Verletzte Hain-Bänderschnecke

Hat Deine Schnecke eine Verletzung am Häuschen? Poste es hier.

Verletzte Hain-Bänderschnecke

Beitragvon Selleriegrrrl am 14.06.2019, 15:12

Hallo!
Ich habe vor drei Tagen eine verletzte Garten-Bänderschnecke gefunden und sie mit nach hause genommen. Sie musste wohl zuvor schon ein ganzes Stück gekrochen sein, denn von den abgeplatzen Teilen des Häuschens war nirgends mehr etwas zu sehen.
Sie lebt nun also seit drei Tagen in einer Dose mit feuchter gekalkter Erde und Salatblättern.
Ihre Organe scheinen unverletzt zu sein, obwohl ein Viertel bis ein Drittel des Schneckenhauses fehlt.
Ich habe versucht sie zu tapen, aber das ist mir nicht gelungen. Das Tape stand etwas über und sie ist mit ihrem Körper daruntergeglitten, sodass ich es entfernen musste.
Als ich gerade nach ihr sah, hatte ich den Eindruck, dass die Organe irgendwie etwas abgesackt sind. Ist das möglich? Immerhin haben sie ja durch das fehlende Haus keinen Halt.
Sie ist allerdings agil und kriecht herum.
Was sagt ihr dazu? Wie soll ich nun weiter verfahren?
Zuletzt geändert von die_clauz am 15.06.2019, 09:56, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Betreffzeile korrigiert
Selleriegrrrl
 
Beiträge: 8
Registriert: 14.06.2019, 14:46

Re: Verletzte Garten-Bänderschnecke

Beitragvon Rasplutin am 14.06.2019, 15:36

Deine Bänderschnecke dürfte eine "Hain-Bänderschnecke" (Cepaea nemoralis) sein, aber das ist für die Behandlung unwichtig.
Wenn sie schon drei Tage bei dir lebt, hat sie die kritische Phase fast überstanden.
Lass ihr Ruhe, füttere sie, stell ihr Kalk zur Verfügung (z.B. pulverisierte, zermörserte Eierschale). Mehr kannst du und solltest du nicht machen, also nicht "tapen".

Wenn alles gut geht wird die Schnecke das Loch in ein paar Tagen verschlossen haben.
Rasplutin
 
Beiträge: 1537
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008, 17:29

Re: Verletzte Garten-Bänderschnecke

Beitragvon Schnirkel1 am 14.06.2019, 18:08

Streue einen Teil gemörserte Eierschale auf ein Stück Gurke. So nimmt sie Kalk und Feuchtigkeit auf, was jetzt besonders wichtig ist. Vielleicht hast du auch noch ein Kohlrabiblatt oder etwas Tomate.
Super, dass du sie pflegst und wie schon gesagt wurde, lass ihr viel Ruhe und dass es immer leicht feucht im Refugium ist.
Ich hoffe, dass du wieder berichten magst und ich halte die Daumen ;)

Auch ein kleiner Wurm der will nur sein, wer ihn zertritt der ist gemein!
Benutzeravatar
Schnirkel1
 
Beiträge: 108
Bilder: 0
Registriert: 08.01.2019, 18:57
Wohnort: Münchwilen TG

Re: Verletzte Garten-Bänderschnecke

Beitragvon Selleriegrrrl am 15.06.2019, 06:04

Rasplutin hat geschrieben:Deine Bänderschnecke dürfte eine "Hain-Bänderschnecke" (Cepaea nemoralis) sein, aber das ist für die Behandlung unwichtig.
Wenn sie schon drei Tage bei dir lebt, hat sie die kritische Phase fast überstanden.
Lass ihr Ruhe, füttere sie, stell ihr Kalk zur Verfügung (z.B. pulverisierte, zermörserte Eierschale). Mehr kannst du und solltest du nicht machen, also nicht "tapen".

Wenn alles gut geht wird die Schnecke das Loch in ein paar Tagen verschlossen haben.


Hi Rasputin,
ich hab nicht den Eindruck, dass es sich hier nur um ein "Loch" handelt. Da ist doch durchaus ein großer Teil des Schneckenhauses verletzt. Und wenn es sich bezüglich der Heilung tatsächlich nur um Tage handelt, müsste doch bereits ein Wachstum des Schneckenhauses erkennbar sein. Oder?
Selleriegrrrl
 
Beiträge: 8
Registriert: 14.06.2019, 14:46

Re: Verletzte Garten-Bänderschnecke

Beitragvon Selleriegrrrl am 15.06.2019, 06:13

Schnirkel1 hat geschrieben:Streue einen Teil gemörserte Eierschale auf ein Stück Gurke. So nimmt sie Kalk und Feuchtigkeit auf, was jetzt besonders wichtig ist. Vielleicht hast du auch noch ein Kohlrabiblatt oder etwas Tomate.
Super, dass du sie pflegst und wie schon gesagt wurde, lass ihr viel Ruhe und dass es immer leicht feucht im Refugium ist.
Ich hoffe, dass du wieder berichten magst und ich halte die Daumen ;)

Auch ein kleiner Wurm der will nur sein, wer ihn zertritt der ist gemein!


Hallo Schnirkel1,
Eierschalen zu besorgen war gar nicht so einfach. Ich bin Veganerin, haha. Aber ich hab mittlerweile zermörserte Eierschale in die Erde gegeben, auf der das Schneckchen lebt. Ich schau mal, dass ich noch ein paar Kohlrabiblättter besorge.
Und ich werde euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten.
Selleriegrrrl
 
Beiträge: 8
Registriert: 14.06.2019, 14:46

Re: Verletzte Garten-Bänderschnecke

Beitragvon Rasplutin am 15.06.2019, 15:06

Selleriegrrrl hat geschrieben:ich hab nicht den Eindruck, dass es sich hier nur um ein "Loch" handelt. Da ist doch durchaus ein großer Teil des Schneckenhauses verletzt.
Da hast du recht, aber zum Glück scheint nur das Haus verletzt zu sein und keine inneren Organe.
Zu "Loch" fällt mir der Spruch ein "Ein Loch ist immer da, wo etwas nicht ist" (Ich glaube, er kommt aus dem Film "Yellow Submarine").

Selleriegrrrl hat geschrieben:Und wenn es sich bezüglich der Heilung tatsächlich nur um Tage handelt, müsste doch bereits ein Wachstum des Schneckenhauses erkennbar sein. Oder?
Das SchneckenHAUS wird nicht repariert werden, aber die jetzt freiliegenden Weichteile werden mit einer erst milchigen und dann immer stärker werdenden Kalkschicht bedeckt und geschützt. Dabei kannst du die Schnecke unterstützen, indem du ihr kalkreiche Nahrung anbietest (z.B. die erwähnten Kohlrabiblätter) oder das Eierschalenpulver, evtl. mit etwas Wasser zu einem Brei verrührt.
Rasplutin
 
Beiträge: 1537
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008, 17:29

Re: Verletzte Hain-Bänderschnecke

Beitragvon Selleriegrrrl am 16.06.2019, 00:01

Als ich soeben nach hause kam, lag die Schnecke "auf dem Rücken". Ich hab direkt mal geschaut, ob das ein Zeichen dafür ist, dass sie stirbt. Aber muss es offenbar nicht zwangsläufig sein. Ich habe sie aufgerichtet, aber irgendwie hab ich trotzdem kein gutes Gefühl. Ist sie erschöpft? Schläft sie? Ich mache mir Sorgen, dass sie leiden könnte. Sie hat auch kaum reagiert, als ich sie berührt habe. Was sagt ihr dazu?
Selleriegrrrl
 
Beiträge: 8
Registriert: 14.06.2019, 14:46

Re: Verletzte Hain-Bänderschnecke

Beitragvon Schnirkel1 am 16.06.2019, 10:42

Hallo Selleriegrrrl
Die Sorge, dass das Tierchen leiden könnte, kann ich mit dir teilen.
Es kann gut sein, dass es nicht überlebt, so wie du beschrieben hast und vielleicht aber doch. :thumb: Möglicherweise ist sie im Behältnis heruntergefallen.
Hat sie sich nun von der Stelle wegbewegt? Hat sie gefressen?
Bin gespannt auf deine Rückmeldung, wenn du magst. :signhere:

Auch ein kleiner Wurm der will nur sein, wer ihn zertritt der ist gemein!
Zuletzt geändert von Schnirkel1 am 16.06.2019, 23:17, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Schnirkel1
 
