Gehäuseschäden und andere Wehwehchen - Tipps und Hilfe

Hat Deine Schnecke eine Verletzung am Häuschen? Poste es hier.

Re: Gehäuseschäden und andere Wehwehchen - Tipps und Hilfe

Beitragvon Sonnenkind am 10.08.2016 am 11:17

Mein Pflegling ist noch immer bei uns.
Hält sich meist oben am Deckel auf, kotet auch. Aber ich sehe sie weder fressen, noch repariert sie ihr Haus.
Ich lasse sie möglichst ganz in Ruhe. Wechsel nur das Wasser aus und habe sie vor 2 Tagen in ein grösseres Behältnis umgesetzt.

Sollte mit der Reparatur nicht langsam begonnen werden?

lieber Gruss aus der Schweiz
Sonnenkind
 
Beiträge: 18
Registriert: 07.08.2016 am 09:21

Re: Gehäuseschäden und andere Wehwehchen - Tipps und Hilfe

Beitragvon sami am 10.08.2016 am 11:22

Das mit dem Häuschen wieder aufbauen dauert schon eine Weile, hat sie schon ein weißes Häutchen gebildet? Wenn sie kotet muß sie auch gefressen haben, das ist schon mal ein gutes Zeichen. :)
Immer ein lieber Gruß von Sami
Benutzeravatar
sami
 
Beiträge: 2307
Bilder: 1
Registriert: 06.08.2012 pm 19:29
Wohnort: Maisach

Re: Gehäuseschäden und andere Wehwehchen - Tipps und Hilfe

Beitragvon Knusperzunge am 10.08.2016 am 11:27

Das Reparieren des Hauses sieht man erstmal gar nicht. Die Schnecke tut dafür nichts aktiv, sondern man merkt irgendwann, dass sich in der verletzten Stelle eine weißliche Schicht zu bilden beginnt. Das ist dann die neue Kalkschicht. Die wird auch nie so aussehen wie das eigentliche Haus, aber nach ein paar Tagen kann man mal vorsichtig mit dem Fingernagel daran tippen, um zu schauen, wie hart sie schon ist. Wenn sie dir irgendwann so hart wie der Rest vorkommt, ist die Schnecke wieder heile und bereit für die Freiheit :)
Bei mir leben A. immaculata var. panthera, Ar. marginata ovum und Pleurodonte isabella.
Benutzeravatar
Knusperzunge
 
Beiträge: 714
Bilder: 39
Registriert: 25.04.2016 pm 20:21
Wohnort: Tübingen

Re: Gehäuseschäden und andere Wehwehchen - Tipps und Hilfe

Beitragvon Sonnenkind am 10.08.2016 pm 15:15

Vielen Dank für Eure Antworten
Dieses Forum ist sehr hilfreich und freundlich


lieber Gruss aus der Schweiz
Sonnenkind
 
Beiträge: 18
Registriert: 07.08.2016 am 09:21

Re: Gehäuseschäden und andere Wehwehchen - Tipps und Hilfe

Beitragvon Noriflori am 16.08.2016 pm 17:41

Hallo Schneckenfreunde, ich bins mal wieder!
Hab einen neuen Patienten, gestern in der Garagenauffahrt gefunden.
Leider war ein großer Teil ihres Häuschens zerstört und meine Klarsichtfolie ist irgendwie nie richtig drauf geblieben und sie hat eine ziemlich große Stelle ohne Schutz... Der ist recht lange offen geblieben und jetzt hab ich Angst dass sie gestorben ist... :cry:
Kann es sein dass ich sie nicht richtig "verbunden" habe?
Ist sie vielleicht noch gar nicht tot?
Danke für eure Hilfe! :danke:
Noriflori
 
Beiträge: 9
Registriert: 31.07.2016 pm 16:56

Re: Gehäuseschäden und andere Wehwehchen - Tipps und Hilfe

Beitragvon Rasplutin am 16.08.2016 pm 19:15

Die Schnecke mit reinzunehmen ist schonmal gut, dann ist sie vor weiterem "Umweltstress" geschützt.
Aber zu den Verletzungen können wir ohne Bild nichts sagen.
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 1951
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: Gehäuseschäden und andere Wehwehchen - Tipps und Hilfe

Beitragvon Noriflori am 17.08.2016 pm 17:26

Ich glaube es macht gar keinen Sinn euch noch Bilder hochzuladen, es scheint als ob sie es nicht geschafft hätte...
Ich hoffe nur, ich habe nicht unnötig ihre Schmerzen verlängert, sie kroch ja noch recht lustig herum am Sonntag... :cry:
Noriflori
 
Beiträge: 9
Registriert: 31.07.2016 pm 16:56

Re: Gehäuseschäden und andere Wehwehchen - Tipps und Hilfe

Beitragvon Sonnenkind am 25.08.2016 pm 16:27

Hallo
Ich möchte mich mal wieder zu unserem Unfallopfer melden.

Sie ist noch immer bei mir. Über der Stelle hat sich mittlerweile eine Haut gebildet, aber es geht sehr sehr langsam vorwärts.
Seit 3 Tagen schafft sie es aber sich komplett in ihr Haus zurückzuziehen.
Vor 2 Tagen ist sie leider von oben abgefallen und war seither nicht wieder draussen. Ich hoffe, sie hat sich nichts getan.

Wir haben seit kurzem noch einen Pflegling. Eine kleine Häuserschnecke ist von unserem Tisch gefallen und ihr Häuschen war auch beschädigt. Ich habe sie in ein eigenes Glas gesetzt mit den selben Bedingungen wie die Weinbergschnecke, da ich mir nicht sicher war, ob ich Beide zusammen setzen kann.

lieber Gruss aus der Schweiz
Sonnenkind
 
Beiträge: 18
Registriert: 07.08.2016 am 09:21

Re: Gehäuseschäden und andere Wehwehchen - Tipps und Hilfe

Beitragvon Nadine am 10.01.2017 pm 21:17

Ihr lieben - ich bin total verzweifelt und hoffe, ihr könnt mir helfen...

Bin ja noch recht neu unter den "Schneckenhaltern"... wir haben sechs Weinbergschnecken im Terra und eine davon ist von draußen... Das war unsere erste Schnecke. Mampfi ist bei uns vor ca 6 Wochen eingezogen und die anderen vor 4 Wochen.

Mampfi sah bis vor ein-zwei Wochen noch so aus
IMG_0119.JPG



mittlerweile ist der vordere Teil seines Häuschens dunkel und dünn wie Papier :cry: was kann denn das nur sein? :?
An der Seite ist das Haus sogar leicht (ca 1cm ) weit eingerissen.

Er frisst sehr viel Sepia und ansonsten ist er munter - mache mir große sorgen um den kleinen... was kann ich tun?

Den anderen geht es prima....
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Nadine
 
Beiträge: 2
Registriert: 26.12.2016 pm 15:51

Re: Gehäuseschäden und andere Wehwehchen - Tipps und Hilfe

Beitragvon Rasplutin am 10.01.2017 pm 21:23

Da wäre jetzt ein Foto von dem vorderen Teil interessant...
Du sagst, der ist dunkel und dünn wie Papier - kann es sein, dass es ein Wachstumsrand (= ein neu gebildeter Teil des Hauses) ist? Falls ja, dann wäre ganz normal, dass der am Anfang dünn ist; auch ein Einreissen wäre nicht besonders schlimm. Den Fehler kann die Schnecke schnell reparieren.
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 1951
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: Gehäuseschäden und andere Wehwehchen - Tipps und Hilfe

Beitragvon DeLaTan am 30.03.2017 am 09:13

Hallo,

meine italienische Grunzschnecke hat einen Gehäuseschaden, der immer größer wird.
Es sieht für mich so aus, als würde die Farbe des Häusschens abblättern. Kennt ihr
sowas bzw. habt ihr sowas schonmal gesehen? Für mich sieht es wie ein Mangel von
irgenwas aus. Aber sie isst gut und viel, und Sepia+Eierschale ist auch immer im
Terra vorhanden.

