(Neuling) Terrarium

Hier können Anfänger alle Fragen stellen, die sie beschäftigen.

(Neuling) Terrarium

Beitragvon Alienmoon92 am 09.06.2019, 19:10

Hallo meine Lieben,

Von Anfang an ich bin absoluter Neuling. Ich habe noch nie ein Terrarium gehabt. Ich moechte mir gerne zwei Achatschnecken zulegen.Leider weiss ich so gar nicht welches Terrarium angebracht ist. Anbei habe ich unten einen Link eingefuegt von einem Terrarium welches ich mir zulegen wuerde.Ein paar Infos habe ich mir schon zugelegt.Ich habe nun hier auch im Forum gesehen das es kleine Untermieter geben kann.Nun habe ich die Bedenken, dass diese aus dem Terrarium kommen. Ich habe zwei Kaninchen in freier Wohnungsgestaltung und moechte nun nichts an diese uebertragen. Auch haette ich da noch eine andere Frage bezueglich der Kalkversorgung. Hat jemand einen Link fuer mich damit ich mir sowas schon mal bestellen koennte...Sind Achatschnecken okay fuer Anfaenger oder soll ich lieber andere Schnkecken nehmen

https://www.amazon.de/dp/B008N9LYJ6/?co ... UQFI&psc=0

Aller liebste Gruesse
Alienmoon92
 
Beiträge: 6
Registriert: 09.06.2019, 17:57

Re: (Neuling) Terrarium

Beitragvon Kat am 09.06.2019, 20:01

Hallo,

also zuallererst mal herzlich Willkommen hier im Forum. Schön dass Du Dich für die Schneckenhaltung interessierst und Dich vorher informierst bevor Du Dir die Tiere zulegst :)

Dann mal zu Deinen Fragen bzw. ein paar Anmerkungen:
1. Das von Dir ausgesuchte Terra ist VIEL zu klein. Auch wenn es nur 2 Tiere sein sollen (besser wäre allerdings eine Gruppe von 3 Tieren aufwärts) ist das definitiv zu wenig Platz. Je nach Art können die ganz schön groß werden, und wenn noch Boden und Einrichtung drin ist bleibt nicht mehr viel. Ich würde ein Terra mit mindestens 80cm Breite nehmen, mehr wäre immer besser.

2. Die kleinen Helfer leben im Boden des Terrariums, und sie bevorzugen das dortige Klima bzw. Nahrungsangebot. Außerhalb des Terras wirst Du von den kleinen Tierchen nichts finden, jedenfalls hab ich selbst von denen noch nie welche außerhalb gesehen. Da es ja auch Nützlinge und keine Parasiten sind würden die auch im Zweifel für Deine Kaninchen nicht gefährlich werden. Viele setzen ihre Kaninchen im Sommer auch in ein Außengehege auf eine Wiese, was meinst Du was da alles so kreucht und fleucht ;) Nicht zu viel Stress machen deswegen! Nicht alle kleinen Tiere sind Schädlinge oder gefährlich.

3. Zum Thema Kalk gibt es einen eigenen und sehr ausführlichen Thread, siehe hier.

4. Es gibt im Grunde keine "Anfängerschnecken". Jedes Tier hat seine eigenen Bedürfnisse, da sollte man sich informieren was man bereit ist dafür zu leisten. Einheimische Arten z.B. würde ich mir nicht (mehr) halten, die beobachte ich lieber draußen :-D Achatschnecken finde ich so klasse wegen ihres Erscheinungsbildes und nicht zuletzt wegen ihrer Größe. Dabei bevorzuge ich inzwischen die Archachatinas, da sie in meinen Augen insgesamt pflegeleichter sind und weniger Eier legen (dafür umso größere). Achatinas hatte ich auch mal (A. fulica, die "typische Anfängerschnecke"), die ich mir heute nicht mehr anschaffen würde. Mir war die wöchentliche Eiersuche auf Dauer zu mühsam.
Welche Schnecken Du Dir am Ende halten möchtest musst jedoch Du allein entscheiden. Hier ist nochmal ein Link zu den verschiedenen Arten, die Unterschiede und welche Haltungsbedingungen sie brauchen, da kannst Du Dich noch weiter über die verschiedenen Arten informieren :)

Liebe Grüße
Kat
Wenn man den ganzen Irrsinn des Lebens einmal für sich modifiziert hat, geht's.
Kat
 
Beiträge: 406
Registriert: 20.04.2012, 19:58
Wohnort: Hamburg

Re: (Neuling) Terrarium

Beitragvon Alienmoon92 am 09.06.2019, 21:17

Hi Kat

Danke fuer deine Antwort. Das Terrarium gibt es in verschiedenen groessen und ich wollte das groesste davon nehmen.Evtl koenntest du nochmal schauen ob das gross genug weare dann? Ich denke naemlich schon... Ich danke dir fuer deine schnelle Antwort. Bevor ich mir ein Tier zulege muss ich alle noetigen Informationen haben sonst bin ich nachher ungluecklich und das Tier auch und das moechte nun niemand.

Da du die einzige bist die mir geantwortet hat habe ich gleich noch eine Frage zu diesem Gereat hier


https://www.amazon.de/Zoo-Med-Repticare ... 556&sr=8-1

Dieser Stein wird bis zu 30 Crad warm. Meinst du das wuerde klappen ? Mit einer Heizunterlage bin ich mir zu unsicher denn ich arbeite im Schichtdienst... Wenn ich dann wegginge heatte ich keine Ruhe. Das Kabel koennte ich ja in die Erde buddeln oder denkst du dass die Schneckchen das anfressen wuerden ?
Alienmoon92
 
Beiträge: 6
Registriert: 09.06.2019, 17:57

Re: (Neuling) Terrarium

Beitragvon Nagash am 09.06.2019, 22:13

Hallo!

Ein Terrarium für Achatschnecken sollte je nach Art (es gibt ja sehr viele verschiedene Achatschneckenarten) zumindest 40x80cm Grundfläche haben.
Somit ginge von den von dir verlinkten nur das 90x45x60. Die anderen sind zu klein, 45cm Höhe ist zu wenig (du musst die Erde recht hoch einfüllen) und 90cm Höhe zu viel.

Zur Kalkversorgung nimmt man am besten Sepiaschalen.

Achatschnecke ist nicht gleich Achatschnecke. Manche Arten sind super Anfängertiere (z.B. Achatina reticulata), andere würde ich keinesfalls einem Anfänger geben.



Zur Heizung: Bei Achatschnecken darf die Heizung nie von unten kommen!
Denn Heizungen von unten würden die Erde erwärmen, diese würde dadurch trocken und das vertragen die Schnecken gar nicht - die Schnecken würden vertrocknen, denn sie brauchen es ständig feucht.
Noch schlimmer wäre der von dir verlinkte Heizstein. Die Schnecken würden im schlimmsten Fall darauf festkleben (weil ihr Schleim trocknet) und elendiglich sterben.

Schneckenterrarien beheizt man entweder mit Wärmelampen (die für die Schnecken nicht erreichbar sein dürfen) oder mit Heizmatte die man seitlich oder hinten an das Terrarium klebt (aber niemals unter dieses)!

Lies dich hier (oder in Fachbüchern wie "Achatschnecken" von Leiss) ein - da findest du viele Infos zu Terrarien, Heizung, Bodengrund, Kalkversorgung, usw.

Grüße, Nagash
Nagash
 
Beiträge: 3
Registriert: 18.05.2019, 21:03

Re: (Neuling) Terrarium

Beitragvon Alienmoon92 am 09.06.2019, 22:18

Okay ich Frage ja daher nur !

Danke
Alienmoon92
 
Beiträge: 6
Registriert: 09.06.2019, 17:57

Re: (Neuling) Terrarium

Beitragvon Alienmoon92 am 09.06.2019, 22:20

Also koennte ich keine Heizmatten an dieses Terrarium kleben ?
Alienmoon92
 
Beiträge: 6
Registriert: 09.06.2019, 17:57

Re: (Neuling) Terrarium

Beitragvon Nagash am 09.06.2019, 23:49

Natürlich kannst du Heizmatten an das von dir verlinkte Terrarium kleben und das würde dann auf jeden Fall als Heizung für Schnecken passen.
Aber nur seitlich, denn die 3D-Rückwand die bei dem Terrarium drinnen ist besteht aus Styropor und würde die Wärme nicht durchlassen. (Kommt halt immer auf den Standort an und ob man auch von der Seite ins Terrarium sehen will - denn das geht natürlich nicht, wenn da die Heizmatten drauf kleben.)
Oder du entfernst die 3D-Rückwand die beim Terrarium dabei ist, dann kannst du die Heizmatte auch hinten an die Rückseite kleben.

Grüße, Nagash
Nagash
 
Beiträge: 3
Registriert: 18.05.2019, 21:03

Re: (Neuling) Terrarium

Beitragvon Annette am 10.06.2019, 09:17

Hallo Alienmoon,

ich habe mir gerade das ExoT.... mit den Maßen 90*45*60 für Achatina fulica eingerichtet und hatte dasselbe Problem mit der Heizmatte.
Ich habe jetzt eine Infrarot-Heizmatte mit 28 Watt von Lucky Rept... mit den Maßen 53*28 cm an die Seitenwand geklebt, die zur Wand bzw. zu einem Schrank hin zeigt. Die Heizmatte klebt von außen oberhalb des Bodengrundes.
Außerdem habe ich einen Thermostat (Lucky Rept... TC2-PRO Thermo Control Pro II) angeschlossen, so dass die Heizmatte sich automatisch ein- und ausschaltet, auch wenn ich nicht zu Hause bin, dass ist für deinen Schichtdienst wahrscheinlich auch sinnvoll.
Auf 25 Grad bekomme ich das Terrarium damit problemlos, im Winter werde ich allerdings entweder eine zweite Heizmatte an die andere Seitenwand kleben müssen oder eine Wärmelampe in das Top drehen.
Wichtig ist, dass du bei dem Modell zusätzlich Plexiglasplatten oder etwas ähnliches benötigst, um das Gitternetz oben abzudecken. Ohne diese Abdeckung kannst du weder die Temperatur noch die Luftfeuchtigkeit im Terrarium konstant halten.
Entsprechende Platten kann man sich ohne Probleme und für relativ kleines Geld zuschneiden lassen.
Die 3D-Rückwand habe ich übrigens drinnen gelassen, weil meine Schnecken die sehr gerne zum Klettern nutzen, ich sie optisch ansprechend finde und sie außerdem eine gute Isolation nach hinten bietet.
Wenn du noch Fragen hast, kannst du mir gerne auch eine PN schicken.
Ich mag die Serie ExoT.... sehr gerne und habe davon insgesamt drei in verschiedenen Größen, es ist allerdings nicht unbedingt die günstigste Lösung...

Viele Grüße
Annette
Annette und der Bremer Schneckenschnirkel
Benutzeravatar
Annette
 
Beiträge: 150
Registriert: 25.04.2019, 10:51

Re: (Neuling) Terrarium

Beitragvon Alienmoon92 am 10.06.2019, 10:20

Hallo Anette
vielen Dank fuer die Info ich kenne mich ja nunmal so gar nicht aus. Was genau ist die 3D Wand? Entschuldige das ich so doof Frage aber ich hatte nie was mit Terrerien am Hut. Also du sagst du kannst die Heizmatte an die Seite machen aber hast du dann nicht das Problem bei der Eiersuche ?? Ich habe gelesen Schnecken koennen ganz schoen viele Eier legen und ich moechte nunmal nicht das alles voller Schnecken ist. Das ist mir ganz wichtig.. Daher die Frage wie machst du das dann ? Ich denke wenn ich oben das Gitter mit Styropor ausdecke koennte es doch auch funktionieren richtig ?

Hast du ein Foto ?
Alienmoon92
 
Beiträge: 6
Registriert: 09.06.2019, 17:57

Re: (Neuling) Terrarium

Beitragvon Alienmoon92 am 10.06.2019, 10:22

Nagash hat geschrieben:Natürlich kannst du Heizmatten an das von dir verlinkte Terrarium kleben und das würde dann auf jeden Fall als Heizung für Schnecken passen.
Aber nur seitlich, denn die 3D-Rückwand die bei dem Terrarium drinnen ist besteht aus Styropor und würde die Wärme nicht durchlassen. (Kommt halt immer auf den Standort an und ob man auch von der Seite ins Terrarium sehen will - denn das geht natürlich nicht, wenn da die Heizmatten drauf kleben.)
Oder du entfernst die 3D-Rückwand die beim Terrarium dabei ist, dann kannst du die Heizmatte auch hinten an die Rückseite kleben.

Grüße, Nagash



Hallo Nagash ,

Ich habe nur so meine Bedenken bei dieser Heizmatte. Sehe ich dann noch die Schneckeneier? Ich will ja keine Invasion haben
Alienmoon92
 
Beiträge: 6
Registriert: 09.06.2019, 17:57

Re: (Neuling) Terrarium

Beitragvon Annette am 10.06.2019, 19:37

Die Heizmatte klebst du auf jeden Fall von außen an, die stört dich nicht bei der Eiersuche.
Die 3D-Rückwand wird bei den Terrarien von Exo Terra mitgeliefert und besteht aus etwa 3cm dickem Styropor. Die Platte befindet sich innen im Terrarium an der Rückwand und ist optisch einer Felswand nachempfunden. Du kannst sie eigentlich auf jedem Bild sehen, auf dem das Terrarium beworben wird. Man kann die Rückwand natürlich entfernen und gewinnt dadurch etwas mehr Fläche, aber meine Schnecken kriechen die Wand sehr gerne hoch und runter. Auch die Rückwand stellt kein Hindernis bei der Eiersuche dar, weil sie bis auf den Boden aufliegt und du den Boden problemlos umgraben kannst.
Viele Grüße
Annette

So sieht mein großes Terrarium aus. An der Seite kannst du die Heizmatte sehen und hinten die 3D-Rückwand.

Annette und der Bremer Schneckenschnirkel
Benutzeravatar
Annette
 
Beiträge: 150
Registriert: 25.04.2019, 10:51

Re: (Neuling) Terrarium

Beitragvon Kat am 10.06.2019, 22:05

Nagash hat geschrieben:Hallo!

Achatschnecke ist nicht gleich Achatschnecke. Manche Arten sind super Anfängertiere (z.B. Achatina reticulata), andere würde ich keinesfalls einem Anfänger geben.

Entschuldige, aber woher nimmst Du denn so einen Unsinn? "DAS Anfängertier" gibt es nicht, wenn man sich gut informiert kann man so gut wie alle Achatschneckenarten halten!



Zur Heizung: Bei Achatschnecken darf die Heizung nie von unten kommen!
Denn Heizungen von unten würden die Erde erwärmen, diese würde dadurch trocken und das vertragen die Schnecken gar nicht - die Schnecken würden vertrocknen, denn sie brauchen es ständig feucht.
Noch schlimmer wäre der von dir verlinkte Heizstein. Die Schnecken würden im schlimmsten Fall darauf festkleben (weil ihr Schleim trocknet) und elendiglich sterben.

Auch das stimmt nur halb .. es stimmt dass man nicht von unten heizen sollte, das hat aber den Grund dass es unnatürlich ist wenn Wärme vo unten kommt. In der Natur graben sich Schnecken ein wenn es ihnen zu heiß ist weil es unter der Erde normalerweise kühler ist .. wenn man von unten heizt wird es ja wärmer je mehr sie graben.
Ein Heizstein ist vor allem deshalb gefährlich weil die Schnecken beim versehentlichen abstürzen genau darauf landen und einen Gehäuseschaden erleiden könnten. Dass Schnecken auf so einem Stein festkleben habe ich noch nie gehört! Wenn es zu heiß ist kriechen sie weg, aber eher langsam. Wenn der Stein zu schnell zu heiß wird können sie sich durchaus verbrennen, aber nicht durch festkleben! Das ist Blödsinn, sorry.


Schneckenterrarien beheizt man entweder mit Wärmelampen (die für die Schnecken nicht erreichbar sein dürfen) oder mit Heizmatte die man seitlich oder hinten an das Terrarium klebt (aber niemals unter dieses)!

Lies dich hier (oder in Fachbüchern wie "Achatschnecken" von Leiss) ein - da findest du viele Infos zu Terrarien, Heizung, Bodengrund, Kalkversorgung, usw.

Grüße, Nagash
Wenn man den ganzen Irrsinn des Lebens einmal für sich modifiziert hat, geht's.
Kat
 
Beiträge: 406
Registriert: 20.04.2012, 19:58
Wohnort: Hamburg

Re: (Neuling) Terrarium

Beitragvon Sandy am 12.06.2019, 22:43

Ihr Lieben, bitte denkt daran sachlich zu bleiben.
Liebe Grüße
Sandra
Benutzeravatar
Sandy
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 2780
Bilder: 0
Registriert: 19.09.2008, 14:24
Wohnort: Warburg


Zurück zu Anfängerecke (Achatschnecken)

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], Google [Bot]