Sind Schnecken Einzelgänger reloaded

Alles was es sonst noch über Achatschnecken zu sagen gibt, kommt hier rein.

Sind Schnecken Einzelgänger reloaded

Beitragvon Dirk67 am 13.07.2016, 18:23

Hallo.
Dieser Thread existiert zwar schon, vergeigte aber sofort in die Frage, ob Schnecken Kresse mögen. :?
Wenn man diese Frage im Rahmen der " bürgerlichen Wissenschaft " betrachtet, lautet die Antwort : Ja.
Da ich schon seid Jahren heimische Schnecken beobachte und auch halte, ist klar zu beobachten, das, wenn das Habitat sehr groß ist ( heimischer Garten ), Schnecken nie in Gruppen zu beobachten sind. Vielmehr trifft man sie nur in Gruppen an, wenn sich eine Nahrungsquelle anbietet oder zur Paarung. Gibt es zu wenig Ruheplätze ( in der Terrariumhaltung ), sind Schnecken genötigt, diese Plätze gemeinsam auf zu suchen. In der Natur ist das nicht zu beobachten.
Auch nach langer Suche, existiert nur ein einziges Argument für die Gruppenhaltung.
" Sie fühlen sich wohler ".
Diese These ist aber wissenschaftlich nicht belegt, da man , wie bei Säugetieren die Gehirntätigkeiten messen müsste. Bei Hunden, Katzen z.B. ist dieser Nachweis erfolgt.
Diese Tiere träumen, empfinden Zuneinung, Angst ect. und sind in Lage mit dem Menschen non verbal zu kommunizieren.
Bei Schnecken existieren keinerlei wissenschaftliche Erkenntnisse, ob und wie sie empfinden.
Das Verhalten in einem begrenzten Habitat ( Beckenhaltung ) kann nicht verallgemeinert werden, da die Tiere nicht , aus räumlichen Gründen, in der Lage sind , ihr natürliches Verhalten zu zeigen.
Ich denke und ich kann mich da natürlich irren, das primär der Halter, eigene Verhaltensmechanismen, auf seine Schnecken projekziert.
Es ist also eine, rein subjektive Einschätzung, wenn davon ausgegangen wird, das sich Schnecken in der Gruppenhaltung wohler fühlen.
Desweiteren ist es sehr fraglich, das Schnecken Trauer empfinden, wenn Artgenossen sterben. Oder das sie kuscheln ( habe ich hier gelesen ).
Es stellt sich also die berechtigte Frage, ob diese Tiere nicht einfach nur Trieb gesteuert handeln.
Die dokumentierten Verhaltensweisen in Florida , definieren jedoch ein anderes Bild.
Achat Schnecken sind perfekte , biologisch intelligente, Tiere, die sich, wenn die Haltungsparameter einiger Maßen stimmen, invasiv, jeden Lebensraum erobern.
Dabei können sie sogar erkennen, das Häuserwände , den für sie so wichtigen Kalk enthalten und putzen ihn von der Wand.
Selbst Autoreifen werden von diesen Schnecken gefressen.
Ich habe im Internet einen Beitrag gelesen,der die These vertritt, das nur 2 Dinge für Schnecken wichtig sind.
Nahrung und Haltungsparameter ( Temperatur / Luftfeuchtigkeit ).
Solange diese beiden Komponenten erfüllt sind, überleben sie.
Ich mache mir deshalb Gedanken über dieses Thema, weil es mich mit Grauen erfüllt, jedes Jahr hunderte oder tausende Eier oder Jungschnecken einfrieren ( töten ) zu müssen.
Für kritische Antworten, bin ich wie immer sehr dankbar.
Gruss Dirk
Dirk67
 

Re: Sind Schnecken Einzelgänger reloaded

Beitragvon Semira am 13.07.2016, 19:59

Hallo Dirk,

ich denke so: Schnecken sind eher Einzelgänger in dem Sinne, dass sie nicht "kuscheln" und nicht miteinander spielen o.Ä. Trotzdem brauchen sie Artgenossen, in erster Linie natürlich zur Paarung, aber auch, weil sie auch in der freien Natur immer mal wieder Artgenossen über den Weg kriechen oder zumnidest deren Schleimspuren und den darin enthaltenen Informationen begegnen würden. Ich denke, dass eine einzeln gehaltene Schnecke solche Spuren und "Anregungen" durch Artgenossen vermissen würde - es würde einfach zu wenig um sie herum "passieren".
Was dieses Thema allerdings mit Skrupeln beim Einfrieren von Eiern und Jungtieren zu tun hat, verstehe ich nicht: Unsere Skrupel sind doch so oder so da, ob die Tiere nun Einzelgänger oder Gruppentiere sind?
Bei mir ist es so, dass ich mich mit dem Einfrieren von Jungtieren schwer tue, nicht aber mit dem Vernichten von Eiern.

Viele Grüße, Semi
Semira
 
Beiträge: 114
Registriert: 06.06.2012, 19:54

Re: Sind Schnecken Einzelgänger reloaded

Beitragvon Wassn am 13.07.2016, 20:06

Hi Dirk67,

ich denke, als Mensch, unterliegt man oft der Versuchung, andere Lebewesen zu vermenschlichen. Das hilft uns aber auch, uns in deren Lage zu versetzen und unterstützt uns in dem Versuch sie zu verstehen. Ob es der richtige Weg ist, sei mal dahin gestellt.
Schnecken haben keine Gehirne und ich behaupte mal, sie gehören zu den Lebewesen, die eher am Nahrungskettenende stehen. Deswegen vermehren sie sich auch wie nix gutes. Hinzu kommt dann noch ihr Körperbau. Allerdings hat dieses "Bausysthem" schon recht lange in der Evolution überlebt. Also scheint es erfolgreich zu sein.
Meine Schnecken kuscheln definitiv nicht. Ich habe Ovums und Fulicas. Jede Schnecke schläft an ihrem Platz. Die Ovums haben feste Schlafplätze, die sie treu jeden Morgen aufsuchen. Sie treffen sich zwangsläufig beim Fressen oder Baden.
Genauso meine Fulicas. Nur haben diese keine festen Schlafplätze und sie sind auch mal tagsüber unterwegs.
Ich selbst habe kein Problem damit, Schneckeneier oder auch "Babyschnecken" zu frosten. Ich gehe davon aus, dass sich der Stoffwechsel der Schnecken verlangsamt und sie sozusagen "einschlafen". Dies finde ich besser, als sie in der einheimischen Natur zu entsorgen. Das geht gar nicht. Und wenn ich mir ein Tier anschaffe, dann trage ich die volle Verantwortung. Leider gibt es ja keine Verhütungsmethoden.
Ich denke, Schnecken leben hauptsächlich nach dem Instinkt. Und ich würde mir wünschen noch mehr über ihre "Überlebenstechniken" zu erfahren. Wie finden diese kurzsichtigen gehirnlosen Wesen eine leckere Hauswand? Haben sie einen extra Sinn, denn wir uns im Traum nicht vorstellen können? So eine Schnecke, die über die Strasse schleimt woher weiss sie die Sache mit der Hauswand? Bienen fliegen herum und haben ihre Kommunikationsmöglichkeiten. Wie machen das die Schnecken? Dies alles würde mich brennend interessieren. Sie nehmen bestimmt sehr viel über ihre Haut war. Dies kann ich bei Aas oder so auch nachvollziehen. Aber so ne Häuserwand?
Sehr spannend das alles!!!

Viele Grüße,
Barbara
Mindestens eine Schnecke wird immer einen Weg
zu deinem Salatbeet finden.
Benutzeravatar
Wassn
 
Beiträge: 1260
Bilder: 3
Registriert: 04.10.2015, 22:28

Re: Sind Schnecken Einzelgänger reloaded

Beitragvon Dwaggie am 13.07.2016, 20:11

Hallo :)

ich sage gleich vorweg, ich kann keine wissenschaftliche Meinung hierzu abgeben, was ich schreibe stammt rein aus 3 Wochen Schneckenhaltung und eigener Beobachtung.

Ich denke, dass Schnecken ganz alleine mit Sicherheit nicht vor Einsamkeit eingehen würden. Dazu fehlt Schnecken, denke ich, einfach die Fähigkeit zu höheren Emotionen. Wie Du schon geschrieben hast, in der Natur bewegen sich die Schnecken als Einzelwesen, treffen sich lediglich zur Paarung und wenn sich die Wege zufällig kreuzen oder etwas Leckeres zu finden ist.

