Archachatina puylaerti eier

Hier dreht sich alles um den Nachwuchs.

Archachatina puylaerti eier

Beitragvon corey8 am 18.05.2011, 15:35

hallo,
ich hab Archachatina puylaerti eier wielange brauchen sie bis sie schlüpfen?
corey8
 
Beiträge: 16
Registriert: 17.05.2011, 14:48

Re: Archachatina puylaerti eier

Beitragvon Fine am 18.05.2011, 18:59

Ich denke mal 4 Wochen oder mehr kann man schon rechnen :)
JegrößerderDachschaden,
destobesserderBlickindieSterne!
Benutzeravatar
Fine
 
Beiträge: 9586
Bilder: 30
Registriert: 07.02.2008, 18:12
Wohnort: Hamburg

Re: Archachatina puylaerti eier

Beitragvon Veruca am 18.05.2011, 19:06

Ein Glück dauert es bei Fulicas nur halb so lang,.. die Ungeduld würde mich umbringen... :mrgreen:
Benutzeravatar
Veruca
 
Beiträge: 261
Bilder: 14
Registriert: 29.04.2011, 19:55

Re: Archachatina puylaerti eier

Beitragvon corey8 am 18.05.2011, 20:58

was meinst du wies mir geht sind meine ersten eier :)
corey8
 
Beiträge: 16
Registriert: 17.05.2011, 14:48

Re: Archachatina puylaerti eier

Beitragvon Veruca am 18.05.2011, 21:11

Ich weiß wie es dir geht :mrgreen: meine ersten Eier warten auch in einer Kiste... ich muss aber nur 2 Wochen warten... nananananaaaanaaaa *gg*

Wobei deine ja schon "wertvoller" sind,... da würde ich vermutlich sogar teure Technik anschaffen damit ja alles gut geht.

Denk dran sie feucht zu halten aber nicht zu feucht damit es nicht mockert. Hast du sie noch im Terrarium drin? Das ist glaub ich bei so wenigen Eiern das beste... und schön auf die Temperatur achten sonst dauerts noch länger. ^^
Benutzeravatar
Veruca
 
Beiträge: 261
Bilder: 14
Registriert: 29.04.2011, 19:55

Re: Archachatina puylaerti eier

Beitragvon corey8 am 19.05.2011, 13:26

ich hab die eier in ein kleines 20x20x20 terra gemacht neben dem anderen terra
die temp ist zurzeit bei dem wetter zwischen 23°-26°

meine eier sind wertvoller?hab ich so ne seltene art?
wenn ich wieder junge bekomm kann ich diese gut verkaufen?
corey8
 
Beiträge: 16
Registriert: 17.05.2011, 14:48

Re: Archachatina puylaerti eier

Beitragvon Fine am 19.05.2011, 17:58

Ich würde bei puylaerti nicht grade von einer seltenen Art sprechen.
Es ist einfach so, dass Archachatina-Arten grundsätzlich weniger Eier legen als Achatina-Arten, bei denen hat man eben teilweise Gelege von mehreren hundert Eiern. Von daher gibt es generell weniger Nachzuchten bei den Archachatina als bei den Achatina.

Puylaerti werden sicher nicht so häufig gehalten wie z.B. Arch. m. ovum, aber auch nicht so selten dass sie kaum zu bekommen sind.
JegrößerderDachschaden,
destobesserderBlickindieSterne!
Benutzeravatar
Fine
 
Beiträge: 9586
Bilder: 30
Registriert: 07.02.2008, 18:12
Wohnort: Hamburg

Re: Archachatina puylaerti eier

Beitragvon Armillaria am 02.07.2011, 15:26

Hallo,

ich habe gestern Abend auch 8 A.puylaerti Eier im Terrarium gefunden. Habe sie vorsichtig in eine Heimchendose gelegt- muss ich da jetzt noch was beachten? Die Dose steht auf dem eigentlichen Becken (hat also eine ähnliche Temperatur).
Gibt es Erfahrungswerte mit der Luftfeuchtigkeit? Sie kann ja recht schnell sinken und ist es für die Eier essentiell, dass sie immer feucht sind? Habe sie leicht mit Erde bedeckt...

Ich habe die Eier so gelegt, wie ich sie gefunden habe- also nicht gedreht. Man müsste aber doch mit Durchleuten nach einigen Tagen/Wochen den Embryo erkennen können, oder?

*Hui* ganz schön spannend so was! :-D
Benutzeravatar
Armillaria
 
Beiträge: 15
Registriert: 15.04.2011, 13:29

Re: Archachatina puylaerti eier

Beitragvon Lethe am 02.07.2011, 16:13

Hi,

du musst halt aufpassen, dass die Erde nicht staubtrocken wird und leicht feucht ist. Zu feucht (also tropfnass) darf die Erde aber auch nicht sein, sonst faulen die Eier.
Schauen, dass sie schön bedeckt sind mit Erde, das hast du ganz richtig gemacht. Und schauen, dass du die Eier nicht drehst. Soweit ich gehört habe, kann nach einigen Tagen die Luftblase nicht mehr nach oben wandern und die Embryonen könnten ersticken.
Ich hab auch schon versucht, ob man da was sehen kann, allerdings ohne Erfolg. Letztes mal meinte ich, dass ich ein leeres Ei hätte, weil nicht der geringste Schatten zu sehen war und komplett durchscheinend erschien. Deswegen hab ichs dann aufgemacht nach über 1 Monat, und siehe da, doch eine kleine Schecke. Die sitzt immer noch eisern in ihrem Ei und streckt nur mal den Kopf raus... War nur heilfroh, dass sie das nicht umgebracht hat...
Lethe
 
Beiträge: 324
Registriert: 30.05.2008, 12:35
Wohnort: München

Re: Archachatina puylaerti eier

Beitragvon Soli3 am 24.11.2019, 11:15

...auch, wenn dieser Strang schon älter ist, hätte ich hierzu Fragen:

Ich hoffe und bete derzeit, dass meine Puylaerti nochmal eiern wird. Von dem Gelege, das bei ihr immer so um sie acht, neun Eier umfasste, würde ich gern drei behalten wollen, um eine Gruppe aufzubauen. Für mehr wäre es im Aquarium doch etwas eng.
Das heißt, ich müsste von den Eiern einen Teil frosten und den anderen behalten. Nach welchen Kriterien wählt ihr Eier aus, die ihr behalten wollt? Nicht jedes Ei muss/ wird ja befruchtet sein. Wäre es in meinem Fall ratsam, nur drei aufzuheben oder doch mehr, im Falle, nicht alle schlüpfen?
Soli3
 
Beiträge: 22
Registriert: 16.11.2019, 18:28

Re: Archachatina puylaerti eier

Beitragvon susann am 24.11.2019, 16:24

Hei,

Bei 8 Eiern würde ich in Deinem Fall alle schlüpfen lassen.Das Risiko das kein Gelege mehr nachkommt wäre mir zu groß.Es ist nicht sicher ob sie alle überleben wenn alle schlüpfen.
Für die überzähligen Babys findest Du Abnehmer.

LG
Susanne
Benutzeravatar
susann
MODERATOR
 
Beiträge: 524
Bilder: 16
Registriert: 29.05.2011, 17:36
Wohnort: Oberderdingen

Re: Archachatina puylaerti eier

Beitragvon die_clauz am 24.11.2019, 20:56

Hallo,

würde ich auch so machen. Die Nachfrage ist zwar nicht super hoch, aber das Angebot auch nicht ;) ich denke also auch: sollten wider erwarten alle schlüpfen, bekommst du sie wahrscheinlich los, bevor sie das Becken sprengen. Sie wachsen ja nicht so schnell wie andere Arten und übergangsweise kann man es ihnen auch in einer großen Kunststoffbox bequem machen. Allerdings allzuoft würde ich das nicht so machen, wie gesagt die Nachfrage ist nicht sehr hoch, also immer vorsichtig mit hohen Nachzuchtzahlen.
Falls du dennoch vorab selektieren willst, würde ich empfehlen die kleinsten Eier auszusortieren. Je größer das Ei, desto größer der Schlüpfling. Und desto größer die Überlebenschancen und das Anfangswachstum.

Viele liebe Grüße, Claudia
Benutzeravatar
die_clauz
MODERATOR
 
Beiträge: 1200
Bilder: 0
Registriert: 07.06.2015, 07:58

Re: Archachatina puylaerti eier

Beitragvon Soli3 am 24.11.2019, 22:59

Hey,

vielen Dank für eure Hinweise!
...mit dem Abgeben würde ich mich arg schwer tun. Hätte, bevor ich meine Schnecks hatte und die Erfahrung gemacht habe, dass sie über so etwas wie Persönlichkeit verfügen, nie gedacht, wie hart es ist, sich von einem trennen zu müssen :(
Vielleicht mache ich den Kompromiss, zumindest 6 Eier zu behalten. Sollten alle schlüpfen hätte ich für alle auch noch den Platz ;)
Soli3
 
Beiträge: 22
Registriert: 16.11.2019, 18:28

Re: Archachatina puylaerti eier

Beitragvon Soli3 am 17.12.2019, 21:19

O - M - G !!

Ich muss mal eben meine Aufregung teilen! :shock:
Meine Puylaerti hat sich vor anderthalb Tagen eingebuddelt - und ich denke nicht, dass sie in den Winterschlaf geht, sondern EIERT!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Yeaaaaah! :P
Oh man! Ich hoffe es sooo sehr! Drückt uns die Daumen!
Soli3
 
Beiträge: 22
Registriert: 16.11.2019, 18:28

Re: Archachatina puylaerti eier

Beitragvon susann am 18.12.2019, 00:43

Super,Daumen sind gedrückt
Benutzeravatar
susann
MODERATOR
 
Beiträge: 524
Bilder: 16
Registriert: 29.05.2011, 17:36
Wohnort: Oberderdingen

Nächste

Zurück zu Nachwuchs

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], Frosty, Google [Bot], Majestic-12 [Bot], The_Dark1212