Schnecke beim Überwintern helfen

Hier können Anfänger alle Fragen stellen, die sie beschäftigen.

Re: Schnecke beim Überwintern helfen

Beitragvon Kirsten am 10.02.2021 pm 21:10

Moin zusammen,
keine Ahnung, ob Ihr bessere Augen oder Bildschirme habt, ich kann noch nicht einmal eine Schnecke auf den Fotos erkennen. Bei schwarzem Haus und schwarzem Körper, alles glänzend, fiel mir gar nichts anderes ein. Auch rechts, links ist für mich nicht zu erkennen. Von daher - alles Spekulatius ;-).

Mirena, als Schneckenretterin ist Du natürlich absolut eine von uns. Ich finde das immer wieder toll. Alles Weitere findet sich.

Kleiner Tipp, die meisten Schnecken mögen es oft nicht so frisch. Mit matschigem Obst und Gemüse sind sie oft zufriedener.
Liebe Grüße

Kirsten

BITTE TRAGT NICHT ZUR VERBREITUNG VON CORNU ASPERSUM BEI!
Benutzeravatar
Kirsten
 
Beiträge: 494
Registriert: 14.09.2018 am 10:18
Wohnort: Hamburg

Re: Schnecke beim Überwintern helfen

Beitragvon Mirena am 11.02.2021 am 08:02

Guten Morgen, Kirsten!

Bei den letzten Fotos kann man nur auf einem oder zwei die Schnecke erkennen - ich wollte da hauptsächlich ihr Quartier zeigen, ob es passend ist für sie oder ob ich noch etwas verändern sollte. Auf dem einen Foto, das den Behälter von oben offen zeigt, habe ich die Schnecke auf der linken Seite nahe Grünzeug mit blau eingekreist (vielleicht muss man da trotzdem zoomen).

Ich selbst muss auch jedes Mal längere Zeit suchen, wo sie ist, wenn ich ihr Wasser auffüllen oder so.. .

Ich werde ihr in Zukunft auch matschigeres Obst und Gemüse geben - danke!

Liebe Grüße
Mirena
 
Beiträge: 11
Registriert: 09.02.2021 pm 15:41

Re: Schnecke beim Überwintern helfen

Beitragvon wolf am 11.02.2021 am 11:51

Juhu liebe Kirsten,
also bei den Fotos im post vom 10.02.21, 08:45 meine ich erkennen zu können, dass das Tierchen ein rechtsgewundenes Häuschen hat. Das hilft hier aber auch nicht wesentlich weiter, weil das ja auf die meisten Arten zutrifft......... .
Liebe Grüße: wolf
wolf
 
Beiträge: 700
Registriert: 07.03.2017 pm 19:29

Re: Schnecke beim Überwintern helfen

Beitragvon Mirena am 27.02.2021 pm 17:25

Liebe Schneckenfreunde!

Die gefundene Schnecke (Glänzende Dolchschnecke) hat in den letzten Wochen drei neue Artgenossen dazu bekommen (alle wurden in dem selben Blumentopf mit den fleischfressenden Pflanzen gefunden) und alle habe ich in dasselbe Behältnis getan, da ich dachte, dass die Paarungszeit vorbei ist. Nun habe ein winziges, noch fast weißes Schneckenbaby (mit Haus) entdeckt. Mein Plan war und ist es eigentlich noch, sie bei anhaltenden wärmeren Temperaturen auf eine Wiese zu setzen. Kann ich das auch mit den in Gefangenschaft geschlüpften Babys machen oder haben die keine Überlebenschance? Ich habe keine Ahnung, ob da noch mehr Jungtiere sind, aber wenn sie in Gefangenschaft bleiben und sich immer weiter vermehren, ist sehr schnell Inzest im Spiel.

Danke für Antworten und liebe Grüße
Mirena
Mirena
 
Beiträge: 11
Registriert: 09.02.2021 pm 15:41

Re: Schnecke beim Überwintern helfen

Beitragvon Kirsten am 27.02.2021 pm 18:50

Hallo Mirena,
das Thema "Freilassen nach Gefangenschaft" wird hier immer wieder angesprochen. Deswegen habe ich es mal an der Uni zur Sprache gebracht. Dort löste ich bei den Fachleuten mit meiner Anfrage Unverständnis aus und man versicherte mir, dass das absolut ungefährlich wäre, wenn die Schnecken dort auch entnommen wurden (oder ein paar Meter weiter). Nur jetzt kannst Du sie natürlich nicht aussetzen. Das geht erst, wenn die Frostperiode definitiv vorbei ist, also eher im Mai. Du kannst auch die Jungtiere und die Eier an einer geschützten Stelle ablegen. Der Bereich sollte schön feucht sein, vielleicht an einem Bach oder See. Also halte noch ein wenig durch. Inzucht kommt in der Natur auch vor. Das regelt sich alles von alleine.
Liebe Grüße

Kirsten

BITTE TRAGT NICHT ZUR VERBREITUNG VON CORNU ASPERSUM BEI!
Benutzeravatar
Kirsten
 
Beiträge: 494
Registriert: 14.09.2018 am 10:18
Wohnort: Hamburg

Re: Schnecke beim Überwintern helfen

Beitragvon Mirena am 27.02.2021 pm 19:40

Liebe Kirsten!

Danke für deine Antwort! Ich hätte sowieso noch gewartet, bis ich sie in die Freiheit entlasse. Ein paar Gassen weg von mir fließt der Kanal und auf dem kilometerlangen Grünstreifen zwischen Wasser und Weg werden sie sicher ein schönes Leben haben . Mittlerweile habe ich sie richtig ins Herz geschlossen, auch wenn ich sie nicht so streicheln kann wie meine Katzen.

Liebe Grüße
Mirena
Mirena
 
Beiträge: 11
Registriert: 09.02.2021 pm 15:41

Vorherige

Zurück zu Anfängerecke (andere Schneckenarten)

Wer ist online?

Mitglieder: Annette, Archachatina