Seite 1 von 1

Achatschnecken gefällt das Terra nicht

BeitragVerfasst: 08.01.2022 pm 13:59
von Schnecke
Hallo Leute.
Ich bin nun stolzer Besitzer einer Tigerachatschnecke und einer achatia fulcia. Leider läuft es nicht so, wie ich es mir gedacht habe. Irgendwie scheinen sie sich in meinem Terrarium nicht wohlzufühlen. Ich habe eine heizmatte an der Seite angebracht und eine infrarotlampe oben. Ich habe nie die richtige Temperatur hinbekommen, sie war allerhöchstens 20°. Deshalb habe ich eine altbackene Glühbirne über das Terrarium gehängt. Seither erreiche ich tagsüber 24° und wenn ich morgens aufstehe und nach sehe( in der Nacht läuft nur die heizmatte 17W) bin ich bei 21 Grad. Meine Schnecken bewegen sich nicht und fressen nicht. Die eine vergräbt sich und bleibt vergraben, die andere kriecht mal 10 cm in der Nacht. Fressen tun sie nicht. Ich habe schon die luftschlitze unten aufgemacht-meine Vermutung ist dass diese noch zu winzig sind. Oben habe ich jetzt alles zugemacht, vorher war der größte Teil mit glasplatten abgedeckt. Ich habe nun wieder die infrarotlampe angemacht. Ich weiß nicht ob das richtig war, aber ich habe die Vermutung, dass es ihnen zu hell war. Nun habe ich wieder nur 21°. Der Boden ist leider noch nicht auf gekalkt-bio-erde-da ich gelesen hatte, dass man dies nur machen muss, wenn man Nachwuchs erwünscht. Kokos Erde und aufkalkung Pulver ist nun bestellt. Alles kommt aber erst am Mittwoch, mit den springschwänzen und den regenwürmern. Bis dahin brauche ich eine Notlösung. Ist es richtig, dass ich den Schnecken als Übergang eine Kreide anbieten könnte als Kalk Lieferant? Ich habe auch über mangelnde luftzufuhr gelesen, und dass man sie warm abduschen soll und testen soll, ob sie dann raus kommen und fressen. Dies habe ich gemacht und tatsächlich die fulcia ist tatsächlich herausgekrochen und hat jetzt auch Gurke gefressen. Anscheinend ist das Problem das Terra. Über die Luftfeuchte kann ich leider auch noch nicht sagen, da das hygrometer auch erst am Mittwoch kommt-das was ich vorher drin hatte, ist leider kaputt gegangen. Was kann ich jetzt bis Mittwoch tun, dass meine schneckis in der Nacht herauskommen und fressen und nicht an ihrem eigenen ausgeatmeten giftstoffen versterben? Bitte helft mir!
Ja, ich weiß ich habe wieder alles falsch gemacht, aber ich bin ja auf dem richtigen Weg. Es existieren so viele verschiedene Hinweise aber bis Mittwoch muss ich jetzt eine Notlösung praktizieren um danach alles richtig machen zu können. Ach mir fällt noch ein, würde es helfen, wenn ich den schneckis eierschalen reinlegen würde? Ich selbst bin allergisch gegen Eier aber für meine schneckis würde ich natürlich ein Ei kaufen. Pulverisieren könnte ich die Schale auch.
Vielen Dank im voraus, die Schnecke. PS: die acacia fulcia war während dem Schreiben dieses Beitrages in meinem Waschbecken und frisst und frisst und frisst an der Gurke. Leider genehmigt sie der Tiger achatschnecke nicht, herauszukommen da sie sich auf ihr befindet und sie sich auch nicht mit Liebe von ihr entfernen ließ.

Re: Achatschnecken gefällt das Terra nicht

BeitragVerfasst: 08.01.2022 pm 15:34
von mamorkatze
Hallo,

Könntest du Bilder der beiden senden? Oft werden Schnecken falsch bestimmt, und die Art ist sehr wichtig zu wissen, wenn man den Tieren die passenden Bedingungen bieten will.
Sofern du tatsächlich eine Lissachatina fulica und eine Achatina achatina (Tigerachatschnecke) hast, solltest du dir unbedingt ein zweites Terrarium besorgen. Achatina Achatina benötigt sehr warme Temperaturen (bis zu 29°C tags und 24°C nachts), einen gut feuchten Bodengrund und eine LF von 80-90%. Sie sind weniger aktiv und vergraben sich viel, außerdem sind sie etwas schwieriger zu halten.
L. fulica dagegen möchten Temperaturen von 25-26°C und eine LF 80-90% und einen feuchten, aber nicht nassen Bodengrund. Sie sind aktiver und teils auch am Tag zu sehen, vergraben sich idR nur zur Eiablage und sind weniger empfindlich.
Außerdem können sich die beiden Arten auch nicht verpaaren, was zwar immerhin heißt, dass es keine Hybriden geben wird, diese Interaktion mit anderen Schnecken beliebt ihnen damit aber verwehrt. Daher solltest du entweder eine der Schnecken abgeben, an jemand der diese Art hält, oder dir ein weiteres Terrarium besorgen.

Als Bodengrund eigener sich tatsächlich eine Mischung aus Kokoshumus und Kalk, am besten noch mit einigen anderen Erden (Terrarienhumus, Pinienerde, uÄ). Eine Badeschale sollte immer zur Verfügung stehen, die Lüftungsschlitze abgeklebt werden (für eine hohe LF) und das Terrarium muss beheizt werden. Das erreicht man am besten durch eine gute Dämmung des Terrariums (zB mir Styropor) und eine Beheizung durch einen Heizstrahler/Infrarotheizmatte/Infrarotstrahler/Heizmatte in Verbindung mit einem Thermostat (zB L*cky Rept*le Pro II). Die Beleuchtung des Terrariums ist leichter, wenn sie separat von der Beheizung ist.

Um die LF gut zu halten, sind echte Pflanzen (Dracaena Arten, Philodendron, andere Efeututen, Calathea-Arten) gut, ebenso wie Moos. Ansonsten richtet man das Terrarium am besten mit Korkröhren/ästen, Bambusstäben und ähnlichem ein, Steine und andere harte Gegenstände sind tabu.

Das Baden von Schnecken sollte man nicht häufig tun, so wie es bei dir war ist es okay, aber da man häufiger liest, die Schnecken genießen so ein Bad unter dem Wasserhahn: es bedeutet Stress für sie und sollte daher nur, wenn es nicht anders geht durchgeführt werden (auch, da es Mantelvorfälle begünstigen kann)

Als Kalkquellen eignen sich entwässerte Sepia, selbstgemachte Kalksteine (Calciumcarbonat und Agar Agar, dazu gibt es eine Anleitung im Forum), Muschelkalk oder Futterkalk für andere Tiere. Eier musst du daher nicht extra besorgen.

Hier findest du die Haltungsberichte der beiden Arten:

viewtopic.php?f=31&t=23656

viewtopic.php?f=31&t=23658

LG und herzlich willkommen hier :)

Re: Achatschnecken gefällt das Terra nicht

BeitragVerfasst: 08.01.2022 pm 15:55
von Haui
Hallo,
Ich befürchte, die Bedürfnisse deiner beiden Arten passen nicht zusammen. Ich kenne mich mit beiden Arten gar nicht aus. Hab jetzt aber mal die Haltungsberichte für beide durchgelesen und was ich da heraus gelesen habe, passt nicht zusammen.
Leider bin ich zu doof, einen Link zu den Haltungsberichten einzufügen. Ich hoffe aber, dass sich jetzt jemand bemüßigt fühlt, es zu tun.
Ich befürchte , du müsstest deine 2 trennen und in unterschiedliche Terrarien mit den jeweilig passenden Bedingungen setzen, damit es deinen Schnecken gut geht und sie aktiver werden.
Ich finde sehr gut, dass du dir schon mal Gedanken gemacht hast, was du noch benötigst. Und alles, was du schreibst klingt gut.
Ich bezweifle eher, dass du deine Schnecken mit abgestandener Luft vergiftest, ich halte alle meine Arten in Aquarien mit Plexiglas Platten oben drauf und ohne Belüftungslöcher in den Platten .
Ich kann dich auch beruhigen, dass Kalk in der Erde eigentlich gar nicht so wichtig ist. Zumindest in keinster Weise die Aktivität der Schnecken beeinflusst. Wichtig ist vor allem, die zur jeweiligen Art passend Wärme und Luftfeuchtigkeit. Alles andere ist auch wichtig aber eher Feintuning.
Zu essen müssen sie jedoch schon Kalk haben, da kannst du ihnen wirklich mal ne Eierschale rein werden, wenn du eine hast. Auch das gekochte Ei könntest du ihnen anbieten. Meine mögen das ganz gerne.
So, jetzt hoffe ich mal ganz stark, dass sich noch Experties für die jeweiligen Schnecken melden, damit du noch besser Ratschläge als, lies bitte die Haltungsberichte für Lissachatina fulica und Achatina achatina (das ist dein Tiger doch, oder?) durch.
Ich wünsche dir und deinen Schnecken auf jeden Fall, dass alles gut wird.
Viele Grüße
Die Haui

Re: Achatschnecken gefällt das Terra nicht

BeitragVerfasst: 08.01.2022 pm 17:07
von Schnecke
OK vielen Dank. Das hört sich schon gut an. Also gut nicht, eher hilfreich. Ich habe leider die Info dass beide Arten 20-24 Grad und etwa 60 Prozent Luftfeuchtigkeit benötigen.
OK dass die eine aktiver ist liegt dann anscheinend an der Art.
Übrigens ist die Tigerachatschnecke im Waschbecken auch raus gekommen und hat gefressen. Die andere hat ein ganzes Stück Gurke verputzt. Derweil sie draußen waren habe ich das Terra gelüftet und als sie keinen Hunger mehr hatten, hab ich sie wieder rein gesetzt und vorne die Türen nur angelehnt sodass in der Mitte ein kleiner luftschlitz ist. Soll ich dann die Glasplatten von der decke runter nehmen und lieber mit Paketband abkleben? Die achatia achatia ist noch eine ganze Weile rumgeklettert bis sie sich versteckt hat. Die Tigerachatschnecke ist nur 20 cm gekrochen und hat sich in ihr Haus zurück gezogen.
Ich habe unten die Schlitze frei gemacht, da ich gelesen habe, dass sich das Kohlenmonoxid? sonst unten sammelt und die schneckis ersticken.
Okay nun ist mir glaube ich auch klar geworden wie man Bilder hinzufügt.
Liebe Grüße und bis bald

Re: Achatschnecken gefällt das Terra nicht

BeitragVerfasst: 08.01.2022 pm 17:28
von mamorkatze
Hallo,

Die Arten scheinen tatsächlich Lissachatina fulica und Achatina Achatina zu sein.

Ich würde weder das Terrarium offen lassen, noch die Lüftungsschlitze öffnen, sondern sie wieder ankleben und die Türen schließen. Es gibt meines Wissens nach einen einzigen Bericht von Schnecken, die sich durch ausgestoßenes Kohlenstoffdioxid selbst eingeschläfert haben sollen, doch mir ist das bisher nie untergekommen. Wenn das Terrarium regelmäßig geöffnet wird, kommt idR genug Sauerstoff hinein. Viel wichtiger ist, dass die LF hoch bleibt. Du solltest das Terrarium also so vorbereiten, dass möglichst wenig bis gar keine Lüftungsflächen vorhanden sind.

Kalk ist wichtig, aber kein direktes Todesurteil. Schnecken kommen schon einige Wochen ohne Kalk aus, es ist nur für das Wachstum/das Gehäuse und Trächtige Tiere auf Dauer schlecht, zu wenig Kalk zur Verfügung zu haben.

LG

Re: Achatschnecken gefällt das Terra nicht

BeitragVerfasst: 09.01.2022 pm 18:16
von susann
Hei,

Tut mir leid das Dein Einstieg in die Schneckenhaltung gleich schwierig ist.Du kannst die beiden Arten nicht zusammen halten,da wurdest Du falsch beraten.

Für die Achatina achatina (Tiger)ist es überlebenswichtig das sie schnellstmöglich wärmere Temperaturen bekommt,bei den jetzigen Haltungsbedingungen wird sie sterben.Durch Dämmung von allen Seiten kannst Du vielleicht 2-3 Grad wärmer erreichen.Ev brauchst Du aber mehr Watt.Achatina achatina gehören zu den empfindlicheren Arten.Für die Fulica wären die Haltungsbedingungen zu warm und zu nass.

Beide Arten brauchen Partner,Du benötigst ein zweites Terra,oder solltest Dich von einer Schnecke trennen.

Ich kannst das Terra zu machen,die Lf muss hoch,für Tiger mindestens über 80 %,die Tiere ersticken nicht ,keine Sorge,einmal am Tag aufmachen und sprühen reicht völlig für den Luftaustausch.

Baden löst bei den Tieren einen Überlebensreflex aus weil Wasser über das Atemloch läuft,die Tiere kommen in Panik aus dem Häuschen um aus dem Wasser zu kommen,das ist sehr stressig für die Schnecken.

Bitte lies Dir die Haltungsbedingungen durch.Ich drück den Tieren fest die Daumen.

LG
Susanne

Re: Achatschnecken gefällt das Terra nicht

BeitragVerfasst: 10.01.2022 pm 13:33
von Schnecke
Hallo Leute, vielen lieben Dank für Eure nette Anteilnahme und dass Ihr mich nicht als Tierquäler beschimpft. Das musste in der heutigen Zeit einfach Mal gesagt werden.

Ich habe mich nun entschlossen, die Tigerachatschnecke zu verkaufen und einen eventuellen Tausch anzubieten mit einer achatia fulcia damit meine nicht mehr alleine ist. Drückt mir die Daumen!

Ich habe auch einen Test gemacht: ich habe das Thermometer unter die Wärmelampe gelegt, und siehe da, dort hat es zirka 24 Grad. Dann hab ich vor die Heizdecke gelegt (von den Seiten isoliert habe ich übrigens bereits) und da hat es sogar 31 Grad. Die Tigerachatschnecke hat sich dort auch eingegraben und sie hat heute Nacht auch gefressen - hoffe sie war es- habe es ihr vor die Nase gelegt. Gestern ist die fulcia nur 20cm gekrochen und die Tiger gar nicht. Die fulcia hat aber gefressen.
Die Feststellung ist nun, dass nur der vordere Bereich des terras 19-21 Grad hat. Deshalb habe ich die Wärmelampe in den vorderen Bereich gebracht und über Nacht lasse ich sie an (Heizdecke sowieso) und lege aber ein schwarzes Stück Decke unter die Glasplatte auf der der Leuchtkegel steht damit nachts dunkel ist. Außerdem waren die Scheiben immer extrem angeschlagen, es hat richtig geregnet! Nun lasse ich oben etwas Luft rein durch zwei Schlitze und wie ihr auf dem Foto an dem Beschlag (der deutlich zurück gegangen ist) erkennen könnt wurde heute Nacht auf der Glasscheibe herumgeschneckt. Heute um 14 Uhr habe ich meinen Check gemacht und die achatia fulcia kriecht doch tatsächlich herum! 8D

Nun habe ich eben so einen Stängel entdeckt mit einem schwarzen Punkt drauf ( siehe Foto) und wenn man ihn berührt ist der Punkt flüssig und lässt sich abziehen. Was ist das??!

Vielen Dank Ihr lieben und bis bald
Die Schnecke

Re: Achatschnecken gefällt das Terra nicht

BeitragVerfasst: 10.01.2022 pm 17:23
von Haui
Hallo, das freut mich für dich und deine Schnecken, dass es aufwärts geht.
Zu deinem Wärmeproblem. Du solltest dir noch über eine Nachtabsenkung Gedanken machen. Schnecken brauchen in der Nacht andere Temperaturen als am Tag. Da kann ich dir ein einstellbares Thermostat mit Nachtabsenkung wirklich nur ans Herz legen. Damit geht das ganz einfach. Einmal eingestellt und an deine Heizquellen angeschlossen macht es deinen Schnecken am Tag kuschlige 24 grad und in der Nacht dann , den Haltungsberichten entsprechend kühler. Für fulica ist es, glaub ich so 21 Grad gut in der Nacht.
Jetzt hoffe ich mal für dich, dass die Vermittlung deines Tigers schnell geht, damit er nicht mehr lange frieren muss.
Deine Bilder sehen im übrigen sehr schneckengemütlich aus.
Viele Grüße
Die Haui