Seite 1 von 1

Mantel steht leicht ab (Cornu aspersum)

BeitragVerfasst: 28.07.2021 pm 15:45
von Exter
Hallo, ich bins wieder... Das nächste mal bringe ich die Zahnbürste mit, dann kann ich gleich in "Kleine und Große Wehwehchen" einziehen. :lol:

Als kleines Update zu den beiden Schneckchen aus den vorigen Beiträgen, die haben wir zusammen getan, die haben sich gleich verliebt und gepaart, und der trägeren Schnecke mit dem Geschwollenen Mantel und Kussmund/Radula-Vorfall (Schnecki, siehe hier: viewtopic.php?f=60&t=31068) geht es seither extrem viel besser. Sein Kussmund ist nur noch sehr selten zu sehen, und seitdem er seine neue Freundin gefunden hat ist er auch sehr viel Aktiver und verhält sich wieder deutlich gewöhnlicher wie vor wenigen Monaten noch.

Das Problemthema heute ist, dass ich mir aber nun noch natürlich Sorgen um seinen Mantel mache. An sich denke ich nicht, dass die Schneke noch in Gefahr schwebt, er verhält sich wirklich fit, isst, badet/trinkt und kackt mehr als genug, so wie ein gesundes Schneckchen das eben machen sollte. Er wird jetzt auch erheblich ausgewogener ernährt. Trotzdem stehen seine Klappen oft noch ab, weil er das Haus einfach extrem hängen lässt. Er zieht es manchmal an, dann sieht der Mantel auch viel weniger geschwollen und wirklich fast unauffällig/komplett normal aus, aber kurz darauf scheint er sich wieder gar nicht dafür zu scheren und das Häuschen hängt zur Seite/hinten über (oder nach unten wenn er an der Decke ist).

Nach der Paarung hatte sich die andere Schnecke auch kurz an sein Haus gehängt und ist quasi wenige Zentimeter per Anhalter durch sein neues Terrarium gefahren, ob das jetzt einen Einfluss auf den Mantel wie er momentan ist hatte kann ich nicht sagen. Sieht jedenfalls ziemlich krass aus, zum "Glück" sitzt und döst er heute über einem Loch in seinem Stamm, wodurch sein Haus auch wieder hängt und ich von oben endlich mal ein paar gute Fotos machen konnte. Siehe hier:




Viel erklären muss ich dazu glaube ich nicht. Sein Mantel ist noch immer etwas gequollen/gedehnt, und die Klappe steht teilweise so weit ab, dass man das Weiße darunter sehr gut sehen kann. Rechts neben dem Atemloch kann man in der letzten Zeit auch manchmal ein leichtes pulsieren beobachten. Die Luftfeuchtigkeit ist jedenfalls nicht mehr das Problem, die sitzt im Moment bei konsistenten 55-65%.

Nochmal zur zusätzlichen Beruhigung, ein Mantelvorfall ist das (so wie ich das jetzt verstanden habe, aber bitte korrigiert mich natürlich wenn ich Unsinn rede!) jetzt auch nicht, der Mantel sitzt noch bombenfest an Haus und Wachstumsrand, das Problem ist wie sehr der Mantel vom eigentlichen Körper der Schnecke absteht und ob ich da irgendetwas tun kann und/oder muss, weil Gesund aussehen tut das ja jetzt wirklich nicht, auch wenn es die Schnecke gar nicht zu interessieren scheint.

Liebe Grüße,
Exter

Re: Mantel steht leicht ab

BeitragVerfasst: 28.07.2021 pm 16:14
von Skilltronic
Hey Exter,

der Mantel ist def. geschwollen.
Ich konnte beobachten, dass dies in der Regel mit zu hoher LF und großer Umgebungshitze einherging.

Ich erinnere mich aber auch an Halter, die dies mit einer bevorstehenden Eiablage in Zusammenhang gebracht hatten.

Gruß
Skill

Re: Mantel steht leicht ab

BeitragVerfasst: 28.07.2021 pm 18:15
von HelenZer
Ich selbst halte keine Cornu Aspersum und habe persönlich keine Erfahrungen, habe aber von Haltern gehört dass Cornus nach einer Paarung oft so anschwellen. Nach einem Mantelvorfall sieht das für mich auch nicht aus. Etwas 'machen' kann man da sowieso nicht, außer, wie schon erwähnt wurde, versuchen, die Luftfeuchtigkeit etwas runterzubringen (weniger sprühen?) und eventuell für Abkühlung sorgen. (Ventilator hilft auch etwas.)

Re: Mantel steht leicht ab

BeitragVerfasst: 28.07.2021 pm 18:17
von Rasplutin
Ich denke schon eine ganze Weile drüber nach und komm nicht drauf:
Exter hat geschrieben: die Klappe steht teilweise so weit ab, dass man das Weiße darunter sehr gut sehen kann.
Was meinst du mit "Klappe"?

Zur Beruhigung:
eine meiner Cornus hatte vor ca. einer Woche auch so einen extrem geschwollenen, aufgequollenen Mantel.
Nur EINE der Cornus, und es war weder aussergewöhnlich warm noch feucht, Eier hat sie auch keine gelegt.
Gestört hat es sie anscheinend nicht und nach drei Tagen war die Schwellung wieder weg.

Edit: "Paarung" wäre natürlich eine Erklärung, aber dann müssten meine Cornus ständig aufgequollen sein... :)

Re: Mantel steht leicht ab

BeitragVerfasst: 28.07.2021 pm 18:51
von Exter
Mit Klappe meine ich halt diese Teile vom Mantel die quasi direkt an der Schnecke anliegen und flexibel sind... Wenn die Erklärung Sinn ergibt. Das neben dem Atemloch, was da auf den Bildern halt absteht zum Beispiel.

Das Problem mit ihm ist, dass er nun ja schon länger so geschwollen ist, siehe hier: viewtopic.php?f=60&t=30962
Das war vor einem Monat nach dieser ersten krassen Hitzewelle, seitdem ist es halt nie besser geworden, auch wenn wir jetzt extrem auf Luftfeuchtigkeit und Temperatur achten. Das ist aber auch sein erster wirklich krasser Sommer, wir haben ihn aufgenommen als der Sommer im letzten Jahr schon fast vorbei war und da war er noch wirklich klein. Vor einem Monat haben wir dann schon den Tipp mit der Feuchtigkeit bekommen, alles getan damit das besser wird, haben seine Ernährung verbessert, ab heute bekommt er erstmal Eierschalen anstatt Sepia weil wir dachten vielleicht liegt es ja irgendwie daran, dass der Salzgehalt darin sein Wasser bindet oder sowas... Jedenfalls ist es seit 2-3 Tagen jetzt so wie auf den Bildern oben. Paarung wäre ja jetzt auch Komisch, ich dachte die Eier brauchen ein Paar Wochen, da kann es ja nicht sein, dass er dann jetzt schon so moppelig ist wenn sie sich doch erst vor 3 Tagen gepaart haben, oder doch?

Ich bin langsam einfach verwirrt, hauptsächlich weil sich gar keine Ursache determinieren lässt. :kin:

Re: Mantel steht leicht ab (Cornu aspersum)

BeitragVerfasst: 29.07.2021 am 05:27
von HelenZer
Bei Paarung als Ursache ist nicht damit gemeint, dass er wegen den Eiern dick ist, sondern weil die Paarung ein sehr heftiger biochemischer Vorgang ist und Cornus auf viele Ungleichgewichte eben mit dieser Schwellung reagieren.

An Sepia kann es nicht wirklich liegen, habe zwar schon Berichte gelesen wo Schnecken das nicht gefressen haben weil es ihnen nicht gefallen hat, aber ich habe noch keine Berichte gelesen wo sie es irgendwie nicht vertragen haben. Das ist also ausgeschlossen.

Abgesehen davon: es sind Schnecken. Wir verstehen sie nicht. Sie machen komische Dinge. Grundsätzlich immer.

Re: Mantel steht leicht ab (Cornu aspersum)

BeitragVerfasst: 29.07.2021 am 06:47
von Gelbhalsmaus
Hallo,
ich habe mal von einem Forum Mitglied den Tipp bekommen, dass man die Sepiaschale für ein paar Tage in Wasser einweichen lassen soll, damit man kein Salz mit ins Terrarium schleppt.