Terrarienprobleme

Hier können Anfänger alle Fragen stellen, die sie beschäftigen.

Terrarienprobleme

Beitragvon Cpt. Kratz am 20.01.2018, 19:44

Hallo Schneckenfreunde,

Wir haben jetzt seit zwei Monaten Achatina Fulicas etwa 5 cm groß. Seit einem Monat haben wir eine weitere (hoffentlich Fulica) die etwa 8-9cm misst.
Wegen der Expansion an Schnecken haben wir uns ein 80x40x40cm Terrarium zugelegt. Leider können wir kaum einen Parameter halten, was man an unseren Schnecken sieht (lange Inaktivität).

Aufbau des Terrariums :
Wir haben ein 80x40x40 Glasterrarium mit 2 Belüftungsstreifen. Der erste Streifen ist an der Decke und ist etwa 4cm breit und erstreckt sich über die volle Länge.
Der zweite Streifen ist in etwa halb so breit und befindet sich unter den Glasschiebetüren.

Als Boden verwenden wir eine Mischung aus Kokoshumus und Terrarienerde, die regelmäßig aufgekalkt wird.
Kletter und Versteckmöglichkeiten sind mit Ästen und Korkröhren gegeben; eine Grünlilie fungiert als Dauerfutterspender.

Nun zum eigentlichen Problem:
Temperatur und Luftfeuchtigkeit sind zu niedrig...

Tagsüber haben wir eine Leuchte mit 50W Lampe auf dem Terra stehen, die schafft es, das Terrarium im Zentrum auf dem Boden 22° und weiter am Rand auf 21° zu bringen.
Nachts sorgt eine Heizmatte(24W), die auf der Rückseite angebracht ist, für lokal 22° und im restlichen Terra etwa 19°.

Die Werte sind schon relativ gering und Versuche, das Terrarium ringsum zu isolieren, hat auch keine Besserung gebracht.
Dabei ist die Luftfeuchtigkeit ebenfalls immer zu gering. Nach dem Sprühen ist sie auf 85%, nach kurzer Zeit sinkt sie jedoch auf 50%.
Nach kurzer Recherche hier im Forum habe ich die Hälfte der oberen Lüftungsschlitze zugeklebt, leider ohne Erfolg.

Irgendwie ist das ein Teufelskreis; jetzt haben wir Heizmatte und Lampe gleichzeitig in Betrieb und schon sind es 25°, jedoch geht die Luftfeuchtigkeit schneller flöten...
Dann versuchen wir das mit Sprühen auszugleichen und die Temperatur ist schnell wieder runter auf 21,5°.

Hat jemand eine Idee, die uns helfen könnte? Wir möchten natürlich, dass sich unsere Schnecken wieder wohler fühlen und sich nicht permanent vergraben.
Cpt. Kratz
 
Beiträge: 3
Registriert: 20.01.2018, 19:08

Re: Terrarienprobleme

Beitragvon Wassn am 20.01.2018, 20:40

Ich habe, als ich noch herkömmliche Terrarien benutzt habe, die untere Lüftung an den Türen ebenfalls zugeklebt.
In welchem Raum steht das Becken? Wenn es mit Lampe gerade mal auf 22, 21 Grad kommt, ist die Umgebungstemperatur im Raum unter 20 Grad?
Isolieren kann man gut, also ich mache das so bei meinem Ovum- Becken, in dem ich eine Seitenwand + die komplette Rückwand mit einer Aquarienunterlage von aussen abgedeckt habe. Bei einem Becken aus Glas entweicht die Wärme ohne Isolation recht schnell.
Wenn der Raum an sich recht kühl ist, braucht es für die Wintermonate eine weitere Heizmatte auch für nachts. 19 Grad ist schon sehr wenig.
Mindestens eine Schnecke wird immer einen Weg
zu deinem Salatbeet finden.
Benutzeravatar
Wassn
 
