was bin ich?

Hier geht es um Arten, die nicht in Europa heimisch sind und nicht zu den Achatschnecken gezählt werden.

was bin ich?

Beitragvon Klausi am 13.06.2010, 20:15

Mal wieder ein Findling mit unbekannter Herkunft.

Image

Image

Image

Hat jemand eine Idee um welche Art es sich handeln könnte?
LG Klausi
Benutzeravatar
Klausi
 
Beiträge: 173
Registriert: 04.04.2007, 20:26
Wohnort: Seddiner See

Re: was bin ich?

Beitragvon Birte am 13.06.2010, 20:23

Bläulicher Körper und so ein Haus sieht irgendwie wie eine Glanzschnecke aus. Wie unbekannt ist denn die Herkunft? Total? Bzw. wieso vermutest du, dass es sich um eine exotische Art handelt?
LG, Birte
Benutzeravatar
Birte
 
Beiträge: 4993
Bilder: 34
Registriert: 05.11.2005, 15:02
Wohnort: Fristad, Schweden

Re: was bin ich?

Beitragvon Klausi am 13.06.2010, 20:43

Da ich sie in einem Gewächshaus gefunden habe. Sie ist (oder das Gelege aus dem sie geschlüpft ist) vermutlich als blinder Passagier auf einer Pflanze mit nach Deutschland eingereist.
Die meisten Pflanzen sind aus Costa Rica Importiert aber einige auch aus Thailand.
LG Klausi
Benutzeravatar
Klausi
 
Beiträge: 173
Registriert: 04.04.2007, 20:26
Wohnort: Seddiner See

Re: was bin ich?

Beitragvon Klausi am 19.07.2010, 13:43

*schieb*
Hat keiner eine Idee? :(
LG Klausi
Benutzeravatar
Klausi
 
Beiträge: 173
Registriert: 04.04.2007, 20:26
Wohnort: Seddiner See

Re: was bin ich?

Beitragvon sepedon am 20.07.2010, 16:32

Das sieht schon nach einer Glanzschnecke aus, Oxychilus oder sowas. Wie groß ist sie denn?

servus - sep
sepedon
 
Beiträge: 185
Registriert: 05.01.2009, 15:20

Re: was bin ich?

Beitragvon Klausi am 20.07.2010, 18:59

Ausgewachsen in etwa 3cm durchmesser und 2cm hoch.
Die jetzige ist noch deutlich kleiner.
Ich hatte Schonmal solche Schnecken gefunden und auch eine weile gehalten. Leider haben sie nie Eier gelegt :(
Hir mal ein Foto von einer nahezu ausgewachsene Schneke
Image
LG Klausi
Benutzeravatar
Klausi
 
Beiträge: 173
Registriert: 04.04.2007, 20:26
Wohnort: Seddiner See

Re: was bin ich?

Beitragvon wolf am 01.07.2018, 12:01

Huhu,
ich weiß, dass die Frage schon "etwas" älter ist, aber der thread ist ja noch nicht gesperrt, hihi......... ;). Und wenn eine Frage nach acht Jahren dann endlich beantwortet werden kann, ist das ja auch ein kleiner Fortschritt........... . Manches braucht halt seine Zeit.
Ja, die Jungtiere erinnern ein wenig an eine Glanzschnecken-Art, aber das Fuß-Ende zeigt verräterischerweise einen leicht erhöhten Bubbel. Das ist eine für die Familien Ariophantidae und Helic[x]arionidae an dieser Stelle charakteristische Drüse. Auch die Größe wäre für eine Oxychilus doch ziemlich erstaunlich. Bei den Jungtieren dachte ich zuerst kurz an Macrochlamys, aber das Bild von dem erwachsenen Tier geht eindeutig in Richtung Hemiplecta siamensis / Cryptozona siamensis (Familie Ariophantidae, Schwerpunkt Südost-Asien). In der Literatur herrscht ein einziges Chaos bezüglich der Frage, ob es sich um dieselbe Art handelt (nur unterschiedlichen Gattungen zugeordnet) oder um zwei unterschiedliche Arten. Ich neige zur ersten Auffassung. In einer thailändischen Arbeit werden allerdings beide als unterschiedliche Arten geführt. Meine diesbezügliche Anfrage an den Autor an der Uni Bangkok blieb bislang leider unbeantwortet......... .
Liebe Grüße: wolf
wolf
 
Beiträge: 337
Registriert: 07.03.2017, 21:29


Zurück zu Exotische Arten

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], Google [Bot], GreenLeaf29, Majestic-12 [Bot], mareen, painty, Wassn