Übertragung von Krankheiten/Parasiten auf den Menschen?

Alphabetische Auflistung aller wichtigen Begriffe, sowie FAQ-Threads, rund um das Thema "Schnecken" und "Forum" allgemein.

Übertragung von Krankheiten/Parasiten auf den Menschen?

Beitragvon Thuja am 08.01.2008, 17:01

Bisher ist kein Fall bekannt geworden, in dem Achatschnecken Krankheiten (z.B. Hirnhautentzündung) oder Parasiten (wie Würmer) auf den Menschen übertragen haben.
Das bedeutet jedoch nicht, dass es nicht theoretisch möglich wäre!

Es ist bekannt, dass Wildfänge von Parasiten befallen sein können. Diese müssen nicht immer mit dem bloßen Auge sichtbar sein, daher ist stets Vorsicht geboten. Nach dem Umgang mit den Tieren sollte man sich (wie nach Kontakt mit jedem anderen Tier auch) grundsätzlich gut die Hände waschen, um ein mögliches Infektionsrisiko zu verringern.

Wie erwähnt, gibt es bisher keine konkreten Fälle von Krankheitsübertragungen auf den Menschen. Auch über die Parasiten und Krankheitserreger selbst gibt es noch wenig Informationen.

Wir haben diese Thematik im Forum schon mehrere Male diskutiert, darum hier für Interessierte eine kleine Link-Sammlung zu den einzelnen Threads:

Übertragen Schnecken Krankheiten

Frage zu einem Wildfang aus Afrika

Wurmbefall bei einem Wildfang


AUßERDEM:

Was ist zu tun, wenn ein Wildfang zu Hause einzieht?
Zunächst ist es sinnvoll vor dem Kauf diesen Thread zu lesen. Die Haltung von Wildfängen ist oft mit Komplikationen verbunden, aber lest am besten selbst. :-)

Grundsätzlich sollten Wildfänge nicht sofort nach dem Kauf in das Terrarium gesetzt werden, in welchem schon andere Tiere leben (ggf. Ansteckungsgefahr).Es empfiehlt sich, die Neuzugänge eine Zeit lang unter Quarantäne (also in einem gesonderten Becken) zu halten und sie gut zu beobachten.
Sollte ein Parasitenbefall auftreten oder der Verdacht bestehen, kann man eine Kotprobe oder (falls sichtbar) die Parasiten selbst zum Tierarzt oder zum nächstgelegenen Tropeninstitut bringen. Über Behandlungen der Schnecken mit Wurmkuren, Milbenmitteln u.s.w. liegen nur sehr wenig Informationen vor.

Sind die Wilfänge von Parasiten befallen, die von außen sichtbar an dem Tier herum krabbeln, empfiehlt es sich, das Tier regelmäßig in warmem Wasser zu baden und so den Befall möglichst gering zu halten.
LG Jenny
Benutzeravatar
Thuja
 
Beiträge: 1543
Bilder: 164
Registriert: 03.03.2006, 20:26
Wohnort: Hannover

Zurück zu Schnecken-Forum-ABC

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], Google [Bot], Isabella