Futterkalk

Hier können Anfänger alle Fragen stellen, die sie beschäftigen.

Re: Futterkalk

Beitragvon Nemokiddy am 24.04.2009, 19:29

Hast du denn schonmal mit PH-Papier geschaut? Wenn man Wasser zufügt und nacher das PH-Papier sich verfärbt weil es sauer ist, dann einfach nicht nehmen.

Aber allgemein wären da doch Stoffe drinnen, die die Schnecken nicht brauchen, also wäre es doch ohnehin nicht notwendig das zu nehmen, schließlich findet man eh gut genug anderen Kalk (hoffe ich zumindest...)

Ich benutze derzeit nur Sepia... aber ich hab ja auch nur fünf Gartenbänder...
Nemokiddy
 

Re: Futterkalk

Beitragvon Moorhuhn am 25.04.2009, 11:25

Du musst nicht mehr nachfragen ich hab schon meinen Chemie Lehrer gefragt. Er meinte dass das mit der Reaktion stimmt, dabei aber nicht die ganze Salzsäure weg geht und das mit den 9% nicht stimmen kann.
LG Thomas
Benutzeravatar
Moorhuhn
 
Beiträge: 128
Bilder: 9
Registriert: 31.03.2009, 13:22

Re: Futterkalk

Beitragvon Nemokiddy am 25.04.2009, 14:55

Also lieber nicht verwenden?

Hast du jetzt schon anderen Kalk gefunden?
Nemokiddy
 

Re: Futterkalk

Beitragvon Moorhuhn am 26.04.2009, 14:38

Mein Chemie Lehrer hat gesagt das in Futterkalk eigentlich nur so wenig Salzsäure drin sein darf das es nicht schaden kann.
Außer Sepiaschale hab ich leider noch keinen geiegneten Kalk gefunden.
LG Thomas
Benutzeravatar
Moorhuhn
 
Beiträge: 128
Bilder: 9
Registriert: 31.03.2009, 13:22

Re: Futterkalk

Beitragvon Ina am 26.04.2009, 17:23

Moorhuhn hat geschrieben:Mein Chemie Lehrer hat gesagt das in Futterkalk eigentlich nur so wenig Salzsäure drin sein darf das es nicht schaden kann.
Außer Sepiaschale hab ich leider noch keinen geiegneten Kalk gefunden.


Wem nicht schaden kann? Überhaupt grundsätzlich niemandem oder speziel auf Schnecken. Die sind ja um einiges empfindlicher als andere.
Ina
 

Re: Futterkalk

Beitragvon Moorhuhn am 26.04.2009, 20:46

da muss ich noch etwas genauer nachfragen, geht aber erst am Donnerstag.
LG Thomas
Benutzeravatar
Moorhuhn
 
Beiträge: 128
Bilder: 9
Registriert: 31.03.2009, 13:22

Re: Futterkalk

Beitragvon Heike am 27.04.2009, 16:06

Hallo!

Da ich für meine Schleimer auch Futterkalk gekauft habe, hab ich grade mal die Probe aufs exempel gemacht.
1TL Futterkalk in ca 30cl Wasser gelöst, ergibt einen PH Wert von 7-8, (siehe Indikatorstreifen auf dem Bild!)
Von daher eher basisch als sauer, ist das Problem damit gelöst ?
Oder ist jeder Futterkalk anders ? Ich habe meinen Futterkalk bei ebay gekauft, bei der Futterm*hle :)

Image

Grüssly Heike
Heike
 

Re: Futterkalk

Beitragvon Birte am 27.04.2009, 17:45

Heike hat geschrieben:Von daher eher basisch als sauer, ist das Problem damit gelöst ?


Was für ein Problem meinst du jetzt genau? Zuvor ging es hier ja um das zugesetzte HCl.

CaCO3 ist an sich in Wasser kaum löslich, es erhöht vor allem die Wasserhärte, wirkt sich aber erstmal kaum auf den pH-Wert aus. Deswegen hat dein Wasser immernoch einen neutralen Wert.
Nur mit gelösten Kohlenstoffdioxid löst es sich in Wasser.
Setzt du CaCO3 aber mit einer Säure zusammen (wobei wir davon ausgehen, dass sie Säuren im Bodengrund befinden), dann reagiert es mit diesen Säuren zu Wasser und CO2 (und natürlich noch anderem ;) ) und dadurch bleibt kann der Boden entsäuert werden.
LG, Birte
Benutzeravatar
Birte
 
Beiträge: 4993
Bilder: 34
Registriert: 05.11.2005, 15:02
Wohnort: Fristad, Schweden

Re: Futterkalk

Beitragvon Heike am 27.04.2009, 19:42

Hallo!

Ich hatte, weil ich im Baumarkt meines Vertrauens keinen Kohlensauren Kalk bekam, Futterkalk bestellt um den Boden aufzukalken.
Nun bin ich mir gar nicht mehr so sicher, ob das auch gut war :-(
Heike
 

Re: Futterkalk

Beitragvon Birte am 27.04.2009, 20:34

Das kommt ganz darauf an, was in dem Futterkalk letztendlich drin ist.
Mein Kalk z.B. heißt "Düngekalk". Da ist aber kein künstliches Düngemittel drin, sondern 90% Calciumcarbonat. Er heißt eben so, weil er zum Düngen von Rasen oder so gedacht ist.
"Schneckenkalk" steht nun mal leider bei keinem auf der Verpackung, also muss man sich einfach die jeweiligen Inhaltsstoffe genau ansehen.
LG, Birte
Benutzeravatar
Birte
 
Beiträge: 4993
Bilder: 34
Registriert: 05.11.2005, 15:02
Wohnort: Fristad, Schweden

Re: Futterkalk

Beitragvon A.Boleyn am 29.04.2009, 11:47

Hallo,

ich habe mir gerade auch so einen Düngekalk für Rasen geholt (natürlich ohne künstlichen Dünger drin, wie bei Dir, Birte). Dort sind allerdings "nur" 80% CaCO3 drin. Das war der Kalk mit dem höchsten Anteil in dem Baumarkt. Ich dachte mir das wird schon reichen, mach ich dafür halt ein klein bisschen mehr in die Erde.. jetzt möchte ich aber doch lieber nochmal nachfragen ob der geht :roll:

Lieben Gruß,
NIna
A.Boleyn
 

Re: Futterkalk

Beitragvon Birte am 29.04.2009, 13:06

Prinzipiell geht der, ja. Es kommt aber natürlich darauf an, was denn die anderen 20% sind.
LG, Birte
Benutzeravatar
Birte
 
Beiträge: 4993
Bilder: 34
Registriert: 05.11.2005, 15:02
Wohnort: Fristad, Schweden

Re: Futterkalk

Beitragvon Moorhuhn am 30.04.2009, 16:05

Ich hab mal eine kleine "Kalkprobe" mit in die Schule genommen. Der Chemie Lehrer sagte das das HCl so gebunden ist dass es unschädlich ist.
Bis ich etwas anderes gefunden habe kann ich den Futterkalk doch nehmen(ist besser als nichts)?
LG Thomas
Benutzeravatar
Moorhuhn
 
Beiträge: 128
Bilder: 9
Registriert: 31.03.2009, 13:22

Re: Futterkalk

Beitragvon Heike am 30.04.2009, 16:29

Ich habe endlich einen Shop gefunden, der mir den Kalk sogar nach Hause trägt *faul dreinschau* :eek:

Klickst du hier :)

für den Kalkbrei kannst ja trotzdem weiterhin den Futterkalk nehmen, mach ich auch vorerst, bis er alle ist *g
Heike
 

Re: Futterkalk

Beitragvon vera4182 am 30.04.2009, 17:29

Super Tipp, hab ich erstmal bestellt :-)
vera4182
 

VorherigeNächste

Zurück zu Anfängerecke (Achatschnecken)

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], Eloise, Google [Bot], Schleimi73, Wassn