Unklarheiten zur Haltung (A. achatina)

Alles über die Haltung der Achatschnecken (Terrarien, Ernährung,...)

Unklarheiten zur Haltung (A. achatina)

Beitragvon Schnecke am 22.01.2022 pm 21:13

Hallo,
Wie einige von euch vielleicht wissen, habe ich wegen fehlerhafter Beratung eine Acharmtia Achatia und eine Achatia fulcia bei mir aufgenommen. Mir wurde gesagt, dass man beide zusammen halten kann, da sie dieselben Ansprüche hätten. Hier im Forum habe ich erfahren, dass die Achatia Achatia ganz andere Bedingungen benötigt: eine höhere Temperatur eine höhere Luftfeuchtigkeit und einen feuchteren Boden.

Nun habe ich den Halter angeschrieben und das Problem angesprochen. Er meinte zu mir, dass es der Achatia achatia nicht gut ginge (sie kommt kaum raus aus dem Haus-nur wenn ich sie aufwecke) da sie die von ihm genannten Haltungsbedingungen gewohnt sei, also 20 bis 25 Grad und ca 60 bis 70 Prozent Luftfeuchtigkeit. So wäre sie bei ihm groß geworden. Und ich solle sie jetzt nicht einfach so heiß und mit so hoher Luftfeuchtigkeit halten, denn das würde sie jetzt töten. Sie wäre seine Haltungsform gewohnt, da sie schon immer so gehalten wurde.

Nun sieht sie in meinen Augen nicht krank aus.

Aber was haltet ihr nun von dieser Geschichte / Aussage? (ich traue mich kaum zu fragen ob ich sie nun tatsächlich so wie bei ihm halten soll... ). Ich bin echt ratlos jetzt.

Danke für eure Antworten.
Schnecke
 
Beiträge: 7
Registriert: 08.01.2022 pm 13:09

Re: Unklarheiten zur Haltung (A. achatina)

Beitragvon susann am 23.01.2022 am 08:49

Da war es Thema
viewtopic.php?t=31611

Wie hältst Du die Tiere den jetzt.Läuft das Terra jetzt ohne größere Schwankungen?

Das ist natürlich schwer zu sagen,normalerweise wollen sie es wärmer.Das kannst Du nur ausprobieren.
Die Schnecke auf dem Foto sieht gut aus,wiegst Du sie? Dann würde die Zeit zeigen ob sie Gewicht hält oder abnimmt bei den vom „Züchter“angegebenen Parametern.
Umsetzen ist immer Stress für die Tiere,wecken auch.Das solltest Du nicht ständig machen.Wenn die Schnecke sich bei den Bedingungen wohl fühlt wird sie selbständig aufwachen und fressen.A. achatina haben eine andere Aktivität als Fulicas und sind empfindlicher.

Ich kenne keinen A.a Halter der zur gemeinsamen Haltung raten und abgeben würde.
Benutzeravatar
susann
 
Beiträge: 1226
Bilder: 17
Registriert: 29.05.2011 pm 16:36
Wohnort: Oberderdingen

Re: Unklarheiten zur Haltung (A. achatina)

Beitragvon Schnecke am 24.01.2022 pm 12:06

Halli Hallo
Also ich habe jetzt die Heizmatte ausgemacht, da sie viel zu schwach war und ich mir eine Wärmelampe gekauft habe. Tagsüber hängt die Wärmelampe nun ca 1 cm über den Terra-Deckel, nachts etwa mit 20 cm Abstand, damit es einen Temperaturunterschied gibt. Die Temperatur auf dem Thermometer ist meistens so um die 20 Grad, die Luftfeuchtigkeit 70 bis 80%. Allerdings zeigt das Thermometer nicht die Temperatur unter der Wärmelampe an. Diese habe ich in der Mitte angebracht, so dass die beiden sich aussuchen können, ob sie es wärmer oder kühler haben möchten, da es in den Ecken tatsächlich so um die 20° hat, unter der Wärmelampe bis zu 24 Grad.

