Kleinwüchsigkeit bei inaktiver Cornu aspersum?

Alles rund um unsere einheimischen und benachbarten Schneckenarten.

Kleinwüchsigkeit bei inaktiver Cornu aspersum?

Beitragvon Sonne21 am 11.01.2022 pm 21:59

Hallo zusammen,

wir halten mehrere gefleckte Weinbergschnecken und behalten auch manchmal Nachkommen. Die zweitjüngste Schnecke (Mini) ist jetzt ca. 4 Monate alt und wir fragen uns, warum sie langsam bzw. nicht viel wächst. Die Haltungsbedingungen sind die selben wie bei den anderen Schnecken, sie leben alle in Faunaboxen mit einer Luftfeuchtigkeit von 55-65%, sie haben Kalk und unterschiedliches Obst und/oder Gemüse immer zur Verfügung stehen, trotzdem ist sie die Einzige, die noch so klein ist. Die jüngste Schnecke ist etwa 2 Wochen jünger als Mini und un ein vielfaches größer und weiter entwickelt.

Leider fällt uns zusätzlich zur kleinen Größe und zum langsamen Wachstum auch auf, dass Mini ziemlich inaktiv ist. Sie kommt 1-2x die Woche aus dem Haus, wenn überhaupt und schneckt etwas rum und knabbert, aber ansonsten schläft sie nur.

Wir machen uns etwas Sorgen um die Lebensspanne-und Qualität der Kleinen und fragen uns auch, ob die denn kleinwüchsig sein könnte oder ob es möglich ist, dass die sich aus irgendeinem Grund einfach langsamer entwickelt als die anderen und trotzdem ein gesundes und hoffentlich langes Leben führen kann.

Anbei einpaar Bilder:


Hier ist eins der ersten Bilder von Mini, wo sie erst einpaar Tage alt war


Hier von vor ca. anderthalb Wochen


Und dieses Bild ist von heute. Was uns hier etwas besorgt ist, dass man durch ihr durchsichtiges Haus auch sehen kann, wie tief sie zurückgezogen ist und wir nicht ganz einschätzen können, ob das in dem Alter nicht vielleicht normal ist oder ähnliche Probleme bedeutet wie bei einer ausgewachsenen Schnecke.

Danke euch für alle Meinungen, Tips und andere Inputs.

LG
Sonne21
Benutzeravatar
Sonne21
 
Beiträge: 18
Registriert: 21.06.2021 pm 14:03

Re: Kleinwüchsigkeit bei inaktiver Cornu aspersum?

Beitragvon Rasplutin am 12.01.2022 pm 12:36

Leider kommt es immer mal vor, dass einzelne Schnecken langsamer wachsen als die übrigen.
Ich fürchte, es gibt nichts, was ihr konkret unternehmen könntet.
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 3176
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: Kleinwüchsigkeit bei inaktiver Cornu aspersum?

Beitragvon HelenZer am 12.01.2022 pm 18:02

Schnecken legen immer auf Quantität und nicht auf Qualität. Es gibt sehr viele Schnecken, aber das bedeutet auch, dass einige von ihnen nicht gut wachsen oder früh versterben. Das liegt an so vielen unterschiedlichen Faktoren, dass man nie eindeutig sagen kann, ob es interne oder externe Ursachen hat. Da kann man auch nicht wirklich etwas tun, das ist dann einfach so.
HelenZer
 
Beiträge: 521
Registriert: 21.04.2021 pm 12:49

Re: Kleinwüchsigkeit bei inaktiver Cornu aspersum?

Beitragvon Sonne21 am 28.06.2022 pm 17:19

Hallo wieder,

ich dachte ich gebe mal nach langer Zeit ein kleines Update für die, die ähnliche Bedenken haben.

Wir haben unsere Mini nicht aufgegeben und haben sie täglich mehrmals in geraspelte Sepia gesetzt, regelmäßig Heilerdebäder gemacht und die Schnecke ganz viel angesprüht. Zum Glück ist Mini dann mit der Zeit deutlich aktiver geworden, ist viel unterwegs, flirtet fleißig mit den anderen Schneckchen und ist auch gewachsen. Sie ist zwar nicht so groß wie ihre Mitbewohner, es ist aber auf jeden Fall Entwicklung zu sehen. Anbei einpaar Bilder:
Benutzeravatar
Sonne21
 
Beiträge: 18
Registriert: 21.06.2021 pm 14:03


Zurück zu Europäische Arten

Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder