Gehäuseschäden und andere Wehwehchen - Tipps und Hilfe

Hat Deine Schnecke eine Verletzung am Häuschen? Poste es hier.

Re: Gehäuseschäden und andere Wehwehchen - Tipps und Hilfe

Beitragvon fimi am 11.06.2011 am 09:34

Ich glaube das war bei meiner Weinbergschnecke (Whisky) auch schonmal. Sie hat warscheinlich einen flüssigkeitsmangel.
Gib ihr viel zum Trinken dann ist alles wieder gut :-D
fimi
 
Beiträge: 36
Registriert: 09.06.2011 pm 16:54
Wohnort: königsmoos

Re: Gehäuseschäden und andere Wehwehchen - Tipps und Hilfe

Beitragvon Chamook am 10.10.2011 pm 18:43

Hallo!

Ich habe heute beim Gassigehen mit meinem Hund diese Weinbergschnecke gefunden. Die hat eine (scheinbar) alte Verletzung am Gehäuse.
Muss ich da etwas machen, oder kommt sie alleine damit zurecht und über den Winter?

111010-2kl.jpg


111010-4kl.jpg


Danke für eure Hilfe.

LG Chamook
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe Grüße Ines
Benutzeravatar
Chamook
 
Beiträge: 19
Registriert: 10.10.2011 pm 18:21
Wohnort: Berlin, da wo sich Fuchs und Waschbär "Gute Nacht" sagen

Re: Gehäuseschäden und andere Wehwehchen - Tipps und Hilfe

Beitragvon Roland am 10.10.2011 pm 19:07

Wahnsinn, was die selbst heilen können! :-D

Ich würd sagen, da muß man nix machen... ich würd sie wieder in die Nähe aussetzen, wenn es nicht gerade zu nah am Weg ist... vielleicht hat sie sich schon ihre Überwinterungshöhle gegraben gehabt... :)

Roland
Benutzeravatar
Roland
 
Beiträge: 127
Registriert: 12.06.2010 pm 20:37

Re: Gehäuseschäden und andere Wehwehchen - Tipps und Hilfe

Beitragvon Chamook am 10.10.2011 pm 19:12

Danke Roland!

Dann werde ich sie gleich Morgen Früh wieder dort hin bringen.
Hab sie auch nur wegen der Verletzung mitgenommen, falls ich sie "kleben" müsste.

Jetzt bin ich froh und kann beruhigt schlafen.

LG Chamook
Liebe Grüße Ines
Benutzeravatar
Chamook
 
Beiträge: 19
Registriert: 10.10.2011 pm 18:21
Wohnort: Berlin, da wo sich Fuchs und Waschbär "Gute Nacht" sagen

Re: Gehäuseschäden und andere Wehwehchen - Tipps und Hilfe

Beitragvon marsiwi00 am 12.04.2012 pm 15:33

Hallo,
ich habe Weinbergschnecken, sie leben draußen in einer Art Terrarium (mit Erdboden und oben einem Netz als Schutz vor Vögeln),
Normalerweise lasse ich sie zum Winter hin immer frei, aber seit letztem Jahr lasse ich sie darin überwintern.
Als meine Weinis jetzt alle wieder raus gekommen sind hat eine nach 2 Tagen plötzlich eine Stelle gehabt, an der ein großes Stück vom Gehäuse raus gebrochen ist.
Nämlich an der Stelle, an der das Gehäuse Aufhört.

Jetzt ist meine Frage:
Kann ich der Weinbergschnecke irgendwie helfen?
und woher bekomme ich dieses Sepia (ich habe gelesen das es für die Weiterbildung des Gehäuses sehr gut ist)?

Ich wurde mich über eine schnelle Nachricht sehr freuen.

marsiwi00
marsiwi00
Benutzeravatar
marsiwi00
 
Beiträge: 1
Bilder: 0
Registriert: 12.04.2012 pm 15:15
Wohnort: Langen (Hessen)

Re: Gehäuseschäden und andere Wehwehchen - Tipps und Hilfe

Beitragvon Birte am 12.04.2012 pm 16:57

Was meinst du denn mit "wo das Gehäuse aufhört"? Die Spitze des Gehäuses, oder den Rand, an der Öffnung wo der Körper rauskommt?
Den Wachstumsrand, also die Öffnung kann die Schnecke ohne Probleme selbst reparieren, einfach genug Kalk als Futter zur Verfügung stellen. Ist die Spitze des Gehäuses, der Apex kaputt, ist es etwas komplizierter, da solltest du das Loch eventuell abdecken, wenn der Schneckenkörper frei liegt.
Um etwas genaueres sagen zu können, wäre ein Foto gut :)
LG, Birte
Benutzeravatar
Birte
 
Beiträge: 4510
Bilder: 34
Registriert: 05.11.2005 pm 13:02
Wohnort: Fristad, Schweden

Re: Gehäuseschäden und andere Wehwehchen - Tipps und Hilfe

Beitragvon Drachin am 12.04.2012 pm 18:26

Sepiaschalen bekommst du im Zoohandel oder auch im Gartencenter mit Tierabteilung, meist in der Ecke für Vögel. Da bekommt man sie meist abgepackt, wenn du Glück hast aber auch lose, die sind meist größer und günstiger als die abgepackten.
Nicht meine Schuld, kann nichts dafür,
Ich bin doch nur ein wildes Tier...!
Benutzeravatar
Drachin
 
Beiträge: 1878
Bilder: 2
Registriert: 03.04.2011 pm 22:48
Wohnort: Jena

Re: Gehäuseschäden und andere Wehwehchen - Tipps und Hilfe

Beitragvon gussymaus am 14.05.2012 am 08:11

Hallo alle!

gestern waren wir bei unserer Familie. Die Kinder haben zig Häuser von Cornus gefunden "guck mal Mama! wie unsere, aber alle leer :-(" und dann kam Einer mit einer an "Weißt du vielleicht was das für Eine ist? Die ist ja viel größer!" war eine richtige Weinbergschnecke, ohne Flecke. Und wie sie da so auf dem Tisch lag, völlig eingezogen - schönes Tier... Das Häuschen völlig unversehrt, nur ganz weiß - ist das normal dass die mal braun-glänzend und mal weiß-matt sind?! Da krochen noch andere auf dem Komposthaufen rum, die waren alle hellbraun-glänzend oder teilweise weiß und er Rand vom Häuschen wieder glänzend braun...

Wie sie dann endlich rauskam habe ich mich richtig erschrocken: sie hat nur einen Fühler, der rechte fehlt, statt dessen ragt etwas weiter hinten nur ein schwarzes fusselchen aus ihrem Kopf. Armes Tier... der kleine vordere Fühler ist ganz, aber um den großen rechten herum fehlt richtig ein Stück "Fleisch" sie ist da ganz durchsichtig, man sieht wo das Futter langgeht. Ich hab mal auf angepickt getippt... Es hat da viele Holztauben...

Wächst das wieder alles zu? Also zumindest so, dass der Fühler wieder "eingepackt" ist?! Das sieht irgendwie schmerzhaft aus... ich mach gleich mal Bilder wenn sie wieder rauskommt... sie lässt sich aber etwas bitten...
Wir haben sie dann mitgenommen, und eine gesunde zur gesellschaft, und zum vergleich,
ich hab sie jetzt erstmal zu meinen Cornus gesetzt, gefressen hat sie dann auch ganz gut. Über Nacht war die schüssel zumindest leer, die sonst 3tage steht und sie war die erste, die verletzte hatte ich da gleich neben gelegt, die anderen schliefen noch in ihrem Versteck als ich zu Bett ging.

Sie können erstmal ein paar Tage bleiben, zur Not auch länger. aber was kann ich ihr denn gutes Tun? Meine Cornus lieben TK-Möhrenscheiben (frische nicht so :? ) und Frische Blätter vom Kolrabi, das hat ihr auch geschmeckt...

Also wird das wieder oder bleibt das so kaputt?!
gallery/image.php?album_id=1034&image_id=5662
ich hoffe ich hab das jetzt richtig gemacht mit dem Bild-hochladen und Verlinken...

Lg Gussy
gussymaus
 
Beiträge: 16
Bilder: 1
Registriert: 16.01.2012 pm 16:11

Re: Gehäuseschäden und andere Wehwehchen - Tipps und Hilfe

Beitragvon Drachin am 14.05.2012 am 10:44

Hallo Gussy,

dass manche Weinbergschnecken regelrecht weiß sind, ist völlig normal. Das ist ein zeichen davon, dass es schon ein älteres Semester wird. Die Häuschen bleiben mit der Zeit durch die Sonne aus, außerdem reiben sie sich auch die äußerste Häuschenschicht, das sog. Periostracum, das den Häusern die farbe gibt, ab.

wegen der verletzten Schnecke: Das sieht wirklich aus, als hätte ihr ein Vogel das Auge abgerissen, aber ich glaub, da musst du dir keine großen Sorgen machen. So weit ich weiß, haben Schnecken eine extrem gute Wundheilung bzw. Regenerarionsfähigkeit. Möglich ist sogar, dass der Augenstiel wieder nachwächst. Falls nicht, kommt sie betimmt auch nur mit einem Auge gut zurecht, Schnecken sind eher Fühl- als Augentiere.

Ansonsten kannst du sie behandeln und füttern wie deine Cornus auch.
Nicht meine Schuld, kann nichts dafür,
Ich bin doch nur ein wildes Tier...!
Benutzeravatar
Drachin
 
Beiträge: 1878
Bilder: 2
Registriert: 03.04.2011 pm 22:48
Wohnort: Jena

Re: Gehäuseschäden und andere Wehwehchen - Tipps und Hilfe

Beitragvon gussymaus am 14.05.2012 pm 12:14

Danke für die schnelle Antwort :danke:

Es scheint ihr ganz gut damit zu gehen... sie ist etwas träge, also nicht ganz so flott wie die Cornus unterwegs (ist die andere von der Sorte aber auch nicht), Appetit hat sie aber reichlich, hat heute Vormittag jetzt nochmal 2 Möhrenscheiben verdrückt :shock: und liegt jetzt faul da, nichtmal ins Haus gezogenm nur die "Restfühler" :| eingefahren...

Wir werden sie ein bisschen weiter bemuttern und gut füttern.

Lg gussy
gussymaus
 
Beiträge: 16
Bilder: 1
Registriert: 16.01.2012 pm 16:11

Re: Gehäuseschäden und andere Wehwehchen - Tipps und Hilfe

Beitragvon Drachin am 14.05.2012 pm 12:24

Dass sie mal "Pause machen" und dösen, ist völlig normal. Es ist ja auch eine Umstellung und mit Stress verbunden, jetzt bei dir zu sein.

Und dass sie langsamer ist als die Cornus, ist nicht schwer. Ich hab zumindest noch keine dermaßen hektischen Schnecken gesehen wie Cornu aspersum :shock: :wink:
Nicht meine Schuld, kann nichts dafür,
Ich bin doch nur ein wildes Tier...!
Benutzeravatar
Drachin
 
Beiträge: 1878
Bilder: 2
Registriert: 03.04.2011 pm 22:48
Wohnort: Jena

Re: Gehäuseschäden und andere Wehwehchen - Tipps und Hilfe

Beitragvon eidexe am 08.06.2012 am 11:25

+++ BRAUCHE EURE HILFE +++
Hallo liebe Schneckenexperten!
Ich bin neu hier und kenne mich Null mit Schnecken aus, jetzt habe ich aber eben eine mit kaputtem Haus gefunden und wollte euch dringend um Hilfe bitten für das arme Tier! Es wäre schön, wenn ihr anhand der Fotos (möglichst bald!!!) einschätzen könntet, ob die Verletzungen zu schlimm sind und ich sie unnötig leiden lasse, oder ob (und vor allem WIE) ich sie retten kann!

Die Schnecke hält sich sehr ruhig und hat die "Fühler" fast ganz eingezogen. Auf dem Transportweg nach Hause hat sie sich viel bewegt und die Fühler ausgefahren etc. Jetzt bewegt sie sich aber wie gesagt kaum (mache mir Sorgen, nicht dass sie schon austrocknet). Habe sie in ein großes Glas mit einigen feuchten Salatblättern gesetzt!

Also bitte helft mir schnell und schaut euch die Bilder an!

Grüße, eure verzweifelte Eidexe
Image
Image
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
eidexe
 
Beiträge: 13
Registriert: 08.06.2012 am 10:56

Re: Gehäuseschäden und andere Wehwehchen - Tipps und Hilfe

Beitragvon Rasplutin am 08.06.2012 am 11:40

Hallo Eidexe,
Die Beschädigung vorne am Haus ist nicht schlimm und wird problemlos verheilen.
Leider kann ich nicht erkennen, wie der hintere Teil tes Hauses aussieht, ist da auch was beschädigt?
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 2014
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: Gehäuseschäden und andere Wehwehchen - Tipps und Hilfe

Beitragvon eidexe am 08.06.2012 am 11:57

Danke für Deine schnelle Antwort!
Hinten ist leider auch etwas abgesplittert. Man kann dort etwas weiches fühlen (siehe Bild).
Und was mir jetzt auch noch sorgen bereitet: An der eingekreisten Stelle am andern Bild hat sich der Haus-Splitter unter das Haus geschoben. Muss ich das rausziehen? Ich hoffe, sie wurde dadurch nicht innen verletzt!
Habe wie oben beschrieben vorsichtig etwas Frischhaltefolie um alle offenen Stellen befestigt, gibts da was zu beachten, außer dass der Klebestreifen natürlich nicht an die Schnecke gearten darf?
Ach und jetzt schäumt sie etwas... ist das normal?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
eidexe
 
Beiträge: 13
Registriert: 08.06.2012 am 10:56

Re: Gehäuseschäden und andere Wehwehchen - Tipps und Hilfe

Beitragvon Rasplutin am 08.06.2012 pm 12:03

Die lockeren Haussplitter solltest du mit einer Pinzelle entfernen.
Aber der vordere Teil ist nicht so bedenklich, das ist bei den Schnecken schnell repariert, auch wenn es "schlimm" aussieht.
Viel wichtiger ist, ob sie sich bei dem hinteren Teil nicht innere Verletzungen zugezogen hat. Da hilft nur abzuwarten, wie sie reagiert.
Dass sie schäumt, ist normal: es bedeutet, dass sie extrem gestresst ist. Kein Wunder...
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 2014
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

VorherigeNächste

Zurück zu Gehäuseschäden

Wer ist online?

Mitglieder: DrUnfasslich, Gaby62, GreenLeaf29, Iviline