Ist die gefundene Schnecke krank?

Ist deine Schnecke krank, oder verhält sie sich nicht wie sonst, poste es hier.

Ist die gefundene Schnecke krank?

Beitragvon Bolt am 15.08.2017, 21:46

Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach Schneckenexperten, die mir sagen können ob meine gefundene Schnecke krank ist, oder ob ich sie einfach wieder so raussetzen kann :)
Danke auch an Sandy für die schnelle Email Rückmeldung, es hat nun doch noch mit der Registrierung geklappt!

Ich habe gestern Abend eine Schnecke gefunden, hebe alle Schnecken vom Gehweg wieder auf die Seite zu Gebüschen damit sie nicht zertreten werden und habe dabei den kleinen Kerl entdeckt. Ein Teil von ihm hing schwarz vertrocknet aus dem Häuschen und ich dachte dass er eigentlich tot ist, hab ihn mit nach Hause genommen und ihm Wasser gegeben um zu schauen ob er doch noch lebt.
Ich hatte ihn dann immer wieder mit Wasser besprüht aber es hat sich über Stunden nichts geregt, dann habe ich das vertrocknete Stück mit einem Q-Tipp mal angestupst und siehe da, es gab doch noch eine Regung. Er ist dann irgendwann rausgekommen und ich finde er sieht sehr dünn aus für das große Häuschen? Ich habe ihm ein kleines Tupperschälchen mit Erde und Blättern, Löwenzahn befüllt und einen Kleks aufgeweichte Haferflocken. Scheinbar hat er davon auch was gefressen denn seine Verdauung scheint zu funkionieren^^
Er hat es jetzt seit gestern sehr feucht aber das Hinterteil von seinem Fuß wirkt trotzdem so schrumpelig und er kriecht seehr langsam und mühsam, so wirkt es zumindest auf mich.
Die Frage ist nun, ist er krank, ist das hintere Teil evtl abgestorben oder nicht mehr richtig funktionsfähig? Kann er damit draußen normal leben und ich sollte ihn besser beim nächsten Regen wieder raus bringen? Wenn er schläft und sich zurück zieht hängt irgendwie auch immer ein Stück von dem "vertrocknetem" Teil raus, ist das normal?
Ich versuche mal Fotos von ihm hochzuladen!

Liebe Grüße, Lisa
Bolt
 

Re: Ist die gefundene Schnecke krank?

Beitragvon Bolt am 15.08.2017, 22:16



So, ich hoffe das hat mit dem Bild anhängen geklappt :)
Bolt
 

Re: Ist die gefundene Schnecke krank?

Beitragvon Nina 99 am 16.08.2017, 09:28

Hallo und herzlich willkommen :)

Das hintere Fußende scheint mir stark beschädigt zu sein. Möglicherweise wurde es von der Sonne verbrannt. Ob die Schnecke damit in die Natur überlebt, ist schwer zu sagen. Etwas dünner wirkt sie außerdem.
Das Leben ist wie ein Gummiboot
sehr schaukelig und nicht ganz dicht... Unbekannt

LG Nina
Benutzeravatar
Nina 99
 
Beiträge: 1919
Bilder: 0
Registriert: 11.12.2014, 19:10
Wohnort: Nahe Karlsruhe BW

Re: Ist die gefundene Schnecke krank?

Beitragvon FleckiFleck am 16.08.2017, 12:22

Hallo,

Deine Hain-Bänderschnecke hat sich eventuell wirklich verbrannt.
Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen dass sich eine Schnecke in der Natur verbrennen kann, sieht es bei deiner schon nach einer Verbrennung aus. Da sie mir auch etwas dünn vorkommt, solltest du sie noch ein bisschen behalten und gut füttern. Ob die kleine in der Natur zurechtkommt kann ich dir auch nicht sagen.

Ich wünsche dir viel Glück für die kleine dass sie raus in die Natur kann!
Eine schöne ist sie!

