Älteste Schneckenart?

Alles was es sonst noch über Achatschnecken zu sagen gibt, kommt hier rein.

Älteste Schneckenart?

Beitragvon mamorkatze am 05.04.2021 pm 17:28

Hallo,

In einem Gespräch ist die Frage aufgekommen, welche Schnecke eigentlich am längsten lebt. Ich wusste nur von Weinbergschnecken, die in Gefangenschaft bis zu 30 Jahre alt wurden. Aber es dürfte wahrscheinlich auch Arten geben (insbesondere bei den Meeresschnecken?) die dieses Alter übertreffen. Google konnte mir dazu nichts sagen und sonst habe ich auch nichts gefunden. Vielleicht weiß hier ja jemand etwas?

LG :)
Der beste Freund des Menschen, ist der Mensch selbst.
Benutzeravatar
mamorkatze
 
Beiträge: 1235
Bilder: 0
Registriert: 10.11.2018 am 09:15

Re: Älteste Schneckenart?

Beitragvon Rasplutin am 06.04.2021 am 10:12

Die Weinbergschnecke Helix pomatia scheint in den oberen Plätzen mitzumischen; hier im Forum gibt es einige Threads über Schneckenalter:

Große Umfrage - Alter von Schneckenarten
"Ausgerechnet Schnecken"
Helix pomatia - wirklich 20 Jahre

Ich habe gestern Abend versucht, eine Beschreibung wiederzufinden, die ich leider zu vage in Erinnerung habe:
Es geht um einen "Schneckenforscher", der einen anderen Forscher schildert, der in seinem Garten Helix pomatia beobachtet (und auch markiert) hat. Dieser Forscher war sich "sehr sicher"(?), dass eine seiner Helix pomatia schon seit 30 Jahren in seinem Garten gelebt hat. Das Ganze geschah in Dänemark oder Schweden. Ich "glaube mich zu erinnern", dass das Mitte/Ende der sechziger Jahre beobachtet wurde.

Eine Suche im Internet ergab nichts Konkretes - nur die Erkenntnis, dass jeder gerne jeden zitiert, allerdings ohne Quellenangabe - sogar der NABU soll von einer 30 Jahre alten TerrariumHelix wissen.
Sonst gibt jede Menge "bis zu", "mehr als" und weiteres Schwammsprech.

Ich gebe aber zu, dass das auch nicht einfach ist: Wenn ich eine ungewöhnlich alte Helix pomatia hätte, wüsste ich ja auch erst nach 10+ Jahren, dass sie ungewöhnlich alt ist. Und dann weiss ich vielleicht nicht mehr genau, wann diese Schnecke geschlüpft ist...

Wie wird das erst bei Meeresschnecken? Da lässt sich wohl nur durch Analyse des Hauses sowas sagen wie "bis zu 91,3 Jahre". Aber es wurde nur eine gefunden. Vor Grönland.

Kann sich jemand an den Schneckenforscher mit einer 30 Jahre alten Helix pomatia im Garten erinnern? :)
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 3250
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: Älteste Schneckenart?

Beitragvon Diana am 06.04.2021 pm 20:15

Hallo Rasplutin,

ich weiß auch nur von den 20 Jahren, bzw. 19,nochwas. Das hat ein Schneckenhalter wohl dokumentiert, es handelte sich also um eine Terrarienschnecke. Die ersten fünf Jahre kann man bei Weinbergschnecken die Winterschlaf halten die Jahreszahl gut am Gehäuse ablesen, weil jeder Winterschlaf einen leichten Absatz hinterläßt. Danach bauen sie am Häuschen kaum noch (ca ¼cm) bis gar nicht mehr weiter sondern verstärken es. Ab da wird es dann meist ungenau.
Die Geschichte mit den 30 Jahren ist vielleicht so wie bei dem Fisch an der Angelschnur, der bei jedem Mal erzählen um 10 cm länger wird ;) .

liebe Grüße
Ein Bierschnegel wird auch in der Bierfalle nie zum Blauschnegel
Benutzeravatar
Diana
 
Beiträge: 1454
Bilder: 41
Registriert: 28.12.2013 am 08:01
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: Älteste Schneckenart?

Beitragvon Rasplutin am 06.04.2021 pm 21:40

Also, ich habe eine Spur gefunden:
There may be a number of individuals [...] that are 15 years old or even more. This is a considerable age for an invertebrate animal, but Lundquist (1966) recorded one individual H. pomatia living in a garden, which he knew from direct observation to be over 35 years old.

Aus: The use of shell features in age determination of juvenile and adult Roman snails Helix pomatia, POLLARD, COOKE, WELCH (1977), .pdf, 770kB
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 3250
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: Älteste Schneckenart?

Beitragvon mamorkatze am 07.04.2021 am 10:00

Hallo,

Erstmal danke für eure Antworten und die Links @Rasplutin. :) Das ganze ist ja sehr interessant. So wie ich es verstehe, sind die Informationen aus der Studie von 1977, oder? Erstaunlich, dass es so wenig Quellen zu diesem Thema gibt.
Der beste Freund des Menschen, ist der Mensch selbst.
Benutzeravatar
mamorkatze
 
Beiträge: 1235
Bilder: 0
Registriert: 10.11.2018 am 09:15


Zurück zu Achatschnecken - Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder: Karola