Ein neues Heim..

Alles was es sonst noch über Achatschnecken zu sagen gibt, kommt hier rein.

Ein neues Heim..

Beitragvon Iviline am 21.09.2017, 21:03

Hallo zusammen,

ich wollte euch heute von "Fundschnecki" berichten.
Leider wurde Fundschnecki einfach ausgesetzt. Schnecki hat längere Zeit draußen verbracht. Wie lange weiß man nicht. Ich finde das echt zum Kotz**.... wie Mensch so sein kann? Egal um welche Art von Tier.

Aber, nun ist Schnecki da. Schnell ein Quarantänebecken eingerichtet und Schnecki konnte einziehen. Erst mal über den Salat, Süsskartoffel, Gurke und Brei her gemacht. Danach wurde kurz geruht um dann das neue Heim zu erkunden.
Eine kleine Kopfwunde und einen großen (aber schon repariert) Schaden am Häuschen hat Schnecki noch.
Das wird aber hoffe ich.

Wie lange würdet ihr Schnecki in Quarantäne lassen?
Da die Nächte doch schon recht kalt waren habe ich erst mal auf Heizung verzichtet. Ich möchte die Temperatur langsam anheben, um Schnecki nicht zu sehr zu stressen. Oder was ratet ihr? Genau so wollte ich mit der Luftfeuchtigkeit umgehen.

Morgen kaufe ich noch Heizung, Thermostat und Hygrometer. Ein paar Pflanzen wollte ich auch noch holen. Aber jetzt im Becken rum wühlen..? Ein bisschen warten scheint mir auch sinnvoller... Oder?

Jetzt aber noch Schnecki :-D



Liebe Grüße
Iviline

Ein Leben ohne Schnecken?! Sinnlos...
Benutzeravatar
Iviline
 
Beiträge: 281
Bilder: 5
Registriert: 04.09.2015, 16:06

Re: Ein neues Heim..

Beitragvon jackyberlin am 21.09.2017, 22:33

Ich würde die Temperatur von Tag zu Tag stetig erhöhen, die Luftfeuchte würde ich sofort optimal gestalten. Wenn sie futtert und auch auch ansonsten gut drauf ist, würde ich sie dann recht schnell zu den anderen setzen. Das Häuschen sieht (außer den Schaden, den sie ja repariert hat) gut gewachsen aus, sie hat 1..2... mehrere Nächte mit ungünstigen Bedingungen gemeistert, also scheint es, dass sie ne gute Konstitution hat.
Ich denke die Gefahr, dir etwas "einzuschleppen", ist so, als wenn du dir neue Schnecke holst, da weiß auch keiner ganz genau, was sie in sich tragen..
Ich hatte auch schon mal ne Fundschnecke.., ne Achatina fulica, die einige Tage und Nächte im Park gelebt hat..., habe diese so nach 3 Tagen zu anderen gesetzt.. (hat gut gefuttert und sich "normal" verhalten).. alles gut!!
Und einen lieben Gruß von Jacky!
Benutzeravatar
jackyberlin
 
Beiträge: 2866
Bilder: 4
Registriert: 26.12.2012, 19:13
Wohnort: Berlin

Re: Ein neues Heim..

Beitragvon Iviline am 22.09.2017, 07:13

Hallo Jacky,

Vielen Dank für deine Antwort!!! :)
Ich denke auch, 2-3 Tage.

Aber ich überlege sie in dem 80er zu belassen. Und ihr 2 meiner Nachzuchten dazu zu setzen. Das grosse Terra ist doch recht voll. Ich werde es nach und nach aufrüsten.
Heute wird schon mal was eingekauft... Ist besser als Schuhe kaufen *lach*

Schnecki schläft gerade tief und fest im Plastikblumentopf. :-D
Liebe Grüße
Iviline

Ein Leben ohne Schnecken?! Sinnlos...
Benutzeravatar
Iviline
 
Beiträge: 281
Bilder: 5
Registriert: 04.09.2015, 16:06

Re: Ein neues Heim..

Beitragvon Eloise am 22.09.2017, 08:00

Alles Gute für Fundschnecki!
Schön, dass Sie nun bei Dir in guter Obhut ist. Was für eine Art ist sie (das kann man vom Foto nicht erkennen...)?
Viele Grüße von Eloise
Eloise
 
Beiträge: 136
Registriert: 13.07.2010, 16:21

Re: Ein neues Heim..

Beitragvon Iviline am 22.09.2017, 15:53

Danke Eloise,

Schnecki ist eine fulica. Eine sehr hübsche sogar.
Liebe Grüße
Iviline

Ein Leben ohne Schnecken?! Sinnlos...
Benutzeravatar
Iviline
 
Beiträge: 281
Bilder: 5
Registriert: 04.09.2015, 16:06

Re: Ein neues Heim..

Beitragvon Eloise am 22.09.2017, 21:24

danke :)
Viele Grüße von Eloise
Eloise
 
Beiträge: 136
Registriert: 13.07.2010, 16:21

Re: Ein neues Heim..

Beitragvon Sandy am 06.01.2018, 11:31

Hallo Iviline,
ich wollte mal fragen, wie es der Fundschnecke geht. :) Hatte schon mal in Deiner Galerie nach ihr gesucht, aber kenne ja ihren Namen nicht. :-D
Liebe Grüße
Sandra
Benutzeravatar
Sandy
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 2600
Bilder: 0
Registriert: 19.09.2008, 13:24
Wohnort: Warburg

Re: Ein neues Heim..

Beitragvon Iviline am 06.01.2018, 11:58

Hallo Sandy,

:cry: Schnecki ist leider gestorben...

Dabei hat Schnecki noch Eier gelegt, und angebaut hatte sie auch noch ein gutes Stück...
Sie war neugierig aber sehr schreckhaft. Obwohl sich das ein bisschen gelegt hat mit dem schreckhaft sein.
Ich habe mir Vorwürfe gemacht, was ich bloss falsch gemacht habe.. aber all meinen anderen Schnecken geht es gut. Ich weiß ja auch nicht was sie alles mitgemacht hat. Schnecki war ja auch am Füsschen ziemlich vernarbt.

Ich bin darüber wirklich sehr traurig.





Liebe Grüße
Iviline

Ein Leben ohne Schnecken?! Sinnlos...
Benutzeravatar
Iviline
 
Beiträge: 281
Bilder: 5
Registriert: 04.09.2015, 16:06

Re: Ein neues Heim..

Beitragvon Sandy am 06.01.2018, 14:29

Oh wie schade! :(
Du hast bestimmt nichts falsch gemacht, wer weiß was sie schon hinter sich hatte. Und es war ja auch schon recht kalt, als sie draußen rumkroch. Wer weiß wie lange schon.

Ich hatte jetzt schon mehrfach den Eindruck, dass Schnecken längst nicht immer umgehend nach plötzlicher Kälte versterben, sondern sich das wirklich eine Weile hinziehen kann.

Das ist zwar reine Spekulation, aber:
Ich hatte vorletztes Jahr in meinem Schneckenzimmer mal das Fenster aufgelassen, wollte nur 5 Minuten lüften und habe es total vergessen. Als ich es einige Stunden später bemerkt habe, lag die Zimmertemperatur bei 12 Grad. :( Natürlich liefen noch die ganzen Heizmatten, aber viel rausgerissen haben wird das in dem Moment auch nicht. Ein paar Wochen später begann mein ominöses Schneckensterben. Aufgrund der Symptome einiger Schnecken habe ich da anfangs keinen Zusammenhang gesehen, aber auszuschließen ist das ja nicht. Und nach dem Versand von Schnecken bei kaltem Wetter, wo die Schnecken dann am besten noch einige Tage unterwegs sind (gibt ja leider immer noch genügend Verkäufer, die das ganze Jahr versenden und ebenfalls genügend Käufer, die so lange suchen, bis sie jemanden gefunden haben, der bei aufkommendem Wunsch direkt versendet) ist auch oft erstmal alles gut und dann sterben die Schnecken doch noch plötzlich.

Wie auch immer.... Es tut mir auf jeden Fall sehr leid für Dich!
Liebe Grüße
Sandra
Benutzeravatar
Sandy
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 2600
Bilder: 0
Registriert: 19.09.2008, 13:24
Wohnort: Warburg

Re: Ein neues Heim..

Beitragvon Nina 99 am 06.01.2018, 16:17

Schade, dass sie es nicht geschafft hat. :(
Aber daran bist du sicher nicht schuld.
Ich könnte mir vorstellen, dass sie mit dem deutschen Mikroklima nicht gut zurecht kam, sprich Parasiten und so weiter. Die ersten Menschen, die von hier aus nach Afrika gegangen sind, hatten ja auch große Probleme mit den dortigen, für die Einheimischen aber relativ harmlosen, Krankheiten. Umgekehrt hatten die Menschen dort mit unseren Erkältungsviren Schwierigkeiten, weil das Immunsystem nicht damit vertraut war.
Warum sollte das bei Schnecken anders sein?

@Sandy: Jetzt gerade sieht es bei mir nicht so toll aus. Trotz aller Bemühungen sterben einige meiner Nachzuchten von 2016. Die Temperaturen stimmen aber.
Auf jeden Fall sind viel zu niedrige Temperaturen schlecht. Vor allem aber auf Dauer. Wenn Schnecken nach einem Versand im Winter sterben wundert es mich nicht und ich rate allen davon ab. Wer im Winter Schnecken möchte kann sie abholen oder warten.
Das Leben ist wie ein Gummiboot
sehr schaukelig und nicht ganz dicht... Unbekannt

LG Nina
Benutzeravatar
Nina 99
 
Beiträge: 2020
Bilder: 0
Registriert: 11.12.2014, 18:10
Wohnort: Nahe Karlsruhe BW

Re: Ein neues Heim..

Beitragvon Sandy am 06.01.2018, 16:28

Ja, dass zu kalte Temperaturen schädlich sind ist ganz klar. Ich wollte damit nur sagen, dass auch erst alles in Ordnung scheinen kann und sie am Ende trotzdem Folgeschäden abbekommen haben kann.

Tut mir leid, dass Du Probleme mit Deinen Nachzuchten hast, Nina.
Liebe Grüße
Sandra
Benutzeravatar
Sandy
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 2600
Bilder: 0
Registriert: 19.09.2008, 13:24
Wohnort: Warburg

Re: Ein neues Heim..

Beitragvon sami am 06.01.2018, 16:38

Ich hatte auch mal eine Schnecke, fulica die draußen gelebt hat, ich weiß auch nicht wie lange.
Sie hat dann noch einen riesen Wachstumsrand bekommen, Eier gelegt und anschließend ist sie leider auch gestorben. Das draußen sein bei kälterem Wetter tut ihnen nicht gut. Ich glaube auch nicht das du etwas falsch gemacht hast.
Schnecken versenden zu dieser Jahreszeit geht ja wohl gar nicht ich finde auch nicht mit diesen Heatpacks .
Liebe Grüße Sami :)
Immer ein lieber Gruß von Sami
Benutzeravatar
sami
 
Beiträge: 2475
Bilder: 0
Registriert: 06.08.2012, 20:29
Wohnort: Maisach

Re: Ein neues Heim..

Beitragvon Nina 99 am 06.01.2018, 21:57

Ja, der erste Blick kann wirklich trügen. Scheint oft so zu sein, dass die Schnecken erst nochmal Eier legen, bevor sie sterben. Kam bei mir schon öfter vor.

Danke für dein Mitgefühl, Sandy. Es ist nur einfach so ärgerlich wenn man nie weiß woran es liegt. Ich möchte doch keine Tiere halten, die nach kurzer Zeit sterben. Da hab ich wunderschöne Marginata marginata, Eduardi, Tiger oder Suturalis, gebe mir total Mühe bei der Aufzucht, dann sind sie groß und bevor sie den ersten Nachwuchs haben bricht so eine Epidemie aus und ich hab sie nur noch als Häuschen im Regal. Das ist zum Heulen :cry:
Deshalb lasse ich es jetzt auch.
Das Leben ist wie ein Gummiboot
sehr schaukelig und nicht ganz dicht... Unbekannt

LG Nina
Benutzeravatar
Nina 99
 
Beiträge: 2020
Bilder: 0
Registriert: 11.12.2014, 18:10
Wohnort: Nahe Karlsruhe BW

Re: Ein neues Heim..

Beitragvon Sandy am 06.01.2018, 22:09

So schlimm? Was ein Mist... :( Vielleicht kannst Du darüber ja mal in einem separaten Thread berichten.
Liebe Grüße
Sandra
Benutzeravatar
Sandy
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 2600
Bilder: 0
Registriert: 19.09.2008, 13:24
Wohnort: Warburg

Re: Ein neues Heim..

Beitragvon Iviline am 06.01.2018, 22:21

Vielen Dank ihr Lieben :(

Ich fühle mit euch...

Ich hatte schon einmal ein paar Notschnecken aufgenommen. Da, wo ich sie abgeholt hatte, wurden sie total falsch gehalten. Aquarium mit Nagergitter, keine Heizung und ein viel zu kleines Becken. Ich habe mich total gefreut auf die Schnecken. Doch leider starben auch diese Schnecken nach ca. 3 Monaten nach einander. Genau wie bei Schnecki. Die haben auch alle noch einmal Eier gelegt, noch angebaut, und dann.... Da war ich auch total fertig.

Man hängt schon sehr an diesen kleinen Schleimschnuten..
Liebe Grüße
Iviline

Ein Leben ohne Schnecken?! Sinnlos...
Benutzeravatar
Iviline
 
Beiträge: 281
Bilder: 5
Registriert: 04.09.2015, 16:06


Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], Google [Bot]