Das Einzige was sein könnte, ist dass meine Grunzi so dick gefuttert ist und sich nicht
mehr richtig einziehen kann. Dies bedeutet der Weichkörper liegt hinten immer am
Häusschen an, wo auch immer Feuchtigkeit ist. (Im Bereich der Abplatzung)
Meint ihr das Hässchen hat sich aufgeweicht?

Über Ratschläge und Tipps würde ich mich sehr freuen, meint ihr es macht Sinn,
eine Schnecke auf Diät zu setzen, aber wie, sie isst ja nur Gemüse und Obst. ;-)

Nach was anderes: Halte meine Grunzschnecke zusammen mit deutschen Hainbänder-
schnecken und such gerne noch eine Spielkameradin aus Italien für meine Grunzi,
falls ihr Nachwuchs habt, wäre ich an einer weiteren Schnecke interessiert.

Danke für euer Feedback und viele Grüße sendet Tanja
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
DeLaTan
 
Beiträge: 1
Registriert: 18.03.2016 pm 13:37

Re: Gehäuseschäden und andere Wehwehchen - Tipps und Hilfe

Beitragvon BlueSnäilCult am 25.07.2017 pm 12:41

Hallo! Ich habe mal ein paar Fragen und denke, dass ich hier richtig bin :)
Gestern habe ich eine verletzte Weinbergschnecke gefunden und sie mit nach Hause genommen. Ihre "Haut" war dort, wo das Haus fehlte nicht verletzt, daher habe ich sie dann soweit wie es ging verarztet. Auf die größeren Stellen habe ich mit Pflasterband abgekochte und zurechtgebrochene Eierschalen geklebt, aber die konnte ich nicht überall festmachen. Ein Teil der Verletzung ist am unteren Teil des Hauses also da, wo das Haus beim Kriechen auf dem Fuß aufliegt. Da ich nicht wollte, dass sie dort austrocknet habe ich noch einmal vorsichtig Frischhaltefolie rumgemacht und auch festgeklebt. Soweit so gut, sah auf jeden Fall schon mal viel besser aus die Kleine.
Nun zu meinen Fragen:
Die Folie liegt jetzt auf dem verwundeten Teil direkt auf der "Haut", ist das ok? Kann es so trotzdem heilen? Mein Problem mit der Folie ist, dass ich natürlich versuche die Luftfeuchtigkeit in dem Schneckenheim recht hoch zu halten, jetzt bildet sich aber Kondenzwasser in den etwas loseren Stellen der Folie. Ist das problematisch? Kann sich die Wunde dadurch entzünden? Weil feucht und warm (zwar nur Zimmertempi aber trotzdem)... Bakterien mögens ja so.. Und wie lange muss die Folie jetzt drauf bleiben? Fragen über Fragen :oops:

Die Schnecke hat übrigens viel Kalk zur Verfügung und hat nachts auch schon ordentlich gemampft. Gestern Nachmittag war sie sehr aktiv und neugierig, jetzt hat sie sich unter einem Blatt versteckt und schläft :)
Liebe Grüße, Lara
Benutzeravatar
BlueSnäilCult
 
Beiträge: 16
Registriert: 21.03.2017 am 00:09
Wohnort: Heidelberg

Re: Gehäuseschäden und andere Wehwehchen - Tipps und Hilfe

Beitragvon BlueSnäilCult am 17.09.2017 am 09:21

Ich beantworte jetzt mal meinen Beitrag selbst, falls jemand ein ähnliches Problem hat :P

BlueSnäilCult hat geschrieben:Die Folie liegt jetzt auf dem verwundeten Teil direkt auf der "Haut", ist das ok? Kann es so trotzdem heilen? Mein Problem mit der Folie ist, dass ich natürlich versuche die Luftfeuchtigkeit in dem Schneckenheim recht hoch zu halten, jetzt bildet sich aber Kondenzwasser in den etwas loseren Stellen der Folie. Ist das problematisch?

Obwohl die Folie direkt auf der Haut der Schnecke lag, war es kein Problem. Schon noch ein, zwei Tagen hat sich von unten eine weißliche Kalkschicht gebildet. Die Folie blieb einfach so lange drauf, bis sie von alleine abgefallen ist, bzw. so locker war, dass ich sie problemlos abmachen konnte und sie fast selbst abfiel. Die Folie ist weder festgewachsen noch scheinen sich trotz der Wärme und Feuchtigkeit schädliche Bakterien gebildet zu haben. Nu ist alles fest und die Schnecke wieder Folie- und Klebefrei! 8)
Liebe Grüße, Lara
Benutzeravatar
BlueSnäilCult
 
Beiträge: 16
Registriert: 21.03.2017 am 00:09
Wohnort: Heidelberg

Re: Gehäuseschäden und andere Wehwehchen - Tipps und Hilfe

Beitragvon Estrella am 24.08.2018 pm 14:55

Hallo zusammen und hilfe: Ist mein kleines Schneckchen noch zu retten?

Ich hatte heute echt nen beschissenen Tag. Als ich aus dem Auto stieg, fiel mein Blick auf eine kleine Schnecke und ich dachte mir: Ein Glück hab ich wenigstens sie rechtzeitig gesehen und bin nicht drauf getreten. Tja, mein Funk-Autoschlüssel ist seit gestern kaputt, dh von Hand abschließen, was ich natürlich vergessen hab. Also nochmal die Kehrtwende zum Abschließen und dann ist es auch schon passiert und ich bin auf das arme Schneck getreten :cry:

Auf der einen Seite sieht das Haus ziemlich komplett aus, ist aber in viele Teile zersplittert. Die Rückseite (das Foto ist leider ziemlich unscharf) ist alles ziemlich verschoben. Die ist auch so klein, dass ich mich gar nicht ran trau.
Ich kann etwas dunkles sehen, wie ich hier gelesen hab, wohl der Darm. Scheint unbeschädigt zu sein.

schnecke.jpg


Schnecki war zwei mal draußen, das sieht aber alles nicht so aus, wie es sein sollte.
Gibt es Hoffnung? Soll ich einfach Klarsichtfolie so rum wickeln, auch wenn die Teile nicht sitzen? Und dann ab ins feucht gehaltene Einmachglas?
Gemahlene Eierschalen und Spitzwegerich hab ich da.

schnecke2.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Estrella
 
Beiträge: 1
Registriert: 24.08.2018 pm 14:35

Re: Gehäuseschäden und andere Wehwehchen - Tipps und Hilfe

Beitragvon Snoeten am 02.12.2018 pm 15:43

IMG_20181202_120945.jpg
Das sieht nicht gut aus. Ich glaube,dass arm Tierchen ist nicht zu retten. Ich habe nur Erfahrung mit Gebäudeschäden bei erwachsenen Schnecke. Eine meiner Helius Aspersa ist vom Terrarium gestürzt und hatte dabei 1/3 ihres Gehäuses eingebüßt und die Innereien waren sichtbar. Ich habe das Haus mit Gewebe Klebebändern eingeklebt und mit Latex (Holzleim) über zogen. Nach 5 Wochen ist sie immer noch munter. Ist täglich im Gange und frist regelmäßig..
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Snoeten
 
Beiträge: 15
Bilder: 13
Registriert: 10.06.2018 am 09:50
Wohnort: Berlin

VorherigeNächste

Zurück zu Gehäuseschäden

Wer ist online?

Mitglieder: Archachatina, Timmy