"Untermieter" im Schneckenbecken

Hier können Anfänger alle Fragen stellen, die sie beschäftigen.

"Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon Natili am 12.07.2012 pm 12:10

Liebe Schneckenfreunde! Schon lange war ein Thread über kleine "Untermieter" in unseren Schneckenbecken fällig. Hier könnt ihr die diversen gewollten und ungewollten Mitbewohner sehen, die sich gemeinsam mit unseren schneckigen Haustieren in unseren Aquarien und Terrarien tummeln.

Noch ein Tipp am Anfang: Solltet ihr kleine krabbelige Tiere, Würmer oder sonstige "Parasiten" in euren Becken entdecken, empfiehlt es sich erstmal nicht mit "Kanonen auf Spatzen" zu schießen und der chemischen Keule vorerst andere Möglichkeiten der Beseitigung vorzuziehen.


Regenwurm (Lumbricidae)

Tauwurm/Gemeiner Regenwurm: cm 9 - 30 cm
Kompostwurm: ca 6 - 13 cm

Wikipedia

P6230003.JPG


Der Regen- oder Kompostwurm ist ein durchaus nützlicher Mitbewohner unserer Schnecken, da er Kot und Futterreste verwertet und so das Becken säubert. Die Würmer sind für unsere Schnecken ungefährlich.


------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Asseln / weiße Asseln

Wikipedia

300px-Kellerassel_02.jpg
Rollasseln.jpg


P6230018.JPG


Kellerasseln und weiße Asseln sind in unseren Schneckenbecken gern gesehen - sie entsorgen Kot und organische Abfälle, sowie Schimmel und sind für unsere Schnecken unbedenklich.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Enchyträen (Enchytraeidae)

Wikipedia

Enchyträen.jpg


535_IMG_7668_1.jpg


e1.jpg


Würmchen.jpg


Diese "Würmchen" sind meist weiß, gelblich oder durchsichtig, sind mit unseren Regenwürmern verwandt und ernähren sich von organischen Abfällen. Sollten sie im Schneckenbecken überhand nehmen, sollte das Substrat gewechselt und ggf. Einrichtungsgegenstände gesäubert werden.


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



Obstfliegen / Taufliegen (Drosophilidae)

Wikipedia

P6250033.JPG


P6250025.JPG



Obstfliegen / Fruchtfliegen stellen für unsere Schnecken keine Gefahr dar - sie werden durch faulende Früchte angezogen. Tipp: Essig (ggf. mit Zucker) in eine Schale neben das Terrarium mit den Fliegen stellen: So kann man die meisten Fliegen fangen. Es gibt auch spezielle Fruchtfliegenfallen zu kaufen.


---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Springschwänze (Collembola)

Wikipedia

springschw.jpg


SpringschwänzeForumBild.jpg


Springschwänzebraun.jpg


Springschwänze "hüpfen" davon, wenn man ihnen z. B. mit dem Finger zu Nahe kommt. Sie sind nicht schädlich für unsere Schnecken - ernähren sich von Pflanzenresten, Schneckenkot, Pilzen...


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Raubmilben / Milben (Gamasina)

Raubmilben/Wikipedia
Milben/Wikipedia

Raubmilbe.jpg


Milbe.jpg


MilbeimTerrarium.jpg


Es kann viele verschiedene Arten Milben in unseren Schneckenbecken geben - bekämpfen kann man diese sehr kleinen ungewollten Untermieter mit extra eingesetzten Raubmilben, die für die Schnecken unbedenklich sind und die anderen Milbenarten (Schneckenmilbe) fressen. Außerdem sollte man regelmäßig Futterreste und Kot entfernen, sowie den Humus erneuern und alle Gegenstände reinigen.


---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Trauermücken/ Trauermückenlarven (Sciaridae)

Wikipedia

tm2.jpg


Mücke.jpg


Die Raubmilbe ist auch ein gutes Mittel gegen Trauermückenlarven und somit gegen Trauermücken. Trauermücken werden oft durch Zierpflanzen aus dem Handel eingeschleppt.


