Projekt: Ausbau unseres Terrariums.....

Hier ist Platz für all eure Bastelideen rund ums Terrarium und das Thema Schnecken.

Re: Projekt: Ausbau unseres Terrariums.....

Beitragvon diam0nd am 25.04.2017, 05:59

Ok, vielen Dank! Das hilft schon mal!

Ich werde die Matte erst mal provisorisch befestigen und dann im Verlauf gucken, wie sich die Schnecken verhalten bzw. wie sich die Temperaturen entwickeln.

Wie ist das mit den Infrarot Heizmatten..... Kann ich die hinter der Deko Rückwand (die aus Papier besteht) verbauen? Also geht die Strahlung durch das Papier durch?
Benutzeravatar
diam0nd
 
Beiträge: 15
Registriert: 10.04.2017, 14:49

Re: Projekt: Ausbau unseres Terrariums.....

Beitragvon Knusperzunge am 25.04.2017, 14:34

Das kannst du machen. Ich hab auch Infrarotheizmatten hinter Posterrückwänden und das klappt wunderbar :)

Bei mir hängt der Thermostatfühler immer an einer Stelle, die nicht direkt von der Heizmatte bestrahlt wird. Hier findest du einen Beitrag von Wassn und direkt darunter einen von mir, die vielleicht manche deiner Fragen beantworten: viewtopic.php?f=1&t=25242&start=15#p296669
Bei mir leben A. immaculata var. panthera, Ar. marginata ovum und Pleurodonte isabella.
Benutzeravatar
Knusperzunge
 
Beiträge: 754
Bilder: 39
Registriert: 25.04.2016, 21:21
Wohnort: Tübingen

Re: Projekt: Ausbau unseres Terrariums.....

Beitragvon diam0nd am 26.04.2017, 03:18

Vielen Dank für den Link!

Das hat auf jeden Fall sehr geholfen, da ja mein "Konzept" ähnlich aufgestellt ist.

Ich hab da noch so ein zwei Sachen im Kopf die ich noch ändern muss, unter anderem den Mega Lüftungsschlitz oben weitestgehend zumachen, denn da geht mir glaube ich ne Menge Luftfeuchtigkeit verloren, ich sprüh mindestens 3 mal tägl und bekomme damit die Luftfeuchtigkeit gerade mal so auf 65%.....

Muss ich mir die Tage mal was einfallen lassen.....
Benutzeravatar
diam0nd
 
Beiträge: 15
Registriert: 10.04.2017, 14:49

Re: Projekt: Ausbau unseres Terrariums.....

Beitragvon Wassn am 26.04.2017, 04:48

Drei mal täglich sprühen müssen ist viel. Was helfen kann ist, oben auf die Lüftung eine Plexiglasscheibe legen, in die man ein paar Löcher gebohrt hat. Also nicht zu viele Löcher, sonst verduftet die Luftfeuchtigkeit wieder.
Mindestens eine Schnecke wird immer einen Weg
zu deinem Salatbeet finden.
Benutzeravatar
Wassn
 
Beiträge: 1539
Bilder: 3
Registriert: 04.10.2015, 21:28

Re: Projekt: Ausbau unseres Terrariums.....

Beitragvon diam0nd am 26.04.2017, 06:58

Genau das war mein Plan! Also eine Plexiglas Platte! Die Idee mit den Löchern hatte ich nicht, ich wollte einfach nen kleinen Spalt frei lassen, aber die Idee mit den Löchern ist noch besser! Wird gemacht! Danke!
Benutzeravatar
diam0nd
 
Beiträge: 15
Registriert: 10.04.2017, 14:49

Re: Projekt: Ausbau unseres Terrariums.....

Beitragvon diam0nd am 13.05.2017, 12:11

So, ich möchte Euch, da ihr mir mit Rat und Tat zu Seite gestanden habt an der Entwicklung ein wenig teilhaben lassen.......

Momentaner Status:

Heizungen sind verbaut (Infrarot-Matten 1x 15W an der Seite und 1 x 25W an der Rückwand hinter der (Papier)-Deko Rückwand. In die Dekorückwand habe ich ein paar Öffnungen im "Ast-Stil" geschnitten damit die Heizung möglichst eng an der Scheibe anliegt...... Ist ganz gut geworden, finde ich.

So sieht das Ganze von vorne aus:


Image

Image




Das Terra wurde an der Rückwand gedämmt, mit 5mm Isoliermatten aus dem Baumarkt.

Desweiteren habe ich mir (online) eine 3mm Plexiglasplatte passgenau schneiden lassen, die oben den gigantischen Luftschlitz komplett abdeckt. Löcher habe ich noch nicht rein gemacht, im Moment reguliere ich die Luftfeuchtigkeit indem ich die Plexiglasplatte an einer Seite etwas anhebe und dadurch eine Öffnung herstelle. Das ist noch nicht perfekt, aber ich überlege mir noch eine Lösung, die Idee ist halt die Größe der Öffnung variieren zu können.......evtl. werde ich da noch eine zweite Plexiglasplatte benutzen, in beiden Platten mehrere Öffnungen schneiden und die Größe der Öffnungen dann durch verschieben der Platten gegeneinander variieren. Mal sehen.

Weiterhin habe ich in die oben erwähnte Plexiglasplatte ein kleines Loch für den Temperatur-Fühler der Heizungs-Automatik geschnitten. Hier das Terra von oben, man sieht das Kabel vom Temperatur-Fühler des Thermostats, der oben mittig im Terra hängt.

Image



Ach ja, die ist ja auch neu verbaut, die Heizungsautomatik, also dieses Thermostat, was die Heizungen abhängig von der Temperatur und der Tageszeit automatisch ansteuert. Das Teil ist übrigens genial!

Hier sieht man die verbaute Technik, das untere ist das erwähnte Thermostat, darüber ein einfaches Thermometer, der Sensor dafür hängt (von vorne gesehen) hinten links im Terra, ganz oben dann die Kombination aus Thermometer & Hygrometer, der Sensor dafür hängt in der rechten hinteren Ecke des Terra´s.


Image





Den Schnecken geht es denke ich ganz gut, wir finden immer mehr heraus, was sie an Essen mögen und was sie knallhart links liegen lassen, also zB mögen unsere Schneckies überhaupt keine Zucchini, auch Tomate wird ignoriert. Dafür steht weiterhin Süßkartoffel & Gurke hoch im Kurs.

Aber soweit erstmal alles prima denke ich!

Image

Image





So, Kommentare, Tipps & Kritik wie immer erwünscht,

liebe Grüße & schönes WE



Pascal
Benutzeravatar
diam0nd
 
Beiträge: 15
Registriert: 10.04.2017, 14:49

Re: Projekt: Ausbau unseres Terrariums.....

Beitragvon Wassn am 13.05.2017, 12:36

Hi,
ich bin begeistert! Es sieht alles super aus. Was mir besonders gefällt: ist die ordentliche Kabelage :D. Bei mir habe ich alles hinter das Terrarium geschoben, weil es mir zu wild war.
Sehr schön!
Vor allem, jetzt läuft alles alleine und ihr könnt auch einmal entspannter in den Urlaub fahren. Ich finde, so sollte Terrariumtierhaltung sein: Spass machen, Lust zum Tierebeobachten machen und so wenig Arbeit wie nötig.
So bleibt mir nix anderes zu sagen als: herzlichen Glückwunsch zu einer tollen kleinen Welt!
Und wegen dem Essen.. meine Fulicas mögen auch keine Zucchini. Aber für Gurke kommen sie sofort aus ihren "Löchern" gekrochen. Kohlrabiblatt ja, Karotte nein. Süßkartoffel ja, gelbe Paprika ja, Banane nein. So sind sie halt... :-D

LG,
Barbara
Mindestens eine Schnecke wird immer einen Weg
zu deinem Salatbeet finden.
Benutzeravatar
Wassn
 
Beiträge: 1539
Bilder: 3
Registriert: 04.10.2015, 21:28

Re: Projekt: Ausbau unseres Terrariums.....

Beitragvon diam0nd am 13.05.2017, 12:49

Wow! Danke für die lieben Worte!!!

Ja, was die Kabelage angeht, da bin ich generell pingelig, ist son Tick von mir.


Aber was den von Dir angesprochenen Urlaub angeht.......da bin ich noch ein wenig ratlos, ich meine, 2 Wochen kann ich das Terra ja nicht alleine lassen, oder???? Da muss ja schon alle paar Tage mal jemand nach dem rechten sehen, Essen erneuern & Kot raus sammeln....Oder wie macht ihr das wenn Ihr in den Urlaub fahrt?
Benutzeravatar
diam0nd
 
Beiträge: 15
Registriert: 10.04.2017, 14:49

Re: Projekt: Ausbau unseres Terrariums.....

Beitragvon Wassn am 13.05.2017, 14:51

Also, ich denke ein Wochenende kannst du es alleine lassen. Das habe ich mit meinen Terrarien auch schon gemacht, ohne Probleme.
2 Wochen ist zu lang. Wenn wir wegfahren mache ich meinem Tiersitter (meine Mutter) immer eine To-Do Liste.
Die beinhaltet für die Schnecken: Alle 2 Tage Futterwechsel + sprühen. Dies ist der Plan für eine Woche Urlaub.
Ab 2 Wochen Urlaub, wandern die Fulicas zu einer Arbeitskollegin von mir, die selbst Terrarientiere hält. Da weiss ich, dass auch nach Eiern gesucht wird. Meine Mutter hat nicht wirklich einen guten Draht zu den Schleimnasen. Sie würde niemals nach Eiern suchen.
Auch versteht sie Temperatur und Luftfeuchtemessgeräte nicht.
Wichtig ist zu wissen, wie die Terrarien so "ticken". Also für meine Mutter zB. ist es wichtig, dass sie einen festen Plan hat, was sie zu tun hat.
Schnecken sterben auch nicht gleich, wenn die Luftfeuchtigkeit einmal nicht optimal sein sollte. Dann vergraben oder verkapseln sie sich und warten auf bessere Bedingungen.
Als ich noch mein Chamäleon hatte, war mir es etwas mulmiger wegzufahren. Ich rufe halt alle paar Tage an und frage die Werte von den Anzeigedisplays ab. Dann weiss ich, was so los ist, in Schneckenhausen.
Wichtig ist nun alles genau zu beobachten, wie sich die Werte verhalten. Wie ist die Luftfeuchtigkeit, wenn du mal nicht einen Tag sprühst? Wo sind die Grenzwerte? Also auch ruhig mal 2 Tage nicht sprühen und schauen, wie es sich verhält, also wie schnell sinkt sie in einen eher ungünstigen Bereich. Dann weisst du, wie lange du wegfahren kannst, ohne einen Schneckensitter zu haben. Ich hatte Fulicas auch für ein Wochenende einfach einen Salatkopf mit Wurzeln ins Becken gesetzt.
Da ich in allen Becken weiße Asseln habe, ist es mit dem Kot nicht so dramatisch. Die Bodenpolizei räumt super auf.
Mindestens eine Schnecke wird immer einen Weg
zu deinem Salatbeet finden.
Benutzeravatar
Wassn
 
Beiträge: 1539
Bilder: 3
Registriert: 04.10.2015, 21:28

Vorherige

Zurück zu Bastler-Ecke

Wer ist online?

Mitglieder: Bing [Bot], Google [Bot], Maja13, Schecki234