Cornu Aspersum sterben...

Hier können Anfänger alle Fragen stellen, die sie beschäftigen.

Re: Cornu Aspersum sterben...

Beitragvon Diana am 25.09.2022 am 07:15

Was verstehst du unter Komposterde? Gekaufte mit Kompost vermischte Erde? Oder eigenen, vererdeten (reifen) Kompost? Die beiden Begriffe werden gerne synonym verwendet.

Ich grabe bei den Schnecken selten um. Wenn, dann greife ich mit den Händen in die Erde und schließe die Hand etwas. Meist merke ich dann schon, ob da was dazwischen knirscht. Die Erde bleibt aber weitgehend am Platz, schon weil ziemlich viele Pflanzen drin sind. Ausnahme natürlich dann, wenn es knirscht. Dann kommt das Gelege raus und das Loch wird wieder mit neuer Erde gefüllt. Cornus (max.) sind wie H.pomatia ziemlich ortsstet. Auch bei meinen Fulica kann ich beobachten, daß manche der älteren Schnecken "ihren Platz" haben. Große Veränderungen mögen sie nicht so sehr.
Ein Bierschnegel wird auch in der Bierfalle nie zum Blauschnegel
Benutzeravatar
Diana
 
Beiträge: 1455
Bilder: 41
Registriert: 28.12.2013 am 08:01
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: Cornu Aspersum sterben...

Beitragvon Sandy79 am 25.09.2022 am 10:45

Ich nehme Erde von unserem Komposthaufen.
Die Gelege sind nicht an der Stelle oder in der Nähe vom letzten / ersten gewesen.
Sandy79
 
Beiträge: 42
Registriert: 23.04.2022 pm 15:13

Re: Cornu Aspersum sterben...

Beitragvon Sandy79 am 25.09.2022 am 11:17

So sieht mein Terra aktuell aus, also muss ich notgedrungen ausräumen, um an die Erde zu kommen.
Sandy79
 
Beiträge: 42
Registriert: 23.04.2022 pm 15:13

Re: Cornu Aspersum sterben...

Beitragvon Schnecki am 25.09.2022 am 11:17

Hallo Diana,
das ist interessant, aber ich kann nicht sagen, dass Cornu Eier "knirschen". Größere Gelege könnte ich vielleicht ertasten, aber bei kleineren stelle ich mir das schwierig vor. Auch nah an den Pflanzen wird bei mir ab und an gelegt und Korkrinde und Co müsste ich ohnehin rausnehmen, um überall hinzukommen. Hast du dann nicht ziemlich viel ungewollte Babys? :-?
Benutzeravatar
Schnecki
 
Beiträge: 151
Bilder: 0
Registriert: 11.06.2022 pm 20:09
Wohnort: Saarland

Re: Cornu Aspersum sterben...

Beitragvon Sandy79 am 25.09.2022 am 11:19

Das habe ich mich auch gefragt, meine Eier knirschen nicht...
Sandy79
 
Beiträge: 42
Registriert: 23.04.2022 pm 15:13

Re: Cornu Aspersum sterben...

Beitragvon Diana am 27.09.2022 pm 19:19

Hallo zusammen,

Das ist kein knirschen wie beim Reiben der Eier aneinander. Knirschen ist vielleicht nicht ganz das richtige Wort. Kratzen? Das Terrarium meiner Cornus ist auch sehr verschachtelt mit vielen Pflanzen drin aber Babys sind selten. Hab mir schon überlegt, ob die wie Helix pomatia ihren jahreszeitlichen Takt haben und nur einmal legen. Aber bei euch lese ich jetzt, daß es durchaus mehr sind. Die Babys die auftauchen sind gern gesehen. So insgesamt hält sich die Anzahl der Schnecken die Waage.
Ein Bierschnegel wird auch in der Bierfalle nie zum Blauschnegel
Benutzeravatar
Diana
 
Beiträge: 1455
Bilder: 41
Registriert: 28.12.2013 am 08:01
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: Cornu Aspersum sterben...

Beitragvon Schnecki am 27.09.2022 pm 19:28

Interessant, was für ein krasser Unterschied! Hier legt jede Schnecke ca. alle zwei Wochen ein Gelege. Und die Konsistenz der Eier... ohne das je getrunken zu haben, aber ich glaube man könnte sie auch gut als Kügelchen für Bubble Tea vermarkten. :lol:
Benutzeravatar
Schnecki
 
Beiträge: 151
Bilder: 0
Registriert: 11.06.2022 pm 20:09
Wohnort: Saarland

Re: Cornu Aspersum sterben...

Beitragvon Sandy79 am 30.09.2022 pm 19:54

Ja, so wie diese Bubble Tea Dinger sind meine Eier auch :)
Sandy79
 
Beiträge: 42
Registriert: 23.04.2022 pm 15:13

Vorherige

Zurück zu Anfängerecke (andere Schneckenarten)

Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder