Grunzschnecken cantareus apertus Erfahrungsaustausch

Alles rund um unsere einheimischen und benachbarten Schneckenarten.

Grunzschnecken cantareus apertus Erfahrungsaustausch

Beitragvon nirak am 06.04.2011 am 05:28

Hallo Grunzschneckenliebhaber

Ich möchte hier einen Treat eröffnen ,
in der möglichst viele Ihre Erfahrungen mit der Grunzschnecke austauschen können.
Damit es dann diesen faszinierenden Schneggs bei uns immer besser geht.

Ich hoffe auf viele Beiträge.

Grüssle Karin

:danke:
Liebes Grüssle
:)
Karin
Benutzeravatar
nirak
 
Beiträge: 289
Bilder: 3
Registriert: 16.01.2011 pm 13:42

Re: Grunzschnecken cantareus apertus Erfahrungsaustausch

Beitragvon nirak am 06.04.2011 am 05:38

So und dann werde ich gleich mal beginnen.

Ich halte momentan drei Grunzschnecken,

In einem Terra mit Sand, Erde, Kokosziegel gemischt,aufgekalkt.
Eingerichtet mit Moos,Laub und Gräser und Flechtenzweigen.
Bodengrund mässig feucht,einmal am Tag wird gesprüht.
Hoch eingefüllt, da die Tiere gerne Erdhöhlen graben.
Temperatun ca 24-26 Grad

Futter : Zuchini, Gurke( manchmal mit wenig Fischflocken bestreut), Süsskartoffel,Karotte(fein geraspelt )
und mit wechselndem Erfolg Endivie, Mangold ;Versch. Salate und Blumenkohlblätter (mag nur eine von den Dreien )

Grüssle Karin
Liebes Grüssle
:)
Karin
Benutzeravatar
nirak
 
Beiträge: 289
Bilder: 3
Registriert: 16.01.2011 pm 13:42

Re: Grunzschnecken cantareus apertus Erfahrungsaustausch

Beitragvon Nase am 08.04.2011 pm 19:13

Hallo Karin,
halte seit einigen Wochen auch diese Art. Kann noch nicht viel sagen darüber. Meine vergraben sich viel. Habe die Tiere Ende Februar in einem überschwemmten Gebiet in Sizilien gefunden. Waren morgens bei nur 8Grad sehr aktiv und haben an jungen Kräutersprossen gefressen. Ich denke, Deine Haltungstemperatur ist zu hoch. Da sie sehr nachtaktiv sind, würde ich mich an Nachttemperatur Napoli oder Rom halten.
Liebe Grüße, Hubert
Benutzeravatar
Nase
 
Beiträge: 9
Bilder: 7
Registriert: 17.01.2010 pm 20:03

Re: Grunzschnecken cantareus apertus Erfahrungsaustausch

Beitragvon nirak am 08.04.2011 pm 19:41

Hallole
Bisher kommen sie alle drei jeden Abend so kurz vor der Dämmerung heraus und sind dann die ganze Nacht am futtern.
Jede hat ihre eigene Erdhöhle gegraben und benutzt sie jeden Tag.
Oh ,ich glaub ich hab da einen Denkfehler begangen
Nase hat geschrieben:Hallo Karin,
halte seit einigen Wochen auch diese Art. Kann noch nicht viel sagen darüber. Meine vergraben sich viel. Habe die Tiere Ende Februar in einem überschwemmten Gebiet in Sizilien gefunden. Waren morgens bei nur 8Grad sehr aktiv und haben an jungen Kräutersprossen gefressen. Ich denke, Deine Haltungstemperatur ist zu hoch. Da sie sehr nachtaktiv sind, würde ich mich an Nachttemperatur Napoli oder Rom halten.
Liebe Grüße, Hubert


Ich habe Bilder vom Habitat in Griechenland , und daran habe ich mich gehalten.
Dabei kommen die ja aus Italien.
Wie hälst Du Deine ?

Und was jetzt? Soll ich langsam die Temperatur absenken ?

Wie sind bei Deinen die Füsse gefärbt ?
Ich denke, dass der Fuss meiner grössten etwas dunkler geworden ist,
Bin gespannt ob sie so dunkel wird wie "bleibliegen "s Schnecke .

Danke für deine Mühe.
Karin
Liebes Grüssle
:)
Karin
Benutzeravatar
nirak
 
Beiträge: 289
Bilder: 3
Registriert: 16.01.2011 pm 13:42

Re: Grunzschnecken cantareus apertus Erfahrungsaustausch

Beitragvon Achatina f. am 04.05.2011 pm 19:50

Hallo,
dass passt zwar nicht ganz zu den erfahrungen,a ber woher habt ihr die schnecken?? ich finde diieee so toll !!!
Schleimige Grüße Ronja
Benutzeravatar
Achatina f.
 
