Lücken im Wachstumsrand A.fulica

Hier können Anfänger alle Fragen stellen, die sie beschäftigen.

Lücken im Wachstumsrand A.fulica

Beitragvon Stef am 18.10.2017, 22:24

Hallo ihr Lieben,

Nachdem ich hier ganz viele Tipps zur Optimierung meines Terrariums erhalten habe und diese so gut es ging umgesetzt habe, war ich ganz stolz, dass unsere Mathilda einen schönen, 7 mm breiten Wachstumsrand gebildet hat....
Nach intensiver Betrachtung mache ich mir jetzt etwas Sorgen... der Wachstumsrand weist zur Windung hin kleine Löcher auf... woran kann das liegen? Unsere Schappi hingegen baut fast garnicht an! Futter bekommen unsere beiden sehr abwechslungsreich (Zucchini, Gurke, Süßkartoffel, Salat, Paprika, Karotte, Banane, Apfel, Birne), Sepia liegt auch ausreichend und gut erreichbar im Terra, der Boden ist frisch aufgekalkt, Regenwürmer und Springschwänze komplettieren das Ganze....

Temperatur liegt tagsüber zwischen 25-27 Grad, nachts um die 21 Grad bei eine Luftfeuchtigkeit von 80-85 %

Liebe Grüße von Steffi und den 2 Schneggies
Stef
 
Beiträge: 10
Registriert: 08.10.2017, 19:41

Re: Lücken im Wachstumsrand A.fulica

Beitragvon Italiener am 19.10.2017, 08:13

Ich würde jetzt sagen, sie werden zu warm gehalten. Meine fühlen sich bei 24 Grad max. am wohlsten. Gute Erfahrungen habe ich mit der Zufütterung von Körnern gemacht (gemörsert und mit Wasser aufgequollen gemacht. 6 Korn-Mischung von DM). Meine kruscheligen A. Albopicta haben dadurch super wieder angebaut.
Lieben Gruß
Moni

"Schneck, schneck schnell zurück in die Heck'"
Benutzeravatar
Italiener
 
Beiträge: 378
Bilder: 5
Registriert: 10.04.2015, 00:24

Re: Lücken im Wachstumsrand A.fulica

Beitragvon Fulica1983 am 19.10.2017, 09:00

Hallo,

für mich sieht das nach einer Infektion aus, oder es handelt sich um einen Deffekt der Kalkdrüsen. Das kommt immer wieder mal vor, da die Achatschnecken, die im Umlauf sind, mittlerweile genetisch nicht mehr sauber sind. Es wird zuviel und mit allen, auch mit kleinwüchsigen Tieren und verwandten Tieren gezüchtet. Selektiert wird oft auch nicht mehr.

Leider kann ich Italiener nicht zustimmen, was das zu warme Halten betrifft.
Ich habe nämlich widerrum die Erfahrung gemacht, dass man Achatschnecken nicht zu warm halten kann. In Afrika und anderen Ländern, aus denen die Schnecken ursprünglich kommen, ist es oft meist dauerhaft viel wärmer als 25-30C.
Achatschnecken kann man eher zu trocken, zu nass oder zu kalt halten.

Das mit dem Getreidebrei hat sich auch bei mir bewährt. Allerdings kann man die 6-Korn Getreidemischung von DM nicht einfach mörsern. Diese ist viel zu hart. Man bräuchte eine Getreidemühle, welche sehr zu teuer ist.
Eine Pfeffermühle würde auch gehen, allerdings sind dessen Scheren zu schwach und werden sich auf Dauer abwetzen. Eine Option wäre eine Kaffeemühle, diese sind meist wesentlich billiger als eine Getreidemühle. Damit habe ich allerdings keine Erfahrung gemacht.

Man kann die 6 Korn Getreidemischung auch 24 Stunden (im Kühlschrank) aufquellen lassen. Danach wäschst du das Getreide und kochst es, um aus dem weichem Korn einen Brei zu machen. Allerdings sind dann einige wichtige Bestandteile des Korns verloren gegangen.

Eine weitere Möglichkeit (meine Möglichkeit) ist, einen guten, Bio 5 Korn Babybrei (ohne Reis, Zucker und Milch) zu kaufen und diesen 1x die Woche (während der großen Reinigung und Eiersuche) zu verabreichen. Diesen mische ich immer noch mit selbstgemachten Apfel-/Bananen Brei. Außerdem steht immer ein Heilerdebad zur Verfügung, doch ob das bei deinem Problem hilft, mag ich bezweifeln.

Kanarien- oder anderes Vogelfutter zur Getreidebreiverarbeitung würde ich nicht empfehlen. Der Grund: Es sind sehr viele Öle, und vor allem "oft" Kupfer im Vogelfutter enthalten. Kupfer ist in kleinen Mengen höchst giftig für Schnecken. Im Internet kann man darüber viele Informationen finden.

Wünsche deinen Schnecken alles gute.
Fulica1983
 
Beiträge: 118
Bilder: 10
Registriert: 27.01.2017, 18:06

Re: Lücken im Wachstumsrand A.fulica

Beitragvon Stef am 19.10.2017, 16:21

Vielen lieben Dank, das werde ich heute gleich mal versuchen! Ich hab eine sehr gute Mühle von vorwerk, in der ich mein Mehl auch immer selbst mahle und da bietet sich das an. Kann man gegen eine fehlerhafte Kalkdrüse etwas tun? Bzw wie finde ich heraus ob es eine Infektion sein könnte?
Stef
 
Beiträge: 10
Registriert: 08.10.2017, 19:41

Re: Lücken im Wachstumsrand A.fulica

Beitragvon Fulica1983 am 19.10.2017, 20:28

Guten Abend,

gegen einen Gendeffekt oder/und nicht richtig funktionierenden Kalkdrüsen kann man nichts machen.
Man kann bei solchen Schnecken nur viel Kalk anbieten.
Normalerweise ist ein wöchentlicher Kalkbrei ja nicht nötig, doch da überschüssiger Kalk wieder ausgeschieden wird, kann man dies bei diesen Schnecken mal probieren. Vielleicht einfach einen Apfel-/Bananenbrei machen, etwas gemahlenes Bio 6-Korn dazu und etwas 100%igen Kalk.
Der Boden muss natürtlich auch immer gut aufgekalkt/neutralisiert sein. Sepiaschalen vorher entsalzen und im Terrarium verteilen. Ich habe immer 3 Große drinnen.
Vielleicht hilft es...

Eine Infektion kann man selbstverständlich nicht selbst diagnostizieren.
Da müsste man zum Tierarzt gehen, welcher einen Abstrich macht. Ich denke aber, der Tierarzt wird sich seinen Teil denken, wenn man mit einer Schnecke zum Tierarzt geht. Andererseits geht man aber auch mit Zierfischen zum Tierarzt... Ablehnen wird er dich mit den Schnecken sicherlich nicht.
Fulica1983
 
Beiträge: 118
Bilder: 10
Registriert: 27.01.2017, 18:06

Re: Lücken im Wachstumsrand A.fulica

Beitragvon Stef am 19.10.2017, 21:53

Also, ich hab den beiden heute Abend mal nen Getreidebrei und Gammarus zusätzlich angeboten! Selbst das direkte setzen vor den Brei haben beide mit Flucht in die entgegengesetzte Richtung erwidert.... auch die Gammarus waren außerhalb ihres Interesses!

Sepia hab ich 2 große und eine zerteilte im Terrarium sowie zusätzliche Eierschalen, der Boden ist vor 4 Tagen frisch gekalkt.... ich werde das ganze erstmal ein paar Tage beobachten, sollten sie einfach nicht wachsen, dann ist das eben so! Danke für eure Tipps

Liebe Grüße Stef
Stef
 
Beiträge: 10
Registriert: 08.10.2017, 19:41


Zurück zu Anfängerecke (Achatschnecken)

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], Google [Bot], Majestic-12 [Bot]