Dass die Tiger Achatschnecke eine andere Aktivität hat, habe ich nun akzeptiert. Ich lasse die beiden seit Installation der Wärmelampe in Ruhe, auch wenn es mir schwer fällt. Um die Luftfeuchtigkeit etwas zu erhöhen, sprühe ich abends immer so ca 400 ml Wasser in das Tara. Warmes Wasser. Die achatia fulica kommt darauf hin immer heraus und schneckt ein bisschen herum. Fressen tun beide eher zaghaft, aber ich weiß ja nicht, was sie sonst noch alles im Terra verputzen. Da ist eine Grünlilie drin, Bananenblätter, wenn ich ihnen Bananenschale rein lege sieht man nicht ob sie gefressen haben, Moos und ein Kräuterstock-ich weiß nicht mehr was für einer das ist und natürlich Laub und dicke Äste zum rumklettern. Kokoserde haben sie jetzt auch. Die Erde ist jetzt auch aufgekalkt und sie haben auch Sepiaschalen zur Verfügung-allerdings finde ich, dass diese nicht angenommen werden. Momentan mache ich mir tatsächlich eher Sorgen um die achatia fulica, da ich bemerkt habe, dass sie schon von Anfang an hinten ein recht weißes Häuschen hat. Das schließt wohl auf Haltungsfehler vom Vorgänger-ich weiß aber auch nicht was ich machen soll, wenn sie die Sepiaschalen nicht annehmen.

Gewogen habe ich die Schneckis noch nicht-dazu müsste ich sie auch wieder herausnehmen und stören, was ich momentan wirklich nicht machen möchte.

Liebe Grüße
Die Schnecke
Schnecke
 
Beiträge: 7
Registriert: 08.01.2022 pm 13:09

Re: Unklarheiten zur Haltung (A. achatina)

Beitragvon Gelbhalsmaus am 24.01.2022 pm 12:51

Hallo Schnecke,
du könntest mal zu den Sepiaschalen Eierschalen und Muschelschalen verfüttern. Vielleicht fressen sie diese lieber. Schnecken können mit ihrer Sohle auch Kalk aus der Schale herauslösen, weshalb du vielleicht keine Fressspuren entdecken kannst.
Viele Grüße von Gelbhalsmaus
Benutzeravatar
Gelbhalsmaus
 
Beiträge: 1088
Bilder: 26
Registriert: 03.05.2020 pm 17:30
Wohnort: Bad Schwartau

Re: Unklarheiten zur Haltung (A. achatina)

Beitragvon HelenZer am 24.01.2022 pm 13:55

Hallo!

Bei Bananenschalen wäre ich vorsichtig. Da ich im Lebensmitteltransport gearbeitet habe, kann ich sagen, dass auf Bananenschalen alle mögliche 'Chemie' drauf ist. Ich selbst verfüttere keine Bananenschalen und es würde mir im Traum nicht einfallen. Wäre mir zu riskant. Aber das muss natürlich jeder für sich selbst wissen.

Bei ausgewachsenen Fulicas ist es relativ normal, dass das Gehäuse hinten blass und hell wird, das braucht dir keine Sorgen zu machen. Das ändert sich auch nicht mehr, egal, was du mit der Schnecke anstellst.

Meine Fulicas essen auch Laub und Rinde komplett auf, ich denke nicht, dass sie bei dir verhungert.
HelenZer
 
Beiträge: 447
Registriert: 21.04.2021 pm 12:49

Re: Unklarheiten zur Haltung (A. achatina)

Beitragvon Schnecke am 24.01.2022 pm 14:25

Hallo HelenZer

Vielen Dank für deine Info mit dem Schneckenhäuschen. Laut Vorhalter ist sie noch nicht ausgewachsen. Du meinst wahrscheinlich erwachsen?

Wegen den Bananenschalen: ich lege sie mit der Innenseite nach oben rein und ich esse grundsätzlich nur Biobananen, da mir dieses Problem bekannt ist. Sie bekommen das auch nicht jeden Tag, nur der Tiger isst die echt gerne.