Beiträge: 1243
Bilder: 3
Registriert: 04.10.2015, 22:28

Re: Terrarienprobleme

Beitragvon Cpt. Kratz am 21.01.2018, 23:20

Das Terrarium steht bei uns im Wohnzimmer, dort haben wir etwa 19-21°. Also viel Unterschied zur Terra-Temperatur ist da nicht und das trotz 50W basking lamp :/
Ich habe etwas die Sorge, dass, wenn wir eine zweite Heizmatte anschaffen, die Luftfeuchtigkeit noch schneller weg ist.
Isoliert haben wir mit Styroporplatten an beiden Seiten und nach oben hin. Eignet sich Kork, der von außen angeklebt wird, auch als Isoliermaterial?
Das mit den unteren Luftschlitzen werden wir gleich morgen mal testen, danke für den Tipp :)
Cpt. Kratz
 
Beiträge: 3
Registriert: 20.01.2018, 19:08

Re: Terrarienprobleme

Beitragvon Wassn am 21.01.2018, 23:28

Hmmm kannst du mal Fotos von der Lampe zeigen?
Ich habe auf meinem Becken eine Lampeneinheit liegen, die extra für Terrarien ist. Sie strahlt nur nach unten ins Becken.
Wenn die Lampe sozusagen über dem Becken schwebt, geht die Wärme, die eh nach oben steigt, ratz fatz wieder verloren.
Mindestens eine Schnecke wird immer einen Weg
zu deinem Salatbeet finden.
Benutzeravatar
Wassn
 
Beiträge: 1243
Bilder: 3
Registriert: 04.10.2015, 22:28

Re: Terrarienprobleme

Beitragvon Diana am 22.01.2018, 01:19

Hallo,
ich hatte das gleiche Problem mit meinem baugleichen Terrarium...die Warmluft steigt nach oben und geht hier direkt zur Lüftung raus; durch die vordere Lüftung wird die "kalte" Zimmerluft nachgezogen und nimmt auch gleich die Luftfeuchtigkeit mit, denn Winterraumluft ist in der Regel sehr trocken. Toter Winkel ist die hintere unter Kante des Terras. Hier bleibt es sehr feucht, weil kaum ein Luftaustausch stattfindet. Seitdem die obere Lüftung komplett zugeklebt ist habe ich Ruhe.
Solange nur die Lüftung unterhalb der Türen offenbleibt, kann das CO² im unteren Bereich der Lüftung abfließen (es ist schwerer wie Sauerstoff) und sorgt so für ausreichend Luftaustausch über den oberen Bereich des Lüftungsgitters. Installiert man die Heizung dann unterhalb der Glastüren und über der unteren Lüftung wird die einströmende Luft sofort erwärmt, steigt hinter den Türen auf (die bleiben dadurch trocken und somit durchsichtig). Die Warmluft streicht unter der Decke entlang und bleibt da, bzw. drückt die alte Luft aber warme Luft an der Rückwand entlang über den Boden nach draußen. Damit ist auch der Boden warm.
Wird an der Rückwand geheizt, wird die kalte Raumluft erst über den Boden des Terras gezogen und dann erst erwärmt. Ist die Decke dann nicht dicht, geht das bisschen Wärme sofort wieder raus, ohne den vorderen Teil richtig zu erwärmen

mein Terra ist 100x50x60 groß und nicht isoliert.
Benutzeravatar
Diana
 
Beiträge: 456
Bilder: 24
Registriert: 28.12.2013, 10:01
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: Terrarienprobleme

Beitragvon Cpt. Kratz am 22.01.2018, 23:09

Hi zusammen,

Hier einmal ein Bild des Terrariums (ich hoffe es klappt).
Ich denke mit oben mal ganz dicht machen und den unteren Schlitz freilegen klingt sehr gut, das probieren wir direkt als nächstes.
Danke für die Tipps :)
Cpt. Kratz
 
Beiträge: 3
Registriert: 20.01.2018, 19:08

Re: Terrarienprobleme

Beitragvon Diana am 23.01.2018, 23:54

Ich drück dir die Daumen, daß es klappt.
Benutzeravatar
Diana
 
Beiträge: 456
Bilder: 24
Registriert: 28.12.2013, 10:01
Wohnort: Schwäbisch Gmünd


Zurück zu Anfängerecke (Achatschnecken)

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], Emmy11, Google [Bot], Veri, Vingaza