Dennoch denke ich, dass es "natürlicher" ist, wenn eine Schnecke mit Artgenossen zusammen ist, denn auch in der Natur trifft Schneck eben gelegentlich auf anderen Schneck.
Soweit ich es beurteilen kann (...also eigentlich nicht wirklich XD ) finden sich zumindest meine Schnecken gegenseitig nicht unangenehm.
Wenn ich sie (es sind Reticulata Jungtiere) aus dem Gehege nehme wenn ich putze, setze ich sie einzeln auf einen Plastikdeckel mit feuchter Küchenrolle und verstreutem Futter. Es gibt also theoretisch keine Notwendigkeit, sich zusammenzuhorden.
Trotzdem dauert es keine zwei Minuten, bis alle Schnecken aufeinander kleben und über/untereinander herkrabbeln.
Natürlich kann es sein, dass ich das Verhalten misverstehe, vermenschliche, das will ich nicht bestreiten. aber Tiere, die sich nicht mögen, gehen voneinander weg. Da Reticulatas nicht räuberisch leben, denke ich auch nicht, dass sie sich "angreifen" oder gegenseitig bedrohen.
MEINE persönliche interpretation ist jedenfalls, dass sie sich schon gelegentlich gerne in Gruppen aufhalten.
Einzeln würde ich sie niemals halten, allerdings denke ich, dass kleine Gruppen, 3, 4 Tiere, völlig ausreichen. Mehr optional natürlich, je nach Platz.

wie gesagt, meine Einschätzung ist, dass eine Einzelhaltung "unnatürlicher" ist, als eine kleine Gruppe.
leider können wir die Schnecks nicht selbst fragen, die hätten uns sonst wahrscheinlich einiges zu erzählen 'hihi*
Benutzeravatar
Dwaggie
 
Beiträge: 185
Bilder: 0
Registriert: 18.06.2016, 12:06
Wohnort: München

Re: Sind Schnecken Einzelgänger reloaded

Beitragvon Sandy am 13.07.2016, 22:28

Hallo,

eigentlich ist ja schon das Meiste gesagt, es konnte allerdings schon mehrfach beobachtet werden, dass einzeln gehaltene Schnecken nicht gut fressen, inaktiv sind und kümmern.

Um das Eier einfrieren kommst Du leider nicht drumherum, das gehört einfach zur Schneckenhaltung dazu. Aber wenn Du regelmäßig suchst, auch an Stellen die Dir vielleicht im ersten Moment unwahrscheinlich vorkommen, stehen die Chancen ganz gut, dass Du alle Gelege rechtzeitig findest.
Liebe Grüße
Sandra
Benutzeravatar
Sandy
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 2478
Bilder: 0
Registriert: 19.09.2008, 14:24
Wohnort: Warburg

Re: Sind Schnecken Einzelgänger reloaded

Beitragvon Dirk67 am 14.07.2016, 19:27

Also erst mal ein richtig nettes Danke Schön an Sandra, Dwaggie, Wassn und Semira.
Eure Beiträge haben mich zum Nachdenken angeregt.
Für das Protokoll. Achatschnecken sind super interessant und haben in mir eine neue Leidenschaft geweckt. Ich halte zwar auch andere Tiere, aber diese Kameraden haben es mir wirklich angetan. Und es ist durchaus möglich, das speziell diese Tiere bewusst in Gruppen gehalten werden müssen.
Ich werde aber einen Versuch starten, um zu überprüfen, ob eine Einzelhaltung, die Tiere in ihrem Verhalten beeinflusst. Ihr habt geschrieben, das die Schnecken inaktiver werden und ihr Fressverhalten negativ verändern.
Das muss auf jeden Fall überprüft werden. Im Internet habe ich jedenfalls völlig unterschiedliche Thesen diesbezüglich gefunden.
Mir geht es primär darum, Eier oder Jungtiere einfrieren zu müssen.
Damit würde ich gar nicht klar kommen.
Andere Halter können das, ich eben nicht.
Ich hoffe sehr, das mir das hier keiner übel nimmt, aber wenn nur Gruppenhaltung möglich ist ( das Verhalten der Schnecken verändert sich in der Einzelhaltung negativ ), würde ich diese Tiere wieder abgeben.
Da ich über genug Becken und Platz verfüge, werde ich das einfach mal testen.
Vielen Dank für eure Erfahrungen. Nehme ich sehr ernst.
Gruss Dirk
Dirk67
 

Re: Sind Schnecken Einzelgänger reloaded

Beitragvon Dirk67 am 14.07.2016, 20:02

Tag 1.

