Anschaffung: A.M. Ovum VS A.M. Suturalis

Hier können Anfänger alle Fragen stellen, die sie beschäftigen.

Anschaffung: A.M. Ovum VS A.M. Suturalis

Beitragvon Esja am 08.08.2017, 09:33

Hallo ihr Lieben, nachdem ich mich nun länger über die verschiedenen Arten und ihre Haltungsbedingungen informiert habe, sind folgende zwei Arten übrig geblieben: Archachatina marginata ovum und Archachatina marginata suturalis. Bevor ich mich um die Einrichtung des Terras usw. kümmere, sollte feststellen wer bei mir einziehen darf :?

Gibt es hier jemanden, der schon mit beiden Erfahrungen gesammelt hat und mir vielleicht Vorzüge oder Nachteile der Arten nennen kann, damit sich die Entscheidung für mich etwas leichter gestaltet. Da ich Anfänger bin (mir aber trotzdem die größte Mühe gebe) wäre es vielleicht auch interessant zu erfahren, welche kleine anfängliche Fehler eher verzeihen.

Außerdem wäre es schön zu wissen, ob jemand Nachwuchs der Arten in Thüringen/Sachsen-Anhalt/Leipziger Gegend anbietet, damit ich sie nicht per Post kommen lassen muss und damit ich auch nicht zwingend nur Geschwister im Becken habe.

:danke: und beste Grüße, Esja

P.S. Ich hoffe das passt auch hier in die Kategorie!
Benutzeravatar
Esja
 
Beiträge: 7
Registriert: 03.08.2017, 09:48

Re: Anschaffung: A.M. Ovum VS A.M. Suturalis

Beitragvon Wassn am 08.08.2017, 09:44

Hi Esja,

Ich selbst habe nur Erfahrungen mit Ovums. Diese Schnecken werden recht groß. Du planst mit einer Terragrösse von 80 x 40 x40 cm. Dies reicht für Jungschnecken. Allerdings auch nicht sehr lange. :wink:
Ich denke da geben sich Ovums und Sutus nicht viel. In so ein Terrarium soll ja auch noch ein bisschen Dekoration rein.
Mindestens eine Schnecke wird immer einen Weg
zu deinem Salatbeet finden.
Benutzeravatar
Wassn
 
Beiträge: 908
Bilder: 3
Registriert: 04.10.2015, 22:28

Re: Anschaffung: A.M. Ovum VS A.M. Suturalis

Beitragvon Esja am 08.08.2017, 10:04

Ja, das ist mir bewusst und das Becken soll auch vorerst nur für den Anfang sein (ich hatte es noch bei mir daheim rumstehen) mit maximal 3-4 Schnecken. Für die größeren Schnecken habe ich mich vor allem wegen der Temperaturen entschieden, da wir in einem Dachgeschoss wohnen.

Archachatina degneri würde auch noch in Frage kommen, da sie nicht so groß wie zB. Ovums werden, aber ich weiß nicht wie gut man an diese Art rankommt, zu den anderen gibt es ja doch mehr Angebote.
Zuletzt geändert von Esja am 08.08.2017, 10:18, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Esja
 
Beiträge: 7
Registriert: 03.08.2017, 09:48

Re: Anschaffung: A.M. Ovum VS A.M. Suturalis

Beitragvon Wassn am 08.08.2017, 10:15

Das klingt vernünftig. Mein Terrarium steht im Wohnzimmer. Teilweise hatte es an sehr warmen Tagen durch die Pflanzenbeleuchtung um die 32 Grad tagsüber und das übereits mehrere Tage. Das Verhalten der Ovums war dadurch nicht beeinträchtigt. Sie waren nachts genauso munter. Die Temperatur viel nachts auf 27/28 Grad. Ich hatte an slochen Tagen täglich abends gesprüht und vorher das Terra gut durchgelüftet. Mein Wohnzimmer ist allerdings ein Nordzimmer ohne direkte Sonneneinstrahlung.
Mindestens eine Schnecke wird immer einen Weg
zu deinem Salatbeet finden.
Benutzeravatar
Wassn
 
Beiträge: 908
Bilder: 3
Registriert: 04.10.2015, 22:28

Re: Anschaffung: A.M. Ovum VS A.M. Suturalis

Beitragvon Esja am 08.08.2017, 10:19

Das klingt schonmal gut :) also mit den Temperaturen. Bei mir würden sie in der Dachschräge stehen, da gibts dann auch keine direkte Sonneneinstrahlung.
Benutzeravatar
Esja
 
Beiträge: 7
Registriert: 03.08.2017, 09:48

Re: Anschaffung: A.M. Ovum VS A.M. Suturalis

Beitragvon Nina 99 am 08.08.2017, 10:29

Hallo Esja,

ob nun Ovum oder Suturalis musst du letztendlich selbst entscheiden. Es gibt meiner Meinung nach auch keine Vorteile bei einer Art. Die Suturalis haben den roten Apex und eine rote Columella. Bei den Ovum ist beides pfirsichgelb. Ansonsten gibt es verschiedene Farbschläge, die bei den beiden Arten gleich sind. Amelanistische Suturalis sind jedoch nicht so weit verbreitet wie bei den Ovum.
Ar. degneri würde ich dir nicht empfehlen, da sie nicht so leicht zu halten sind.
Ansonsten kannst du wunderbar mit einer Archachatina-Art einsteigen.
Die beiden Arten dürften nicht so schwer zu bekommen sein.
Das Leben ist wie ein Gummiboot
sehr schaukelig und nicht ganz dicht... Unbekannt

LG Nina
Benutzeravatar
Nina 99
 
Beiträge: 1616
Bilder: 0
Registriert: 11.12.2014, 19:10
Wohnort: Nahe Karlsruhe BW

Re: Anschaffung: A.M. Ovum VS A.M. Suturalis

Beitragvon die_clauz am 12.08.2017, 20:53

Hallo Esja,

ovum und suturalis sind lediglich zwei Unterarten der gleichen Art, die sich anhand optischer Merkmale unterscheiden, aber sowohl in der Natur sich überschneidende Gebiete bewohnen, als auch in der Terrarienhaltung kaum unterschiedlich zu handhaben sind. Es entscheidet zwischen den beiden Arten also leidglich die persönliche optische Vorliebe, A.m.ovum wird zusätzlich oft noch etwas größer als A.m.suturalis. Es gibt noch andere marginata-Unterarten, zB A.m.eduardi, diese werden auch ziemlich gleich gehalten, bleiben aber kleiner.
Ansonsten könnten meiner Meinung nach noch ein paar weitere Archachatina-Arten zum "Einsteigen" in Frage kommen. Wichtig ist dabei nur, dass man sich vorab richtig über die Bedürfnisse der jeweiligen Art informiert und die entsprechenden Bedingungen auch schaffen kann. Bei einigen Arten hält sich fest das Vorurteil, sie seien nicht "Anfängergeeignet", allerdings muss man da, wie ich finde, ganz klar differenzieren: Hole ich mir beispielsweise eine A.fulica (die als "robust und pflegeleicht" gilt...) ohne irgendeine Ahnung von Schneckenhaltung zu haben und wirklich alles falsch mache, kann diese normalerweise auch widrige Bedingungen überstehen und dann mit mehr oder weniger bleibenden Schäden später bei Verbesserung der Haltung gut weiterleben.
Bei vielen anderen Arten (darunter auch einige der Archachatina-Arten, die sich schon länger in menschlicher Obhut befinden) sieht das anders aus: ist die Temperatur ein paar Tage viel zu niedrig oder der Boden Staubtrocken, versuchen sie zunächst zwar auch, beispielsweise durch verdeckeln die Zeit zu überstehen. Kommen die neuen Gegebenheiten allerdings schlagartig und dauert die Phase zu lange an (und da geht es bei vielen Arten um wenige Tage), werden viele ganz einfach sterben, sie erholen sich nicht.
Damit will ich sagen, wenn man sich dessen bewusst ist, dass die Tiere ihre Rahmenbedingungen brauchen und nicht zu oft gestört werden möchten (ständiges Umdekorieren des Terrariums usw), dann kämen meiner Meinung nach durchaus auch A.degneri, A.puylaerti und A.ventricosa in Frage.
Für welche Art du dich auch entscheidest, auch wenn es dann doch eine der "robusten" wird, sollte es selbstverständlich sein, dass man sich vorab ordentlich informiert und den Bedürfnissen der Tiere gerecht wird.

Viele liebe Grüße, Claudia
Benutzeravatar
die_clauz
MODERATOR
 
Beiträge: 541
Bilder: 0
Registriert: 07.06.2015, 08:58

Re: Anschaffung: A.M. Ovum VS A.M. Suturalis

Beitragvon Esja am 14.08.2017, 14:40

Vielen Dank für die ausführliche Antwort Claudia und eben aus diesem Grund habe ich mich auch hier angemeldet, also um genügend Informationen zu sammeln und um den Tieren dadurch die bestmöglichen Bedingungen zu schaffen :) Die Eduardi habe ich mir auch noch einmal angeschaut, die würden wirklich gut passen und für die wäre das Terra auch ganz gut von der Größe her.

LG, Esja
Benutzeravatar
Esja
 
Beiträge: 7
Registriert: 03.08.2017, 09:48


Zurück zu Anfängerecke (Achatschnecken)

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], Cornelius, Italiener, Katsching, Raju, strangewolf, Yahoo [Bot]