Seite 1 von 1

Sterben von Helix Aspersa

BeitragVerfasst: 10.06.2018, 17:34
von Snoeten
Seit einem Jahr habe ich 6 gekaufte Tiere und 3 in der Nachzucht. Seid einer Woche mus ich feststellen, dass mir von den Alttieren 3 wegsterben. Das Terrarium ist sauber eingerichtet, das Futterangebot wurde gut angenommen. Trauer über zieht mein 81 jähriges Gemüt und die Frage was kann ich tun um meine Schnecken zu erhalten? Wer weis Rat?

Re: Sterben von Helix Aspersa

BeitragVerfasst: 10.06.2018, 21:31
von Diana
Hallo Snoeten,

das kann schon mal passieren, selbst wenn an der Haltung nichts auszusetzen ist. Weißt Du denn, wie alt die gekauften Schnecken schon waren, als sie zu dir kamen- vielleicht waren sie schon an ihrer Altersgrenze. Manchmal werden Schnecken auch einfach krank, ohne daß man etwas dafür kann. Haben die verstorbenen Tiere irgendwelche Auffälligkeiten gezeigt? Wie werden Deine Schnecken gehalten ( Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Bodengrund, mit/ohne Pflanzen...) und mit was werden sie gefüttert?
Beschreib ein bißchen genauer, dann kann man dir besser raten. Und nicht den Kopf hängen lassen, das gehört halt dazu, auch wenn es traurig ist- geht halt nicht anders.

einen lieben Gruß
Diana

Re: Sterben von Helix Aspersa

BeitragVerfasst: 11.06.2018, 16:18
von Snoeten
Wie schon gesagt, das Terrarium ist 30X60 bepflanzt mit ein drittel abgeytorbenen Moos, ein Drittel Gras ein Drittel Erde mit einem 10 Quadraten Wasserbehälter. Bepflanzt mit einer Efeuranke und einem Gänseblümchen. Sie fressen am liebsten Gurkenscheiben, Möhren und Radieschen Blätter aus eigener Zucht. Das Terrarium ist mit einem Gitter( Putzmatte) abgedeckt und wird wöchentlich mit. einer Absauganlage belüftet.Das Alter der Tier ist nicht bekannt. Aus der Nachzucht habe ich 3, die jetzt 1 1 /2 Monate alt sind.Temperatur am Terrarium 23 Grad bei einer Luftfeuchte von 50%.

Re: Sterben von Helix Aspersa

BeitragVerfasst: 19.06.2018, 22:34
von Diana
Hallo Snoeten,
tut mir leid, ich war ein paar Tage nicht mehr im Netz. Also, soweit kann ich keine Fehler feststellen. Wozu verwendest Du eine Absauganlage? So wie Du das ganze beschreibst handelt es sich eher um ein Aquarium, welches als Terrarium genutzt wird- sehe ich das richtig? Die 23°C sind ein bisschen hoch (Weinbergschnecken mögen es gerne kühler) aber jetzt im Sommer durchaus akzeptabel und mit Sicherheit nicht für den Tod deiner alten Schnecken verantwortlich. Due Luftfeuchtigkeit könnte etwas höher sein- muß aber nicht , wenn der Boden feucht genug ist und ausreichend Verstecke um Terrarium drin sind. Bietest Du den Schnecken auch Kalk an? Wie sterben denn die Schnecken; es scheint ein längerer Prozess zu sein? Magern sie ab, sind sie nur träge, verdeckeln sie das Gehäuse?
Geht es denn dem Nachwuchs gut?

Re: Sterben von Helix Aspersa

BeitragVerfasst: 01.07.2018, 21:23
von Snoeten
Danke Dir Diana. Nun ist schon einige Zeit vergangen und das Sterben hat aufgehört. 3 alte und 3neu Schnecken fühlen sich wohl. Es war erstaunlich, wie schnell die kleinen gewachsen sind. Von den verschiedenen wusste ich das Alter nicht. Es waren Kaufschnecken. Ich ziehe mir von den Verbleibenden neu Schnecken nach. Es gibt zur Zeit auch keine Anzeichen,dass die Schnecken sich unwohl fühlen. :) :danke:

Re: Sterben von Helix Aspersa

BeitragVerfasst: 10.07.2018, 08:39
von Diana
:) Freut mich, daß es allen übrigen gut geht.