Liebe Grüße
Die Schnecke
Schnecke
 
Beiträge: 7
Registriert: 08.01.2022 pm 13:09

Re: Unklarheiten zur Haltung (A. achatina)

Beitragvon susann am 24.01.2022 pm 18:20

Verstehe ich das richtig,nur unter der Lampe hat es 24 Grad? Sonst größtenteils 20Grad am Tag?
Das wäre zu kalt…auch für die Fulica.
Die Schnecken brauchen eine gewisse Umgebungstemperaturen damit ihr Stoffwechsel funktioniert.Kühlere Ecken gibt es trotzdem,hinter Pflanzen z.B.oder unter Laub.Wenn es zu warm wird vergraben sie sich.
Sie wurden zuvor bei 25 Grad gehalten,das ist für eine A.a schon sehr wenig.Darunter würde ich nicht versuchen zu halten.Eine Schnecke kann sich vor zu hohen Temperaturen zumindest zeitweise schützen indem sie sich eingräbt.Bei zu kalten Temperaturen kann sie sich nicht helfen.

Du hast doch noch eine Wärmematte,vielleicht bringt das eine bessere Temperatur.
Benutzeravatar
susann
 
Beiträge: 1226
Bilder: 17
Registriert: 29.05.2011 pm 16:36
Wohnort: Oberderdingen

Re: Unklarheiten zur Haltung (A. achatina)

Beitragvon susann am 24.01.2022 pm 18:24

Und die Lüftungsschlitze beim Terra abkleben wäre sinnvoll.400 ml Wasser täglich machen schnell einen Sumpf aus dem Terra.
Benutzeravatar
susann
 
Beiträge: 1226
Bilder: 17
Registriert: 29.05.2011 pm 16:36
Wohnort: Oberderdingen

Re: Unklarheiten zur Haltung (A. achatina)

Beitragvon Haui am 24.01.2022 pm 20:20

Hallo,
Ich würde dir zu einem Thermocontroller raten. Schließe Heizmatte und Lampe daran an.
Bei so einem Thermostat kannst du dann die Nacht Temperatur und die für den Tag einstellen. Dann musst du die Lampe nicht immer umhängen, um die Tag-und Nachttemperatur erreichen zu können. das wird dir schnell auf die Nerven gehen. Oder du bist mal von Nachmittag bis spät abends unterwegs, dann geht das auch nicht. Das Thermostat lässt dann deine Lampe und heizmatte so lange heizen, bis die 25 Grad für den Tag erreicht sind, dann schaltet es aus. Fällt deine Temperatur unter z.B 24,5 Grad, schaltet es sich wieder ein. Genauso mit der Nachtabsenkung. Hast du einprogrammiert, dass dein Thermostat ab 19.00 Uhr nur noch auf 20 Grad heizen soll, dann macht es das auch.
Gib einfach in deine Suchmaschine Thermostat mit Nachtabsenkung ein. Glaub mir, das brauchst du echt, für ne entspannte Schneckenhaltung.
Viele Grüße
Die Haui
Ich gendere wie folgt
Nutzer:in= dasNutzy
Nutzer:innen= die Nustzies
Funktioniert super.
Haui
 
Beiträge: 105
Registriert: 16.02.2021 pm 15:55

Re: Unklarheiten zur Haltung (A. achatina)

Beitragvon Haui am 24.01.2022 pm 20:31

Ach so, vergessen. Ich würde, wenn die Schaltverzögerung 0,5 beträgt Ebert dazu raten, das Thermostat auf einen Wert über 25 Grad einstellen so 25, zwei, drei oder vier Grad. Dann pendelt die Durchschnittstemperatur immer um die 25 Grad rum.
Jetzt aber wirklich, beste Grüße
Die Haui
Ich gendere wie folgt
Nutzer:in= dasNutzy
Nutzer:innen= die Nustzies
Funktioniert super.
Haui
 
Beiträge: 105
Registriert: 16.02.2021 pm 15:55


Zurück zu Achatschnecken - Haltung

Wer ist online?

Mitglieder: Bagira, Maxima