Weinbergschnecke will nicht in Winterschlaf was nun?

Alles rund um unsere einheimischen und benachbarten Schneckenarten.

Re: Weinbergschnecke will nicht in Winterschlaf was nun?

Beitragvon Rasplutin am 30.12.2021 pm 15:19

DanaJerry hat geschrieben: 30. Dec 2021 13:01
wie soll ich jetzt vorgehen? Soll ich sie in die Wohnung holen damit sie es wärmer hat oder vielleicht doch lieber im Keller lassen? Füttern oder doch lieber nicht? ...Winterschlaf wird sie ja jetzt nicht mehr machen :-?
Es ist schwierig, dir da einen Rat zu geben. Ist der Kellerraum, in dem sie jetzt ist, ohne Tageslicht?
Die Temperatur ist zwar ok, aber abgeschlossen vom Tageslicht wird sie keinen Tagesrhythmus finden können. Evtl. ist der Keller ja auch dauernd dunkel, ausser, wenn du nach ihr siehst?
Hat sie sich in der letzten Zeit bewegt?
Ich kann dir nur einen Kompromiss vorschlagen:
Biete ihr Futter an und beobachte die nächsten zwei Wochen, bis Mitte Januar.
Falls sie sich bis dahin nicht verdeckelt hat ("Eingraben" muss nicht sein, wichtig ist das Verdeckeln, das geht auch AUF der Erde), dann nimm sie wieder mit rauf.

Gelbhalsmaus hat geschrieben: 30. Dec 2021 14:39
Mir ist aufgefallen, dass die Schnecken in der ersten Nacht sehr aktiv waren, sich dieses Verhalten aber mit der Zeit abgeschwächt hat. Könnte es an der fehlenden Dunkelheit liegen? Wenn ja, wäre die Idee mit dem orangen Licht sehr gut.
Du hast in deinem Keller sicher ähnliche Probleme mit dem Licht. Ich vermute, er ist ziemlich dunkel und wenn jemand reinkommt, wird eine helle Lampe eingeschaltet...
Wenn nun nachts auch noch ein (weisses?) LED Licht brennt, können die Schnecken durcheinander kommen.
Probier aus, ob oranges Licht hilft! Am besten wäre eine orange Leuchtdiode, aber es könnte auch eine Folie funktionieren. (Da musst du ausprobieren, "Deko"-Folien lassen oft zuviel Licht anderer Farben hindurch, und nicht jede von der Farbe her geeignete Folie bietet eine klare Sicht.)
Für Kameras wird es kein Problem sein, die sind sogar im rötlichen Bereich besonders empfindlich.

Das Temperatur/Lichfarbe/Lichtdauer-Problem macht die Haltung von manchen europäischen Schnecken leider ziemlich kompliziert. Achatschnecken dürften da viel einfacher sein, die kennen aus ihrer Heimat keine ausgeprägten Jahreszeiten.
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 3176
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: Weinbergschnecke will nicht in Winterschlaf was nun?

Beitragvon HelenZer am 30.12.2021 pm 16:19

Ich denke, dass Weinbergschnecken definitiv Tageslicht brauchen, damit sie wissen wann sie in den Winterschlaf gehen. Das stand unter anderem in dieser Abhandlung hier drin. https://www.zobodat.at/pdf/SBAWW_182_0001-0075.pdf
HelenZer
 
Beiträge: 521
Registriert: 21.04.2021 pm 12:49

Re: Weinbergschnecke will nicht in Winterschlaf was nun?

Beitragvon Gelbhalsmaus am 30.12.2021 pm 16:41

Hallo Rasplutin,
in unserem Keller, direkt über dem Terra ist ein kleines Fenster, welches so viel Licht reinlässt, dass die Pflanzen wachsen können. Ich könnte es mit einer roten LED versuchen. Das einzige, was sich leider nicht verhindern lässt, ist das Licht, welches durch das einschalten der Lampe in weiß leuchtet. Soll ich eine Tageslichtlampe über dem Terra aufhängen, die dann 10h an und 14h aus ist? Oder reicht das Licht, welches durch das Fenster kommt?
Viele Grüße von Gelbhalsmaus
Benutzeravatar
Gelbhalsmaus
 
Beiträge: 1234
Bilder: 26
Registriert: 03.05.2020 pm 17:30
Wohnort: Bad Schwartau

Re: Weinbergschnecke will nicht in Winterschlaf was nun?

