Seite 11 von 11

Re: Sepiaschale selbstgemacht

BeitragVerfasst: 25.02.2022 pm 16:20
von Rasplutin
Fusselnase hat geschrieben: 25. Feb 2022 17:10
Agar Agar wird auch als Nährbodensubstanz für Schimmelpilzkulturen benutzt.

Ja, aber nur, um den Nährboden für Pilzkulturen herzustellen. Bei Schimmelpilzen kann das z. B. Malzextrakt sein.
Der wird dann mit Agar-Agar vermischt.

Re: Sepiaschale selbstgemacht

BeitragVerfasst: 25.02.2022 pm 17:16
von Fusselnase
Mhm, ja.
Und Schneckenkot, Futterreste... sind super Pilzfutter. Warum Agar Agar verwenden, wenn es völlig unnötig ist?

Re: Sepiaschale selbstgemacht

BeitragVerfasst: 25.02.2022 pm 21:12
von susann
Ich seh auch keinen Sinn in Zusätzen

Re: Sepiaschale selbstgemacht

BeitragVerfasst: 26.02.2022 am 08:57
von Bagira
Ist ja auch egal. Jeder kann das reinmischen, was er will. Das Agar-Agar kommt als Bindemittel rein, damit der Kalkblock besser zusammenhält und nicht so schnell zerbröselt. Muss ja nicht groß diskutiert werden. Ich persönlich finde die Idee klasse.

Re: Sepiaschale selbstgemacht

BeitragVerfasst: 26.02.2022 am 09:51
von Fusselnase
Jupp, völlig egal.

Nur muss man sich darüber klar sein, dass man keine Zusätze braucht. Schnecken brauchen weder Blöcke noch Breie. Nur mit diesem Wissen kann man sich frei entscheiden, welchen Aufwand man betreiben möchte. Und kann bei Problemen wie Schimmelbildung, um die es hier gerade ging, den problematischen Bestandteil ersetzen oder eben auch einfach weg lassen.

Re: Sepiaschale selbstgemacht

BeitragVerfasst: 26.02.2022 am 10:07
von Bagira
Ich finde das aber immer noch besser als Sepia. Die enthält nämlich evt. Salze, was auch nicht so gut für dir Schnecken ist.

Re: Sepiaschale selbstgemacht

BeitragVerfasst: 27.02.2022 pm 20:07
von Fusselnase
Nur die, die am Stand gesammelt und danach nicht gewässert wurden.
Die makellos weißen, die man im Zooladen kaufen kann, stammen für gewöhnlich von geschlachteten Tieren und enthalten nicht mehr Salz als die Tiere, von denen sie stammen.

Re: Sepiaschale selbstgemacht

BeitragVerfasst: 28.02.2022 am 07:56
von Bagira
Dafür wurden Tiere für getötet. Fragt sich, was besser ist.

Re: Sepiaschale selbstgemacht

BeitragVerfasst: 28.02.2022 pm 17:23
von Fusselnase
Die werden sowieso getötet und gegessen. Der Schulp ist nur "Abfall", der für Tierfutter noch verwertet werden kann.

Re: Sepiaschale selbstgemacht

BeitragVerfasst: 12.06.2022 am 11:19
von Anke3622
Habe eben einen Kalkbrei aus 3/4 Calziumcarbonat und 1/4 Luvus Heilerde (fein) mit Wasser verrührt und in die Sonne zum Trocknen gestellt. Habe leider kein Agar-Agar da.

Habe das in einen flachen Plastedeckel (5-6 mm hoch) für kleine Dosen getan.
Kann ich das dann den Schnecks in dem Deckel anbieten?

Re: Sepiaschale selbstgemacht

BeitragVerfasst: 12.06.2022 am 11:27
von Slimyfriends
Klar :)
Mische es auch immer nur mit Wasser zu einer dicken Paste an und stelle es 12 Stunden später rein :thumb:
Man könnte es auch gleich so füttern, allerdings kann es dann passieren, dass sie eine kleine Sauerei veranstalten :lol:

Re: Sepiaschale selbstgemacht

BeitragVerfasst: 12.06.2022 pm 16:28
von Anke3622
Okay. :danke: