Angst etwas falsch zu machen.

Hier können Anfänger alle Fragen stellen, die sie beschäftigen.

Angst etwas falsch zu machen.

Beitragvon MaegPie am 10.02.2018, 10:46

Hallo liebe Schneckenfreunde.
ich habe mich entschieden Achatina schnecken zu halten. Es sind so wunderbare Schnecken. wie ihr das wohl so kennt habe ich mich viel im Internet informiert und zu jeden thema zig meinungen gefunden. Ich bin so fasziniert, ich musste welche haben. ich habe mir alles nötige gekauft.
und auch einen passenden Züchter im internet gefunden. Anfänglich war er sehr nett. Als ich ihn jedoch nach bilder fragte... meldete er sich nicht mehr *sehhhr komisch*
leider gab es in meiner umgebung keine großen schnecken mehr. Nur Babys. Seid Mittwoch bin ich stolze besitzerinn von 4 kleinen Fulica Babys. Zwei braune und zwei Albinos.
Da ich irgendwie auf große schnecken eingestellt war
bin ich total überfragt mit den minies. Habe im moment Angst das sie sich vll nicht wohl fühlen. Vll könnt ihr mir ein paar tips geben.

ich benutze schildkrötenerde die schon einen PH wert von 7 hat. laut beschreibung feuchtigkeit gut hält ohne zu schimmeln, mann kann sich gut eingraben ez...

ich kalke nur mit sepiaschalen , solang sie so klein sind.
Ein bisschen abscharben und in der erde verteilen und ein kleines stück neben dem futter plazieren.

zu fressen gab es bis jetzt nur gurke und salat.
was könnt ihr bei so kleinen empfehlen?
das sie schön wachsen.

ich halte sie im moment in einer kleinen plastik dose in der ich mit einer nadel luftlöcher gestochen hab.

so nun zu den babys,
eigentlich kommen sie nie raus,
sind nur verbuddelt. in der früh ist das salatblatt schon etwas angeknabbert. aber wen dan nur von unten.
fehlt ihnen was? ich sprühe auch ein wenig aber es soll ja nicht zu nass werden. ich denke es ist vll auch zu kalt in der dose. ich habe mir erst ein thermometer mit luftfeuchtigkeit messung gekauft. das ist leider noch unterwegs.
von der frau von der ich die süßen habe meinte, normale zimmertemperatur reicht vollkommen aus. Viele stellen ihren nachwuchs ins elternbecken. Aber da ich ja nur Babys habe... bin ich überfragt. ich weis ja das sie eher Nachtaktiv sind. aber das sie gar nicht rauskommen macht mir sorgen. sollt ich mir besser so ein kleines plastik terra kaufen? auch wen es schon etwas größer ist? für bessere luftfeuchtigkeit?
oder lieber die kleine dose?

und noch eine kleine frage zu Moos,
hab mir im internet so trocken Moos gekauft, wegen luftfeuchtigkeit usw.. jetzt hat ich das zu den Babys bissl reingemacht. Find ich wieder im internet. Das es total schlecht ist, zu Sauer und macht das Haus kaputt. ich habe das Moos gleich entfernt. was sagt ihr dazu? Moos Kalken und verwenden oder lieber nicht?

Entschuldigt bitte wen ich etwas wirr schreibe.
sie sind mir schon so sehr ans herz gewachsen,
das ich wirklich alles tun möchte das sie sich wohl fühlen.
Benutzeravatar
MaegPie
 
Beiträge: 7
Registriert: 09.02.2018, 12:47

Re: Angst etwas falsch zu machen.

Beitragvon Diana am 10.02.2018, 13:17

Hallo MaegPie,

da sind grad so viele Fragen, daß ich nicht so richtig weiß wo mit antworten anfangen soll :)
Zunächst mal: Achatina ist der Überbegriff( Gattungsname). Welche Art hast Du genau? Wenn Du das noch nicht weißt, dann frag noch mal bei der vorigen Halterin nach, denn das ist für die weitere Haltung wichtig. Ich vermute mal Achatina fulica, da die Halterin dir sagte Zimmertemperatur würde ausreichen. Leider nehmen es da viele nicht so genau. Nun ist "Zimmertemperatur" relativ: 19°C reichen mit Sicherheit nicht, 23°C schon eher. Und es ist nochmals ein Unterschied, ob es so gerade reicht, oder ob sich die Schnecken wohl fühlen.
Kurz: 23°C sollten es bei Achatina fulica schon sein, bei Achatina achatina rund 26°C. Stell die Box in Heizungsnähe- bitte nicht darauf- dann können die Schnecken nach Belieben in der Box näher an die Heizquelle ran- oder weg-rücken.

Im Augenblick ist die kleine Box mit Luftlöchern perfekt. Die Kleinen vergraben sich fast immer, das ist normal. Sie sind eigentlich noch viel zu klein, um schon abgegeben zu werden. In der Erde suchen sie Schutz, Feuchtigkeit, Nährstoffe...das machen auch die erwachsenen Schnecken immer wieder gerne. So klein sind sie noch sehr anfällig, sie bleiben also instinktiv in Sicherheit. Probiere mal aus, ein dunkles Tuch teilweise über die durchsichtige Box zu legen, das simuliert Laub und Pflanzendeckung von oben. Das sollte eigentlich helfen.
Wenn sie größer sind brauchen sie ganz klar ein Terrarium. Ob Kunststoff oder Glas, interessiert eigentlich nur den Halter, den Schnecken ist das egal. Hauptsache geschlossener Deckel (mit Lüftungslöchern) wegen der hohen Luftfeuchtigkeit. Wenn Pflanzen mit rein sollen (gut für konstante Luftfeuchtigkeit) muß auch eine Lampe dazu und je nach Schneckenart auch eine Heizung. Nicht an die Sonne stellen, sonst werden die Schnecken u.U. im Terra gekocht!

Das Moos ist zum Verstecken und um die Luftfeuchtigkeit in der Box zu erhöhen gut. Sauer ist es nur dann, wenn es zu Erde verrottet ist. Eine Pflanze, bzw. eine getrocknete Pflanze ist neutral. Das verrottete Material kalkt durch den Kalk aus der Umgebung langsam auf. Und Schildkrötenerde enthält dazu ausreichend Kalk.
Sepia ist perfekt für die Kleinen, das können sie leicht und schnell aufnehmen.

Gurke und Salat bildet bei den meisten Schnecken die Grundlage. Du kannst im Prinzip alles ausprobieren. Vorsicht bei Vollkorn (kann bei manchen Schnecken zu schlimmen Blähungen führen) und Zitrusfrüchten. Viel Gemüse und Obst, wenig tierisches. Nicht alle Schnecken fressen alles gleich gern. Es gibt hier irgendwo eine Futterliste im Forum, ich hab nur noch nicht kapiert, wie man einen LInk einfügt- sorry. Das Futter nicht gleich wieder raus nehmen, viele Schnecken nehmen auch gerne überreifes und angerottetes. Was schimmelt und richtig fault muß aber raus.

Entschuldige bitte, wenn ich stellenweise vll zu detailliert erklärt habe, ich gehe davon aus, daß Du absolute Anfängerin bist und dich bis hier in die Schneckenhaltung nur eingelesen hast.

So- und sonst: Willkommen bei den Schneckenfans und alles Gute deinen vier kleinen Schneckchen. Oh Mann, die Knubbels sind einfach süß :-D .

Lieben Gruß
Diana
Benutzeravatar
Diana
 
Beiträge: 534
Bilder: 24
Registriert: 28.12.2013, 09:01
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: Angst etwas falsch zu machen.

Beitragvon Knusperzunge am 10.02.2018, 13:59

Ich habe dein Thema mal in die Anfängerecke verschoben, hier kommt es mir besser aufgehoben vor und es finden sich so auch schneller Leute, die dir helfen können.

Diana hat dir ja schon viele Tipps gegeben. Melde dich ruhig, wenn du weitere Fragen hast oder dir bei etwas unsicher bist :)
Bei mir leben A. immaculata var. panthera, Ar. marginata ovum und Pleurodonte isabella.
Benutzeravatar
Knusperzunge
 
Beiträge: 754
Bilder: 39
Registriert: 25.04.2016, 21:21
Wohnort: Tübingen

Re: Angst etwas falsch zu machen.

Beitragvon MaegPie am 10.02.2018, 14:08

ja ich habe mich nur kreuz und quer durchs internet gelesen.
und eben alles für große schnecken gekauft. Jetzt diese kleinen boller zu haben ist auch total schön. und ich freue mich wen sie mal handlicher werden. Habe sie jetzt in mein Bad gestellt, dort ist immer die heizung leicht an. das mit dem tuch hab ich auch gleich gemacht, vll ist es zu "hell" ist der komplett durchsichtigen box.

ein umgebautes aquarium steht schon parad.
bin jetzt mal gespannt wan mein messgerät kommt, um wirklich zu sehen was für ne tempi und feuchtigkeit die kleinen so haben. Achja es sind natürlich Achatina fulica.
ich dachte mir auch das die echt zu winzig waren als ich sie geholt habe. sie hat mir die kleinen in einer perlendose mitgegeben. ich dachte nur, omg die schaffen das nie.
bild hab ich mal angehängt.


ich danke dir sehr für deine Antwort.
das hat mir sehr geholfen.

lg MaegPie
Benutzeravatar
MaegPie
 
Beiträge: 7
Registriert: 09.02.2018, 12:47

Re: Angst etwas falsch zu machen.

Beitragvon Nina 99 am 10.02.2018, 20:22

Hallo MaegPie,

keine Sorge, Achatina fulica Jungtiere sind relativ problemlos großzuziehen. Und Diana hat dir alles schon orima beantwortet. Die Dose finde ich aber etwas eng. Schau dich doch nach etwas größerem um. Das muss nicht Morgen sein, aber du wirst selbst sehen, wie schnell sie wachsen.
Viel Spaß mit der Schneckenhaltung :)
Das Leben ist wie ein Gummiboot
sehr schaukelig und nicht ganz dicht... Unbekannt

LG Nina
Benutzeravatar
Nina 99
 
Beiträge: 2024
Bilder: 0
Registriert: 11.12.2014, 18:10
Wohnort: Nahe Karlsruhe BW

Re: Angst etwas falsch zu machen.

Beitragvon MaegPie am 11.02.2018, 09:27

Hallo,
Danke für deine antwort.
ich habe schon brav die guten Tipps umgesetzt und abends kamen sie tatsächlich mal raus zum gurke futtern :-D
ich weis nicht genau welche dose dir zu klein erscheint.
dieses plastik röhrchen war nur zum transport.
jetzt haben sie eine kleine dessert schale.
wen sie etwas größer geworden sind bekommen sie ein kleines plastik aquarium. Wen sie daraus gewachsen sind hab ich ein umgebautes Aquarium 60x30x30. da freue ich mich schon drauf das endlich einzurichten. heute werden die bollerchen wieder saubergemacht, ich werde sie auch mal "messen" und schauen ob sie brav wachsen.

lg maegpie
Benutzeravatar
MaegPie
 
Beiträge: 7
Registriert: 09.02.2018, 12:47


Zurück zu Anfängerecke (Achatschnecken)

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], Google [Bot], Klaus-Bärbel