Beitragvon Rasplutin am 30.12.2021 pm 17:38

Wenn durch das Fenster soviel Licht hereinkommt, dass Pflanzen wachsen können, dann reicht das vielleicht, aber das kann ich schlecht beurteilen. Wie hell ist denn das normale Beleuchtungslicht in dem Raum?
Und kommt häufig jemand rein und schaltet das Licht an, wenn es "eigentlich" für die Schnecken dunkel sein sollte?

Gelbhalsmaus hat geschrieben: 30. Dec 2021 17:41
Das einzige, was sich leider nicht verhindern lässt, ist das Licht, welches durch das einschalten der Lampe in weiß leuchtet
Ich hatte ein ähnliches Problem bei den Schnecken in meiner Küche, da wurde das Terrarium vom weissen LED-Licht der Beleuchtung getroffen, wenn ich in der Küche war.
Weil es eine LED-"Birne" war, konnte ich eine Art Lampenschirm basteln - und einen Streifen aus Alufolie so an der Lampenfassung befestigen, dass das Terra nicht mehr direkt beleuchtet wurde. Das indirekte Licht von den Wänden war am Terra nicht mehr störend. Diese einfache Abschirmung hat gut funktioniert.

Ich weiss nicht, ob du sowas für deinen Keller machen kannst oder willst - wenn es mehrere Lampen gibt, wird es schwierig, oder wenn die Beleuchtung an der Wand statt an der Kellerdecke ist.
Oder eine Decke vor dem Terra aufhängen, zur Abschirmung?

Die Beleuchtung durch Rotlicht zu ersetzen, wird wohl nicht möglich sein, da wird dein Vater streiken...
(Das hatte ich tatsächlich zuerst in meiner Küche ausprobiert... aber nur ein paar Minuten :) )
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 3176
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: Weinbergschnecke will nicht in Winterschlaf was nun?

Beitragvon DanaJerry am 30.12.2021 pm 18:26

@Rasplutin In der Ecke wo sie steht hat sie keinerlei Tageslicht. Ich hatte sie zuerst in einer etwas helleren Ecke des Kellers stehen, aber ich dachte das könnte für Winterschlaf zu hell sein. Heißt, der Keller ist andauernd dunkel und wird nur von einer schwachen Lampe belichtet, wenn ich nach ihr schaue. Sie hat sich in der letzten Zeit nicht bewegt. Am 25. Dezember (siehe Foto unten) hing sie aber noch mit Körper an der Scheibe. Futter habe ich ihr am 27. Dezember hingelegt...war eine Möhre.
LG Stella ‍♀️ und Dana, Speedy und Jona
DanaJerry
 
Beiträge: 37
Registriert: 19.11.2021 pm 20:21

Re: Weinbergschnecke will nicht in Winterschlaf was nun?

Beitragvon Gelbhalsmaus am 30.12.2021 pm 19:01

Oh, ich habe leider meinen Text ein bisschen undeutlich verfasst. Dadurch, dass ich selber wusste, was ich meine, habe ich es nicht so genau beschrieben. Ich meinte: Die Lampe an der Decke hat weißes LED-Licht. Das Licht, welches ich Nachts zum filmen meiner Schnecken nutze, ist auch weißes Licht, welches ich mit einer Tischlampe ins Terra leuchte. Das Deckenlicht wird sehr häufig benutzt, aber auch nur am Tag, in der Nacht ist es aus. Die LED-Tischlampe wollte ich gegen eine rote LED austauschen, nicht das Deckenlicht. Leider leuchtet das Deckenlicht direkt auf das Terra, es ist so eine Halbkugel, welche zu allen Seiten leuchtet. Kennst du die? Sonst könnte ich ein Foto machen.
Viele Grüße von Gelbhalsmaus
Benutzeravatar
Gelbhalsmaus
 
Beiträge: 1234
Bilder: 26
Registriert: 03.05.2020 pm 17:30
Wohnort: Bad Schwartau

Re: Weinbergschnecke will nicht in Winterschlaf was nun?

Beitragvon Diana am 31.12.2021 am 05:47

Die "Spielerei" mit dem Licht kenne ich noch aus der Aquaristik- da ist das schon wissenschaftlich. Leuchtkörper deren Spektrum je nach Verwendungszweck unterschiedliche Anteile der Lichtfarben haben. Und da funktioniert das auch tatsächlich. Und ebenso aus der Aquaristik kommt das Wissen, daß Pflanzen auch zuviel Licht abbekommen können, uns daraufhin kümmern. Das wiederum läßt die Algen überhand nehmen. Die Dunkelphase ist für Pflanzen wichtig- zu lang oder zu hell als für die jeweilige Art von der Natur vorgesehen, läßt die Pflanzen auf Dauer ebenfalls kümmern.
Zum Thema grünes Licht habe ich hier einen Artikel gefunden: die wichtige Rolle von grünem Licht in der Photosynthese
Natürlich kann man von den Pflanzen nicht eins zu eins auf Schnecken übertragen. Aber unsere Erfahrungen deuten doch darauf hin, daß auch unsere Schneckenarten einen bestimmten Tag- Nacht- Rhythmus brauchen und manche vielleicht sogar den Winterschlaf (Helix pomatia im Besonderen). Auch wenn die einzelne Schnecke durchaus nicht so empfindlich zu sein scheint, was die Lichtverhältnisse angeht.

Rasplutin schreibt
... Ich weiss aber nicht, ob das ausser mir noch jemanden grossartig interessiert...

Jaa, mich!
Ich glaube, wir haben hier einen guten Ansatzpunkt gefunden. Ich habe schon einen recht gleichmäßigen Tag- Nacht- Rhythmus, vermute aber seit längerem, daß meine Lampen zu stark sind. Unter der veralgten Deckenscheibe scheinen die PFlanzen besser zu wachsen. Und die Dunkelphase wird schon immer mal unterbrochen, weil ich doch recht nachtaktiv bin. Oder schlicht und einfach beim Lesen einschlafe und das Licht bis morgens durch leuchtet. ;)
Ein Bierschnegel wird auch in der Bierfalle nie zum Blauschnegel
Benutzeravatar
Diana
 
Beiträge: 1432
Bilder: 41
Registriert: 28.12.2013 am 08:01
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: Weinbergschnecke will nicht in Winterschlaf was nun?

Beitragvon Diana am 31.12.2021 am 06:22

Wollte gerade noch etwas an den vorigen Text anfügen, da bin ich rausgeflogen.

@Gelbhalsmaus
vom Filmen habe ich so wenig Ahnung, daß ich da nicht groß mitreden kann. Meine Wildkamera, die ich im Garten einsetze verwendet bei den Nachtaufnahmen Infrarotlicht. Wenn du regelmäßig nachts weißes Licht zum Filmen verwendest, wird das vermutlich schon den Tag- Nacht- Rhythmus deiner Schnecken beeinflußen. Hat sich das Verhalten deiner H.lucorum vielleicht deshalb erst im Lauf der Zeit geändert?

Wie hilft das jetzt bei DanaJerrys Schnecken weiter? Vielleicht ist da die Temperatur auch noch etwas zu hoch für ein Verdeckeln? Reicht den Schnecken das Dauerruhen vielleicht auch schon und sie müssen sich nicht unbedingt richtig verdeckeln? Bei Pflanzen reichen auch zehn Tage Kälteeinbruch in einer Warmzeit, um einen Winter zu simulieren.
Ein Bierschnegel wird auch in der Bierfalle nie zum Blauschnegel
Benutzeravatar
Diana
 
Beiträge: 1432
Bilder: 41
Registriert: 28.12.2013 am 08:01
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: Weinbergschnecke will nicht in Winterschlaf was nun?

