"Untermieter" im Schneckenbecken

Hier können Anfänger alle Fragen stellen, die sie beschäftigen.

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon Gaby62 am 20.04.2021 am 05:04

@Lia Katz

Dein Besucher ist eine harmlose Holzwespe. Der lange Stachel hinten ist der Legebohrer, mit dessen Hilfe das Tier seine Eier in die Baumrinde ablegt. Demnach hast ein Mädchen im Terra ;)
Vielleicht hast du ein Stück Holz drinnen und die beiden Tierchen sind daraus geschlüpft.

https://de.wikipedia.org/wiki/Gemeine_Holzwespe
LG Gaby
Benutzeravatar
Gaby62
 
Beiträge: 44
Bilder: 0
Registriert: 12.02.2020 pm 16:23
Wohnort: Steiermark

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon LiaKatz am 20.04.2021 am 09:22

Danke für die Antwort! Die kleinen Monster haben mir echt einen Schrecken eingejagt. *lach
Nemo-Halter :)
LiaKatz
 
Beiträge: 93
Registriert: 17.05.2020 am 07:39
Wohnort: Halle Saale

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon LiaKatz am 07.05.2021 pm 15:44

Nun hab ich es geschafft, mir Würmer zuzulegen, da kommt auch schon das nächste Problem.

Ich habe die Würmer samt ihrer Erde gestern ins Terra gepackt. Nun ist mir aufgefallen, dass eben diese Wurmerde im Licht irgendwie glitzert. Ich hab davon etwas in einen Lupenbecher getan und dort kann man tausende WINZIGSTE (!!) längliche weiße Lebewesen erkennen, die sich in der Erde winden. Doch selbst mit Zoom+Lupe erkennt man nichts. Fotografieren unmöglich.

Hab ich mir da was bösartiges eingeschleppt? Was muss ich tun?
Nemo-Halter :)
LiaKatz
 
Beiträge: 93
Registriert: 17.05.2020 am 07:39
Wohnort: Halle Saale

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon LiaKatz am 07.05.2021 pm 16:55

Nachtrag:

Mein Freund hat es geschafft, ein Video zu machen.

https://m.youtube.com/watch?v=blo0JgAm0 ... e=youtu.be

(Eigentlich hat es eine bessere Qualität...)
Nemo-Halter :)
LiaKatz
 
Beiträge: 93
Registriert: 17.05.2020 am 07:39
Wohnort: Halle Saale

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon Rasplutin am 07.05.2021 pm 17:42

Ob das jetzt Enchyträen oder Fadenwürmer sind, kann ich nicht genau erkennen, wahrscheinlich Fadenwürmer.
Beides sind Mitbewohner bei der Wurmzucht und kein Grund zur Sorge.
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 2458
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon LiaKatz am 07.05.2021 pm 18:49

Danke für die schnelle Antwort.

Nach eigener Recherche bin ich wohl auf die Nematoden steinernema feltiae gestoßen, da laut Internet diese in biologischer Wirtschaft gegen Trauermücken verwendet werden, auch in Wurmzuchten. Auch da Enchyträen wohl einen Zentimeter lang sein sollen und meine Kleinstlebewesen jedoch nicht mal einen Millimeter groß sind, scheinen mir Enchyträen nicht in Frage zu kommen.

Ich habe jetzt dem Betrieb eine E-Mail geschrieben, von dem ich die Würmer bezogen hatte, mit Bitte um Klärung der Art.

Ich finde unterschiedliche Angaben zu Nematoden, auch hier im Forum, von harmlos zu tödlich. Deswegen werde ich jetzt mein Terrarium neu aufsetzen und reinigen und die Erde entsorgen. Die Schnecken und Dendros werde ich kurz in Wasser setzen, um sie von der befallenen Erde abzuspülen. Bekomme ich damit alle weg?
Nemo-Halter :)
LiaKatz
 
Beiträge: 93
Registriert: 17.05.2020 am 07:39
Wohnort: Halle Saale

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon LiaKatz am 15.06.2021 pm 13:36

Mein Nematoden-Problem hat sich inzwischen scheinbar gelöst. Zumindest hab ich sie so dezimiert, dass ich keine mehr sehen konnte... ^^"

Nun eine andere Frage.

Ich habe sowohl im Terrarium als auch auf meinem Balkon bei den Kübelpflanzen vereinzelte Kleinstlebewesen entdeckt, die sehr wie Springschwänze aussahen. Weiß und tropfenförmig. Aber ca. 2-3mm groß. Deshalb konnte ich sie so gut erkennen und mit Bildern abgleichen. Aber ist das zu groß für Springschwänze? Und gesprungen sind die kleinen auch net. Gibt es also eventuell Milben, die quasi 1zu1 genauso aussehen? Oder waren das nur besonders faule Riesen-Springschwänze?
Nemo-Halter :)
LiaKatz
 
Beiträge: 93
Registriert: 17.05.2020 am 07:39
Wohnort: Halle Saale

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon Saphiraszucht am 20.07.2021 am 09:59

Wegen Asseln, darf ich einfach ein paar Assel aus dem Wald ins Terrarium setzten? Ich habe bisher aufgepasst, dass kein fremdes Tier in mein Terra kommt, trotzdem sind immer mal wieder Ameisen drin.
:) Ich möchte gerne ein paar Asseln zusetzen, darf ich sie einfach aus dem Wald nehmen? Oder sind die giftig? :danke:
Saphiraszucht
 
Beiträge: 5
Bilder: 0
Registriert: 14.07.2021 pm 12:29

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon Rasplutin am 20.07.2021 am 10:45

Asseln aus dem Wald sind keinesfalls "giftig", von daher kannst du sie schon reinsetzen.
Es kann aber gut sein, dass sich die Asseln bei dir im Terrarium sehr stark vermehren...
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 2458
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon Diana am 20.07.2021 pm 19:28

Hallo LiaKatz
zu deiner Frage:
...waren das nur besonders faule Riesen-Springschwänze


Springschwänzze gibt es in diversen Formen und verschiedenen Farben und auch so große wie in deinen Pflanzen. Einige sind hervorragende Springer, bei anderen ist die Sprunggabel oder der Sprungschwanz nur unvollkommen oder gar nicht ausgebildet. Entsprechend springen sie weniger weit oder auch gar nicht.
Ein Bierschnegel wird auch in der Bierfalle nie zum Blauschnegel
Benutzeravatar
Diana
 
Beiträge: 1140
Bilder: 41
Registriert: 28.12.2013 am 08:01
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Vorherige

Zurück zu Anfängerecke (andere Schneckenarten)

Wer ist online?

Mitglieder: wolf