Verhalten "schwangerer" Schnecken

Hier dreht sich alles um den Nachwuchs.

Verhalten "schwangerer" Schnecken

Beitragvon Nellyw am 30.10.2018, 16:52

Hallo,

ich habe seit ca. 4 Wochen 2 adulte Fulicas. Ich konnte feststellen, dass sie sich gepaart hatten. Dann konnte ich bald in Floras Atemloch die Eier sehen (ob von dieser Paarung oder nicht, weiß ich natürlich nicht). Sie hatte ziemlich viel gefressen und sich auch auf die Sepia gestürzt. Letzte Woche hatte sie sich in den Tunnel zurückgezogen und kam gar nicht heraus. Gefressen hatte sie so gut wie gar nicht. Ich machte mir schon Sorgen. Einmal hatte ich sie zum Futternapf gesetzt. Da hatte sie ein wenig gefressen und sich schnell wieder zurückgezogen. Dann habe ich Gammarus besorgt, da zumindest einige schwangere, vegetarische Säugetiere durchaus mal ein Mäuschen brauchen, vielleicht auch Schnecken? Ich musste sie ihr direkt unter die Nase halten, dann hatte sie die (mit wachsender Begeisterung) gefressen. Am nächsten Tag bekam sie ein Stück Gurke mit Gammaruauflage. Da wurde sie wieder aktiver. In der Nacht war sie endlich mal wieder draußen und hatte sich schließlich in ihrer Lieblingspflanze breit gemacht (sie heißt nicht umsonst Flora ;) ). Gestern beobachtete ich, wie sie sich hinter der Pflanze ganz lang machte und in die dunkle Ecke "schaute". Ich dachte schon, dass sie vielleicht die Eier ablegte und vorhin habe ich sie dort auch entdeckt.
Ich finde das alles sehr spannend! Ob es die Gammarus gebracht haben oder ob sie nun einfach zu Eiablage bereit war?
Sie tut mir schon leid, all diese Anstrengung und ich muss ihr nun die Eier wegnehmen. Noch schläft sie in der Pflanze, da will ich nicht stören.

Wie verhalten sich eure schwangeren Schnecken so?
Liebe Grüße,
Nelly
Nellyw
 
Beiträge: 22
Registriert: 31.07.2018, 12:53
Wohnort: Braunschweig

Re: Verhalten "schwangerer" Schnecken

Beitragvon makanafish am 18.12.2018, 21:04

Ach ja, die süßen, schwangeren Schneckis. Was du beschreibst kenne ich auch gut. Ich versuche mich inzwischen jedoch zurückzuhalten die Schnecken zu wecken. Schwangere brauchen ja viel Ruhe ;) Allerdings nach 5 Tagen guck ich auch mal, ob sie noch leben... Meine Schnecken haben bisher immer ohne Gammarus gelegt, die bekommen sie nur zu besonderen Feiertagen oder als Ablenkung während des großen Saubermachens.

Ich werde auch immer stutzig, wenn sich unsere Schnecken vergraben oder einige Tage gar nicht rühren. Doch inzwischen sollte ich doch gelernt haben, dass die dann einfach heftig mit Eier produzieren beschäftigt sind. Unser normaler Fahrplan ist: FRESSEN, sich ekstatisch in Eierschalenpulver wälzen und das ganze in rauen Mengen auch fressen, 3-5 Tage bewegungslos chillen, um dann wieder ganz normal durch die Gegend zu schnecken. Die haben dann aber noch nicht gelegt, nein, die Zeit war noch nicht reif. Man schleppt sich lieber hochschwanger durchs Schneckarium und präsentiert seine Eierwampe stolz an der Scheibe. Und dann, ca ne Woche später, wird sich zur Eiablage irgendwo hingelegt, gerne halb vergraben. Dann ist der Zauber ganz flux vorbei und innerhalb einer Nacht wurden die 105-323 Eier aus der Schnecke rausgezaubert (ich konnte es noch nie sehen :( ).
In den letzten Wochen waren dann plötzlich 4 von 6 reticulatas schwanger. Erst hatte ich nur in dreien die Eier sehen können und war irritiert von der ungradzahligen Anzahl. WIlde Fantasien von Schneckgangbang kursierten. Aber dann tuachte eine vierte schwerbeladen an der Scheibe auf. In den letzten drei Wochen durfte ich 891 (!!!) Eier raussammeln und den aller größsten Teil frosten. Ich hab so liebevoll Eier gesammelt und gezählt, dass ich das hier mal kundtun möchte:
Ed von Schneck 217 Eier
Magdajena 105 Eier
Rincewind 323 Eier
Vlad der Schnecker 246 Eier
Unsere Magdajena ist leider etwas kleinwüchsig (was wohl an den suboptimalen Haltungsbedinungen der Vorbesitzerin lag), die war mit ihren 105 Eiern so voll, dass sie das Atemloch auch kaum zu bekam. Bei ihrer ersten Schwangerschaft vor einigen Monaten musste sie ein Notgelege in zwei Akten ablegen; die Eier waren auch sehr unterschiedlich in der Größe. Aus ihnen sind aber die schönsten Schnecken geworden, die ich bisher gesehen habe.
Als sehr praktisch hat es sich bisher immer erwiesen sich die potentiellen Eiablageplätze zu merken. Dadurch musste ich dann nicht die ganze Erde durchwühlen, sondern ein gezielter Griff genügte. Einige waren auch so freundlich ihr Gelege direkt an die Scheibe zu legen.

Kaum waren alle Eier abgelegt, schneckten Rincewind und Madgajena wieder auf- und miteinander. Komischerweise war die Paarung diesmal jedoch nur einseitig. Hat das sonst schon mal wer beobachtet?
Was machen andere schwangere Achatschnecken? Lust auf saure Gurken?
makanafish
 
Beiträge: 3
Registriert: 02.05.2018, 13:36

Re: Verhalten "schwangerer" Schnecken

Beitragvon Eidimi am 12.01.2020, 16:11

Hallöchen ! :)

Wie verhalten sich eure "schwangeren" Schnecks?
Habe 2 Achatina Reticulatas im Heim, seit etwas mehr als 1 Wocher verhalten sie sich jedoch komisch, sind sehr ruhig, (sonst sehr aktiv auch am Tag).
EIne sitzt regelrecht immer am gleichen Fleck, und belagert die Sepiaschale, habe nun eine 2. Sepiaschalen ins Terra gelegt damit die andere auch Zugang hat. Muss auch das Futter direkt vor die Nase legen damit sie überhaupt fressen.
ist dieses Verhalten normal?
Mache mir schon langsam sorgen ;/ Zudem fressen sie nicht so viel wie sonst.. wen sie schwanger wären würden sie doch mehr fressen oder?
Eidimi
 
Beiträge: 17
Registriert: 11.09.2019, 20:54

Re: Verhalten "schwangerer" Schnecken

Beitragvon Soli3 am 22.02.2020, 22:05

...ich habe zwar Puylaertis, aber meine frisst auch so gut wie nichts, wenn das Eiern unmittelbar bevorsteht. Dann kann ich ihr förmlich ansehen, dass sie völlig geschafft ist von dem Gewicht, das sie mit sich rumträgt. Am Tag der Eiablage dann ein ganz anderes Verhalten: Sie schleimt sich dann kopfüber durchs gesamte Aqua (1m Länge), ist unruhig und verbuddelt sich letztlich irgendwo. Wenn sie ihre Eier dann abgelegt hat, frisst sie für drei. Bei neun Eiern im Körper bzw. Hals, die jeweils so groß sind wie Kinder-Schokobons, kann ich mir auch nicht vorstellen, dass Fressen da eine große Freude wäre...Sepia frisst sie dann auch nur bis maximal eine Woche vorher und dann erst wieder unmittelbar nach der Eiablage. Ich könnte mir vorstellen, dass es auch für eine Schnecke ziemlich anstrengend ist, wenn die Eier in den Legekanal wandern und sie dann abzulegen. Fressen ist dann wahrscheinlich nicht unbedingt das, was da vorrangig ist.
Soli3
 
Beiträge: 22
Registriert: 16.11.2019, 18:28


Zurück zu Nachwuchs

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], Google [Bot], Majestic-12 [Bot]