Beiträge: 48
Bilder: 0
Registriert: 24.01.2010 pm 14:29
Wohnort: Göttingen

Re: Grunzschnecken cantareus apertus Erfahrungsaustausch

Beitragvon Trochoidea am 05.05.2011 pm 17:15

Ich hab auch Grunzschnecken regelmäßig bei sehr tiefen Temperaturen (knapp über Null) an Pflanzen beobachtet. Das ist für die ganz normal. Und wer mal im Januar im Mittelmeergebiet war, der weiß, dass es da ganz schön kalt wird. Nix mit warmer Süden (egal ob Griechenland oder Italien)!
Ich würde aber jetzt die Haltungsbedingungen nicht unbedingt verändern. Wenn die Tiere im Freiland bei kalten Temperaturen aktiv sind, dann zeigt das nur wie variabel sie sein können. Etwas höhere Temperaturen sind auf jeden Fall auch OK. Meine haben ganzjährig bei Zimmertemperatur gelebt und ich hatte auch keine Verluste.
Trochoidea
 
Beiträge: 511
Registriert: 26.03.2009 pm 20:29
Wohnort: Hamburg

Re: Grunzschnecken cantareus apertus Erfahrungsaustausch

Beitragvon Scissor am 01.11.2011 pm 18:44

Ich möchte das Forum hier wieder ein bisschen aufkurbeln. Ich habe seit einigen Wochen nun auch meine eigenen 2 Grunzschnecekn. So süüs. Zu der Temperatur: Haltet sie etwa auf Mittelmeergebiet-Temperatur. Sie sind in Italien, Griechenland und Nordfrankreich zu finden. Ich werde nun auch ein Bild von meinen Schnecken hinzufügen.

Kann mir jemand zwei Fragen beantworten:

1. Wo finde ich ein Forum oder eine Seite, wo ich mehr über diese Art erfahren kann?

2. Wie ist das Paarungsverhalten der Grunzschnecken?

Fat Joe und King im Terra. :D

--> Fat Joe ist von uns gegangen. 16.2.2012 :(
Benutzeravatar
Scissor
 
Beiträge: 114
Registriert: 16.08.2011 pm 21:04
Wohnort: Schweiz, Kanton Zürich

Re: Grunzschnecken cantareus apertus Erfahrungsaustausch

Beitragvon nirak am 01.11.2011 pm 20:15

Hallo Scissor

Da hast Du aber zwei besonders Hübsche. Wo hast Du die den jetzt her?Ich bin auch schon immer am Salat und Blumenkohl durchstöbern.
Bin diesen Schnecken total verfallen.
Leider habe ich im I-net bisher nur wenig über sie gefunden.
Es gibt einen Halter, der sie über zwei Generationen gehalten hat,er schreibt dass sie nach der Eiablage sterben.
Bis jetzt leben meine noch,und die Kleinen sind geschlüpft und wachsen prächtig.

Zum Paarungsverhalten: Zwei Tage paarweises Umherschleimen und dann ein "Paarungs " tanz ".
Danach verbuddeln und erst nach einer ganzen Weile wiederauftauchen.
So wars bei meinen.

Ich freue mich sehr über weitere Erfahrungen,dazu war dieser Threat eigentlich gedacht.

Vielen Dank
Karin
Liebes Grüssle
:)
Karin
Benutzeravatar
nirak
 
Beiträge: 289
Bilder: 3
Registriert: 16.01.2011 pm 13:42

Re: Grunzschnecken cantareus apertus Erfahrungsaustausch

Beitragvon Scissor am 01.11.2011 pm 20:55

Danke Karin für deinen Beitrag, ich habe nun diesen Thread erst nach dem anderen gelesen. Ich würde sagen wir verlegen ALLE Fakten und Diskussionen hier hin, denn das ist besser als den Artenbestimmungsthread vollzuschreiben, dazu noch in der Kategorie Weinbergschnecken.

Ich kann auch schon einiges zu den Schnecken sagen:

1. Sie sind viel aufgeweckter und neugieriger als andere Schnecken zum Beispiel Bänderschnecken.
2. Bei mir war es bis jetzt immer so das sie sich entweder im Boden verkrochen und dort ruhten, oder sie klebten an der Wand. Es sieht immer komisch aus, weil sich die Schnecken, immer wenn sie an der Scheibe kleben, nicht ins Häuschen zurückziehen sondern immer mindestens mit dem ganzen Fuss draussen sind. :)
3. Naja dann eben das witzige Grunz-, Sabber-, Furzgeräusch das sie machen wenn man versucht sie aufzuheben oder man ihnen auf den Kopf fasst. :D
4. Irgendwie essen sie bei mir viel lieber sträucherartiges Grünzeugs als fruchtige Sachen. Vielleicht habe ich mich zu sehr an die Achatschnecken und ihre Fruchtliebe gewöhnt?

Naja das wars eigentlich auch. Das gehört nur zum Verhalten der Schnecken. Für weiteres habe ich einfach zu wenig Erfahrung. Wenn du aber sagst das sie in der Winterzeit die Paarung anfangen... Wer weiss vielleicht habe ich bald ein paar Babies zu Weihnachten. Die grössere Schnecke ist nun etwa 2.2 cm gross, vielleicht bald 2.5. Reicht das wohl für die Geschlechtsreife? Ich habe natürliche keine Ahnung wie alt die sind, sind ja Wildfänge..

Und damit zu deiner Frage: Ich habe die zwei Schnecken vor zwei Wochen in Sizilien entdeckt und dachte vorher fälschlicherweise, das es wahrscheinlich eine bestimmte italienische Weinbergschneckenart im Babyformat war. Tja wie es aussieht habe ich was noch besseres gefangen. :D
Fat Joe und King im Terra. :D

--> Fat Joe ist von uns gegangen. 16.2.2012 :(
Benutzeravatar
Scissor
 
Beiträge: 114
Registriert: 16.08.2011 pm 21:04
Wohnort: Schweiz, Kanton Zürich

Re: Grunzschnecken cantareus apertus Erfahrungsaustausch

Beitragvon nirak am 01.11.2011 pm 21:08

Ja,ich hab ihnen am Anfang auch fast nur grünes angeboten ,aber meine sind ganz scharf auf Gemüse,alledings wird von Gurke und Zuchini zuerst die Schale gefressen.
Apfel ,Banane .. sind Bääh :-D
Und alles am besten täglich frisch.
Wenns mal zwei Tage drin liegt dann ists nicht mehr so interessant.

Die Paarung die ich am besten beobachtet habe ,war zwischen meiner ersten (ca 2,5 cm) und einem (für mich )knapp zwei Zentimeterbaby.
Aber da ich Babys in drei Grössen habe werden wohl auch die anderen aktiv gewesen ein.

Mein Terra sieht momentan aus wie ein Schweizer Käse, voll mit löchern.
Ich trau mich nicht ,nach Gelegen zu schauen da die Kleinen so winzig sind.

Aber ich freu mich so :lol:

Karin
Liebes Grüssle
:)
Karin
Benutzeravatar
nirak
 
Beiträge: 289
Bilder: 3
Registriert: 16.01.2011 pm 13:42

Re: Grunzschnecken cantareus apertus Erfahrungsaustausch

Beitragvon Scissor am 01.11.2011 pm 21:16

Also ist das jetzt bestätigt? Die Paarungszeit ist also im Winter?
Hey, wenn deine schon mit 2 cm Liebe machen können, dann sollte doch mindestens mein Grosser geschlechtsreif sein, oder?
Kann man wie auch bei den Achatschnecken den Penis auf der rechten Seite erkennen? Also so einen weissen Punkt? Ich werde dann morgen bei meinem Grunzi schauen.
Fat Joe und King im Terra. :D

--> Fat Joe ist von uns gegangen. 16.2.2012 :(
Benutzeravatar
Scissor
 
Beiträge: 114
Registriert: 16.08.2011 pm 21:04
Wohnort: Schweiz, Kanton Zürich

Re: Grunzschnecken cantareus apertus Erfahrungsaustausch

Beitragvon nirak am 01.11.2011 pm 21:31

Hmm, Winter fest ??
Kann ja nur für mich sprechen.

Weis nicht, ist schon ca vier Wochen her.
Also eher Herbst.

Aber erst als es wieder kühler wurde.

War so begeistert, dass sie wieder aufgetaucht sind!!
Habe leider nicht so genau geschaut . :oops:

Wünsch Dir Glück !! Wäre dass fein!
Grüssle Karin
Liebes Grüssle
:)
Karin
Benutzeravatar
nirak
 
Beiträge: 289
Bilder: 3
Registriert: 16.01.2011 pm 13:42

Re: Grunzschnecken cantareus apertus Erfahrungsaustausch

Beitragvon Scissor am 02.11.2011 pm 12:15

Hmm ich habe die Tiere heute morgen angeschaut. Konnte kein Geschlechtsorgan sehen. Auch nicht mal einen Ansatz.. Vielleicht braucht es noch ne Weile.. :(
Fat Joe und King im Terra. :D

--> Fat Joe ist von uns gegangen. 16.2.2012 :(
Benutzeravatar
Scissor
 
Beiträge: 114
Registriert: 16.08.2011 pm 21:04
Wohnort: Schweiz, Kanton Zürich

Re: Grunzschnecken cantareus apertus Erfahrungsaustausch

Beitragvon nirak am 02.11.2011 pm 16:31

:wink:
Wird schon noch werden !

Hoffnungsvoll
Karin
Die die Türe vom Terra nicht aufkriegt weill momentan alle Babys drauf sitzen :roll:
Liebes Grüssle
:)
Karin
Benutzeravatar
nirak
 
Beiträge: 289
Bilder: 3
Registriert: 16.01.2011 pm 13:42

Re: Grunzschnecken cantareus apertus Erfahrungsaustausch

Beitragvon Scissor am 02.11.2011 pm 16:36

Stell doch ein paar aktuelle Bilder von denen rein. :)

Und danke!
Fat Joe und King im Terra. :D

--> Fat Joe ist von uns gegangen. 16.2.2012 :(
Benutzeravatar
Scissor
 
Beiträge: 114
Registriert: 16.08.2011 pm 21:04
Wohnort: Schweiz, Kanton Zürich

Nächste

Zurück zu Europäische Arten

Wer ist online?

Mitglieder: Arol, HelenZer