Fragen zur Terrariengröße und -einrichtung

Alles rund um unsere einheimischen und benachbarten Schneckenarten.

Re: Fragen zur Terrariengröße und -einrichtung

Beitragvon Schnirkel1 am 12.05.2019 pm 18:10

Nee, liebe Alissa, naturgemäss legen Schnirkelschnecken die Eier nur in die Erde, soweit ich weiss.
Sie sollten das schon so machen können.
LG Schnirkel1
Benutzeravatar
Schnirkel1
 
Beiträge: 236
Bilder: 0
Registriert: 08.01.2019 pm 16:57

Re: Fragen zur Terrariengröße und -einrichtung

Beitragvon Herma am 02.11.2019 pm 14:54

Mein Weinbergschneck, der bisher in einem kleinen Glaspalast aus einem Porzellantopf mit umgedrehtem Dämpfsieb aus Glas gelebt hat, soll eine größere Wohnung mit mehr Auslauf bekommen. Dazu hab ich mir zusammen mit meinem Glaser was ausgedacht.

Der schwarze Rahmen um den Grundriss markiert eine Metallwanne aus Aluminium. Die Belüftung befindet sich in den beiden Giebeln und in dem Rundfenster vorn und besteht aus Fliegendraht. Das Haus ist aus Floatglas 4mm.

Nun hab ich dazu folgende Fragen:
Ist die Belüftung ausreichend oder sollten wir sie lieber an den Dachseiten unterbringen?
Ist der Fliegendraht das geeignete Material? Kann sich der Schneck drunter bewegen, ohne runterzufallen? Sollte wir besser Alu-Lochblech nehmen?

Mit dem kleinen Glaspalast war das alles ok, hatte bloß zu wenig Platz.



LG

Herma
Benutzeravatar
Herma
 
Beiträge: 21
Bilder: 8
Registriert: 10.08.2019 pm 12:05

Re: Fragen zur Terrariengröße und -einrichtung

Beitragvon Herma am 02.11.2019 pm 15:36

Ah, hab ich vergessen zu schreiben: Zum Reinigen und Umgraben ist das gesamte Dach abhebbar, ebenso wie beim kleinen Glaspalast. :)

Warte auf euren Rat. :signhere:

Herma
Benutzeravatar
Herma
 
Beiträge: 21
Bilder: 8
Registriert: 10.08.2019 pm 12:05

Re: Fragen zur Terrariengröße und -einrichtung

Beitragvon Schnirkel1 am 04.11.2019 pm 12:13

Inbezug aufs runterfallen glaube ich, dass Fliegendraht schon geht, wenn es nicht allzu grossmaschig ist.
Ich habe als Abdeckung Insektenschutznetze und keine negativen Erfahrungen gemacht.
Bei mir leben jedoch kleinere Schnecken (Cepaea nemoralis) und keine Helix wie bei dir.
Auf jeden Fall achte darauf, dass keine harten Gegenstände im Heim sind, auf die die Schnecke fallen könnte.
Und soviel ich weiss, brauchen unsere heimischen Schnecken schon eher viel als zu wenig Luftzufuhr.
Mehr Rat zu deinem gut gemeinten "Neubau" für deinen Schneck weiss ich leider nicht (auch wegen MCS).
LG Schnirkel1
Benutzeravatar
Schnirkel1
 
Beiträge: 236
Bilder: 0
Registriert: 08.01.2019 pm 16:57

Re: Fragen zur Terrariengröße und -einrichtung

Beitragvon Cambria am 05.11.2019 am 10:04

Hallo Herma,
Auch Weinbergschnecken sind Gruppentiere und eine Einzelhaltung ist nicht artgerecht. Wenn du deinen Schneck längerfristig (also nicht nur zB nach einer Verletzung zum Aufpäppeln) behalten möchtest, solltest du ihm noch mindestens 2 Artgenossen besorgen. Das solltest du bei der Größenplanung auch mitbedenken.
Benutzeravatar
Cambria
 
Beiträge: 103
Registriert: 04.03.2012 pm 23:11

Re: Fragen zur Terrariengröße und -einrichtung

Beitragvon Herma am 05.11.2019 pm 21:39

Schnirkel,
dank dir für deine Überlegungen. Der Boden ist bei mir immer dick mit Moos ausgelegt. Netze kann ich nicht einatmen. Sind aus Polyester/Polyamid (Erdölprodukte). Bei mir geht nur Glas und Metall. Ich werd weiter nachdenken. Vielleicht gibt's noch weitere Einschätzungen zur Lüftungsfrage.
LG
Herma
Benutzeravatar
Herma
 
Beiträge: 21
Bilder: 8
Registriert: 10.08.2019 pm 12:05

Re: Fragen zur Terrariengröße und -einrichtung

Beitragvon Herma am 15.11.2019 pm 12:22

So, inzwischen viele Threads gelesen mit vielen klugen Beiträgen. Dieser Hausentwurf hat offenbar zu wenig Frischluft für Helix pomatia. Besser wäre wohl ein Aquarium mit gerahmtem Fliegendraht auf der gesamten Oberfläche. Materialanfrage zum Silikonkleber gestartet bei Hornbach. Sehr fähige und freundliche Angestellte.

Bislang sitzt der Schneck in seinem feuchten Nest aus Maulwurfserde mit weichem Kalksandstein, tut allerhand Nötiges wie Häuschenanbau —> Fotogalerie, hat seinen Fuß elegant um sich ausgebreitet und meditiert, erscheint manchmal gegen 21h, um sein Buffettangebot drüber laufend zu erkunden, das er dann nach erneutem Nickerchen weit nach Mitternacht auswahlweise zu sich nimmt. Der kleine Feinschmecker steht zurzeit auf Blatt vom Salatherzen, dem gelben Inlett vom Möhrenstreifen und dem allseits beliebten Kohlrabiblatt - alles Bio.

:danke: an alle

Herma
Benutzeravatar
Herma
 
Beiträge: 21
Bilder: 8
Registriert: 10.08.2019 pm 12:05

Vorherige

Zurück zu Europäische Arten

Wer ist online?

Mitglieder: Subu