---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Nematoden / Fadenwürmer (Nematoda)

Wikipedia

Nematoden.jpg


Nematoden - auch Fadenwürmer genannt - gibt es in vielen verschiedenen Arten und Größen und werden in unseren Schneckenheimen nicht gerne gesehen, da es sich in der Landwirtschaft z. B. um "Nützlinge gegen Schnecken" handelt.
Hier ist ein Thread aus unsere Forum über Nematoden und deren Behandlung.



--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Skolopender/ Tausendfüsser (Chilopoda) / (Myriapoda)

Wikipedia

Steinläufer/Wikipedia

Steini.jpg


P1050390.JPG


Ab und an verirrt sich auch der ein oder andere Skolopender / Tausenfüsser aus dem heimischen Garten in unsere Schneckenterrarien. Sie werden vermutlich mit Laub, Ästen oder Moos eingeschleppt. Vor allem die oft im Becken lebenden "Steinläufer" ernähren sich räuberisch und können unseren Schnecken u. U. zur Gefahr werden.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Natili
 
Beiträge: 5431
Bilder: 0
Registriert: 16.07.2009 pm 13:23

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon Fienchen am 09.08.2012 pm 14:08

:danke: Danke für diesen Threat, Natili. Die kleinen Krabbler verunsichern einen manchmal wirklich. :danke:
Was ich gerne noch wüßte, wäre, ob die Enchyträen nun schädlich für die Schnecken sind oder nicht.
Gegen Milben und Springschwänze habe ich eine Spinne ins Schneckarium gesetzt. Die hält die Population in Schach..., klappt gut.
Durch Zweige und Moos aus dem Garten habe ich mir hin und wieder einige Ameisen eingeschleppt. Eigentlich nicht schlimm, aber die fressen leider die weißen Asseln. Nun versuche ich es mit den größeren Gartenasseln und hoffe, daß die die Temperatur im Fuli-Becken aushalten.
You can't stop the waves - but you can learn to surf!
Benutzeravatar
Fienchen
 
Beiträge: 1774
Bilder: 0
Registriert: 14.02.2012 pm 14:52
Wohnort: Rees

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon kattenroer am 09.08.2012 pm 19:29

Hm, ich glaube ich habe solche Milben wie auf dem unteren Bild (keine Raubmilben) in meinem Terra. Mir sind sie bisher gar nicht aufgefallen, aber nun wo ich das Bild sehe erkenne ich sie wieder. Mist. Ich sollte sie also besser bekämpfen, ja? Würde morgen mal alles säubern und den Bodengrund wechseln. Vor drei Wochen hatte ich mir Walderde ins Terra geholt - da waren sie dann wohl drin.. Es ist ausgerechnet das Terra, in dem meine Minialbopictas mit den Großen leben. Ist bestimmt nicht gut für die Zwerge, oder? :(
Benutzeravatar
kattenroer
 
Beiträge: 151
Bilder: 18
Registriert: 15.05.2012 pm 18:15
Wohnort: Meppen

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon Rasplutin am 09.08.2012 pm 21:01

kattenroer hat geschrieben:Hm, ich glaube ich habe solche Milben wie auf dem unteren Bild (keine Raubmilben) in meinem Terra
Die Raubmilbe Hypoaspis ist leider sehr klein (ca. 1 mm) - vielleicht hast du ja doch solche wie diese hier? Wenn ja, dann brauchst du dir keine Sorgen zu machen.
Image
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 1951
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon Natili am 10.08.2012 am 08:08

Fienchen hat geschrieben:Was ich gerne noch wüßte, wäre, ob die Enchyträen nun schädlich für die Schnecken sind oder nicht.


Enchyträen sind für unsere Schnecken nicht schädlich - zumindest habe ich bisher noch nie gehört, daß es dementsprechend Probleme gab. Auch in den älteren Posts in denen ich viel nachgelesen hatte, werden die Würmchen als harmlos beschrieben :)
Liebe Grüße von Natili
Benutzeravatar
Natili
 
Beiträge: 5431
Bilder: 0
Registriert: 16.07.2009 pm 13:23

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon kattenroer am 10.08.2012 am 10:04

Die Raubmilbe Hypoaspis ist leider sehr klein (ca. 1 mm) - vielleicht hast du ja doch solche wie diese hier? Wenn ja, dann brauchst du dir keine Sorgen zu machen.
Image


Also ich bin echt unsicher.. Die Grösse stimmt mit 1mm überein. Sie sind sehr schnell, ähnlich einer Ameise, und es sind mittlerweile Hunderte.. Optisch passt das obrige Bild.
Benutzeravatar
kattenroer
 
Beiträge: 151
Bilder: 18
Registriert: 15.05.2012 pm 18:15
Wohnort: Meppen

Springschwänze, weiße Asseln oder beides?

Beitragvon Anna1287 am 20.10.2012 pm 18:02

Hallo,

ich hoffe, es ist ok, dass ich in diesem Thread meine Fragen stelle, ansonsten bitte verschieben.

Da ich an diversen Einrichtungsgegenständen - Korkast, Lianenast, echte Wurzeln - Schimmel habe, obwohl die echten Wurzeln lange ausgebacken wurden, möchte ich gern Springschwänze oder weiße Asseln einsetzen. Von beiden habe ich gelesen, dass sie unter anderem auch Schimmel beseitigen.

Im Terrarium der fulica ist es etwa 25 Grad warm und die Luftfeuchtigkeit liegt bei 80 %. Das Bodensubstrat ist aufgekalkter Kokoshumus und feucht und aus dem Terrarium dürfte keines der Tierchen entkommen können.

Im Becken der Cornus herrscht Raumtemperatur. Durch die Lampe vielleicht 1, 2 Grad mehr. Die Luftfeuchtigkeit liegt bei 70 - 80 %. Der Boden ist aufgekalkte Komposterde und meist trocken. Dieses Becken hat Schiebetüren, zwischen denen ein Spalt ist.
Kommen die Asseln und/ oder Springschwänze da raus?
In dieses Becken habe ich Regenwürmer gesetzt, doch die sind innerhalb kurzer Zeit verstorben. Sie lagen unter der Futterschale oder der Aufzuchtbox der Schnirkelschnecken. War ihnen die Erde zu trocken?

Was wäre die bessere Wahl für beide Becken? Weiße Asseln oder Springschwänze oder beide?

Liebe Grüße, Anna
Benutzeravatar
Anna1287
 
Beiträge: 271
Bilder: 0
Registriert: 26.08.2012 am 10:56

Re: Springschwänze, weiße Asseln oder beides?

Beitragvon Rasplutin am 20.10.2012 pm 18:31

Springschwänze sind prima, weisse Asseln auch - allerdings brauchen die höhere Temperaturen als in deinem Cornus-Becken. Also dort besser "normale" Kellerasseln reinsetzen.
Waren die Würmer Regenwürmer aus dem Garten? Die sind recht empfindlich, ausserdem bauen sie gerne lange und tiefe Gänge, passen also nicht so gut in ein Schneckenbecken. Robuster und geeigneter sind Kompostwürmer, die leben in den oberen Bereichen des Bodens und ernähren sich sehr gerne von Schneckenkacke. Der sog. "Dendrobaena" klettert sogar die Scheiben hoch und holt sich die Würste auch aus den Ecken, sehr praktisch. Du bekommst ihn am einfachsten im Anglergeschäft, in Anglersprech wird er "Rotwurm" genannt. Ein Duzend sollte ca. 1-2 Euro kosten.
Zu dem Spalt: Ja, da kommen die "little helpers" problemlos durch... Kannst du den Spalt vielleicht mit Schaumstoff abdichten?
Benutzeravatar
Rasplutin
ADMINISTRATOR
 
Beiträge: 1951
Bilder: 0
Registriert: 30.09.2008 pm 15:29

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon Anna1287 am 20.10.2012 pm 20:01

Hallo,

vielen lieben Dank für Deine ausführliche und aufschlussreiche Antwort. :-)

Die Regenwürmer waren aus dem Garten. Den letzten habe ich beim Umtopfen gefunden. Die Pflanze stammt aus einer Gärtnerei, stand aber davor mit dem Vermerk "zu verschenken". Also wohl auch so ein Gartenregenwurm..

Ich würde die Springschwänze und Dendrobaena im Internet bestellen und es mit Kellerasseln probieren. Ich kann sie ja wieder raussetzen, wenn es ihnen nicht gefallen sollte.
Ja, Schaumstoff lässt sich organisieren oder etwas vergleichbares.
Und den Komposrtwürmern macht es nichts aus, wenn die Erde etwas trockener ist?

Noch einmal vielen Dank!
Liebe Grüße, Anna
Benutzeravatar
Anna1287
 
Beiträge: 271
Bilder: 0
Registriert: 26.08.2012 am 10:56

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon Maehli am 02.11.2012 pm 12:56

Ich glaub ich habe heute auf einer meiner Schnecken Springschwänze entdeckt.
Es waren ganz schön viele und ich bin mir nicht 100% sicher ob es welche sind. Weggesprungen ist keiner und soweit ich das gesehen hab saßen sie nur auf einer Schnecke.
Hier setzen ja wohl einige absichtlich welche davon in ihr Becken, kann es sein das sie auch einfach so im Becken auftauchen?
Und muss ich mir da ab irgendeinem Zeitpunkt sorgen machen?
Was könnte es sein wenn es keine Springschwänze sind? Sie waren leicht länglich, wirklich winzig und weißlich/durchsichtig.
Leider waren sie so klein das ich keine näheren Details erkennen konnte. Bin wohl zu Blind. :lol:

Man merkt, ein Anfänger ist unterwegs und macht sich bestimmt umsonst soviele Gedanken. :oops:
Würd mich trotzdem über Rückmeldungen freuen. :danke:
Benutzeravatar
Maehli
 
Beiträge: 280
Registriert: 06.06.2012 am 10:55
Wohnort: Hamburg

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon Fusselnase am 02.11.2012 pm 14:16

Wenn deine Schnecken fit und munter sind und sich nicht von den Untermietern gestört fühlen, dann würde ich im Zweifelsfall davon ausgehen, dass diese harmlos sind. Habe mir schon allerhand Untermeiter mit Laub und Rindenstückchen zusammen eingeschleppt. Bisher war nichts dabei, was die Schnecken geärgert hat. Daher verfahre ich nach: "im Zweifel für den Angeklagten" :)
Fusselnase
 

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon Fienchen am 03.11.2012 pm 16:02

Meine Springschwänze habe ich mir ursprünglich auch nicht extra eingesetzt. Sie sind im Gartenmoos mit eingewandert. Darüber bin ich sehr froh, denn sie sind die fleißigsten Aufräumer in den Terras. Da kommen die gekauften weißen Asseln nicht mit. :-D
You can't stop the waves - but you can learn to surf!
Benutzeravatar
Fienchen
 
Beiträge: 1774
Bilder: 0
Registriert: 14.02.2012 pm 14:52
Wohnort: Rees

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon Tiffany1 am 06.11.2012 am 07:37

Ich habe zur Zeit wieder ein Problem mit den Trauermücken in den verschiedenen Becken. Grad wo die Temperatur etwas höher ist, können die sich gut vermehren. Inwiefern können sie den Schnecken gefährlich werden? Wo bekomme ich diese Raubmilben her? Hat da jemand einen Tipp für mich?
v.g. Tiffany
Benutzeravatar
Tiffany1
 
Beiträge: 860
Registriert: 06.03.2012 am 08:31

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon Fine am 06.11.2012 am 08:02

Wenn du nach Hypoaspis miles googelst, dann findest du auch einige Shops :)
Ich glaube nicht, dass sie den Schnecken schaden....jedenfalls ist mir da noch nichts aufgefallen...aber sie nerven echt :roll:
JegrößerderDachschaden,
destobesserderBlickindieSterne!
Benutzeravatar
Fine
 
Beiträge: 8133
Bilder: 30
Registriert: 07.02.2008 pm 17:12
Wohnort: Hamburg

Re: "Untermieter" im Schneckenbecken

Beitragvon Tiffany1 am 06.11.2012 am 11:16

Danke Fine, die Biester finde ich überall. Hab ja die Becken allesamt in nebeneinanderstehenden Regalen, also sind sie in kleineren Gruppen überall vertreten.Ich hab keine Lust, permanent das Substrat zu wechseln. Ich mach den Kot und die Futterreste jeden Tag aus den Becken raus. Werde dann mal nach Raubmilben gucken.
v.g. Tiffany
Benutzeravatar
Tiffany1
 
Beiträge: 860
Registriert: 06.03.2012 am 08:31

Nächste

Zurück zu Anfängerecke (andere Schneckenarten)

Wer ist online?

Mitglieder: Archachatina, Holy