Verletze Weinbergschnecke nutzt den "falschen Ausgang"

Ist deine Schnecke krank, oder verhält sie sich nicht wie sonst, poste es hier.

Verletze Weinbergschnecke nutzt den "falschen Ausgang"

Beitragvon Charly2 am 05.07.2019, 15:48

Hallo liebe Schneckenfreunde,

heute morgen habe ich eine verletzte Weinbergschnecke mitgenommen. Ich vermute er (heißt Charly) wurde mit dem Fahrrad (Radweg) angefahren. Er hat ein recht großes Loch im Haus, so 1cmx2cm. Sonst scheint er unverletzt, er schaut jedenfalls immer wieder raus und bewegt sich soweit ich beurteilen kann normal. Das Problem ist, dass er nicht seinen Ausgang nutzt, sondern den Defekt. Ich habe ihn direkt zu Hause gewaschen und etliche Steinchen und Dreck aus ihm ausgespült und mit der Pinzette abgesammelt. Dann habe ich versucht ihn mit dem Finger in die richtige Richtung zu bugsieren. Ganz kurz hat er dann aus dem richtigen geschaut, sich aber gleich wieder zurückgezogen. Ich weiß jetzt nicht, ob er innen irgendwie verdreht ist, oder nur desorientiert. Er scheint irgendwie schon zu merken, dass das falsche Loch nicht gut funktioniert, er kommt nämlich auch nicht vorwärts.

Die Frage ist, ob ich nochmal versuche nachzuhelfen mittels Finger oder Wattestäbchen, oder kann ich drauf hoffen, dass er das selbst hinkriegt? Ich will den armen Kerl auch nicht unnötig stressen.


Liebe Grüße,
Charly2
 
Beiträge: 21
Registriert: 05.07.2019, 15:29

Re: Verletze Weinbergschnecke nutzt den "falschen Ausgang"

Beitragvon Schnirkel1 am 05.07.2019, 18:17

Hallo Charly2
Super, dass du die Schnecke retten willst.

sehr hilfreich wären Fotos
Hier ein paar Erste-Hilfe-Tipps:
    - Kunststoffschale
    - keine Erde, wenn man nicht weiss, ob die Organe verletzt sind
    - stattdessen unbedrucktes feuchtes Haushaltpapier als Bodengrund
    - besprühen, jedoch keine Nässe
    - Grünzeug z.B. Löwenzahn auf den Boden
    - Kalk, z.B. zerriebene, gemörserte Eierschale, ideal Sepiaschalenpulver von der Zoohandlung
    - Gurke, Kohlrabiblatt, Tomate usw.
    - ein paar Kletteräste
Ruhe und viel Kalkzufuhr sind jetzt am wichtigsten.

Ich bezweifle, dass es gut ist mit Finger usw. die Schnecke zu schieben, das ist sicher viel Stress für das Tier, hoffe jedoch auf weitere Meinungen der Mitglieder.
Schnecken können ihr Häuschen reparieren und wir helfen gerne dabei, soweit möglich.
Ich hoffe auf ein Update von dir und schicke liebe Grüsse und halte die Daumen :thumb: Schnirkel1

Auch ein kleiner Wurm der will nur sein, wer ihn zertritt, der ist gemein!
Benutzeravatar
Schnirkel1
 
Beiträge: 108
Bilder: 0
Registriert: 08.01.2019, 18:57
Wohnort: Münchwilen TG

Re: Verletze Weinbergschnecke nutzt den "falschen Ausgang"

Beitragvon Charly2 am 05.07.2019, 19:08

Hallo Schnirkel1,

herzlichen Dank für deine schnelle Antwort. Dann versuche ich nicht noch einmal ihn zurück zu "dirigieren", und lass das arme Kerlchen in Ruhe.

Alles andere hat er bereits, ich hatte schon nachgelesen, aber herzlichen Dank für die ausführlichen Infos.

Ich muss jetzt leider los, aber morgen versuchen wir mal ein paar Bilder reinzustellen. Sieht echt nicht schön aus. Der Rand am Ausgang ist auch noch ca 2-3 mm abgebrochen.

Hoffentlich schafft er es. Der liegt mir schon ganz schön am Herzen.


Liebe Grüße und einen schönen Abend,

Charly2
Charly2
 
Beiträge: 21
Registriert: 05.07.2019, 15:29

Re: Verletze Weinbergschnecke nutzt den "falschen Ausgang"

Beitragvon Cambria am 05.07.2019, 22:10

Hi Charly und Charly2 :)
Es wäre in diesem Fall wichtig, das Loch zu verschließen. Am Besten legst du dazu ein Stück abgekochte Eierschale über das Loch und verbindest den Kleinen (Mullbinde, nichts ans Häuschen kleben). Ich habs selbst noch nicht gemacht, aber schau doch mal in der Forensuche und per Google nach "Schneckenverband" für genaue Anleitung. Ich erinnere mich an mindestens einen Fall, wo eine Baumschnecke (?) verdreht war und aus dem falschen Loch kuckte, und der*die Helfer*in hat alles wieder hinbekommen.
Danke für deinen Einsatz und alles Gute für Schneck!
Benutzeravatar
Cambria
 
Beiträge: 97
Registriert: 05.03.2012, 01:11

Re: Verletze Weinbergschnecke nutzt den "falschen Ausgang"

Beitragvon Charly2 am 06.07.2019, 00:59

Hallo Schneckenfreunde,

Vielen Dank für eure Anregungen. Jippie. Charly ist wieder in der gewünschten Form. Ich habe ihn mit sanftem drücken, schieben und drehen und mit Einsatz eines dünnen Pinselstils durch das falsche Loch zurück ins richtige gedrückt bekommen. Er hat es selbst versucht und nicht hinbekommen weil er auch in sich total verdreht war. Hat dann versucht von vorne in sein Häuschen zu kriechen. Der hat mir total leid getan der Arme.

Jetzt wo alles wieder sitzt, hat er ganz schön Kraft und zieht das was von seinem Häuschen übrig ist hinter sich her. Wie haben ihm einen Verband aus Folie gebastelt und das Loch verklebt, damit er nicht wieder in die falsche Position gerät. Ich freu mich riesig, 8D der kleine Kerl ist plötzlich putzmunter und möchte am liebsten weiterziehen. War ruckzuck am Rand des Glasbehälters und hängt jetzt kopfüber am Abdeckgitter. Vorher könnte er sich überhaupt nicht bewegen. Morgen versuche ich mal Bilder reinzustellen


Jetzt gehe ich erleichtert ins Bett.
Gute Nacht
Charly2
 
Beiträge: 21
Registriert: 05.07.2019, 15:29

Re: Verletze Weinbergschnecke nutzt den "falschen Ausgang"

Beitragvon Charly2 am 06.07.2019, 10:07

...kann man ihm eigentlich eine Art "Prothese" aus einem leeren Schneckenhaus einer anderen Schnecke bauen? Ein Bruchstück auflegen und in dem Verband mit fixieren?
Charly2
 
Beiträge: 21
Registriert: 05.07.2019, 15:29

Re: Verletze Weinbergschnecke nutzt den "falschen Ausgang"

Beitragvon Schnirkel1 am 06.07.2019, 11:32

Hier weitere Hinweise und mit liebem Gruss
http://www.schnecken-forum.de/phpBB3/viewtopic.php?f=59&t=19125
http://www.schnecken-forum.de/phpBB3/viewforum.php?f=68

Auch ein kleiner Wurm der will nur sein, wer ihn zertritt der ist gemein!
Benutzeravatar
Schnirkel1
 
Beiträge: 108
Bilder: 0
Registriert: 08.01.2019, 18:57
Wohnort: Münchwilen TG

Re: Verletze Weinbergschnecke nutzt den "falschen Ausgang"

Beitragvon Rasplutin am 06.07.2019, 13:29

Charly2 hat geschrieben:...kann man ihm eigentlich eine Art "Prothese" aus einem leeren Schneckenhaus einer anderen Schnecke bauen? Ein Bruchstück auflegen und in dem Verband mit fixieren?
Ja, sowas kann man machen.
Aber weil du schreibst, dass der Schneck ganz munter ist, könnte ihn ein Verband oder ein aufgelegtes Schalenstück in der Heilung eher behindern als helfen.
Wenn es eine normalgrosse Weinbergschnecke ist (ist es das?), wird ein 1x2cm grosses Loch auch ohne weitere Hilfe in wenigen Tagen von der Schnecke verschlossen.
Du erkennst die Arbeit daran, dass die Stelle von einer milchigen Schleimschicht bedeckt wird.
Rasplutin
 
Beiträge: 1537
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008, 17:29

Re: Verletze Weinbergschnecke nutzt den "falschen Ausgang"

Beitragvon Charly2 am 06.07.2019, 14:00

Hallo Rasputin,

ganz ausgewachsen ist Charly noch nicht. Ist eher ein Halbwüchsiger. Das Häuschen ist auch eher dünnschichtig und nicht so richtig dick und fest wie bei ausgewachsenen Schnecken.


Bisher hat er keine Schleimschichten oder Häutchen entwickelt, aber wir haben vielleicht noch etwas Geduld, bevor wir ihn unnötig stressen. Wir haben ihn ja erst seit gestern morgen, und bis gestern abend saß er verkehrt herum in seinem Haus. Da hatte er auch nicht so recht die Gelegenheit zu reparieren. Aber gut zu wissen, dass man es machen könnte. Mal schauen wie es weiter geht.

Gerade ist er wach und ich hoffe, dass er endlich mal was frisst. Wir kaufen jetzt einen Kalkstein, weil ich Sorge habe, dass die Eierschalen bei dem großen Schaden nicht aussreichen.

Vielen Dank und liebe Grüße
Charly2
 
Beiträge: 21
Registriert: 05.07.2019, 15:29

Re: Verletze Weinbergschnecke nutzt den "falschen Ausgang"

Beitragvon Charly2 am 06.07.2019, 17:32

Da sind die Fotos von Charly,
Charly2
 
Beiträge: 21
Registriert: 05.07.2019, 15:29

Re: Verletze Weinbergschnecke nutzt den "falschen Ausgang"

Beitragvon Rasplutin am 07.07.2019, 03:37

Das sieht jetzt sehr gut aus!

Die Fotos sind prima, - ich nehme an, das Oberste zeigt den aktuellen Zustand.
Falls das Besorgen des Kalksteins nicht geklappt haben sollte oder die Schnecke ihn ignoriert: pulverisierte Eierschale mit Wasser vermischt wird sehr gerne angenommen (Pulverisieren geht mit einem Mörser oder in einer Kaffeemühle).
Futtertipps gab es ja schon, Gurkenscheiben und Kohlrabiblätter stehen bei Weinbergschnecken ganz oben auf der Favoritenliste!
Rasplutin
 
Beiträge: 1537
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008, 17:29

Re: Verletze Weinbergschnecke nutzt den "falschen Ausgang"

Beitragvon Charly2 am 07.07.2019, 10:11

Herzlichen Dank für die aufbauenden Worte lieber Rasplutin,


im Gegensatz zu vorher schaut er wirklich nicht schlecht aus. Die gemörserte Eierschale hatte er schon sofort nach dem ich ihn gefunden hatte bekommen. Mir schien das irgendwie zu wenig, zumal ich keinerlei Reparaturaktivitäten feststellen konnte durch die Klarsichtfolie. Nun hat er seit gestern Nachmittag stundenlang auf seinem Kalkstein gesessen.
Trotzdem schien er nicht zu reparieren. Durch die Folie und durch einen Spalt an der Seite war keine Veränderung zu sehen. Gefressen hat er bis jetzt auch nicht und natürlich auch kein Kotabsatz.

Ich war total frustriert und traurig und dachte schon das wird nichts mit dem Kleinen. Jetzt hat sich gerade die Folie gelöst durch Feuchtigkeit und da hab ich gesehen, dass mein Kleiner sehr fleißig war ich bin stolz wie Oscar. :-D


Kann ich das jetzt offen lassen, oder soll ich wieder eine Folie drüber machen? Trocknet das sonst aus? ...oder sollte das trocken sein? ...und darf ich die Stelle mit besprühen, wenn ich seine Unterkunft mit Wasser besprühe?

Viele liebe Grüße.
Charly und Charly2 :)
Charly2
 
Beiträge: 21
Registriert: 05.07.2019, 15:29

Re: Verletze Weinbergschnecke nutzt den "falschen Ausgang"

Beitragvon Charly2 am 07.07.2019, 10:21

...noch eine Frage. Wie es aussieht hat er da noch ein Steinchen raus operiert. den hatte ich wohl übersehen. Der war ja überall voll mit Steinchen und Dreck. Soll ich das Steinchen auf der dünnen Haut versuchen wegzunehmen, oder einfach in Ruhe lassen. Ich würds mir nicht verzeihen, wenn ich die empfindliche Haut beschädige.


...er hat zum Fressen übrigens alles was ihr aufgezählt habt. Kohlrabiblätter, Gurke, Tomate, Paprika, Löwenzahn, Brennessel usw. Frisst aber bisher nicht. Da er jetzt aber sein Haus repariert, bin ich trotzdem beruhigt. Da kann es ihm ja nicht so schlecht gehen. :)
Charly2
 
Beiträge: 21
Registriert: 05.07.2019, 15:29

Re: Verletze Weinbergschnecke nutzt den "falschen Ausgang"

Beitragvon Annette am 07.07.2019, 12:29

Hallo Charly,

ich bin beeindruckt, dass dein Schneck so ein großes Loch reparieren konnte, auch wenn die Haut natürlich noch sehr dünn ist.
Ich würde das Steinchen lassen, wo es ist. Die Schnecke repariert von Innen, so dass der Stein wahrscheinlich irgendwann abfallen wird. Auf jeden Fall wird er nicht nach Innen wandern und ihn verletzen. Ich denke, die Gefahr, die feine neue Haut zu beschädigen, ist sehr groß, also lass ihn am besten einfach machen. Du hast ihm die optimalen Umgebungsbedingungen geschaffen, damit er den Schaden reparieren kann. Jetzt braucht es Zeit.

Viele Grüße
Annette und der Bremer Schneckenschnirkel
Benutzeravatar
Annette
 
Beiträge: 150
Registriert: 25.04.2019, 10:51

Re: Verletze Weinbergschnecke nutzt den "falschen Ausgang"

Beitragvon Schnirkel1 am 07.07.2019, 22:31

Wie geht es dem Charly :?:
Was macht er?
Baut er fleissig sein Häuschen auf?
Würde mich sehr auf :signhere: freuen und halte weiterhin die Daumen.
Benutzeravatar
Schnirkel1
 
Beiträge: 108
Bilder: 0
Registriert: 08.01.2019, 18:57
Wohnort: Münchwilen TG

Nächste

Zurück zu Kleine und Große Wehwehchen

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], Google [Bot], Lele, Schnirkel1