Danke dass du der Schnecke helfen willst ;)
Flecki
FleckiFleck
 
Beiträge: 1028
Bilder: 0
Registriert: 04.06.2016, 11:20

Re: Ist die gefundene Schnecke krank?

Beitragvon Berit am 16.08.2017, 12:45

Dass sie sich in der Sonne verbrannt hat, glaube ich auch nicht. Aber es gibt Menschen, die alles ungeachtet überall wegwerfen. Inklusive der Zigarettenstummel.
Benutzeravatar
Berit
 
Beiträge: 192
Registriert: 27.09.2016, 20:57
Wohnort: Heidelberg

Re: Ist die gefundene Schnecke krank?

Beitragvon Bolt am 16.08.2017, 18:10

Hallo und danke für eure Antworten :)

Dann bleibt der kleine Bolt wohl noch ein bißchen, vielleicht nimmt er ja zu und wird agiler, dann muss ich mich hier noch ein bißchen einlesen damit er alles kriegt um wieder fit zu werden. Ich hatte früher schöne Apfelschnecken im Aquarium, die waren so extrem aktiv, und der Kleine liegt eigentlich nur rum, kriecht wenn überhaupt nur ein Stückchen auf glattem Löwenzahn, ich weiß gar nicht ob es für ihn gut ist wenn der Boden Erde hat, weil es sicher mühsamer ist?
Ich hab ihn gestern von seiner kleinen Tupperschüssel in einen Vollplastik Hamster Quarantäne Käfig gesetzt (50x30cm) der Boden ist nun eben mit Erde bedeckt und einige Blätter, Löwenzahn, ein Wasserschälchen (niedrig befüllt) aber er liegt an der selben Stelle wie gestern, allerdings hat er jetzt das vertrocknete Hinterteil tatsächlich auch mal im Häuschen und sich einen schönen Deckel gebastelt, das hatte er ja beim Fund leider nicht, daher ist er vermutlich so vertrocknet?

Weil ich beim Kochen gleich eine Dose Erbsen/Möhren aufmache, darf er auch so eine kleine Möhre aus der Dose haben?

LG Lisa
Bolt
 

Re: Ist die gefundene Schnecke krank?

Beitragvon Wassn am 16.08.2017, 19:32

Die kleine Schnecke hat bis vor Kurzem noch in der Natur gelebt. Ich würde ihr auch dementsprechend Nahrung anbieten.
Gemüse in der Dose ist haltbar gemacht. Oft sind Zusätze wie Salz und Zucker beigemischt. Das ist nix für eine Schnecke. :roll:
Gerade bei einem Tier, was direkt der Natur entnommen worden ist, wäre mein Ziel, dem Tier sowenig Stress wie möglich zu machen und es dementsprechend auch versuchen, es naturnah zu beherbergen. Seinen Bedürfnissen entsprechend.
Mindestens eine Schnecke wird immer einen Weg
zu deinem Salatbeet finden.
Benutzeravatar
Wassn
 
Beiträge: 1220
Bilder: 3
Registriert: 04.10.2015, 22:28

Re: Ist die gefundene Schnecke krank?

Beitragvon Bolt am 16.08.2017, 22:48

Ich habs ihm auch lieber nicht gegeben, bisher hat er nur Grünzeug von draußen und aufgeweichte Haferflocken, und 2 Mirabellen hab ich ihm vorhin mitgenommen, da sehe ich zumindest die Nacktschnecken immer dran, hoffe das war nicht falsch?

Ich habe nun vorhin beim Fotografieren gesehen dass ihm wirklich ein gutes Stück wohl fehlt? Das sieht schon ganz schön übel aus...kann sich das regenerieren? Daher fällt es ihm glaub ich auch so schwer das Gleichgewicht auf Stöcken zu halten oder erst einmal wo hoch zu kommen.



