Leben im Miniteich

Hier könnt ihr alles rund um Wasserschnecken posten.

Leben im Miniteich

Beitragvon Reba am 25.04.2024 pm 17:46

Hallo allerseits,

heute habe ich im Garten einen Miniteich angelegt (60l). Auf längere Sicht soll das neue Biotop natürlich nicht schneckenlos bleiben!
Ich kenne mich allerdings bisher nur mit der Haltung von einheimischen Landschnecken aus.

Nach einiger Netz-Recherche erscheint mir die gemeine Schnauzenschnecke passend, sie ist hübsch, nicht zu groß und ernährt sich von Algen und Pflanzenresten - die es im Teich bestimmt bald geben wird ;)

Was meint Ihr, ist das eine gute Idee? Hat schon jemand Erfahrung mit den Süßen oder anderen Schnecken im Miniteich?

:danke:
Zuletzt geändert von Skilltronic am 28.06.2024 pm 15:37, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Betreffzeile geändert
Benutzeravatar
Reba
 
Beiträge: 9
Registriert: 28.03.2024 pm 15:46

Re: Leben im Miniteich

Beitragvon Reba am 10.06.2024 pm 16:37

Nunja, die Frage, welche Schnecken ich in den Miniteich einsetzte, hat sich nun von selbst erledigt -
denn während ich noch überlegte, wie ich den Teich weiter gestalte, sodass er geeignet ist, lebende Tiere hineinzusetzen, erwartete mich am Samstag dieser entzückende Anblick:



Nach Infosuche im Netz gehe ich davon aus, dass es sich um Blasenschnecken handelt; mir ist es recht, sie scheinen ziemlich hart im Nehmen zu sein, ich kann den Teich also immer noch nachbessern.
Ich hätte zwar eigentlich lieber Schnecken gehabt, die ich auch ohne Brille sehen kann :roll: - aber was soll's! Hauptsache Schnecken, freu!!



Und ja, es sind viiiiele...
Zuletzt geändert von Skilltronic am 28.06.2024 pm 15:45, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Betreffzeile geändert
Benutzeravatar
Reba
 
Beiträge: 9
Registriert: 28.03.2024 pm 15:46

Re: Leben im Miniteich

Beitragvon Skilltronic am 11.06.2024 pm 17:58

Na, so ist es doch prima.
Ist es evtl. die Spitze Blasenschnecke (Physella acuta)?
Zuletzt geändert von Skilltronic am 28.06.2024 pm 15:45, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Betreffzeile geändert
Let's find new ways of living - damage is done.
Benutzeravatar
Skilltronic
MODERATOR
 
Beiträge: 3458
Bilder: 8
Registriert: 19.08.2010 pm 19:26
Wohnort: NRW

Re: Bithynia tentaculata im Miniteich?

Beitragvon Reba am 14.06.2024 pm 13:45

Ja, das könnte wohl sein, dass es Physella acuta sind. Allerdings sind die angeblich von Physella heterostropha und Physa fontinalis kaum zu unterscheiden, ich habe sogar irgendwo die Vermutung gelesen, dass es sich im Aquarium um Hybriden handeln könnte (keine Ahnung, ob das möglich ist) - jedenfalls weiß ich ja nur, dass meine von einem Pflanzenzüchter kommen :-)

Also Physella acuta sollen angeblich sechs Windungen haben und Physa fontanilis nur vier - auf meinem Foto zähle ich vier, aber vielleicht wächst sie ja noch? Ich muss mal mehr Fotos machen.

Ich würde jedenfalls meinen, es sind eher nicht Physella gyrina, bei denen sieht der Körper doch etwas anders aus.

Viele Grüße,
Rebecca
Benutzeravatar
Reba
 
Beiträge: 9
Registriert: 28.03.2024 pm 15:46

Re: Bithynia tentaculata im Miniteich?

Beitragvon Ramarro am 15.06.2024 am 10:09

Die Bithynia tentaculata würdest Du wohl auch nicht ohne Brille sehen, sie sind nämlich etwa genau so groß wie die Blasenschnecken. Hinzu kommt, dass sie sich nur ausgesprochen langsam bewegen. Müssen sie ja auch nicht, denn einen Großteil der Nahrung nehmen sie durch Filtrieren auf. Ich halte welche in einer großen weißen Ölauffangwanne, da sieht man sie wenigstens deutlich, aber man braucht auch schon Geduld. :-) Die Blasenschnecken (welche auch immer) finde ich für Deinen Miniteich daher geeigneter. Du könntest ja auch noch ein paar (wenige!) Radix balthica dazusetzen oder Planorbaris corneus.

Grüße,
Rolf
Ramarro
 
Beiträge: 2
Registriert: 03.11.2021 pm 16:51

Re: Leben im Miniteich

Beitragvon Reba am 16.06.2024 am 11:25

Danke Ramarro,

für die Tips!
Ja, ich glaube auch fast, dass ich mit den Blasenschnecken für den Anfang besser klar komme als mit Bithynia tentaculata, weil sie als Lungenatmer nicht so sehr auf die Wasserqualität angewiesen sind, und mein Teich eben noch nicht perfekt läuft. (Grund dafür sind u.a. die Arions, die nachts in großer Zahl den Teich besuchen und alles, was ich hineinpflanze, sofort ratzekahl abfressen!)

Radix balthica finde ich auch sehr süß, mal sehen, wie sich die Blasen-Population einpendelt und ob der Teich dann noch ein paar Schnecken mehr verträgt.

Einen schönen Sonntag noch!
Rebecca
Zuletzt geändert von Skilltronic am 28.06.2024 pm 15:40, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Betreffzeile geändert
Benutzeravatar
Reba
 
Beiträge: 9
Registriert: 28.03.2024 pm 15:46

Re: Leben im Miniteich

Beitragvon Reba am 28.06.2024 pm 13:51

In meinem Teich scheint wohl ein Wunschbäumchen zu wachsen!
Jedenfalls ist außer den Blasenschnecken nun auch dieser Kollege aufgetaucht, von mir vorerst als Radix identifiziert:



Und als Zugabe auch noch Knoppi:
Knoppi ist wohl ein Teichmolch, würde ich sagen.

Ich bin begeistert, was mir der Pflanzenversand alles geliefert hat!
Allerdings ist es wohl Zeit, diesen Thread in "Brehms Tierleben im Miniteich" umzubenennen - denn Bithynia tentaculata sind als einziges NICHT dabei :lol:
Zuletzt geändert von Skilltronic am 28.06.2024 pm 15:38, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Betreffzeile geändert
Benutzeravatar
Reba
 
Beiträge: 9
Registriert: 28.03.2024 pm 15:46

Re: Leben im Miniteich

Beitragvon Skilltronic am 28.06.2024 pm 15:36

Knoppi! 8D

Hat er sich auch in den bestellten Pflanzen versteckt?
Zuletzt geändert von Skilltronic am 28.06.2024 pm 15:46, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Betreffzeile geändert
Let's find new ways of living - damage is done.
Benutzeravatar
Skilltronic
MODERATOR
 
Beiträge: 3458
Bilder: 8
Registriert: 19.08.2010 pm 19:26
Wohnort: NRW

Re: Leben im Miniteich

Beitragvon Reba am 28.06.2024 pm 16:19

Danke Skill,
für's prompte Umbenennen!

Ich glaube nicht, dass in den Pflanzen irgendwelche lebenden Tiere versteckt waren - aber anscheinend eine ganze Sammlung von Laich. Ich hatte zunächst die Pflanzen mitsamt ihrer Erde in den Teich gestellt, aus Zeitmangel, und erst später in Aquariumkies umgesetzt. Da ist dann alles mögliche geschlüpft, was drin hing.
Das ist bestimmt ein "Anfängerfehler", denn man könnte sich ja auch sehr ungebetene Mitbewohner einhandeln - aber bisher bin ich einfach nur geflasht von meinem Überraschungspaket! Bloß gut, dass Nilpferde keine Eier legen :)

LG Rebecca
Benutzeravatar
Reba
 
Beiträge: 9
Registriert: 28.03.2024 pm 15:46

Re: Leben im Miniteich

Beitragvon LolaLuca am 28.06.2024 pm 19:35

was sich in deinen 60l abspielt ist soooo entzückend!! meine mutter hat so einen kleinen „mini-steinbrunnen“, müssten etwa 150-200l sein, geschätzt von auquarium her.. vor x-jahren hab ich mal eine mini-seerose mitgebracht, die macht schönen schatten im sommer. die selbstbesiedelung begann mit einer art wasserflöhe, dann mini kleine muscheln, später kam ein molch/lurch dazu. der hat da zwei jahre gehaust. dann war mal was kleines frosch/krötenartiges da auch für zwei, drei saisonen. mehr action gab‘s bisher nicht, seltsamerweise auch keine schnecken. gerade die bringt man ja schnell mal mit. bitte berichte weiter von deinem biotop :)
„ich HOLE mir (neue) schnecken“ erschüttert mich - ICH „hole“ mir mal was aus der apo…
LolaLuca
 
Beiträge: 510
Bilder: 87
Registriert: 07.03.2023 pm 14:40
Wohnort: Wien

Re: Leben im Miniteich

Beitragvon Skilltronic am 03.07.2024 pm 23:32

Reba hat geschrieben: 28. Jun 2024 18:19
Ich glaube nicht, dass in den Pflanzen irgendwelche lebenden Tiere versteckt waren - aber anscheinend eine ganze Sammlung von Laich.

Ja, das meinte ich.
Let's find new ways of living - damage is done.
Benutzeravatar
Skilltronic
MODERATOR
 
Beiträge: 3458
Bilder: 8
Registriert: 19.08.2010 pm 19:26
Wohnort: NRW


Zurück zu Wasserschnecken

Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder