Kleine Weinbergschnecke mit zertretenem Haus

Hat Deine Schnecke eine Verletzung am Häuschen? Poste es hier.

Kleine Weinbergschnecke mit zertretenem Haus

Beitragvon Lisa89 am 11.07.2019, 07:10

Hallo zusammen,

ich weiß, dass es schon viele Beiträge zu diesem Thema gibt und sie haben mir in den letzten Tagen auch alle samt sehr geholfen, dennoch möchte ich gerne meine / unsere Geschichte mit euch teilen, da ich in meinem Bekannten- und Freundeskreis leider auf wenig Verständis, stoße :( und man ja doch redebedarf hat als Frau :mrgreen:



Das ist Charly, er ist benannt nach einer Schnecke in einem Kinderbuch, in dem es ebenfalls um eine Schnecke geht, dessen Haus zertreten wurde. Ich habe ihn am Wochenende auf dem Kompst bei uns am haus entdeckt. Ich gehe davon aus, dass meine Vermieterin beim Schnecken aussortieren auf den kleinen getreten ist oder ähnliches .... was genau passiert ist weiß ich nicht. Als ich aber gesehen habe, dass der kleine Kerl noch lebt habe ich, muss ich gestehen erst gezögert und bin gegangen. Es sah schlimm aus. Die zertretene Schale war noch an ihm geklebt und er machte wenig Hoffnung. Ich weiß nicht was es war, warum ich ihn erst seinem Schicksal überlassen wollte, Feigheit, Angst, Ekel ? keine Ahnung ¯\_(ツ)_/¯ ... aber es ließ mir keine Ruhe und ich ging zurück um ihn zu holen .....
Ich hab schon einige Beiträge von erstaunlichen Rettungsaktionen gelesen, aber ganz sicher war ich mir nicht. In Facebook gibt es in einer Gruppe, eine unglaubliche Geschichte einer Schnecke, die ganz ähnlich zugerichtet war, wie Charly und die es tatsächlich super gemeistert und überlebt hat, daher war mein erster Gedanke die "Retterin" zu kontaktieren und bekam auch sofort Antwort, was mich dann schon mal ein wenig beruhigte ....

Ich reinigte den kleinen Schneck erst mal vorsichtig und versuchte alle Splitter des zerbrochenen Teils ab zu machen. Dann versuchte ich ihn mit Eierschale uns Pflaster zu verbinen, aber es hielt leider überhaupt nicht, da ich keine richtige Mäglichkeit habe, den Verband sicher zu fixieren ohne die Weichteile zu bekleben. Die Schnecke aus der Facebookgruppe bekam auch keinen Verband und daher beließ ich es dann auch dabei um den Kleinen nicht noch weiter zu stressen.
Ich setzte ihn dann in einen Becher auf eine gute Lage feuchte Küchenrolle, legte ein Stück Gurke rein, eine Sepiascheibe und gekochte Eierschale, ganz und als Pulver, sodass er sich seine Kalkquelle aussuchen kann.
Der kleine Kerl suchte dann raz fatz die Sepia auf, worauf er seit her nicht mehr runter kommt. Gefressen hat er leider noch nicht, was mir etwas Sorge bereitet. Momentan macht er aber dennoch einen recht fitten, wenn auch sehr müden Eindruck, er reagiert auf äußere Reize, wenn ich zum Beispiel sauber mache oder die Wände befeuchte und ich habe auch das Gefühl, dass sich schon eine leichte helle Schicht auf den Organen gebildet hat ... IIch bin momentan zwar immernoch skeptisch, aber dennoch hoffnungsvoll, dass der kleine Charly sein Häuschen wider zusammen geflickt bekommt.....
Zuletzt geändert von Skilltronic am 11.07.2019, 14:43, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Betreffzeile korrigiert
jedes Lebewesen ist es wert geschätzt, geachtet und bewundert zu werden
Benutzeravatar
Lisa89
 
Beiträge: 32
Registriert: 09.06.2019, 22:08

Re: Kleine Weinbergschnecke mit zertretenem Haus

Beitragvon Schnirkel1 am 11.07.2019, 11:07

Hallo Lisa89
Ja, so ist es. Es gibt verschiedene Tiere, die bei uns Menschen unangenehme Gefühle auslösen. Und dann gibt es auch Leute, die weniger sensibel sind für kleine Lebewesen. Über dieses Thema kann man philosophieren usw. Jeder Mensch ist anders und das sollte man akzeptieren.
Ich freue mich, dass du Schneck Charly pflegst. Vielleicht fühltest du Ohnmacht, als du ihn das erste Mal gesehen hast, weil es hoffnungslos aussah. Doch jetzt erlebst du doch das Interessante im Tierreich mit dem Wiederaufbau des Häuschens und machst, was in deiner Macht steht. Und informieren tust du dich ja auch.
Hast du gesehen, dass es gerade jetzt nochmals einen Charly gibt mit ähnlichem Schicksal?
http://www.schnecken-forum.de/phpBB3/viewtopic.php?f=60&t=28373
Hast du dann noch weitere Fragen, schreib einfach, hier gibt es sicher viele, die Verständnis haben und weiter helfen wollen.
Liebe Grüsse und :signhere: wenn du magst, Schnirkel1
Zuletzt geändert von Skilltronic am 11.07.2019, 14:43, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Betreffzeile korrigiert
Benutzeravatar
Schnirkel1
 
Beiträge: 108
Bilder: 0
Registriert: 08.01.2019, 18:57
Wohnort: Münchwilen TG

Re: Kleine Weinbergschnecke mit zertretenem Haus

Beitragvon Rasplutin am 11.07.2019, 13:51

Hallo Lisa89,

gut, dass du die Schnecke mit reingenommen hast!
Du hast anscheinend schon die Beiträge über beschädigte Schneckenhäuser gefunden und brauchst erstmal keine weiteren Tipps. Es gibt auch nichts, was du weiter tun könntest, ausser die Schnecke vor Gefahren draussen zu schützen und ihr einen Ort zu geben, an dem sie sich erholen kann.

Es ist anhand von einem Foto schwierig zu beurteilen, ob innere Organe verletzt sein könnten - so wie es auf dem Foto für mich aussieht, ist es "nur" der vordere Teil, der fehlt. Damit ist dann auch die Wahrscheinlichkeit von inneren Verletzungen geringer. Den vorderen Teil eines Hauses können Schnecken im Alllgemeinen besonders gut wiederherstellen, auch wenn es auf dem Foto recht schlimm aussehen mag.

Wenn du möchtest und kannst, mache in den nächsten Tagen regelmässig Fotos vom Heilungsprozess, das wird für andere verletzte Schnecken (bzw. deren Finder) hilfreich sein!
Rasplutin
 
Beiträge: 1537
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008, 17:29

Re: Kleine Weinbergschnecke mit zertretenem Haus

Beitragvon Lisa89 am 12.07.2019, 18:32

Hallo zusammen,

Charly geht es soweit ganz gut. gefressen hat er leider bis jetzt noch nichts, obwohl ich ihm versuche alles anzubieten, was Schnecke sonst eigentlich sehr gerne frisst ¯\_(ツ)_/¯ .Er ist aber immer den Umständen entsprechend fit und daher denke ich, wird er schon fressen wenn ihm danach ist ….



Mittlerweile hat sich auch eine dünne matt-weiße Schicht gebildet, die von gestern auf heute deutlich undurchsichtiger - also dicker geworden ist. Leider ist aber, so scheint es, die Haut am hinteren Ende aufgerissen, was nicht sehr schön aussieht, da ich nicht sagen kann was da jetzt konkret raus quillt und ob ich mir diesbezüglich Sorgen machen muss oder nicht :-? Vielleicht hat ja von euch einer ein paar beruhigende Worte für mich :lol:



@Schnirkel1 : ja den anderen Charly habe ich bereits vor meinem Charly gesehen bzw. gelesen, dachte mir auch erst, vielleicht ist es blöd, wenn mein unser Schneck auch so heißt, aber da er nach der Schnecke aus besagtem Kinderbuch benannt wurde und meine Töchter auch sofort die Verbindung zu diesem Buch aufgebaut hatten, als sie den kleinen Kerl sahen musste es eben ein Charly sein :)

:danke: euch allen
jedes Lebewesen ist es wert geschätzt, geachtet und bewundert zu werden
Benutzeravatar
Lisa89
 
Beiträge: 32
Registriert: 09.06.2019, 22:08

Re: Kleine Weinbergschnecke mit zertretenem Haus

Beitragvon Rasplutin am 12.07.2019, 20:03

Was da jetzt genau aus der Schnecke herauszuquellen scheint kann ich nicht erkennen, aber selbst wenn der neue "Hausentwurf" an einer Stelle aufreisst: sie wird ihn schon wieder verschliessen.
Raspelt sie denn von der Sepiaschale? Kalk wird die Schnecke brauchen - und da fällt mir auf, dass die Eierschalenstücke viel zu grob sind, sie kann sie ja nicht zerbeissen! Die Eierschale sollte wirklich zu einem Pulver zermahlen sein, maximal so grobkörnig wie Sand. Wenn du einen Mörser oder eine Kafeemühle hast, geht das ganz einfach.
Evtl. mit etwas Wasser vermischt ist so ein Eierschalenpulver sehr beliebt.

Als Futter hast du da Gurkenscheiben, die sind ganz oben in der Beliebtheit, ebenso Blattwaren wie Radieschen- oder Kohlrabiblätter. Zur Not auch Kopfsalat.
Tomate haben meine Pomatias noch nie angerührt.
Im Gegensatz zu manch anderen Schneckenarten mögen -und vor allem vertragen- sie auch Haferflocken (die Zarten, ohne Kern).

Und wenn die Schnecke dann was davon frisst und es die ersten Köddel gibt, wissen wir, dass die Verdauung funktioniert. Falls sie ausser Kalk erstmal nichts frisst, auch gut - dann gibt es eben "Weisswürste"...
Rasplutin
 
Beiträge: 1537
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008, 17:29

Re: Kleine Weinbergschnecke mit zertretenem Haus

Beitragvon Lisa89 am 13.07.2019, 08:59

Hallo Rasplutin,

:danke: für deine Antwort !
Charly scheint ordentlich von der Sepia zu fressen, zumindest kommt einiges weißes auch wieder aus ihm raus :lol: ... da mach ich mir als langsam durchdrehende Schneckenhelikoptermama schon wieder Gedanken, ob das auf Dauer nicht zu salzig für ihn ist :roll: ich glaub ich dreh langsam durch, hoffentlich ist er bald gesund :lol:
Die Eischale habe ich auf dein Anraten noch weiter pulverisiert und zu einem Brei angerührt, bin gespannt ob er das frisst!

Eigentlich könnte ich mich ein bisschen entspannter verhalten, es scheint ihm ja den Umständen entsprechend gut zu gehen und er hat gestern seine Tour durchs Faunarium auch schon erweitert und klebt jetzt am Deckel, aber irgendwie hab ich ständig das Bedürfnis ihn zu umsorgen O:)
jedes Lebewesen ist es wert geschätzt, geachtet und bewundert zu werden
Benutzeravatar
Lisa89
 
Beiträge: 32
Registriert: 09.06.2019, 22:08

Re: Kleine Weinbergschnecke mit zertretenem Haus

Beitragvon Schnirkel1 am 15.07.2019, 22:26

Wie geht es jetzt Lisa89 und klein Charly-Schneck :?:
Alles soweit gut :?:
Benutzeravatar
Schnirkel1
 
Beiträge: 108
Bilder: 0
Registriert: 08.01.2019, 18:57
Wohnort: Münchwilen TG

Re: Kleine Weinbergschnecke mit zertretenem Haus

Beitragvon Lisa89 am 16.07.2019, 11:25

hallo Schnirkel1,

Ich kann es leider gar nicht sagen, wie es ihm geht.
Gefressen hat er nach wie vor nichst. Ich habe schon alles Mögliche ausprobiert an Futter was sonst von meinen Schneckis gern gefressen wird und bin langsam wirklich ratlios.
Außerdem ist sein Häuschen gestern wieder aufgebrochen. Das hat einen Riss bekommen. Es war sehr "bucklig" wie man oben auf dem Bild vielleicht erkennen kann und es machte auch ein wenig den Eindruck, als ob er da nicht mehr richtig raus kommt, als ob es ihn beim rauskommen in den Nacken? (haben Schnecken sowas? ) quetscht. Es hat sich dann irgendwie am Riss übereinander geschofben, wenn er sich bewegt hat. Irgendwann ist der vordere Teil dann ab gegangen. Heute morgen habe ich ihn dann gesucht und er war zur Hälfte eingebuddelt, was er bis jetzt noch nicht gemacht hat und was ich auch bedenklich finde, wenn das Haus noch nicht stabis ist ... :-?

Ich mach mir langsam ehrlich gesgat Gedanken ob er nicht langsam aber sicher einen qualvollen Tod erlediet wenn ich es weiter mit ihm versuche ...
jedes Lebewesen ist es wert geschätzt, geachtet und bewundert zu werden
Benutzeravatar
Lisa89
 
Beiträge: 32
Registriert: 09.06.2019, 22:08

Re: Kleine Weinbergschnecke mit zertretenem Haus

Beitragvon Schnirkel1 am 16.07.2019, 11:47

Liebe Lisa89
Ach herrje, das macht mir auch Sorgen und weiss keinen Rat, obwohl es vielleicht doch gut kommt. :thumb:
Ich würde sie eingebuddelt lassen, ich nehme an, sie tut das, was ihr guttut und sie ein bis zweimal pro Tag leicht besprühen.
Inzwischen grüsse ich dich und drück fest die Daumen :) Schnirkel1
Benutzeravatar
Schnirkel1
 
Beiträge: 108
Bilder: 0
Registriert: 08.01.2019, 18:57
Wohnort: Münchwilen TG

Re: Kleine Weinbergschnecke mit zertretenem Haus

Beitragvon Lisa89 am 21.07.2019, 09:20

hier mal wieder ein kleines Update von Charly,

Er ist immer noch am liebsten verbuddelt, hat aber mittlerweile ein bisschen Gurke geknabbert *freufreufreu* .
Interessanterweise die Schale und nicht das Innere der Gurke. Ich kenne es eigentlich eher, dass meine Schneckis die Gurken aushöhlen und die Schale liegen lassen, aber gut, er scheint ja eh etwas anders zu sein ¯\_(ツ)_/¯
Das neue Häuschen ist mittlerweile auch richtig fest, wirkt aber dennoch spröde und trocken.... ich werde ihn aber heute endlich zu den anderen setzten, vielleicht kommt er dann auch aus seiner Depression ( falls Schnecken sowas haben können :-? ) aber ich denke das Häuschen ist jetzt stabil genug seine Kollegen aushalten zu können falls sie über ihn drüber wollen, ich hätte es gerne viel früher gemacht, aber der Zustand seines Häuschens war immer irgendwie unschön, jetzt sieht es finde ich aber langsam ganz gut aus und er kommt auch gut raus. Bei seinem ersten Entwurf hatte ich ja irgendwie das Gefühl es drückt ihm ins "Genick" ....

jedes Lebewesen ist es wert geschätzt, geachtet und bewundert zu werden
Benutzeravatar
Lisa89
 
Beiträge: 32
Registriert: 09.06.2019, 22:08

Re: Kleine Weinbergschnecke mit zertretenem Haus

Beitragvon Rasplutin am 21.07.2019, 10:48

Danke für das Update, das liest sich (wieder) gut!
Rasplutin
 
Beiträge: 1537
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008, 17:29

Re: Kleine Weinbergschnecke mit zertretenem Haus

Beitragvon Polly88 am 21.07.2019, 18:37

Ach wie schön, das freut mich richtig. Hoffe die Genesung schreitet weiter gut voran :thumb:
schleimige Grüße 8D
Benutzeravatar
Polly88
 
Beiträge: 20
Registriert: 21.07.2019, 12:08

Re: Kleine Weinbergschnecke mit zertretenem Haus

Beitragvon Lisa89 am 21.07.2019, 19:18

Heute Nachmittag habe ich klein Charly dann zu den anderen Schneckis gesetzt. Anfangs war er ganz wuselig und erkundete die neue Umgebung, aber mittlerweile hat er sich auch schon wieder eingegraben ¯\_(ツ)_/¯



jedes Lebewesen ist es wert geschätzt, geachtet und bewundert zu werden
Benutzeravatar
Lisa89
 
Beiträge: 32
Registriert: 09.06.2019, 22:08

Re: Kleine Weinbergschnecke mit zertretenem Haus

Beitragvon gingin am 30.07.2019, 13:57

Ich habe deine Geschichte jetzt mal in Rihe gelesen. Und es freut mich, dass es Charly anscheinend wieder ganz gut geht :)

Magst du vielleicht ein aktuelles Foto einstellen? Würde mich interessieren, wie er jetzt aussieht :mrgreen:

Wirst du ihn behalten? Du hast ja anscheinend schon andere Schnecken :)
gingin
 
Beiträge: 22
Registriert: 28.07.2019, 19:14

Re: Kleine Weinbergschnecke mit zertretenem Haus

Beitragvon Lisa89 am 30.07.2019, 16:38

hallo gingin,

die letztes Bilder sind eigentlich soweit die aktuellsten. Momentan kann ich auch leider keins machen, da er wie meine anderen Weinbergschnecken verbuddelt ist, aufgrund der hohen Temperaten ….



Hier sieht man ihn nicht so gut, aber das ist das letzte von vor zwei Tagen, als es hier mal etwas angenehm war und der Hunger geplagt hat :lol:

Ob ich ihn behalte .... ich weiß nicht, trau ich mich das hier gar nicht so laut aus zu sprechen :lol: Da Weinbergschnecken unter Artenschutz stehen, ist das einsammeln und behalten eigentlich verboten, außerdem ist er ja auch die Natur gewohnt und nicht das Leben in Gefangenschaft,so wie meine Nachzuchten aus einem Lebensmitelbetrieb .... Aber tatsächlich fällt es mir sehr schwer zu entscheiden, dass ich ihn wieder nach draußen setzten soll, nach all dem und im Monment bin ich froh dass es ja eigentlich viel zu heiß ist um ihn jetzt raus zu setzten O:) ....
jedes Lebewesen ist es wert geschätzt, geachtet und bewundert zu werden
Benutzeravatar
Lisa89
 
Beiträge: 32
Registriert: 09.06.2019, 22:08

Nächste

Zurück zu Gehäuseschäden

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], Darco6191991, Google [Bot]