Seite 1 von 1

Aus Aqua wird Terra

BeitragVerfasst: 05.11.2017, 13:37
von Feuerschnecke 1
Hallo liebes Forum,
für alle bestelwütigen unter euch eine kleine Anleitung wie ihr ein Aquarium relativ einfach zum Terrarium umbaut. Die Idee dahinter kam mir als ich mal wieder den zu nassen Bodengrund ausgetauscht habe. Wie praktisch es doch wäre die vorhandenen Aquarien weiter benutzen zu können ohne die aqua-typischen Probleme mit Bodengrund und Staunässe. Wer kennt das nicht :roll:

Alles was ihr braucht:
- Aquarium
- Glasscheiben (1 große und 1 oder 2 kleine) -> gibts beim Glaser eures Vertrauens
- Plexiglasstreifen
- 2-3 Scharniere (Baumarkt)
- Auqariensilikon (sollte auch Metall und Kunststoff kleben, im Fachhandel fragen)
- Holz- oder Plastikstreifen für den Rand
- Klebeband
- Evtl. eine Spiegelglasscheibe oder Glasmosaiksteinchen
- Werkzeug: Cuttermesser, Bohrmaschine, Säge für Plexiglas

Als erstes gilt es zu planen. Was genau will ich? Was ihr euch alles im Vorfeld überlegen solltet:
- Hoch oder quer? Klettern meine Schnecken lieber oder brauche ich mehr Grundfläche?
- Wie hoch soll der Bodengrund eingefüllt werden?
- Soll die Frontscheibe nach oben oder seitlich aufgehen?
- Wie viel Durchlüftung brauche ich?

Wenn das alles geklärt ist wird die offene Seite des Beckens ausgemessen, Höhe und Breite. Die Höhe wird dann unterteilt. Anbei ein Bild damit ihr wisst was ich meine. Fall es mehr Belüftung sein soll kann man oben auch noch einen Belüftungsstreifen dazumachen, dann ändert sich aber das Maß der Hauptscheibe.



Wenn ihr die Maße habt, ab zum Glaser, kostet je nach Stärke des Glases für ein Becken um die 25€.

Los gehts mit einer gründlichen Reinigung des Aquariums, falls ihr kein neues habt. Das wichtigste ist dass die Klebeflächen sauber und fettfrei sind, sonst hält der Silikon nicht.
Falls das Becken oben diese Querstege hat müssen die auch weg, das geht am besten mit einem Cuttermesser. Reste vom Silikon bekommt man damit auch ab mit etwas Mühe.


Wenn das erledigt ist wird die untere Scheibe eingeklebt. Dazu etwas Silikon an jede Kante, Scheibe rein und am besten während der Trockenzeit mit Kreppband festkleben damit nichts verrutscht.



Falls ihr wie ich das ganze etwas verschönern wollt könnt ihr statt der normalen Scheibe eine Spiegelscheibe nehmen und darüber bunte Glasstäbe. Die gibts online zum Glasperlen basteln, nur zugeschnitten werden müssen sie noch.


Als nächstes wird die Klappe gebaut. Dazu die Gesamthöhe minus unterer Glasplatte berechnen und am besten nochmal kurz hinhalten obs passt. Zu dieser Länge werden Hauptscheibe, Lüftungsbereich und die untere schmale Glasscheibe zusammengelegt. Fixiert wird das ganze mit zwei Holz- oder Plastikleisten, die vorne auf die Glasscheiben geklebt werden.
Ihr könnt vor oder nach dem Zusammensetzen die Lüftungslöcher in die Plexiglasscheibe bohren, vorher ist aber besser.

Bei mir steht die Hauptscheibe auf einer Seite etwas über die Holzleiste drüber, das hat den Vorteil dass man das Terra daran später leichter aufmachen kann. Ich habe zusätzlich diesen Überstand mit schwarzen Gewebeband beklebt, das hat mehr Stroktur und erleichtert das Öffnen.



Wenn der Silikon ausgehärtest ist geht es weiter. Die Scharniere werden befestigt. Je nachdem wie ihr das Terra öffnen wollt rechts, links oder oben. Am besten nehmt ihr für größere Becken drei Stück, vielleicht vier.
Befestigt werden sie mit Aquariensilikon, dann mit Kreppband fixieren und aushärten lassen.
Ich habe sie nach dem aushärten mit schwarzem Gewebeband überklebt weil mir das besser gefällt.


Wenn das alles ausgehärtet ist seid ihr fast fertig. Jetzt nich testen ob die Tür von alleine zuhält, ansonsten müsst ihr einen Verschluss basteln oder etwas davor stellen um unbeabsichtigtes Öffnen zu vermeiden. Ihr könnt das ganze mit einem Magneten verschließen was sicherlich die einfachste Alternative ist. Selbstklebendes Magnetband an die Seite, am Rand der Tür ein nach hinten Stehendes Metallteil, schon hält es zu. War bei mir aber nicht nötig.

Beim queren Becken hab ich Milchglas genommen für unten und ein Paar Glasmosaiksteichen aufgeklebt. Da wirkt es gleich etwas bunter :wink:

Und hier das fertige Ergebnis, einmalin Hoch und einmal Quer.



Ich finde das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen. Wie sich die Lüftung in der Praxis bewährt wird sich zeigen, ich berichte dann nach einiger Zeit :)

Viel Spaß beim nachbasteln!
Bei Fragen oder wenn ihr mehr Bilder wollt immer gerne melden :!:

Liebe Grüße!

Re: Aus Aqua wird Terra

BeitragVerfasst: 05.11.2017, 17:04
von Iviline
Hallo Maria,

Super!! Vielen Dank für deine Bastelanleitung. Ich spiele schon die ganze Zeit mit dem Gedanken mir ein Terrarium selber zu bauen. Da passte dein Beitrag gerade super gut. Und toll sehen sie auch aus :)

Danke :)

Re: Aus Aqua wird Terra

BeitragVerfasst: 05.11.2017, 18:47
von Diana
Tolle Idee mit verschiedenfarbigem Glas zu arbeiten.

Re: Aus Aqua wird Terra

BeitragVerfasst: 05.11.2017, 20:30
von Baby
Toll gemacht :)

Lg Baby^^

Re: Aus Aqua wird Terra

BeitragVerfasst: 07.11.2017, 09:00
von Feuerschnecke 1
Danke danke :)
Bis jetzt hält sich die Luftfeuchtigkeit ganz gut...
Ich berichte dann wie es weitergeht.
Liebe Grüße

Re: Aus Aqua wird Terra

BeitragVerfasst: 01.12.2017, 21:17
von marcoka
Sieht gut aus. Mal eine andere Frage. Weis jemand ob man so ein befülltes Terrarium rumtragen kann? Also jetzt nicht von der Kraft her, sondern halten das die Klebestellen aus?

Re: Aus Aqua wird Terra

BeitragVerfasst: 02.12.2017, 07:29
von Nina 99
Hallo,

über ganz kurze Strecken geht das bzw. ging das bei mir. Doch ab einer gewissen Größe empfiehlt sich das echt nicht mehr. Wenn man drunterfassen kann okay, aber es ist eben mit Risiko verbunden und hängt nicht zuletzt auch von der Einrichtung an sich ab.

Ansonsten möchte ich auch noch ein Lob an Feuerschnecke 1 dalassen; das ist toll geworden :)

Re: Aus Aqua wird Terra

BeitragVerfasst: 24.06.2019, 17:44
von susann
Hallo,

Ich beschäftige mich gerade auch etwas mit dem Umbau von Aquarien.
Glas schneiden ist gar nicht so schwer wie ich dachte.
Mir gefällt die Lösung mit den Scharnieren sehr gut,da sitzt dann keine Schnecke so ungünstig an der Schiebetür.
Wie hat sich das denn bewährt.
Hält die Lf und wie hat die Tür gehalten.

Lg
Susanne