Seite 1 von 1

Zu dick?

BeitragVerfasst: 09.10.2017, 01:40
von Bolt
Hallo,

ich habe seit ein paar Wochen 2 ausgewachsene Bänderschnecken, der eine war krank und ich möchte ihn über den Winter drinnen behalten, und die 2. Schnecke hatte ich zur Gesellschaft hier behalten (ein paar ganz Winzige kriechen inzwischen auch noch im Terrarium rum)
Die gesunde, rosane Schnecke war schon vorher recht groß, sehr agil, das Häuschen ganz schön gewachsen, hatte einen ähnlichen Schlaf Wach Rhythmus wie Bolt, eben überwiegend Nachts aktiv.
Seit Tagen ist sie auch unter Tags sehr viel wach, sie kriecht eigentlich ständig rum, aber sehr viel langsamer als am Anfang, und sie frisst auch sehr viel, ist dadurch auch glaub ich dicker geworden. Ich glaube sie hat sich seit Tagen nicht in ihr Häuschen zurück gezogen, weil sie nicht mehr rein passt?
Sie ruht auch öfter an der Scheibe ohne Bewegung, aber eben nie zurück gezogen, sie zieht sich auch bei Störung nicht komplett ins Haus zurück.
Ist es normal dass sie ausserhalb von ihrem Häuschen "schläft"? Die letzten Stunden hat sie zb auch am Apfel gefressen und jetzt hängt sie scheinbar dösend an der Scheibe, aber eben fast ausgestreckt.
War vielleicht die Futterumstellung zuviel für sie? Sollte man sie ein paar Tage extra setzen damit sie nicht mehr soviel frisst? Blätter von draußen sind auch eh immer zur Verfügung, aber eben auch täglich Gurke, Salat, Karotte oder Apfel.
Weil ich in anderen Threads was von Mantelkollaps gelesen habe, habe ich ein bißchen Panik, dass sie überfüttert ist? Oder kann es andere Ursachen haben warum sie nur noch "draußen" schläft?

Re: Zu dick?

BeitragVerfasst: 09.10.2017, 05:20
von Wassn
Ich glaube nicht, dass man Schnecken überfüttern kann.
In der Regel essen die Tiere soviel, wie sie selbst benötigen. Wir kommen oft in die Versuchung, sie zu vermenschlichen. In der Natur, isst auch eine Schnecke nur soviel, bis sie satt ist.

Re: Zu dick?

BeitragVerfasst: 09.10.2017, 14:19
von Shina
Hallo Lisa,

wie Wassn schon sagte, kannst du mit Obst und Gemüse bei Schnecken kaum etwas falsch machen. Ich habe noch nie gehört, dass die Futterumstellung für Schnecken ein Problem war. Es kann maximal die Temperaturumstellung sein. Auch zu dick können sie durch Überfütterung (außer du fütterst nur eiweißhaltige Nahrung) nicht werden. Um aber genaueres sagen zu können (bzgl. Mantelvorfall zum Beispiel) wären Bilder hilfreich.

Liebe Grüße

Re: Zu dick?

BeitragVerfasst: 09.10.2017, 14:38
von Bolt
Das würde ich auch eigentlich so denken, aber sie sitzt wirklich sehr viel mehr am Futter als zb Bolt. Und sie ist eine der "Gehweg Schnecken" hat vorher also in einem kargen Gebüsch gelebt, wo es scheinbar auch alles wichtige für sie gab, aber es ist ja doch ein Unterschied zu Gurke, Salate, Karotten usw. Das ist dann ja doch eine große Umstellung?

Und was kann es dann für Gründe haben dass sie nicht mehr ins Häuschen zurück geht? Auch jetzt hängt sie an der Scheibe, "schläft" aber eben außerhalb.

Hab jetzt grad noch ein Foto von ihr gemacht, so schläft sie eben seit einigen Tagen, so leicht zusammengestaut, aber eben nicht im Häuschen, und seitlich quillt es ja schon so ein bißchen raus?


Re: Zu dick?

BeitragVerfasst: 09.10.2017, 15:47
von sami
Hast du schon mal wegen der Luftfeuchtigkeit geschaut? Es sieht so aus als wäre es zu feucht für die Schnecke, dann quillt sie so auf. :)

Re: Zu dick?

BeitragVerfasst: 09.10.2017, 17:17
von Bolt
Oh das kann natürlich sein, hatte ich sogar auch schon so ein bißchen im Verdacht und habe deshalb öfter mal gelüftet. Dann baue ich vlt an die eine Seite ein Fliegennetz hin, so dass die Tür offen bleiben kann, und hoffe dass sie sich dann wieder wohler fühlt :)

Re: Zu dick?

BeitragVerfasst: 13.10.2017, 16:06
von Bolt
Die Schnecke passt wieder annähernd in ihr Häuschen, es lag wohl wirklich daran :)
Ich habe die letzten Tage nun nicht gesprüht, habe allerdings das Gefühl dass das für die andere Schnecke Bolt, nicht so gut ist? Denn dieser schläft nun seit Tagen und war meist eher aktiv, wenn es eben sehr feucht war. Oder ist es ok wenn er nun wieder anfängt mehrere Tage durchzuschlafen?

Außerdem habe ich gesehen dass die Erde an manchen Stellen leicht schimmlig ist, es ist normale Blumenerde weil ich bisher noch in keinen Zooladen mit Terraristikerde gekommen bin, aber vermutlich braucht es sowas? Wird diese spezielle Erde dann nicht schimmlig wenn es mal zu feucht war?
Und wie mache ich nun den Austausch der Erde, mit den kleinen Winzlingen (2-5mm) die irgendwo rumkriechen?
Evtl die Erde in kleinen Portionen in einen Eimer Wasser geben, damit ich sie rausfischen könnte, falls sich eine in der Erde befindet und ich sie nicht aus Versehen entsorge? Oder hat jemand eine bessere Idee?