Beitragvon Rasplutin am 31.12.2021 am 10:42

HelenZer hat geschrieben: 30. Dec 2021 09:25
Also, Schneckenhalter in den USA werden immer sehr panisch, wenn die Schnecken in Stasis gehen, ob nun Winterschlaf oder Trockenruhe. Sie tun alles dafür, damit die Schnecken dauerhaft aktiv bleiben. Nach ihren Erfahrungen sind H. Pomatia schwierig zu halten und leben maximal 4-5 Jahre [...] der Konsens da ist, dass Schnecken in der Gefangenschaft ja Idealbedingungen haben (müssen) und deswegen nicht in den Ruhemodus gehen brauchen. Dort wird davon ausgegangen, dass der Ruhemodus ausschließlich zum Überleben von widrigen Klimabedingen benötigt wird
Ich kenne leider wenige internationale Foren. Meine Hoffnung, dass es in der Linksammlung Verweise auf solche Foren geben könnte, hat sich bisher nicht erfüllt.
Sind dir schon Hinweise auf stabile pomatia-Populationen in den USA begegnet? Ich weiss nur von EINER und an weiteren oder gar an Karten wäre ich sehr interessiert. Ich verstehe allerdings die Zurückhaltung, solche Hinweise zu veröffentlichen - schon aus Angst, die Tiere könnten abgesammelt werden, damit sie dann unter "Idealbedingungen" leben müssen und auch nur 4 oder so Jahre alt werden.
Vielleicht ist es auch für USA-pomatianer interessant, Verbreitungsgebiete mit Klimatabellen zu vergleichen. Da liesse sich schnell erkennen, ob der Zusammenhang wirklich so einfach ist wie
kein Frost = keine Pomatias.

Ich glaube übrigens auch, dass sich die Verdeckelung von pomatias ursprünglich entwickelt hat, um widrige Klimabedingungen zu überleben. Aber im Laufe der Evolution sind sie davon so abhängig geworden, dass für sie ein Leben ohne Verdeckelung inzwischen kaum noch möglich ist - höchstens für wenige Jahre.


DanaJerry hat geschrieben: 30. Dec 2021 19:26
@Rasplutin In der Ecke wo sie steht hat sie keinerlei Tageslicht. Ich hatte sie zuerst in einer etwas helleren Ecke des Kellers stehen, aber ich dachte das könnte für Winterschlaf zu hell sein. Heißt, der Keller ist andauernd dunkel und wird nur von einer schwachen Lampe belichtet, wenn ich nach ihr schaue.
Das ist leider überhaupt nicht gut und wir können nur hoffen, dass die Schnecke das irgendwie übersteht.
Das wird sie wahrscheinlich - zumindest dieses eine Mal noch.

Wie lange hast du die Schnecke schon?


Gelbhalsmaus hat geschrieben: 30. Dec 2021 20:01
Die LED-Tischlampe wollte ich gegen eine rote LED austauschen, nicht das Deckenlicht. Leider leuchtet das Deckenlicht direkt auf das Terra, es ist so eine Halbkugel, welche zu allen Seiten leuchtet. Kennst du die? Sonst könnte ich ein Foto machen.
Ich glaube, ich kann es mir jetzt vorstellen.
Die Filmleuchte gegen eine rote LED zu tauschen, ist eine gute Idee!
Und deine Idee mit der zeitgesteuerten Beleuchtung AUF dem Terra ist auch gut. Vielleicht könnten die Schnecken so ihren Tagesrhythmus besser finden. Ausserdem käme dann weniger evtl. störendes Licht von der Deckenleuchte ins Terra.

Diana hat geschrieben: 31. Dec 2021 06:47
Rasplutin schreibt
... Ich weiss aber nicht, ob das ausser mir noch jemanden grossartig interessiert...

Jaa, mich!
Prima! Dann sind wir ja schonmal ZWEI!
Danke für den Link, Der Artikel ist "interessant" - ich muss ihn aber noch länger auf mich einwirken lassen. :)

Diana hat geschrieben: 31. Dec 2021 07:22
Wollte gerade noch etwas an den vorigen Text anfügen, da bin ich rausgeflogen.
Sapperlott (schreibt man das so?) - und "Ändern" ging nicht? Ich fürchte, manche Sachen passieren einfach so - danke für deine Geduld.

Diana hat geschrieben: 31. Dec 2021 06:47
Meine Wildkamera, die ich im Garten einsetze verwendet bei den Nachtaufnahmen Infrarotlicht.
Infrarot zu benutzen, ist natürlich eine tolle Methode! Infrarotleuchten lassen sich leicht bekommen und funktionieren tatsächlich mit jeder halbwegs normalen Digitalkamera (Test: Fernbedienung von Fernseher etc. vor der Kamera betätigen und prüfen, ob man deren (Infrarot-)Leuchtdioden im Display flackern sieht.)

Diana hat geschrieben: 31. Dec 2021 07:22
Reicht den Schnecken das Dauerruhen vielleicht auch schon und sie müssen sich nicht unbedingt richtig verdeckeln?
Dazu ein ganz klares NEIN, das reicht nicht!
Durch das Verdeckeln versetzen pomatias ihren Körper in einen besonderen Zustand, der -soweit ich weiss- noch nicht einmal ansatzweise verstanden wurde. Es ist ja auch nicht so, dass dieser dünne Deckel sie vor Frost SCHÜTZEN würde. Es macht ihnen verdeckelt überhaupt nichts aus, komplett durchzufrieren!

Im Laufe der Evolution ist für pomatias dieser Zustand des Verdeckelt-seins ähnlich wichtig geworden wie für uns Menschen der Schlaf.

Wochen- oder Monatelang irgendwo angeheftet zu verbringen ist für sie kein Ersatz für eine Verdeckelung.
Sich Einzugraben ist nicht so wichtig, aber es muss dieser Deckel gebildet werden. Das geht zur Not auch auf der Erde.

--
Jetzt haben wir leider schon wieder einen Thread mit unterschiedlichen Unterthemen...
Alle sind wichtig, aber ich weiss nicht, wie das aufgedröselt werden kann.
Ich muss dringend mit Skilltronic beraten, wie sowas früher gehandhabt wurde.
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 3176
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: Weinbergschnecke will nicht in Winterschlaf was nun?

Beitragvon Gelbhalsmaus am 31.12.2021 am 11:37

Danke Rasplutin!
Ich denke, ich werde dann eine Tageslichtlampe über mein Terra hängen. Wie lange sollte das Licht ein-, bzw. ausgeschaltet sein? Soll das Licht im Winter kürzer an sein, als im Sommer? Kann ich einfach eine Infrarotlampe neben die Kamera stellen und diese nimmt das Licht als Erhellung war? Ich glaube nämlich, dass das menschliche Auge kein Infrarotlicht sieht. Oder ist das falsch?
Den Test mit der Fernbedienung werde ich jedenfalls ausprobieren.
Viele Grüße von Gelbhalsmaus
Benutzeravatar
Gelbhalsmaus
 
Beiträge: 1234
Bilder: 26
Registriert: 03.05.2020 pm 17:30
Wohnort: Bad Schwartau

Re: Weinbergschnecke will nicht in Winterschlaf was nun?

Beitragvon Rasplutin am 31.12.2021 am 11:53

Ich würde mich bei der Tageslänge an den Tageslängen der "Wohngebiete" deiner Schnecken orientieren. Die musst du nicht täglich anpassen, aber zumindest grob nach den 4 Jahreszeiten macht sicherlich Sinn.

Ja, eine Infrarotleuchte neben der Kamera würde funktionieren. Die Farbwiedergabe wäre allerdings ähnlich verfälscht wie bei Rotlicht. Und damit zumindet DU sehen kannst, ob die Lampe an ist, kannst du ruhig bei Rotlicht bleiben. Die Schnecken sehen es sowieso nicht.
Aber als Experiment ist das sehr spannend!
Und nein, das menschliche Auge sieht kein Infrarot - das kannst du mit der Fernbedienung leicht prüfen.
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 3176
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: Weinbergschnecke will nicht in Winterschlaf was nun?

Beitragvon DanaJerry am 31.12.2021 pm 12:50

@Rasplutin Ich habe Dana jetzt seit dem 26.5.2019. Davor wer sie aber auch schon etwas älter... ich hoffe sie schafft es.... :|
LG Stella ‍♀️ und Dana, Speedy und Jona
DanaJerry
 
Beiträge: 37
Registriert: 19.11.2021 pm 20:21

Re: Weinbergschnecke will nicht in Winterschlaf was nun?