Ist es vielleicht Quälerei ihn so zu lassen? Er ist wie gestern gegen 20Uhr aufgestanden, ist ein bißchen rumgekrochen, hat glaub ich gefressen, Kot abgesetzt und wirkt zumindest "munter".



Die Erde hab ich wieder entfernt, hat an manchen Stellen zum Schimmeln angefangen...jetzt hab ich einfach einen Teil mit Löwenzahnblättern ausgelegt und einen Teil frei gelassen, bisher bewegt er sich ja eh nicht soviel, hat sich jetzt auch schon wieder unter ein Blatt zum Schlafen gelegt :)

LG Lisa
Bolt
 

Re: Ist die gefundene Schnecke krank?

Beitragvon Berit am 17.08.2017, 07:44

Mach dir keine Gedanken, dass er zu inaktiv ist. Zum Einen sind Schnecken nachtaktiv :wink: (was irgendwie schon schade ist, aber nicht zu ändern) Zum Anderen, der Kleine scheint jas verletzt zu sein, da ist es normal, dass der Körper viel Energie braucht um zu heilen. Denk mal, wie aktiv wir Menschen sind, wenn wir einen grippalen Infekt haben. Wenn uns einer vorschlägt eine Runde joggen zu gehen zeigen wir dem auch den Vogel :wink:
Im Endeffekt kann man nicht mehr tun als Futter, Kalk und Wasser anzubieten. Den Rest muss die Schnecke selber bewältigen, auch wenn man so viel mehr tun möchte und fühlt tun zu müssen (kenne ich, dieses Gefühl). Du kümmerst dich sehr gut um den Kleinen :)
Benutzeravatar
Berit
 
Beiträge: 192
Registriert: 27.09.2016, 20:57
Wohnort: Heidelberg

Re: Ist die gefundene Schnecke krank?

Beitragvon Bolt am 17.08.2017, 15:03

Ja, ich habe hier letzte Nacht auch noch einiges gelesen und gegooglet und dabei festgestellt dass Schnecken wohl echt Nachtaktiv sind, wusste ich gar nicht^^
Also denkst du nicht dass es Quälerei ist dass ihm ein gutes Stück Körper fehlt? Ich habe gelesen dass Wirbellose durchaus auch Schmerzempfinden haben, würde er in der Natur zu einer bestimmten Pflanze kriechen um evtl besser zu heilen?
Wächst das wieder nach?

Falls er doch so gehandicapt bleibt, würdet ihr ihm einen Terrarienplatz suchen oder eben der Natur ihren Lauf lassen und eben doch wieder raus setzen?

Bin mal gespannt ob er heute wieder gegen 20Uhr eine kleine Trainingsrunde läuft :-D
Bolt
 

Re: Ist die gefundene Schnecke krank?

Beitragvon Bolt am 18.08.2017, 02:37

Er ist heute glaub ich nur durch mein Generve aufgestanden, ich hatte alles frisch gemacht und besprüht, sein Häuschen hatte vorne diese Glassichtschutzschicht, ich weiß nicht wie das korrekt heißt, noch was es bedeutet, wollte er sich länger zurück ziehen?

Ich hab ihm heute neben frischen Blättern, Löwenzahn, außerdem ein Kohlrabiblatt und Blumenkohlgrün hingelegt, wollte er nicht, aber er saß länger an einem Haselnußblatt und ist da auch eingeschlafen. Ich hoffe echt er frisst genug? Sein Fußende sieht dafür weiterhin besser aus, nicht mehr so schrumpelig.



Ich werd morgen mal nichts austauschen und bin gespannt ob er trotzdem aufsteht, ich will ihn auch nicht im Sterbeprozess aufhalten falls er schon alt und zu verletzt ist, oder er eben einfach Zeit braucht zum Regenerieren.. Ich krieg schon die Krise wenn die Hunde nur mal komisch schauen, eine Schnecke die sich nicht bewegt ist echt eine Geduldsprobe für mich :-D :oops:
Bolt
 

Re: Ist die gefundene Schnecke krank?

Beitragvon Rasplutin am 18.08.2017, 22:33

Schnecken haben eine erstaunliche Regenerationsfähigkeit!
Selbst wenn der Fuss absterben sollte - hier ist ein Bericht über eine Weinbergschnecke, der ein neuer Fuss gewachsen ist:
Neuzugang in der Schneckenreha
Rasplutin
 
Beiträge: 1339
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008, 17:29

Re: Ist die gefundene Schnecke krank?

Beitragvon Bolt am 19.08.2017, 00:07

Oh danke für den Hinweis auf den Thread, das ist ja toll!
Ich glaube fast auch dass es bei ihm schon heilt, die ersten 2 Tage sah es ja so arg schwarz vertrocknet aus und das Stück hing beim Schlafen immer raus, gestern sah es nicht mehr so dunkel aus und er zieht es beim Schlafen nun immer mit rein.
Heute war er noch nicht wach, aber diese Schutzschicht ist vom Häuschen wieder weg, er ist von seinem Blatt gerutscht und einfach auf dem Rücken liegen geblieben und so konnte ich sehen dass er atmet.
Ich hab ihm heute einfach nur frisches Grünzeug reingelegt, um ihn rum ein bißchen befeuchtet und ihn ansonsten nicht gestört, vielleicht braucht er ja echt einfach ein bißchen mehr Ruhe :)
Bolt
 

Re: Ist die gefundene Schnecke krank?

Beitragvon Bolt am 19.08.2017, 03:44

Ich hatte vorhin nochmal geschaut ob Bolt doch aufgestanden ist (ist er nicht) da sehe ich eine winzige Schnecke oben in der Abedeckung O.O
Grünfutter was ich ja eh für die Kaninchen auch pflücke, weiche ich immer ca 1h ein um eben keine Insekten einzuschleppen, kleine Schnecken, Käfer usw bringe ich dann immer wieder raus weil sie an die Oberfläche schwimmen oder kriechen, aber diese kleine Schnecke scheine ich irgendwo übersehen zu haben? Vielleicht saß sie auch am Supermarktgemüse im Blumenkohl oder an Kohlrabiblättern?



Sie ist nicht mal so groß wie eine Haferflocke, weiß man da schon was sie mal wird? Eine Hain Bänderschnecke wie Bolt weil sie da vorne den schwarzen Strich scheinbar entwickelt?
Bei Bolt im Hamsterkäfig kann ich sie gar nicht laufen lassen weil ganz oben ein Teil mit Gitter ist, wo sie problemlos durchkommen würde, daher schläft sie jetzt grad in einer Tupperdose. Wie schnell wachsen sie denn, evtl kann sie als Freundin für Bolt bleiben? Oder lieber gleich raussetzen damit sie sich auch auf den Herbst/Winter vorbereiten kann?

Bolt
 

Re: Ist die gefundene Schnecke krank?

Beitragvon Bolt am 03.09.2017, 17:15

Sein Fuß sieht langsam besser aus :)



Statt ausschließlich Blätterzeug von draußen, bin ich jetzt doch auf Salate, Gurke usw umgestiegen und schon frisst er deutlich mehr, er kriecht Nachts auch mehr rum aber ist insgesamt schon deutlich langsamer als gesunde Schnecken. Ich hatte vorgestern 3 Schnecken noch Nachts auf dem Gehweg eingesammelt und erst am Nächsten Tag auf die Wiese gebracht und dabei festgestellt wie schnell Schnecken auch sein können, denkt ihr er kann wieder so fit werden? Und wann müsste man ihn spätestens wieder raussetzen damit er den Winter übersteht? Oder wäre es besser ihn über den Winter noch zu behalten? Muss er dann zwangsweise in den Winterschlaf oder könnte man es einfach so belassen und er würde dann wach bleiben?

LG Lisa
Bolt
 

Nächste

Zurück zu Kleine und Große Wehwehchen

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], fantasy333, Google [Bot]