechts nicht öffentlich einstellen. Solltest Du aber ernsthaft daran interessiert sein, sende ich sie Dir gerne per PN. :wink:

Als Ersatz hierfür einige längst nicht so "krasse", aber dennoch aussagekräftige Bilder, die Geli zur Verfügung gestellt hat:





Liebe Grüße
Sandra
Benutzeravatar
Sandy
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 2215
Bilder: 0
Registriert: 19.09.2008, 13:24
Wohnort: Warburg

Vorherige

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot]

cron