Gehäuseschäden und andere Wehwehchen - Tipps und Hilfe

Hat Deine Schnecke eine Verletzung am Häuschen? Poste es hier.

Re: Gehäuseschäden und andere Wehwehchen - Tipps und Hilfe

Beitragvon eidexe am 08.06.2012 pm 12:10

Oh jeh, die arme, das ist natürlich jetzt seltsam für sie...
Bei der Sache mit der Frischhaltefolie muss ich eine bestimmte Stelle freilassen für die Ausscheidungen z.B.? Die Folie ist zwar eher locker dran, aber ich kenn mich ja wie gesagt nicht recht aus...
Ansonsten sollte ich ihr nun irgendwie Kalk beschaffen, damit sie das Haus wieder aufbauen kann schätze ich? Habe allerdings weder ein Terrarium noch Humus etc. Gibt es vllt eine Möglichkeit, sie bis sie wieder heil ist in einem anderen schneckengerechten Behältnis zu halten?
Kann man z.B. auch Erde von draußen nehmen und damit den Boden bedecken?
eidexe
 
Beiträge: 13
Registriert: 08.06.2012 am 10:56

Re: Gehäuseschäden und andere Wehwehchen - Tipps und Hilfe

Beitragvon Rasplutin am 08.06.2012 pm 12:18

Mach die Folie so drum, dass die hinteren/unteren Beschädigungen abgedeckt sind. Vorne (da wo die Schnecke dunkle "Haut" zeigt) brauchst du nichts abzudecken.
Falls du Eierschale hast und diese zerreiben kannst, dann wäre das toll!
Kohlrabiblätter (nur die Blätter!) werden von Schnecken auch gerne angenommen und haben einen sehr hohen Calciumgehalt.
Und klar, du kannst Erde von draussen nehmen und die Schnecke in einen grösseren Behälter setzen
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 2014
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: Gehäuseschäden und andere Wehwehchen - Tipps und Hilfe

Beitragvon eidexe am 08.06.2012 pm 12:23

Mensch danke für die Hilfe, ich hätte gar nicht gewusst, wen ich da sonst hätte fragen sollen! Zum Glück gibts das Internet! ;)
Muss ich die Eierschale nur zerreiben, oder auch zu einer Pampe vermischen mit Wasser oder so?
Da diese Schnecke eine "Draußenschnecke" ist, wird sie auch keine speziellen Ansprüche bei der Tepmeratur haben, oder?
Danke nochmal für die Hilfe!
eidexe
 
Beiträge: 13
Registriert: 08.06.2012 am 10:56

Re: Gehäuseschäden und andere Wehwehchen - Tipps und Hilfe

Beitragvon Rasplutin am 08.06.2012 pm 12:31

Die Eierschale zerreiben/zermörsern und das Pulver dann mit Wasser zu einem Brei vermischen - das wäre das Beste!
Die Temperatur ist momentan kein Problem, da brauchst du nichts zu regeln.

Toll, dass du dich so um die Schnecke kümmerst!
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 2014
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: Gehäuseschäden und andere Wehwehchen - Tipps und Hilfe

Beitragvon eidexe am 08.06.2012 pm 13:29

Noch eine Frage an iwen hier, der sich auskennt :)
Schnecken sind eher nachtaktiv, oder? Wie viel bewegen sich eure denn so im Durchschnitt und wie sieht es aus, wenn sie schlafen??
eidexe
 
Beiträge: 13
Registriert: 08.06.2012 am 10:56

Re: Gehäuseschäden und andere Wehwehchen - Tipps und Hilfe

Beitragvon Birte am 08.06.2012 pm 14:07

Jap, nachtaktiv ;) Weinbergschnecken sind aber draußen auch an kühleren und feuchten Tagen unterwegs.
Wenn sie "schlafen" ziehen sie sich beinahe komplett ins Haus zurück (das klappt bei deiner vermutlich nicht so gut) und man sieht die weiße Oberfläche des Mantels vor der Gehäuseöffnung.
edit: eine verletzte Schnecke wird versuchen ihre Kräfte zu schonen und eher in die Reparatur, als das Rumkriechen zu investieren.
LG, Birte
Benutzeravatar
Birte
 
Beiträge: 4510
Bilder: 34
Registriert: 05.11.2005 pm 13:02
Wohnort: Fristad, Schweden

Re: Gehäuseschäden und andere Wehwehchen - Tipps und Hilfe

Beitragvon eidexe am 08.06.2012 pm 14:26

Ja das stimmt, sie ist nicht "im Haus". Wie auch.. naja sie liegt da und hat die Fühler eingezogen und wird sich wohl ausruhen wie Du schon sagtest. Hab ihr jetzt alles hergerichtet mit Wasserschälchen, Eierschalenbrei, Blättern und Karotten. Mal schaun, ob sies schafft. Ich halte euch am Laufenden - spätestens, wenn wieder was nicht stimmt :P
eidexe
 
Beiträge: 13
Registriert: 08.06.2012 am 10:56

Re: Gehäuseschäden und andere Wehwehchen - Tipps und Hilfe

Beitragvon Birte am 08.06.2012 pm 15:24

Das klingt doch schonmal alles gut :) wichtig ist auch noch, dass du die Luftfeuchtigkeit hoch hälst. Ohne das schützende Haus kann sie schnell zu trocken werden.

Mach doch gerne nochmal ein Foto von der Schnecke jetzt mit Pflaster und Folie auf dem Haus.
Ich nehme übrigens statt Frischhaltefolie lieber ein Stück passend gefeilte Eierschale und klebe diese fest. Das schützt dann auch gegen Stöße und die Schnecke kann die Eierschale in ihr Haus mit einbauen. Ich denke immer, dass sie so weniger selbst produzieren muss. Keine Ahnung, ob das tatsächlich so ist.
LG, Birte
Benutzeravatar
Birte
 
Beiträge: 4510
Bilder: 34
Registriert: 05.11.2005 pm 13:02
Wohnort: Fristad, Schweden

Re: Gehäuseschäden und andere Wehwehchen - Tipps und Hilfe

Beitragvon eidexe am 08.06.2012 pm 15:32

Ja das versuch ich, dass die Luftfeuchtigkeit hoch bleibt! Von dem "geflickten" sieht man nicht viel, da ich das ja nur hinten gemacht hab. Und ob ich das mit der gefeilten Eierschale hinkrieg weiß ich nicht so recht...^^ aber ich kanns ja mal probieren...
eidexe
 
Beiträge: 13
Registriert: 08.06.2012 am 10:56

Re: Gehäuseschäden und andere Wehwehchen - Tipps und Hilfe

Beitragvon Birte am 08.06.2012 pm 15:48

Wenn alles jetzt gut klebt, würde ich nicht mehr daran rum pfriemeln und etwas neues versuchen. Am Ende geht dabei mehr kaputt. Das war eher so als Vorschlag gemeint, falls du sie sowieso nochmal irgendwann neu verkleben musst. Aber wenn es jetzt hält, lieber so lassen :)
LG, Birte
Benutzeravatar
Birte
 
Beiträge: 4510
Bilder: 34
Registriert: 05.11.2005 pm 13:02
Wohnort: Fristad, Schweden

Re: Gehäuseschäden und andere Wehwehchen - Tipps und Hilfe

Beitragvon eidexe am 08.06.2012 pm 20:22

So jetzt hab ich das Schneckentier ja schon seit ein paar Stunden und wollte euch mal Fotos zeigen von ihrem provisorischen Zuhause. Habe mir sehr Mühe gegeben, weiß aber, dass es schon etwas klein ist... was größeres hatt ich aber auf die Schnelle wirklich nicht! Abgesehen davon bewegt sie sich kaum, sie sitzt immer noch am selben Fleck, an den ich sie platziert hab. Sollte es ihr besser gehen und sie sich viel bewegen, werde ich ihr ein größeres Zuhause basteln!

Nun habe ich das Problem, dass ich ja eine gute Luftfeuchtigkeit gewährleisten muss, sie aber natürlich trotzdem noch Luft zum Atmen braucht! Tagsüber kann ich oft sprühen und zwischen Deckel auf und zu wechseln, aber über Nacht muss das anders gehn! Meint ihr, sie bekommt genug Luft, wenn ich rundherum einen c.a. 1 cm großen Schlitz lasse (siehe Bild)? Und bleibt die Luft dann noch feucht genug?

Ja die Frischhaltefolie hinten scheint zu passen. Jetzt habe ich mich allerdings doch dafür entschieden, sie auch vorne mit einer Eierschale zu bedecken, obwohl Rasplutin meinte, das sei nicht nötig. Ich hatte aber den Eindruck, dass dieser Teil zu schnell trocken wird! Leider kann man sich als Unerfahrener schlecht vorstellen, wie man diese Eierschale jetzt am günstigsten befestigt und erst recht nicht, wie sie sich dann in das Schneckenhaus "integrieren" soll... deshalb hab ich sie so wie auf dem Bild recht locker festgemacht, so dass eben die freiliegene "Haut" bedeckt ist. Der Tesa beginnt allerdings schon, sich durch das Wasser abzulösen. Verbesserungsvorschläge sind also willkommen....

Fressen und trinken tut sie nicht, hoffe, dass das daran liegt, dass sie sich noch ausruht. Wie lange wird es c.a. dauern, bis sie ihr Haus wiederhergestellt hat?
Schnecke und ich danken euch eure Hilfe sehr!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
eidexe
 
Beiträge: 13
Registriert: 08.06.2012 am 10:56

Re: Gehäuseschäden und andere Wehwehchen - Tipps und Hilfe

Beitragvon Rasplutin am 08.06.2012 pm 20:42

Das hast du sehr gut gemacht!
Die Grösse der Schale ist völlig ok, die Schnecke wird in der nächsten Zeit anderes im Sinn haben, als viel herumzukriechen. Wenn du einen Luftspalt wie beschrieben lässt, dann hat sie genug Luft zumn Atmen. Und natürlich kann das auch die Nacht über so bleiben, du brauchst nicht ständig zu befeuchten.
Wenn sich der Verband durch die Feuchtigkeit löst, dann würde ich empfehlen, das erstmal so zu lassen - für die Schnecke ist es wichtig, jetzt erstmal Ruhe zu haben und nicht wieder hochgenommen oder sonstwie gestört zu werden.
Kritisch sind die nächsten drei Tage: wenn sie die übersteht, dann wird alles gut.
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 2014
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: Gehäuseschäden und andere Wehwehchen - Tipps und Hilfe

Beitragvon eidexe am 08.06.2012 pm 20:44

Okay, alles klar! Dann lass ich sie einfach ganz in Ruhe! Drücken wir ihr mal die Daumen ;)
eidexe
 
Beiträge: 13
Registriert: 08.06.2012 am 10:56

Re: Gehäuseschäden und andere Wehwehchen - Tipps und Hilfe

Beitragvon eidexe am 09.06.2012 am 08:06

Guten Morgen, Schneckenfreunde! Heute Nacht hat mein neues "Haustier" ganz schön aufgeräumt in seiner Schale! Gefressen hat die Schnecke nur ganz bisschen, ansonsten war sie baden/trinken, ist wie gesagt viel herumgekrochen und hat ihre Eierschale abgestreift. Anbei ein Foto von der wachen und der wieder schlafenden Schneck :)
Wenn sie sich so ausstreckt sieht man, dass ihr schon ein ganz schöner Teil vom Haus fehlt..
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
eidexe
 
Beiträge: 13
Registriert: 08.06.2012 am 10:56

Re: Gehäuseschäden und andere Wehwehchen - Tipps und Hilfe

Beitragvon Feuerschnecke 1 am 09.06.2012 am 09:24

Hallo,
anstatt Tesa kann man auch Verbandstape benutzen. Das hält länger am Schneckenhaus und ist etwas unempfindlicher gegen Wasser. Ich hatte mal eine Unfallschnecke, bei der das Zeug fast 3 Monate gehalten hat.
Am vorderen Teil, wo sich die Eierschale abgelöst hat, kannst du auch einen Teil von einem leeren Gehäuse nehmen. Wenn das die richtige Größe hat, passt es perfekt. Mein Bruder brachte mir vorgestern eine Bänderschnecke, der vorne auch so viel vom Häuschen fehlte, wie bei deine Weinbergschnecke. Ich hab im Garten ein gleich großes leeres Haus gefunden und den fehlenden Teil von dem auf das kaputte Häuschen geklebt. Das passt von der Krümmung her besser als jede Eierschale. Die Schnecke scheint sich daran angepasst zu haben und kriecht auch munter rum.
Liebe Grüße, Maria :)
Benutzeravatar
Feuerschnecke 1
 
Beiträge: 388
Bilder: 22
Registriert: 08.07.2010 pm 12:10
Wohnort: Südbayern

VorherigeNächste

Zurück zu Gehäuseschäden

Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder