Bernsteinfossil aus der Kreidezeit

Hier geht es um wissenschaftliche Aspekte des Schneckenlebens.

Bernsteinfossil aus der Kreidezeit

Beitragvon Skilltronic am 12.11.2021 am 10:43

Let's find new ways of living - damage is done.
Benutzeravatar
Skilltronic
MODERATOR
 
Beiträge: 2869
Bilder: 8
Registriert: 19.08.2010 pm 19:26
Wohnort: NRW

Re: Bernsteinfossil aus der Kreidezeit

Beitragvon Rasplutin am 12.11.2021 am 11:00

Zur Erläuterung des Links:
Vor 99 Millionen Jahren wurde eine 11mm lange Schnecke während der Geburt von Harz eingeschlossen und ist mit ihren 5 Jungen im Bernstein erhalten geblieben.
Die Mutterschnecke streckte ihre Fühler in die Höhe, als sie vom Harz umschlossen wurde, zeigen die Aufnahmen. Vermutlich hat sie ihr bevorstehendes Schicksal bemerkt und war deshalb hochaktiv
Sehr traurig... und eine neue Bedeutung von "Bernsteinschnecke".
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 3306
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: Bernsteinfossil aus der Kreidezeit

Beitragvon Gelbhalsmaus am 12.11.2021 pm 12:38

Ich habe mal eine Frage. Wenn ich das richtig versanden habe, gibt es Heutzutage immer noch lebendgebärende Schnecken. Diese Schnecken gehören dann zur Gattung der Cyclophoroidea oder? Und wie ist das mit dem Zwitter? Gibt es bei lebendgebärenden Schnecken keine Zwitter oder habe ich das Falsch verstanden?
Vielen Dank für den so interessanten Link.
Viele Grüße von Gelbhalsmaus
Benutzeravatar
Gelbhalsmaus
 
Beiträge: 1319
Bilder: 26
Registriert: 03.05.2020 pm 17:30
Wohnort: Bad Schwartau

Re: Bernsteinfossil aus der Kreidezeit

Beitragvon Skilltronic am 12.11.2021 pm 12:41

Rasplutin hat geschrieben: 12. Nov 2021 12:00
... und eine neue Bedeutung von "Bernsteinschnecke".

Ja, das dachte ich auch.
Let's find new ways of living - damage is done.
Benutzeravatar
Skilltronic
MODERATOR
 
Beiträge: 2869
Bilder: 8
Registriert: 19.08.2010 pm 19:26
Wohnort: NRW

Re: Bernsteinfossil aus der Kreidezeit

Beitragvon Skilltronic am 12.11.2021 pm 13:40

Gelbhalsmaus hat geschrieben: 12. Nov 2021 13:38
Ich habe mal eine Frage. Wenn ich das richtig versanden habe, gibt es Heutzutage immer noch lebendgebärende Schnecken. Diese Schnecken gehören dann zur Gattung der Cyclophoroidea oder? Und wie ist das mit dem Zwitter? Gibt es bei lebendgebärenden Schnecken keine Zwitter oder habe ich das Falsch verstanden?
Vielen Dank für den so interessanten Link.

Hallo Gelbhalsmaus,

wenn ich es richtig weiß, sind z.B. Sumpfdeckelschnecken lebendgebärend, aber keine Zwitter.
Cyclophoroidea als Landbewohner sind getrenntgeschlechtlich und ob es grundsätzlich keine Zwitter unter den lebendgebärenden Schnecken gibt, weiß ich leider nicht.
Und erschwerend hinzu kommt, dass ein Zwitter nicht gleich Zwitter ist, und Schnecken, die ihr Geschlecht sogar wechseln können.
Vielleicht kann wolf hier noch mit detaillierteren Angaben weiterhelfen.

Skill
Let's find new ways of living - damage is done.
Benutzeravatar
Skilltronic
MODERATOR
 
Beiträge: 2869
Bilder: 8
Registriert: 19.08.2010 pm 19:26
Wohnort: NRW


Zurück zu Schnecken in Forschung und Wissenschaft

Wer ist online?

Mitglieder: Wauzi, XenasSchnecke