Beiträge: 108
Bilder: 0
Registriert: 08.01.2019, 18:57
Wohnort: Münchwilen TG

Re: Verletzte Hain-Bänderschnecke

Beitragvon Selleriegrrrl am 16.06.2019, 16:07

Als ich heute Morgen nach ihr sah, saß sie am Deckel und da befindet sie sich nach wie vor.
Gefressen hat sie allerdings, glaube ich, nichts.
Ich werde sie jetzt mal auf ein frisches Stück Gurke setzen, vielleicht animiert sie das.
Selleriegrrrl
 
Beiträge: 8
Registriert: 14.06.2019, 14:46

Re: Verletzte Hain-Bänderschnecke

Beitragvon Alissa am 16.06.2019, 16:39

Alles gute für den kleinen Patienten. :)

Ich hatte jetzt auch einen Schwung Weinbergschnecken mit mehr oder weniger stark lädierten Häusern zur Pflege. Was allen offenbar sehr sehr gut getan hat war eine flache Schale mit Luvos Heilerde, mit Wasser zu einem dünnflüssigen Brei angerührt. Das haben die Schecken regelrecht inhaliert. Pflücksalat, am besten schon leicht angematscht, kommt auch bei allen gut an.
Alissa
 
Beiträge: 45
Registriert: 30.08.2018, 20:28

Re: Verletzte Hain-Bänderschnecke

Beitragvon Rasplutin am 16.06.2019, 17:08

Zwar können Schnecken wochenlang ohne Nahrung auskommen, aber in ihrem lädierten Zustand wäre es gut, wenn sie die Gurke zum Fressen inspiriert - ausserdem wissen wir dann, dass ihre Verdauung funktioniert.

Also hoffen wir mal das Beste. Und auf Schneckenköddel...
Rasplutin
 
Beiträge: 1537
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008, 17:29

Re: Verletzte Hain-Bänderschnecke

Beitragvon Selleriegrrrl am 16.06.2019, 23:33

Alissa hat geschrieben:Alles gute für den kleinen Patienten. :)

Ich hatte jetzt auch einen Schwung Weinbergschnecken mit mehr oder weniger stark lädierten Häusern zur Pflege. Was allen offenbar sehr sehr gut getan hat war eine flache Schale mit Luvos Heilerde, mit Wasser zu einem dünnflüssigen Brei angerührt. Das haben die Schecken regelrecht inhaliert. Pflücksalat, am besten schon leicht angematscht, kommt auch bei allen gut an.


Hi Alissa!
Luvos Heilerde hab ich da. Heute Nacht bin ich außer Haus, aber morgen werde ich dem Schneckchen Heilerde anrühren, sofern es bis dahin überlebt hat.
Danke für den Tipp!
Selleriegrrrl
 
Beiträge: 8
Registriert: 14.06.2019, 14:46

Re: Verletzte Hain-Bänderschnecke

Beitragvon Selleriegrrrl am 16.06.2019, 23:34

Rasplutin hat geschrieben:Zwar können Schnecken wochenlang ohne Nahrung auskommen, aber in ihrem lädierten Zustand wäre es gut, wenn sie die Gurke zum Fressen inspiriert - ausserdem wissen wir dann, dass ihre Verdauung funktioniert.

Also hoffen wir mal das Beste. Und auf Schneckenköddel...


Leider hat sie, bis ich vorhin weg gegangen bin, nichts von der Gurke gegessen.
Selleriegrrrl
 
Beiträge: 8
Registriert: 14.06.2019, 14:46

Re: Verletzte Hain-Bänderschnecke

Beitragvon wolf am 18.06.2019, 15:57

Hallo Selleriegrrrl,
auch von mir alles Gute für das Schneckchen. Schnecken vollbringen ja manchmal reine Wunder.......... .
P.s.: der thread müsste verschoben werden.
Herzliche Grüße: wolf
wolf
 
Beiträge: 466
Registriert: 07.03.2017, 21:29

Re: Verletzte Hain-Bänderschnecke

Beitragvon Selleriegrrrl am 19.06.2019, 00:59

Ich habe traurige Neuigkeiten: Die Kleine hat es leider nicht geschafft.
Vielen Dank an euch alle für die vielen Ratschläge und Genesungswünsche!
Selleriegrrrl
 
Beiträge: 8
Registriert: 14.06.2019, 14:46

Nächste

Zurück zu Gehäuseschäden

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], Google [Bot], Kirsten

cron