Zeitschaltuhr Licht ist vor 5 min. ausgegangen.
Werner ( ich nenne ihn so ) geht sofort auf Minigurkenblatt.
Gruss Dirk
Dirk67
 

Re: Sind Schnecken Einzelgänger reloaded

Beitragvon Dirk67 am 14.07.2016, 20:10

Werner greift das Minigurkenblatt jetzt voll an.
Tomate uninteressant.
Dirk67
 

Re: Sind Schnecken Einzelgänger reloaded

Beitragvon Dirk67 am 14.07.2016, 20:13

O.K. Tag 1 ist nicht aussagekräftig. Werde weiterhin posten, ob der gute Werner an Appetit verliert oder inaktiver wird. :(
Liebe Grüsse Dirk
Dirk67
 

Re: Sind Schnecken Einzelgänger reloaded

Beitragvon Dirk67 am 14.07.2016, 20:34

Oh man. Gut das ich kein Minigurkenblatt bin. :-D
Dirk67
 

Re: Sind Schnecken Einzelgänger reloaded

Beitragvon Dwaggie am 14.07.2016, 20:58

hahahah
okay, ich bin auf jeden Fall gespannt, wie Werner sich macht
meine Babies sind auch keine großen Fans von Tomaten (wobei sie Cherry-Tomaten lieber mögen als "Standard" Tomaten) und bevorzugen Grünzeug :)

ich weiß nicht, ob es bei allen Spezies so ist, aber ich habe gelesen, dass manche Schnecken sich auch alleine befruchten können und ohne Partner anfangen, Eier zu legen
wenn dich das Einfrieren sehr abschreckt, solltest du da vielleicht nochmal nachlesen (kann sein, dass es eine ganz andere Spezies war, ich weiß es grade nicht mehr)
Benutzeravatar
Dwaggie
 
Beiträge: 185
Bilder: 0
Registriert: 18.06.2016, 12:06
Wohnort: München

Re: Sind Schnecken Einzelgänger reloaded

Beitragvon Dirk67 am 14.07.2016, 21:22

Also meines Wissen nach, können sich Reticulata nicht selber befruchten. Allerdings können sie nach einer Befruchtung noch nach ca. 1 Jahr Eier legen. Da Werner noch ein Baby ist, sollte eine Vermehrung nicht statt finden.
Gruss Dirk
Dirk67
 

Re: Sind Schnecken Einzelgänger reloaded

Beitragvon Dirk67 am 15.07.2016, 17:53

Wassn hat geschrieben:Hi Dirk67,

ich denke, als Mensch, unterliegt man oft der Versuchung, andere Lebewesen zu vermenschlichen. Das hilft uns aber auch, uns in deren Lage zu versetzen und unterstützt uns in dem Versuch sie zu verstehen. Ob es der richtige Weg ist, sei mal dahin gestellt.
Schnecken haben keine Gehirne und ich behaupte mal, sie gehören zu den Lebewesen, die eher am Nahrungskettenende stehen. Deswegen vermehren sie sich auch wie nix gutes. Hinzu kommt dann noch ihr Körperbau. Allerdings hat dieses "Bausysthem" schon recht lange in der Evolution überlebt. Also scheint es erfolgreich zu sein.
Meine Schnecken kuscheln definitiv nicht. Ich habe Ovums und Fulicas. Jede Schnecke schläft an ihrem Platz. Die Ovums haben feste Schlafplätze, die sie treu jeden Morgen aufsuchen. Sie treffen sich zwangsläufig beim Fressen oder Baden.
Genauso meine Fulicas. Nur haben diese keine festen Schlafplätze und sie sind auch mal tagsüber unterwegs.
Ich selbst habe kein Problem damit, Schneckeneier oder auch "Babyschnecken" zu frosten. Ich gehe davon aus, dass sich der Stoffwechsel der Schnecken verlangsamt und sie sozusagen "einschlafen". Dies finde ich besser, als sie in der einheimischen Natur zu entsorgen. Das geht gar nicht. Und wenn ich mir ein Tier anschaffe, dann trage ich die volle Verantwortung. Leider gibt es ja keine Verhütungsmethoden.
Ich denke, Schnecken leben hauptsächlich nach dem Instinkt. Und ich würde mir wünschen noch mehr über ihre "Überlebenstechniken" zu erfahren. Wie finden diese kurzsichtigen gehirnlosen Wesen eine leckere Hauswand? Haben sie einen extra Sinn, denn wir uns im Traum nicht vorstellen können? So eine Schnecke, die über die Strasse schleimt woher weiss sie die Sache mit der Hauswand? Bienen fliegen herum und haben ihre Kommunikationsmöglichkeiten. Wie machen das die Schnecken? Dies alles würde mich brennend interessieren. Sie nehmen bestimmt sehr viel über ihre Haut war. Dies kann ich bei Aas oder so auch nachvollziehen. Aber so ne Häuserwand?
Sehr spannend das alles!!!

Viele Grüße,
Barbara


Hi Barbara.
Möchte noch mal gezielt auf deinen Beitrag eingehen.
Das was Du schreibst, hört sich sehr gut an.
Sehr pragmatisch.
Viele Leute bekämpfen Schnecken in ihrem Garten, ich freue mich darüber, das sie da sind.
Und ich will hier nichts beweisen. Das entspricht gar nicht meiner Natur.
Aber die Frage, ob man Reticulata alleine halten kann, ist eine absolut berechtigte Frage.
Ich versuche, zu beobachten, ob einzeln gehaltene Tiere, wirklich ihr Verhalten ändern.
Fressen sie weniger oder ändern generell ihr Verhalten.
Um da wirklich gezielte Erkenntnisse zu erhalten, muss man das auf einen längeren Zeitraum ausdehnen.
Von Cepaea nemoralis weis ich, aus Jahre langer Erfahrung und Beobachtung, das sie potentiell Einzelgänger sind.
Es ist gut möglich, das Einzelhaltungen von Reticulata das Verhalten negativ beeinflussen.
Aber es muss überprüft werden. Das Wohl der Tiere, aller Tiere die ich halte, hat für mich oberste Priorität.
Sollte ich bemerken, das " Werner " nicht mehr gut frisst oder seine nächtlichen Aktivitäten vernachlässigt, werde ich die anderen beiden Kugeln sofort wieder in Becken 1 setzen.
Sollte er aber weiterhin nächtlich durch das Becken donnern um ganze Blätter zu vertilgen, wie im Moment, dann sorry.
Ich muss dann keinen Nachwuchs töten.
Für mich eine sehr wichtige Sache.
Eigentlich der wichtigste Aspekt.
Gruss Dirk
Dirk67
 

Re: Sind Schnecken Einzelgänger reloaded

Beitragvon Rasplutin am 15.07.2016, 18:40

Dirk67 hat geschrieben:Sollte er aber weiterhin nächtlich durch das Becken donnern um ganze Blätter zu vertilgen
Na, hoffentlich ist er kein "Frustfresser" und futtert aus Einsamkeit oder weil ihm langweilig ist.
Rasplutin
 
Beiträge: 1356
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008, 17:29

Re: Sind Schnecken Einzelgänger reloaded

Beitragvon Wassn am 15.07.2016, 19:01

Hi Dirk,

verstehe mich bitte nicht falsch. Ich finde diese Frage, ob man Schnecken auch als Einzeltiere halten kann sehr spannend. Parallel interessiert mich aber auch ihr "Sozialverhalten" oder "Kommunikation" usw brennend.
Findet so etwas überhaupt statt? Ich arbeite im Kindergarten. Wie pflegen dort verschiedene Insekten. Stabheuschrecken, Gespenstschrecken usw. Ich habe bei diesen Lebewesen noch nicht feststellen könne, ob sie sich in der Gruppe wohler fühlen oder lieber alleine leben möchten. Ich kann mir gut vorstellen, da sie sehr viel fressen, es eher vorziehen, alleine zu leben. Sie benötigen zur Fortpflanzung auch keinen anderen Geschlechtspartner. Sie fressen allerdings so viel, dass sie sich in Hundertschaften an einem Busch eher im Weg stehen würden. Zumal einige von ihnen auch nicht fliegen können. Aber ich weiss es nicht. Es sind nur Schlußfolgerungen von mir.
Bei den Schnecken macht das "Lesen einer anderen Schleimspur" irgendwie vielleicht Sinn. Aber auch da fehlen mir die wissenschaftlichen Hintergründe. Ich kann mir aber sehr gut vorstellen, dass eine zu hohe Besatzdichte in einem Terrarium, die Tiere auch ungemein stressen kann. Wie schon gesagt: Meine Schnecken "kuscheln" definitiv nicht. Sie schlafen getrennt. Zwangsläufig fressen sie gemeinsam. Sie schleimen auch nicht in Gruppen durch das Terrarium. Jede Schnecke geht ihren eigenen Weg. Die sind meine persönlichen Erfahrungen, die ich hier zu Hause bei mir gemacht habe. Und was sie nicht mögen: wenn ich nach Eiern wühle und alles umräume... dann nehmen sie es mir übel. Und sie verhalten sich 1-2 Tage/Nächte sehr zurückhaltend. Besonders meine Ovums. Es kann sein, dass sie dann auch nicht fressen.
Ich finde dein Experiment sehr spannend. Und freue mich, dass du hier im Forum alles dokumentierst.
Ich werde es auf jeden Fall neugierig verfolgen, wie es weitergeht.

viele Grüße,
Barbara
Mindestens eine Schnecke wird immer einen Weg
zu deinem Salatbeet finden.
Benutzeravatar
Wassn
 
Beiträge: 1260
Bilder: 3
Registriert: 04.10.2015, 22:28

Nächste

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], BJH, Google [Bot], mikako90, Skilltronic, Wassn, wolf