Beitragvon Rasplutin am 01.01.2022 am 01:30

DanaJerry hat geschrieben: 31. Dec 2021 13:50
Ich habe Dana jetzt seit dem 26.5.2019.
Das sind -falls ich mich nicht verrechnet habe- bisher zwei Winter.
Hat sie sich denn da verdeckelt? Und wo war sie in diesen Wintern, auch im Keller?
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 3176
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: Weinbergschnecke will nicht in Winterschlaf was nun?

Beitragvon Diana am 01.01.2022 am 06:18

Ein gutes neues Jahr euch allen!

Rasplutin hat geschrieben:
Jetzt haben wir leider schon wieder einen Thread mit unterschiedlichen Unterthemen...

Ich habe mal handschriftlich alles notiert, was wir hier im Thread so zusammengetragen haben. Schön untergliedert in Fragen, Beobachtungen, mögliche Lösungen, Erkenntnisse, Gedanken...oder so war das zumindest gedacht. Aber schon aus der ersten grundlegenden Frage, ob die Art Helix pomatia den Winterschlaf für die Erhaltung braucht, haben sich neue Fragen ergeben und daraus wieder. Jeweils mit Anmerkungen. Kurz: das Chaos ist nicht kleiner geworden und die Erkenntnisse nicht übersichtlicher, schon weil es noch zu viele Variablen gibt. Aber die Notizen lesen sich schneller als der komplette Thread.
Seit gestern sind die Terrarien der Weinbergschnecken auf einen kürzeren Tag eingestellt. Die werden in Zukunft nach der tatsächlichen Tageslichtdauer eingestellt. Manuell halt, aber ich denke das reicht trotzdem erst mal aus. Und Nacht bleibt Nacht. Mal sehen, ob sich etwas im Verhalten der Weinbergschnecken ändert. Soweit mal für den Anfang und bis zum Herbst überlege ich mir, wie ich Helix pomatia in den Winterschlaf bekomme.

Wollte gerade noch etwas an den vorigen Text anfügen, da bin ich rausgeflogen.

Rasplutin, das lag mit ziemlicher Sicherheit nicht am Forum. Bei uns hier herum verabschiedet sich seit ein paar Tagen immer mal wieder das Internet. Ändern ging nachher nicht mehr. fÜber "Antworten" hat es trotzdem geklappt.

Auch das ist notiert, daß eine Ruhe für Helix pomatia nicht ausreicht. So weit ich weiß, reduziert Helix pomatia unter dem Deckel mehrfach ihren Wassergehalt, wobei sie jedesmal eine weitere Zwischenwand aus getrocknetem Schleim produziert. Was dann wohl letztlich einem Frostschutz gleichkommt.
Dass die Ruhe, wie Hp sie manchmal zwischendurch hält für die Initialisierung der Paarung nicht ausreicht, scheint klar. Wie sieht es aber mit dem Zustand kurz vorm Verdeckeln aus? Wißt ihr was ich meine? Da fehlen schlicht noch Daten.
Ein Bierschnegel wird auch in der Bierfalle nie zum Blauschnegel
Benutzeravatar
Diana
 
Beiträge: 1432
Bilder: 41
Registriert: 28.12.2013 am 08:01
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: Weinbergschnecke will nicht in Winterschlaf was nun?

Beitragvon Gelbhalsmaus am 01.01.2022 am 11:44

Hallo,
ich finde den Thread auch etwas unübersichtlich, gerade, da DanaJerry etwas wichtiges gefragt hat.
Aber ich habe doch noch eine Anmerkung. Meine Helix lucorum sind doch, soweit ich weiß, mit den Helix pomatia verwand. Aber diese halt ich jetzt das zweite Jahr ohne Winterschlaf und das einzige, was mir aufgefallen ist, ist dass sie in den Wintermonaten keine Eier legen. Sonst sind sie aber genau so aktiv wie im Sommer.
Viele Grüße von Gelbhalsmaus
Benutzeravatar
Gelbhalsmaus
 
Beiträge: 1234
Bilder: 26
Registriert: 03.05.2020 pm 17:30
Wohnort: Bad Schwartau

VorherigeNächste

Zurück zu Europäische Arten

Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder