Neues Projekt: Megas

Hier geht es um Arten, die nicht in Europa heimisch sind und nicht zu den Achatschnecken gezählt werden.

Neues Projekt: Megas

Beitragvon Wassn am 04.09.2018, 18:09

Hi,
schon eine ganze Weile hadere ich ja mit mir, mir Megalobulimus oblongus haemastomus zu zulegen.
Da es super schwierig ist, diese Schnecken zu bekommen und ich einfach nicht weiss, wann dies klappen wird, nutze ich jetzt die Zeit und bereite das Terrarium vor.
Ich habe eines in Auftrag gegeben, was Ende der Woche spätestens Anfang nächster Woche fertig sein wird:
Länge 60 cm, Tiefe 40 cm Höhe 50 cm. Lüftung nur oben am Deckel, Steghöhe bis zu den Schiebetüren: 15 cm.
Das sind soweit die Eckdaten.
Ich habe mich auch entschieden, das Becken mit entsprechenden Pflanzen einzurichten, die aus den Regionen kommen, wo diese Schneckenart in der Natur vorkommt.
Da das Spektrum doch recht breit gefächert ist, habe ich mich für Kolumbien entschieden.
Nun warte ich auf die Pflanzenlieferung und auf die Fertigstellung des Terrariums.
Falls jemand irgendwo irgendwie von Nachzuchten etwas hört, einfach gerne melden.
Ansonsten: habe ich halt ein Terrarium mit kolumbianischen Pflanzen im Wohnzimmer stehen, was bestimmt auch hübsch sein wird.
Da die Kerlchen sich gerne vergraben, habe ich bis jetzt noch keine Idee, wie ich das mit einer Wasserschale lösen soll. Da bin ich offen für Ideen und Tips.
Meine Ovums haben ja ein richtiges Badebecken, was so tief, wie der Bodengrund hoch ist. So können sie es nicht untergraben. Ich möchte jetzt allerdings bei den Megas kein 15cm tiefes Wasserbecken in das Terrarium platzieren, da das Becken auch nicht so groß ist. Ich habe schon an so etwas, wie eine Nachtischschale (Kunststoff) gedacht, die auf einem Fuß steht. Allerdings würde mir etwas Eckiges besser gefallen, was ich in die Terrariumecke stellen kann. So könnte ich die Bartträger beim Baden auch unter Wasser beobachten.
Ich bin auf alles sehr gespannt und freue mich riesig auf das neue Becken. Mit oder ohne Schnecken ist das Einrichten von einem Terrarium immer eine große Freude für mich.
Mindestens eine Schnecke wird immer einen Weg
zu deinem Salatbeet finden.
Benutzeravatar
Wassn
 
Beiträge: 1525
Bilder: 3
Registriert: 04.10.2015, 22:28

Re: Neues Projekt: Megas

Beitragvon Nina 99 am 04.09.2018, 21:56

Hallo Barbara,

deine Pläne klingen sehr gut und auch wirklich schön. Ich freue mich jetzt schon über Bilder vom Terrarium. Meine Megas haben mir dieses Jahr noch keinen Nachwuchs beschert. Es ist bei einer Nachzucht geblieben. Da ich noch Platz für min. 2 Megas habe, suchen erstmal keine ein Zuhause. Deshalb existiert auch keine Gedankliche Warteliste. Falls sich das ändert, sage ich dir Bescheid. Vielleicht hat ja jemand wieder Nachzuchten?
Eine tiefe Badeschale würde ich den Megas nicht hineinstellen. Ich nehme bei den Amphibien gerne Plastikboxen, die ich in Styroporummantellungen stelle. Sieht sehr hübsch und noch dazu natürlich aus.
Das Leben ist wie ein Gummiboot
sehr schaukelig und nicht ganz dicht... Unbekannt

LG Nina
Benutzeravatar
Nina 99
 
Beiträge: 2064
Bilder: 0
Registriert: 11.12.2014, 19:10
Wohnort: Nahe Karlsruhe BW

Re: Neues Projekt: Megas

Beitragvon mikako90 am 05.09.2018, 06:15

Hi Barbara

Das klingt ja sehr spannend bei dir!
Megas sehen sehr interessant aus durch ihren “Bart“, faszinierende Tiere.

Als das Thema Achatschnecken bei uns erstmal aufkam, verliebte ich mich direkt in Ovums, Fulicas und in Megas.
Fulicas schreckten mich aufgrund der Eieranzahl ab.
Es wurden dann ja die wunderschönen Ovums bei uns, wie duer ja weisst :-D
Aber die Megas faszinieren meinen Mann und mich weiterhin. Er hätte gern irgendwann in Zukunft ein zweites Terra mit einer kleinen Gruppe von Megas.
Wir haben auch schon gelesen, das soe sehr schwer zu kriegen sind, da, wie wir gelesen haben, der Nachwuchs eher Rar ist.
Ich hoffe du bekommst zeitnah Megas und kannst Bilder der tollen Tiere teilen im Forum und dich an ihnen erfreuen.
Daumen sind gedrückt für dein Projekt.

Lg Corinne
Benutzeravatar
mikako90
 
Beiträge: 345
Registriert: 14.05.2018, 09:05
Wohnort: Dürnten, Schweiz

Re: Neues Projekt: Megas

Beitragvon susann am 05.09.2018, 08:06

Hei,

Meine Megas wohnen auf 80x50x50 daher hab ich eine tiefe große Badeschale ausprobiert.Die wurde mit Megabegeisterung genutzt,der ganze Weichkörper war unter Wasser.Leider haben mir die Wühlmäuse dann immmer wieder einen Sumpf angelegt.Deshalb ist die Schale jetzt nicht mehr tief.
Ich hatte ein paar Nz :-D .
LG
Benutzeravatar
susann
 
Beiträge: 314
Bilder: 16
Registriert: 29.05.2011, 18:36
Wohnort: Oberderdingen

Re: Neues Projekt: Megas

Beitragvon Nina 99 am 05.09.2018, 08:18

Dir liegt die Nachzucht seltener Arten aber wirklich enorm, Susanne! Bei diesem Bild werde ich ja ganz mega eifersüchtig :-D
In meinem Becken dürften eigentlich jede Menge Eier liegen. Als ich eine plattgemachte Pflanze rausgenommen hatte, lagen darunter schon allein 3. Nur schlüpfen tut eben nichts. Und meine einzige Nachzucht ist auch erst 5 cm groß und schon ein Jahr alt. Andere haben sich mit 7 Monaten schon gehäutet. Ich vermute aber stark, dass es an der ewig langen Trockenruhe lag. Ich bin schon überglücklich, dass Georg die überhaupt überstanden hat :)
Das Leben ist wie ein Gummiboot
sehr schaukelig und nicht ganz dicht... Unbekannt

LG Nina
Benutzeravatar
Nina 99
 
Beiträge: 2064
Bilder: 0
Registriert: 11.12.2014, 19:10
Wohnort: Nahe Karlsruhe BW

Re: Neues Projekt: Megas

Beitragvon Wassn am 05.09.2018, 16:42

Sooo nun habe ich ein letztes Mal das Terrarium umbestellt: 80 cm lang, 40 tief und 60 hoch. Ich schmeisse eine Lampe raus und dann passt es vom Platz her. Nun muss ich noch bis nächste Woche warten, aber das passt. Vielleicht sind heute die Pflanzen angekommen. Mal schauen, wenn ich zu Hause bin.
Mindestens eine Schnecke wird immer einen Weg
zu deinem Salatbeet finden.
Benutzeravatar
Wassn
 
Beiträge: 1525
Bilder: 3
Registriert: 04.10.2015, 22:28

Re: Neues Projekt: Megas

Beitragvon Wassn am 05.09.2018, 17:54

Nun bin ich zu Hause und konnte mir das tolle Bild anschauen. Ich mag diese Bärtchenträger einfach muhaa... sie sind so niedlich!
Leider kamen heute noch keine Pflanzen an. Also bestimmt morgen. Und ja.. gerne mehr Mega- Bilder :-D
Mindestens eine Schnecke wird immer einen Weg
zu deinem Salatbeet finden.
Benutzeravatar
Wassn
 
Beiträge: 1525
Bilder: 3
Registriert: 04.10.2015, 22:28

Re: Neues Projekt: Megas

Beitragvon ClaudiaK am 05.09.2018, 19:44

Klingt alles super, Barbara, ich bin enorm gespannt auf die Pflanzen. Woher hast Du die Infos, was in Kolumbien wächst, und woher beziehst Du die Pflanzen? Ich freue mich auf FOTOS, wenn alles schön eingerichtet ist. Und ich bin mir sicher, die Megas ziehen sozusagen von alleine ein, wenn sie ein so schönes Zuhause finden :mrgreen:
Toll, dass Du Dir so viel Mühe machst :thumb: :)
Gruß Claudia
Benutzeravatar
ClaudiaK
 
Beiträge: 434
Registriert: 01.11.2013, 09:06
Wohnort: Stuttgart

Re: Neues Projekt: Megas

Beitragvon Wassn am 05.09.2018, 19:47

Ich habe damals sehr viel Google bearbeitet und gesucht. Ich habe einen Pflanzenlieferant gefunden, der Terrarienpflanzen verkauft und das Herkunftsland dazu teilweise angibt.
Ich habe dies dann noch wieder über Google erfragt.
Für die Ovums hatte ich mir extra ein Buch über die Vegetation Westafrikas gekauft. Hat mir ausser "Wissen" nicht viel gebracht, da es dort eher um Bäume usw geht. Diese sind für ein Terrarium natürlich zu groß.
Darf ich den Namen des Händlers nennen, oder lieber über PN?
Mindestens eine Schnecke wird immer einen Weg
zu deinem Salatbeet finden.
Benutzeravatar
Wassn
 
Beiträge: 1525
Bilder: 3
Registriert: 04.10.2015, 22:28

Re: Neues Projekt: Megas

Beitragvon ClaudiaK am 07.09.2018, 12:40

Also, wenn es für die Moderation ok ist, würde ich sagen, schreibe es doch hier, zumal ich sicherlich nicht die einzige bin, die sich dafür interessiert. Ich bin in jedem Fall immer froh über Empfehlungen für seriöse Händler, da es doch auch viele schwarze Schafe gibt.
Sind die Pflanzen bereits angekommen?
Benutzeravatar
ClaudiaK
 
Beiträge: 434
Registriert: 01.11.2013, 09:06
Wohnort: Stuttgart

Re: Neues Projekt: Megas

Beitragvon Sandy am 07.09.2018, 13:08

Wassn hat geschrieben:Darf ich den Namen des Händlers nennen, oder lieber über PN?

Ja natürlich, kein Problem!

Ich finde es übrigens toll, wie intensiv Du Dich vorbereitest. Vor ein paar Tagen hat eine Züchterin aus Frankreich Nachzuchten verkauft, aber als ich das mitbekommen habe, waren schon alle weg. In letzter Zeit gab es öfter welche zu kaufen, hauptsächlich allerdings Wildfänge und aus dem Ausland.
Liebe Grüße
Sandra
Benutzeravatar
Sandy
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 2780
Bilder: 0
Registriert: 19.09.2008, 14:24
Wohnort: Warburg

Re: Neues Projekt: Megas

Beitragvon Wassn am 07.09.2018, 17:47

Ich beziehe meine Terrarienpflanzen von " Ben´s Jungle"
Heute kamen die Pflanzen fürs Mega-becken an. Sie sehen alle super aus und das Farn ist richtig groß!


Farn: Adiantum sepc. Kolumbien
Ficus: Ficus aus Kolumbien, wächst langsamer als F. Pumila
Rankpflanze links vorne: Marcgravia spec. Kolumbien


Und fürs Ovumbecken aus Westafrika:
die im Plastikbecher, damit sie erst einmal Wasser zieht, da sehr trocken im Ballen: Begonia polygonoides

Ich bin am überlegen, morgen nach Hamm zu fahren. Allerdings bin ich echt verunsichert. Ich bin eigentlich kein Freund davon, Tiere zu kaufen und ihr Heim ist noch nicht fertig. Ich hätte für die Übergangszeit ein kleineres Ausweichterrarium. Ich weiss auch nicht, ob in Hamm Megas verkauft werden. Was würdet ihr machen? Eine Strecke sind drei Stunden.... muha.
Mindestens eine Schnecke wird immer einen Weg
zu deinem Salatbeet finden.
Benutzeravatar
Wassn
 
Beiträge: 1525
Bilder: 3
Registriert: 04.10.2015, 22:28

Re: Neues Projekt: Megas

Beitragvon mikako90 am 07.09.2018, 18:09

Tolle Pflanzen!

Ich würds wagen wenn du ein geeignetes Zwischenheim hast :thumb: villeicht hast du ja Glück.
Benutzeravatar
mikako90
 
Beiträge: 345
Registriert: 14.05.2018, 09:05
Wohnort: Dürnten, Schweiz

Re: Neues Projekt: Megas

Beitragvon Wassn am 07.09.2018, 20:03

Sooo wir haben uns entschieden, nicht nach Hamm zu fahren. Ich werde jetzt in Ruhe das Terrarium einrichten, wenn das Becken nächste Woche kommt.
Und dann kommen auch irgendwann die Megas. Ich fühle mich einfach wohler so. Ich mag die Tiere nicht innerhalb kurzer Zeit 2 x umsetzen. Sie sollen einziehen und dort dann auch bleiben. So wenig Stress wie nötig.
Die Versuchung ist schon auch groß. Aber ich habe doch ein bisschen Bauchschmerzen dabei.
Mindestens eine Schnecke wird immer einen Weg
zu deinem Salatbeet finden.
Benutzeravatar
Wassn
 
Beiträge: 1525
Bilder: 3
Registriert: 04.10.2015, 22:28

Re: Neues Projekt: Megas

Beitragvon susann am 07.09.2018, 20:15

Ficus pumilla wurde von meinen verzehrt :lol: und auch sonst sind sie leider nicht wählerisch,da wünsch ich den Pflanzen viel Glück.Bens Jungle ist in Hamm immer vertreten,er hat wirklich schöne Pflanzen.

Lg Susanne
Benutzeravatar
susann
 
Beiträge: 314
Bilder: 16
Registriert: 29.05.2011, 18:36
Wohnort: Oberderdingen

Nächste

Zurück zu Exotische Arten

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], Google [Bot], Lele, Schnirkel1

cron