Flaschenheizung

Hier ist Platz für all eure Bastelideen rund ums Terrarium und das Thema Schnecken.

Flaschenheizung

Beitragvon himbidas am 01.01.2016, 17:40

Hallo Schneckenfreunde

ich belese mich jetzt bereits eine Weile im Forum, auch was das Thema Temperatur und Heizung im Terrarium angeht.
Die bisher gezeigten Methoden sind, nach meiner Einschätzung
  • Schreibtischlampe - optisch nicht ansprechend, energetisch zweifelhaft (wer kommt noch an 60W-Glühlampen?), zu leuchtstark für tropendunkelheit-gewöhnte Schnecken (ja, im Regenwald ist es in Bodennähe ziemlich duster)
  • externe Heizmatte unter Terrarium - energetisch zweifelhaft (Wärme-Abströmverluste), entspricht nicht dem natürlichen Wärmegefälle der Schnecken. Diese bevorzugen Wärme von oben mit Ausweichrichtung in kältere Bereiche im Regenwaldgrund.
  • externe Heizmatte an Seitenscheibe - energetisch zweifelhaft, daraus resultierend teilweise abenteuerliche Isolierkonstrukte,
    um die Verluste zu mindern und eine Wärmestrahlung Richtung Terrarieninnenraum zu erreichen.

Folgende Überlegungen für eine andere Heizmethode gilt es zu berücksichtigen:
  • Warum verlagert man die Heizung nicht in das Terrarium und vermeidet somit Verluste wegen abströmender Wärme?
  • Was sieht optisch ansprechend aus und/oder kann so integriert werden, dass es im Terra nicht so arg "auffällt"?
  • Wie kann man verhindern, dass die Insassen sich verbrennen?

Ergebnis:
Ich nehme einen kleinen, wasserdichten Miniheizer in zum Terra passender Größe. Im besten Fall erzeugt der Heizer eine konstante Temperatur ohne weiteren Regel-Schnick-Schnack. Der hier eingesetzte Heizer erzeugt max. 25°C warmes Wasser. Den Heizer packe ich entsprechend gesichert in ein passendes Gefäß.
Das ganze wird mit (abgekochtem/destillierten) Wasser randvoll geflutet.
Gefäß ggf. noch etwas "verschönern", rein ins Terra und anschließen. Da die Gehäuseoberfläche nie über 25°C steigt, können sich die Schnecks nicht verbrennen, aber der "Ofen" gibt schön gleichmäßig, rundherum seine Wärme an die Umgebung ab.
Vielleicht läßt sich das noch etwas optimieren. Zum Beispiel wäre ein Glasgefäß (bessere Wärmeabgabe?), oder ein Gefäß mit strukturierter Oberfläche
(Struktur = mehr Oberfläche = mehr Wärmeabgabe) besser geeignet.

Aber alles in allem wollte ich damit nur das Wirk- und Herstellungsprinzip verdeutlichen.
Für kleine bis mittlere Terrarien sollte das allemal eine Alternative zu den bisher betriebenen Heizabenteuern sein.

Und weil Bilder mehr sagen als tausend Worte, habe ich mal ein How-To-Album eingestellt.
(Da ich mit der Forensoftware noch nicht sooo firm bin, hab ich keine Ahnung, ob das so mit dem Album praktikabel ist.)
Um das Album ich der richtigen Reihenfolge zu betrachten, bitte die Sortierung auf "Nach Zeit - Aufsteigend" einstellen.

hier gehts zum Album

AAAARRRG - GELI HILFE Ich will auf mein Album id=1716 verlinken, aber hier erscheint ein falsches BILD!
Ich nehme den BB-Tag album
Was ist falsch bzw. was mache ich falsch??

AAAARRRRG 2 Und als Nicht-Mitglied des Forums kommt dieses "You are not authorised to view this image"-Bild.
menno :(
Zuletzt geändert von himbidas am 01.01.2016, 18:20, insgesamt 2-mal geändert.
I bin a Schnegg und hab a schleimige Spur und vor mir die Streck rotz i a noch zua ;-)
himbidas
 
Beiträge: 21
Bilder: 45
Registriert: 07.12.2015, 16:33

Re: Flaschenheizung

Beitragvon Rasplutin am 01.01.2016, 18:09

Hallo,

zum Album verlinken geht so (frag mich nicht, warum):
http://www.schnecken-forum.de/phpBB3/gallery/album.php?album_id=1716

Und ja, leider können die Bilder des Albums nur angemeldete Besucher sehen.

Übrigens: gute Idee, das mit der Flasche :)


P.S. ich sehe gerade, dass von der wohlüberlegten Struktur deines Tutorials in der Galerie nicht mehr viel übrig geblieben ist.
Deine Bemerkungen zu den einzelnen Bildern sieht man nämlich nur, wenn man der Reihe nach auf die Bildnamen klickt.
Zuletzt geändert von Rasplutin am 01.01.2016, 18:18, insgesamt 1-mal geändert.
Rasplutin
 
Beiträge: 1700
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008, 16:29

Re: Flaschenheizung

Beitragvon himbidas am 01.01.2016, 18:17

Danke Rasplutin

(OT) du hast das aber als normalen BB-URL notiert, oder? Mit dem album-Tag geht das iwie nicht.

Und :danke: für das positive Echo
I bin a Schnegg und hab a schleimige Spur und vor mir die Streck rotz i a noch zua ;-)
himbidas
 
Beiträge: 21
Bilder: 45
Registriert: 07.12.2015, 16:33

Re: Flaschenheizung

Beitragvon Sandy am 01.01.2016, 18:37

Hallo,

diese Methode wurde früher von dem Ein oder Anderen hier praktiziert, ich weiss aber nicht mehr, warum sich das nicht durchgesetzt hat. Vielleicht findest Du ja etwas über die Suchfunktion ("Heizstab"?). Ich denke allerdings, dass du mit einer Wassertemperatur von nur 25°C nicht wirklich weit kommst.

Persönlich bin ich mit der Heizmattenmethode (natürlich nur seitlich und nicht von unten) eigentlich sehr zufrieden und mit einer guten Isolierung ist es auch kein Heizabenteuer. Weitere Nachteile bei einer Beheizung mit Heizstab sehe ich zum Einen in dem Kabel, wodurch bei den meisten Terrarien die Scheibe ein Stück offen stehen müsste, was wiederum zum Verlust von Luftfeuchtigkeit und Wärme führt und zum Anderen im Platzverlust, zumal die Methode ja eher was für kleine Becken ist.
Liebe Grüße
Sandra
Benutzeravatar
Sandy
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 2908
Bilder: 0
Registriert: 19.09.2008, 13:24
Wohnort: Warburg

Re: Flaschenheizung

Beitragvon susann am 01.01.2016, 20:13

Hallo

ich heize ein Terrarium mit Heizkabel die ich innen an der Rückwand verlegt habe und dann mit Schieferplatten abgedeckt habe.Der Nachteil ist das es sehr schwer wird.

LG
Susanne
Benutzeravatar
susann
MODERATOR
 
Beiträge: 744
Bilder: 16
Registriert: 29.05.2011, 17:36
Wohnort: Oberderdingen

Re: Flaschenheizung

Beitragvon himbidas am 01.01.2016, 20:31

@Sandy

danke für die Info. Auf die Idee nach "Heizstab" hier zu suchen, bin ich gar nicht gekommen. Und ich suche sonst viel hier im Forum (Sylvestergeschädigt?)
Ja, das mit den 25°C könnte knapp werden. Habe eine ähnliche Methode im "Badewasser" integriert, so dass die Schnecks kein kaltes Wasser vorfinden.
Habe das Prinzip auch nur deshalb aufzeigen wollen, um mal "neue" Denkanstöße zum Heizen zu bringen. Nun, nach deinem Tipp und meinem Nachlesen
der Threads scheint's ja nicht mehr ganz so neu :( Aber wenn man das mit temperaturmäßig höher einstellbaren Heizern macht, sieht es schon besser aus.
Meine Version wird wohl eher - wie schon beschrieben - nur bei kleineren/mittleren Becken (60x30x30) reichen.
Tja, und warum sich das nicht durchsetzt, keine Ahnung :?
Das Umwerfproblem sollte sich von selbst erledigen. Unten steht das Gefäß zum Teil im Substrat, dann stehen da ca. 1-2 kg (je nach Größe
und Wassermenge) und oben wird das ganze vom Kabel (ggf. einer weiteren Kopfverankerung) gehalten.
Und das kleine Löchelchen zum Kabelrausführen. Ich weiß net...
Ich verstehe dieses ganze hermetisch Abriegeln sowieso nicht. Wo kommt da Luft rein & raus für unsere Sauerstoff-Landatmer? Aber das wird jetzt OT :roll:

@susann - ja ist klar. Sollte auch kein Thread zu unterschiedlichen Heizmethoden werden.
Wollte nur mal eine Alternative zum Gewohnten aufzeigen UND das Ganze mit Bilder dokumentieren
(und dabei die Forums-Galerie-Funktion kennenlernen) :)

lg Thomas
I bin a Schnegg und hab a schleimige Spur und vor mir die Streck rotz i a noch zua ;-)
himbidas
 
Beiträge: 21
Bilder: 45
Registriert: 07.12.2015, 16:33

Re: Flaschenheizung

Beitragvon himbidas am 01.01.2016, 20:35

Rasplutin hat geschrieben:P.S. ich sehe gerade, dass von der wohlüberlegten Struktur deines Tutorials in der Galerie nicht mehr viel übrig geblieben ist.
Deine Bemerkungen zu den einzelnen Bildern sieht man nämlich nur, wenn man der Reihe nach auf die Bildnamen klickt.


Danke, Schneckenkacke :cry:
Damit ist die Galerie für zukünftige How-To's für micht gestorben, leider :mies:
I bin a Schnegg und hab a schleimige Spur und vor mir die Streck rotz i a noch zua ;-)
himbidas
 
Beiträge: 21
Bilder: 45
Registriert: 07.12.2015, 16:33


Zurück zu Bastler-Ecke

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], DoctorRock, Google [Bot]