"Untermieter" im Schneckenbecken

Hier können Anfänger alle Fragen stellen, die sie beschäftigen.

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon Karla am 21.08.2017, 21:42

Ich glaube, mal gelesen zu haben, dass die Würmer nicht rauskriechen. Draußen ist es hell, meist kühler, da gibts keine Erde, kein Futter. Warum also sollten sie sich die Mühe machen, wenn sie drin alles haben.
Karla
 
Beiträge: 158
Bilder: 24
Registriert: 30.04.2017, 00:04

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon Katsching am 26.08.2017, 12:14

Kleiner Zwischenstand bei den Würmern im Terrarium:
seit 4 Tagen wohnen sie drin und bisher ist keiner entkommen.
Allerdings kriechen sie nachts mit Vorliebe über die Scheiben und sauen alles mit Erde ein.
Schlimmer als die Schnecken :-D
Liebe Grüße, Katsching
Benutzeravatar
Katsching
 
Beiträge: 60
Registriert: 22.04.2017, 15:55

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon Tritium_biloba am 16.09.2017, 16:34

jackyberlin hat geschrieben:Ja, das ist ganz normal. Asseln gehören ja zu den Krebstieren (Klasse: Höhere Krebstiere), dass denkt man immer nicht gleich. Da sie sich ja regelmäßig "häuten", kann ich mir vorstellen, dass sie den Kalk brauchen. Außerdem sind da bestimmt auch verschiedene Mineralien drin, die sie brauchen.
Meine Asseln sehe ich auch oft auf den Sepiaschalen und auch am Heilerdebad. :wink:


Ja das ist definitiv so, Asseln sind Krebstiere und benötigen den Kalk genauso dringend wie Schnecken. :)

LG
Murphy's Law
Benutzeravatar
Tritium_biloba
 
Beiträge: 81
Registriert: 17.09.2016, 09:33

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon Winifred am 16.09.2017, 18:07

Meine Dendrobena fühlen sich wohl bei mir, haben mir reichen Kindersegen beschert. :mrgreen: "Die sind soooo süß!" *kreisch*
Und meine weißen Asseln, ja auch die haben sich vermehrt. Bekommen auch immer fein zu essen. :P
Liebe Grüße
Winifred
Winifred
 
Beiträge: 273
Bilder: 4
Registriert: 07.01.2017, 22:45

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon Tritium_biloba am 02.11.2017, 06:07

Wenn jemand interesse an "Porcellio laevis" in der Farbmorphe "Dalmatian" (manchmal auch "Panda" genannt), hat, kann er mir ne PN schreiben, habe dort ordentlich Nachwuchs, ist aber ne etwas größere Asselart (Mittelgroß,nicht riesig wie "Porcellio expansus" aber größer als Kellerassel oder Kubanische Asseln) und die P. laevis sind sehr flink und auch auf dem Boden aktiv. Aber sehr reproduktiv und produktive Saubermacher. Zusätzlich sind sie sehr hübsch und bringen nochmal "Leben" und "Farbe" ins Terra. :)

Gebe sie günstig ab!!
Murphy's Law
Benutzeravatar
Tritium_biloba
 
Beiträge: 81
Registriert: 17.09.2016, 09:33

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon Exxos am 20.11.2017, 11:55

Servus,

Meine kleine hat ja ein Schneckenterra bekommen, funktioniert auch alles super. Sie füttert und sprüht gedacht brav. Seit einiger Zeit konnte ich immer ein paar kleine Tierchen entdecken. Wie Springschwänze sehen sie nicht aus. Form ist eher oval bis länglich. Sie hüpfen auch nicht. Vielleicht könnt ihr mir sagen was es ist.

Vielen Dank
Heiko
Exxos
 
Beiträge: 16
Registriert: 17.09.2017, 13:46

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon Wassn am 20.11.2017, 12:49

Schwer zu erkennen.. bzw von mir leider nicht zu erkennen. Sorry
Mindestens eine Schnecke wird immer einen Weg
zu deinem Salatbeet finden.
Benutzeravatar
Wassn
 
Beiträge: 1243
Bilder: 3
Registriert: 04.10.2015, 22:28

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon Tritium_biloba am 22.11.2017, 04:38

Ist das Holz aus dem Wald? Da können auch schon mal andere "Untermieter" mit drin sein. Wenn sie auf dem Holz sitzen und nicht an der Schnecken-Atemöffnung, sind sie aber meist nicht schädlich, sondern irgendwelche Destruenten, was kein Problem macht. Im Normalfall vermehren sich solche Tiere auch nicht großartig, solange man für genug andere Destruenten sorgt, die diese Nische einnehmen.

Weiße Asseln und Tropische Springschwänze rein und die "übernehmen" dann praktisch die Nische der Destruenten. Kann trotzdem immer mal wieder sein, dass da was drin ist. Ich hatte auch mal so kleine schwarze Dinger an einer Algen-Tab. Schien ihnen gut zu munden, sahen wie klitzlekleine Käfer aus, vermutlich irgendwelche Milben (und jetzt nicht aufschreien, nicht alle Milben sind Schädlinge die Schnecken befallen oder aus dem Terra kommen und Katzen und Hunde befallen). :)

Übel wird es wenn man sich mit Moos Trauermücken einfängt..... Hab da im Tausendfüßer-Forum echt übles gelesen, da helfen nur noch Nematoden. Weil die Trauermücken auch sofort alle Topfpflanzen befallen, ist das echt ne üble Sache. Deshalb sammel ich Moos nur in der kalten Jahreszeit, da sind dann auch keine Ameisen drin und Trauermücken hatte ich zum Glück noch nie, noch nie bei Schnecken und auch noch nicht bei Tausendfüßern.

MfG
Murphy's Law
Benutzeravatar
Tritium_biloba
 
Beiträge: 81
Registriert: 17.09.2016, 09:33

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon Tritium_biloba am 22.11.2017, 04:38

Doppelpost..... Sorry, keine Absicht.
Murphy's Law
Benutzeravatar
Tritium_biloba
 
Beiträge: 81
Registriert: 17.09.2016, 09:33

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon Wassn am 22.11.2017, 07:12

Hihihi stimmt, manchmal hat man halt solche "Einwanderer" im Becken.
Bei meinen Ovums wohnt immer noch eine kleine "Kugelspinne". Sie hat ein dekoratives Netz gespannt in dem sie sitzt und lauert. Ich mag dieses kleine Krabbeltier und es gehört mittlerweile irgendwie dazu.
Mindestens eine Schnecke wird immer einen Weg
zu deinem Salatbeet finden.
Benutzeravatar
Wassn
 
Beiträge: 1243
Bilder: 3
Registriert: 04.10.2015, 22:28

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon Billie am 19.01.2018, 21:38

Hallo zusammen, ich hätte auch mal eine Frage in Sachen Dendrobaena: Wenn die Population zu groß wird für das Terra, kann man die Rotwürmer dann einfach in den Garten entlassen? Außer als Ausputzer sind mit die Tierchen nur als Kompostwürmer bekannt, die sich bei Temperaturen um 25 Grad am wohlsten fühlen. Einen Komposthaufen habe ich allerdings nicht...
Billie
 
Beiträge: 97
Registriert: 06.01.2018, 23:18

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon Wassn am 24.02.2018, 12:09

Ich klinke mich mal kurz ein.. habe eben einen morschen Korkast, der abgebrochen ist, durch einen schönen Mangrovenast ersetzt... und was begegnet mir?
Ein klassischer Regenwurm!
Wo zum Kuckuck kommt der her? Ich hab keine Würmer eingesetzt, keine Erde von draußen, Moos nur ohne Erde und abgesprühlt, meine welken Blätter sind vom Baum und nicht vom Boden... oder können Würmer fliegen?
Männe macht hier Witze von wandernden Wurmkolonen, die durch unser Wohnzimmer zum Terrarium ziehen und dabei singen: Paradiese-city..... :roll:
Nu mal gucken.. sobald ich die Jungs vorne an der Scheibe vorbeiziehen sehe... gibts auf die Mütze!
Mindestens eine Schnecke wird immer einen Weg
zu deinem Salatbeet finden.
Benutzeravatar
Wassn
 
Beiträge: 1243
Bilder: 3
Registriert: 04.10.2015, 22:28

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon sami am 24.02.2018, 17:22

Du kannst dir die Würmer auch durch das Futter eingefangen haben. Ich wasche das Futter immer sehr heiß ab, trotzdem habe ich in einem Becken Würmer bekommen. Das habe ich jetzt still gelegt weil die Würmer zu viel wurden. Die sind sogar aus dem Becken heraus und dann auf dem Boden gelandet was ich jetzt wirklich nicht brauchen kann. Sie sind dann vertrocknet. :roll:
Ein paar Würmer stören ja nicht aber wenn es zu viele werden ist es nur noch eklig weil sie dann überall drauf und drinnen sind.
Liebe Grüße Sami :)
Immer ein lieber Gruß von Sami
Benutzeravatar
sami
 
Beiträge: 2475
Bilder: 0
Registriert: 06.08.2012, 21:29
Wohnort: Maisach

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon Wassn am 24.02.2018, 17:32

Ich muss sagen, ich bin auch nicht wirklich glücklich mit "dem Wurm". Mal beobachten.
Bis jetzt habe ich das Becken ja wirklich in Ruhe gelassen, so dass es sich insgesamt gut entwickeln und wachsen kann. Ich freue mich so, dass sich langsam "Algen oder Moose an den Korkästen ansiedeln. Sie bekommen grüne Farbe. Und egal wo ich Erde entnehme, sie stinkt nicht, sie riecht einfach nur nach Wald. Ich mag nicht alles auseinander nehmen und neu anfangen....
Konntest du bei dir die Würmer innen an der Scheibe sehen, oder ihre Gänge?
Mindestens eine Schnecke wird immer einen Weg
zu deinem Salatbeet finden.
Benutzeravatar
Wassn
 
Beiträge: 1243
Bilder: 3
Registriert: 04.10.2015, 22:28

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon sami am 24.02.2018, 20:45

Die waren teilweise auch an der Scheibe und überall in der Erde hat es gewuselt. Es war echt nicht mehr toll. Es wäre natürlich schade wenn du jetzt wegen einem Wurm alles auseinander machen müsstest. Vielleicht kannst du ihn ja einfangen und entfernen. Kannst ihn ja bis zum Frühjahr in ein Glas tun mit Erde drinnen und dann wenn es wieder wärmer ist raus an die frische Luft setzten.
Liebe Grüße Sami :)
Immer ein lieber Gruß von Sami
Benutzeravatar
sami
 
Beiträge: 2475
Bilder: 0
Registriert: 06.08.2012, 21:29
Wohnort: Maisach

VorherigeNächste

Zurück zu Anfängerecke (Achatschnecken)

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], Google [Bot], Veri